Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Adam und Eva revisited

#1 von Astray , 14.05.2013 14:14

Ich lese gerade "Eine gefährliche Methode" zu den Anfängen der Psychoanalyse. So ganz nebenbei wird inmal darin die Genesis zur Diskussion gestellt. WEs soll allgemein bekannt sein, dass si aus zwei verschiednn uellen zusammengstellt wurde. Also steht in der Bibel (natürlich) eine verzerrte Geschichte.
Da heißt es, Eva wurde Adam aus der Rippe geschnitzt. Umgekehrt ergibt das deutlich mehr Sinn: Adam wurde von Eva, der Großen Kutter, geboren.
Es heißt weiterhin, es hätten zwei bestimmte Bäume im Paradies gestanden. Tatsächlich war es eben nur einer.
Nicht Eva hatte Adam verführt, von dem zu essen, sondern Adam gab Eva die Frucht (soll heißen, er befruchtete sie mit neuem Leben). So einfach ist das.

 
Astray
Beiträge: 47
Registriert am: 08.02.2013


RE: Adam und Eva revisited

#2 von Bierbaron , 15.05.2013 15:15

http://www.spankers.de/menschen/49-mensc...vegetarier.html

Jesus war Vegetarier, und Gott verbietet das Töten von Tieren. Worum es beim "Sündenfall" wirklich ging, ist also offensichtlich. Adam und Eva sollten die Schlange nicht essen, und nicht blind Befehlen folgen. Sie haben dann eigenständig entschieden, die Schlange leben zu lassen und statt dessen einen Apfel gegessen. Es gab also keinen Sündenfall.


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

Wir sind Brot, Widerstand ist zwecklos!
http://www.youtube.com/watch?v=VJjVkCGy36I

 
Bierbaron
Beiträge: 1.157
Registriert am: 06.03.2011


RE: Adam und Eva revisited

#3 von Demogorgon , 15.05.2013 17:17

Zitat von Bierbaron im Beitrag #2
Jesus war Vegetarier, und Gott verbietet das Töten von Tieren. Worum es beim "Sündenfall" wirklich ging, ist also offensichtlich. Adam und Eva sollten die Schlange nicht essen, und nicht blind Befehlen folgen. Sie haben dann eigenständig entschieden, die Schlange leben zu lassen und statt dessen einen Apfel gegessen. Es gab also keinen Sündenfall.


Ich hoffe sehr, daß das ein Scherz ist und Du diesen Schwachsinn nicht wirklich glaubst.


"Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehn: erster Satz unsrer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen.

Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Mißratnen und Schwachen – das Christentum..."

(Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, Kapitel 2)

 
Demogorgon
Beiträge: 120
Registriert am: 15.10.2012


RE: Adam und Eva revisited

#4 von funnyman , 15.05.2013 20:56

Nein, natürlich war das kein Scherz, Bierbaron hat das bierernst gemeint.

Er nur vergessen zu erwähnen, wenn Adam und Eva Asiaten gewesen wären dann hätten sie die Schlange gegessen und nicht die Frucht.


>> Ich weiß wie ich aussehe, ich weiß aber auch was mir gefällt <<

 
funnyman
Beiträge: 1.828
Registriert am: 05.03.2011


RE: Adam und Eva revisited

#5 von Loki666 , 15.05.2013 23:33

Ich sehe es ehr als "Sünde" dumm zu bleiben, wenn man bessere Erkenntnisse erlangen kann. Es gibt keinen Sündenfall, wie es auch in der Kirche ist soll man das Gefühl haben schuldig zu sein. Ich denke ehr Unwissenheit erzeugt Schuld, weil man dann Dinge tut die man hätte vermeiden können. Nebenbei finde ich die Baumgeschichte ziemlich primitiv, mal davon abgesehen , das "Gott, schon sein wahres krankes Gesicht zeigt und zudem das "er" nicht allwissend ist. Selbst der Dümmste hätte wissen müssen was passiert, bzw. wie entschieden wird. Ich finde Idee mit Schlange essen ist zwar recht nett, aber wer nur Früchte kennt, kommt nicht auf die Idee. Zweitens müsste man dafür wissen wie man tötet und das ohne von der Schlange vergiftet zu werden. Die Beiden kennen den Tod nicht mal und damit wissen sie nicht nur nicht, wie man tötet, sondern haben auch keinerlei Angst vor der Drohung Gottes zu sterben, wenn sie von Baum essen. Der Befruchtungstheorie stimme ich nicht zu, denn Adam und Eva sollten sich ja mehren aber dumm sollten Sie bleiben. Also das was Kirchen brauchen viele dumme gehorsame Schäfchen, für den eigenen Erhalt und wer genug Erkenntnis hat tritt irgendwann aus der Kirche aus, bzw. wendet sich von Gott ab. Weil wer das Ganze erkennt, merkt das ganze Konzept nicht nur für blöde, sondern schadend und obendrein entwürdigend ist. Das wahre Göttliche findet man in keinem “heiligen“ Buch, keiner Institution oder keinem Bauwerk. Wer Erkenntnisse hat die gottgleich machen, braucht überhaupt keinen Gott. Ein gewisser Herr Hawkins sagte mal: „Die Wissenschaft kann Gott nicht beweisen, macht ihn aber überflüssig“ so ungefähr zumindest. er hat auch recht wer sich seber retten kann braucht auch keinen "Erlöser".


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

http://www.lokis-mythologie.de/loki.html
http://www.hexe-ashira.net/Runendