Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: wie werde ich gehasst?

#196 von Nyx , 20.05.2013 00:18

Zitat
Zitat von aiem im Beitrag #194


BTW: Vor Kurzem war ich erstmalig in Hannover und dachte, ich müsse auf der Stelle zum Optiker, als ich ein riesiges Pentagramm (Spitze nach unten!) am Kirchturm sah. http://www.google.de/imgres?q=marktkirch...,r:39,s:0,i:273





Das Pentagramm mit seinem Goldenen Schnitt prägte manchen Kirchenbau. Pentagramme sind noch heute an vielen Fensterrosetten gotischer Kirchengebäude zu sehen. An der Ostseite des Turms der Marktkirche Hannover ist ebenfalls ein Drudenfuß zu sehen. Eine christliche Deutung für die fünf Ecken sind die fünf Wunden Jesu Christi.

In mittelalterlicher und nachmittelalterlicher Zeit galt das Pentagramm als Bannzeichen gegen das Böse sowie als Zauber- und Abwehrzeichen gegen Dämonen

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Pentagramm

Man braucht sich also nicht wundern was "böse satanische Symbole" auf Kirchen zu suchen haben


!XEPER!

 
Nyx
Beiträge: 1.690
Registriert am: 06.03.2011


RE: wie werde ich gehasst?

#197 von Instant Karma , 20.05.2013 11:26

Nun wundert es mich aber, was das Symbol bei den Satanisten zu suchen hat.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: wie werde ich gehasst?

#198 von Nyx , 20.05.2013 11:45

Na, auch Satanisten wollen sich vor unerwünschten ihnen schadhaften Dämonen schützen
;-)


!XEPER!

 
Nyx
Beiträge: 1.690
Registriert am: 06.03.2011


RE: wie werde ich gehasst?

#199 von RAFA , 20.05.2013 19:23

Das hab ich schon seit ein paar Jahren auf meiner Site, hier: http://rafa.at/50reals.htm

Das mit dem Pentagramm ist dasselbe wie mit den Gargoyles und es ist ein Prinzip, das ich nun ECHT nicht kapier: Christen meinen, weil sie sich davor fürchten, sind diese Dinge (Pentagramm, Gargoyles) fürchterlich und es müssten sich deswegen auch die Dämonen davor fürchten. Die Dinger machen Angst - und Angst ist Angst, egal ob bei einem Christen, einem Engel oder einem Dämon. Drum befinden sich an Kirchen außen oft Gargoyles oder eben auch dieses umgedrehte Pentagramm, weil dadurch die Dämonen abgeschreckt werden sollen.

Die Erklärung ist allerdings SO doof, dass ich sie echt nicht verstehe. Ich werde jetzt zur Abschreckung von Kellerasseln eine große Kellerassel vor meinem Keller aufstellen. Ich finde die widerlich und schrecklich und ich hoffe, damit alle Kellerasseln abzuschrecken



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: wie werde ich gehasst?

#200 von Instant Karma , 20.05.2013 20:17

So hab' ich das noch gar nicht gesehen. Aber das ist ja wirklich so blöd und bescheuert, dass man da auch schwer drauf kommt!

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: wie werde ich gehasst?

#201 von aiem , 20.05.2013 21:42

Zitat von Loki666 im Beitrag #195
warum eigendlich "Gottesfürchtig" das ist auch son Ding, son Unwort. Ich meine, warum sollte man "Jemanden" füchten der angeblich gut und voller Gnade ist. Ich habe jedenfalls noch nie gehört das Jemand "Satansfüchtig" wäre.


Doch, das gibt es. Das ist ein möglicher Grund, um Satanist zu werden:
Vor einem wirklich guten und barmherzigen Gott braucht man keine Angst zu haben und muss ihn deshalb auch nicht gnädig stimmen. Ganz anders sieht's jedoch beim (bösen) Teufel aus...

Vielleicht ist das der Grund, wieso JHVH/Allah in den hl. Schriften nicht nur als liebevoll und verzeihend, sondern auch als zornig und rachsüchtig dargestellt wird.

Ohne Gottesfurcht kein Buckeln und kein Beten. Man will ja ständig etwas von Gott, zumindest in Ruhe gelassen zu werden.


Es macht nicht viel Sinn, sich gegen ein System aufzulehnen, dass man weder kennt noch versteht.

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011


RE: wie werde ich gehasst?

#202 von Instant Karma , 20.05.2013 22:09

Ich denke, mit Gottesfurcht ist eher sowas wie Achtung / Ehrfurcht gemeint.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: wie werde ich gehasst?

#203 von aiem , 20.05.2013 22:44

Ja, das bedeutet es auch, aber die Furcht (als Zwerg vom Riesen) zertreten werden zu können, schwingt da schon etwas mit.
Deshalb bauen sich die Juden Steinschleudern.


Noch eine Anmerkung zum Pentagramm:

Vor wenigen Jahrhunderten wurde es mit der Spitze nach unten als Abwehrzeichen gegen das Böse (z.B. Hexen) in Holzbalken geschnitzt. Auch im islamischen Kulturraum kommt es teilweise immer noch in dieser Ausrichtung vor.

Genauso wie die Marokkaner das Pentagramm (mit der Spitze nach oben) zu ihrer Nationalflagge gemacht haben (Die 5 Pfeiler des Islam), interpretieren Christen die 5 Wundmale Christi in dieses uralte Zeichen.

Wenn die Spitze nach oben weist, kann man einen Menschen mit gespreizten Beinen und ausgestreckten Armen einsetzen. Die Satanisten stellten dann das Ganze auf den Kopf: Materialismus statt Spiritualität, und irgendwer hat dann noch den Ziegenbock (Satan) in das umgekehrte Pentagramm gesetzt. Seither gilt es als Satanisten-Zeichen...

PS: Auch die Vorstellung "Böses gegen Böses" ist uralt. Siehe Pazuzu (nicht unseren!).


Es macht nicht viel Sinn, sich gegen ein System aufzulehnen, dass man weder kennt noch versteht.

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 20.05.2013 | Top

RE: wie werde ich gehasst?

#204 von Loki666 , 21.05.2013 10:00

Offensichtlich will man in diesen Kirchen nichts abwehren, denn alle Pentagramme die ich schon sah waren ausnahmslos auf den "Kopf" gedreht und ich find dem Gedanken etwas "Bösen mit Bösen" zu verdrängen einfach blöde. Selbst wenn das eine "siegt" hat man dann doch nur das Schlimmere am Arsch. Aus 2 negativen Dingen wird noch lange nix positives, wenn man es zusammenschmeißt. Also wenn ich negativ drauf bin und da kommt noch was Negatives kann man drauf wetten. das sich das gegenseitig stärkt oder sogar hochschaukelt. Was Zeichen angeht, die ändern sich halt, das "Hackenkreuz" auf links gedreht ist ein Hinduistisches Symbol und ich hab es auch schon auf einer Buddha-Statue gesehen oder in einer Doku in manchen Kirchen und mit Sicherheit war es bei uns auch nicht so negativ besetzt bevor ein gewisser Tyrann alles negativere. http://swastika-info.com/ hier kann man mal sehen in wie vielen Kulturen es verbreitet ist und es ist sicherlich genauso breit verbreitet wie das Pentagramm. Es ist also denkbar einfach Zeichen ins Gegenteil zu verkehren, also aus einem Symbol für das Göttliche und Harmonie, eines des Todes und des Terrors zu machen. Auch dem Symbol für Frieden wird anderweitig zugeschrieben es handle sich um ein gebrochenes Kreuz und sei „Antichristlich“. Jesus steht doch angeblich für Frieden und Vergebung. Ja so gibt es tausend Meinungen und Keiner weiß wirklich was, denke ich. Ich finde da ist die Bezeichnung „Rune“ passend, denn es ist mehr als ein Schriftzeichen, es ist ein Rätzel, etwas mit tieferer, oft verborgener Bedeutung. Etwas das tausendfach auslegbar ist. Und ja was das Pentagramm „Drudenfuß“ angeht ist sein „Geist“ sehr materiell für mich. Träume vom „Himmelreich“ interessieren mich nicht, hier uns jetzt ist meine größte Freude oder auch tiefste Qual. Ich muss mich also hier erretten und keine schöngeistigen Luftschlösser bauen. Wenn die Kichen mal ehrlich wären, sie beruhen alle darauf reich und mächtig zu werden und das was man dem Gläubigen vorgaukelt an "geheitigen Werten" ist pures Gelaber oft sogar geistiger Dünnschiß. Wenn nicht Jemand gerade ne echte Störung hat, wie kein Selbsterhalt, sind wir alle Egoisten und Jeder ist auf "Seins" aus. In dem Moment wo es ums Übeleben geht, sind alle Götter und Propheten vergessen oder wenn das was man abreifen kann nur groß genug, ist oder attraktiv genug scheint.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

http://www.lokis-mythologie.de/loki.html
http://www.hexe-ashira.net/Runendeutung1.htm#Dagaz

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012


RE: wie werde ich gehasst?

#205 von Loki666 , 21.05.2013 10:42

Zitat


Zitat vormerken

RE: wie werde ich gehasst?

#199 von RAFA , Gestern 19:23

Das hab ich schon seit ein paar Jahren auf meiner Site, hier: http://rafa.at/50reals.htm

Das mit dem Pentagramm ist dasselbe wie mit den Gargoyles und es ist ein Prinzip, das ich nun ECHT nicht kapier: Christen meinen, weil sie sich davor fürchten, sind diese Dinge (Pentagramm, Gargoyles) fürchterlich und es müssten sich deswegen auch die Dämonen davor fürchten. Die Dinger machen Angst - und Angst ist Angst, egal ob bei einem Christen, einem Engel oder einem Dämon. Drum befinden sich an Kirchen außen oft Gargoyles oder eben auch dieses umgedrehte Pentagramm, weil dadurch die Dämonen abgeschreckt werden sollen.

Also bei mir hilt es nicht, mich schrecken ehr helle Orte ab, Dukelheit und böse ausehende Statuen schafen das nicht. die sind ehr ne Art "Beschwörung" meiner Person. Eine Person mit der ich heute noch mehr als gut befreundet bin, hat mich nicht auf sich aufmeksam gemacht, weil sie den üblichen Kuschelschmuss gepostet hat, nein es war etwas von dunkler Schöheit. Allgemein habe wohl den Drang oder wie man es auch nennen mag das "Kaputte" anzuziehen bzw. was Normalo so empfindet. Meine wohnung ist im Ständigen Zwielicht, bzw Dunkeln. da knallt die sonne nie wirklch rein, aber theortidch weß ich schon wo der Lichtschalter ist.

Vielleicht ist dason chrislicher Trick um mal nnderes Puplikum in die Kiche zu locken.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

http://www.lokis-mythologie.de/loki.html
http://www.hexe-ashira.net/Runendeutung1.htm#Dagaz

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 21.05.2013 | Top

RE: wie werde ich gehasst?

#206 von Instant Karma , 21.05.2013 12:23

Zitat von Loki
Meine wohnung ist im Ständigen Zwielicht, bzw Dunkeln. da knallt die sonne nie wirklch rein



Das ist aber nicht sehr gesund, weil der Körper und Geist die Sonne einfach brauchen, zur Bildung von Vitamin D und Serotonin. Wenn ich ab dem Spätherbst nicht konsequent meine Lichtdusche benutze, bekomme ich die krassesten Winterdepressionen. Ich würde niemals meine Natur verraten, nur um so einem düsteren Grufti-Evil Klischee zu entsprechen. So als Vorliebe für Mode und Musik kann ich es ja nachempfinden. Aber wenn die eigene Natur sich dem unterzuordnen hat, fängt es für mich an, ganz schön albern zu werden.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: wie werde ich gehasst?

#207 von RAFA , 21.05.2013 20:38

Zitat von Loki
etwas "Bösen mit Bösen" zu verdrängen einfach blöde


Ich finde das auch ausgesprochen dämlich, denn "eine Krähe hackt doch der anderen kein Auge aus" oder "gleich zu gleich gesellt sich gern". Dass sich Dämonen vor Dämonenstatuen erschrecken sollen, ist so ziemlich das Dämlichste, was ich im christlichen Kontext je gehört habe, hahaha.


Zitat von IK
Ich würde niemals meine Natur verraten, nur um so einem düsteren Grufti-Evil Klischee zu entsprechen.


Naja, aber es ist ja auch so: Kaum kleidet man sich mal ein bisschen bunt und hört dann vielleicht noch etwas sanftere Musik, heißt es bei Christens gleich, man hätte sich bekehrt (siehe R. Blackmore und Konsorten). Jetzt hab ich nämlich auch nach jahrelangem Grufti- und Gothic-Style das Einheitsschwarz einfach satt, hab meine Gothic-Klamotten verschenkt und stehe seit ner Weile auf Natur, also so beige, herbstfarben, weinrot und auf lauter Goa-Zeug ... gefällt mir irgendwie. Naja, ist ja auch altersgemäß: so ein bisschen Hippie-Klamotten in Altweiber-Beige .

Aber was ist? Schon werd ich von den City-Christen-Predigern als Satanist nicht mehr für voll genommen, grad dass ich noch als Hexe durchgehe. Am Ende heißt's noch, ich hätte mich bekehrt, nur weil ich mal mit nem weißen T-Shirt daher komme.

Eigentlich sollt ich mal echt wieder meine uralte Nähmaschine anschmeißen und auf mein beiges T-Shirt ganz groß "SATAN" drauf nähen. Aber das wär wohl der Kulturschock zu groß...



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 21.05.2013 | Top

RE: wie werde ich gehasst?

#208 von Instant Karma , 21.05.2013 21:05

Wie gesagt: Bei Kleidung, Musik und allem was man so gemeinhin unter Lifestyle subsummiert, ist das ja vollkommen okay! Was geht es mich denn an, wie andere Leute sich anziehen?

Nur haben wir ja auch gewisse biologische Bedürfnisse, die wir (noch) einfach nicht weg stylen können. Zum Beispiel das Bedürfnis nach Tageslicht. Das ist sicherlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausgeprägt, aber meine Wohnung abzudunkeln und wie ein Vampir zu hausen, weil 's so schön geheimnisvoll und gruftig ist... also jedem das seine, aber DAS finde ich echt albern!

Zitat von RAFA
Aber was ist? Schon werd ich von den City-Christen-Predigern als Satanist nicht mehr für voll genommen, grad dass ich noch als Hexe durchgehe.



Ja gut, aber ist das nicht eh völlig Banane was die denken? Mädel, die glauben an Jungfrauengeburten und sprechende Dornenbüsche! Was soll es einen da noch kümmern, was die über einen selbst glauben?


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 21.05.2013 | Top

RE: wie werde ich gehasst?

#209 von RAFA , 21.05.2013 21:21

Zitat von IK
Ja gut, aber ist das nicht eh völlig Banane was die denken? Mädel, die glauben an Jungfrauengeburten und sprechende Dornenbüsche!


Och meia! *Flunsch zieh*
Ach, Bub, lass mir halt den Spaß auf meine alten Tage!
Dess iss echt luschtich, wenn man zu denen bloß "Mahlzeit" sagt und sie meinen gleich, Satan persönlich könnt aus einem gesprochen haben und huch, Versuchung, deiffi deiffi. Und dann erst immer die Szene beim Beck drinnen, hey: voll lustig!! Da hocken sie dann nämlich immer drinnen und gönnen sich ne Kaffeepause und wenn dann ICH rein komm und AUCH einen Kaffee trink und dann müssen sie vielleicht auch noch an mir vorbei, wenn sie aufs Klo müssen ... also das ist immer voll so "wer fürchtet sich vor'm schwarzen Mann? Und wenn er aber kommt...?" ... und jetzt bin ich nicht mehr schwarz, sondern beige, hey, die Welt bricht zam!!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: wie werde ich gehasst?

#210 von Loki666 , 21.05.2013 21:26

Zitat


Das ist aber nicht sehr gesund, weil der Körper und Geist die Sonne einfach brauchen, zur Bildung von Vitamin D und Serotonin. Wenn ich ab dem Spätherbst nicht konsequent meine Lichtdusche benutze, bekomme ich die krassesten Winterdepressionen. Ich würde niemals meine Natur verraten, nur um so einem düsteren Grufti-Evil Klischee zu entsprechen. So als Vorliebe für Mode und Musik kann ich es ja nachempfinden. Aber wenn die eigene Natur sich dem unterzuordnen hat, fängt es für mich an, ganz schön albern zu werden.

Meine Bude ist meine Ruhezone und weder meine Augen noch meine Haut mögen viel Sonne, ich bekome einfach Kopfschmerzen wenn zu grell ist, sagen wir einfach der Schatten gibt mir oft neue Kraft. Es geht nicht darum einem Klischee zu entsprechen, aber Danke für deine Sorge. Wenns sein Muß falle ich aber auch auf "Schwiegermuttis" Sofa nicht auf. Wenn ich Sonne brauch trolle ich mich schon ins Licht und wenn ich genug Erniegie habe geht es wieder in den Schatten. Eigenglich liebe ich in der Sonne nur die Hitze und das man mehr "Fleisch" sieht. Schwarz erhitz sich fantastisch und schütz gut die Haut. Ich entscpeche schon nicht dem Klischee, weil mir fehlt so die typische "Metalmähne" zuletzt habe ich meinen Kopf ehr rituell geschärt und nein es war was persönliches und hat nicht mit Lavey zu tun. Natrurwolle vom "Schwarzen Schaf" will heißen meine Haare sind von Natur aus Schwarz. Ich denke ich mach nix gegen meine Natur und schon garnicht um wo rein zupassen. Ich denke ich lebe mehr nach meiner Natur als der Mainstream der sich alles vorbetten lässt. Was Symbole angeht trage ich sie ehr versteckt, man muss mich schon genau betrachten um meine "Gesinnung" zu sehen. Silber auf Schwarz fand ich schon immer genial. Ich war schon ein Kind der Dunkelheit bevor ich Satanist wurde und ich bin es sicher nicht geworden, weils cool, hip, fresch oder sonst was ist. Ich bin mir ehr selber näher gekommen.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

http://www.lokis-mythologie.de/loki.html
http://www.hexe-ashira.net/Runendeutung1.htm#Dagaz

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 21.05.2013 | Top

   

ist Gott der Teufel?
Satans Zeitalter

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen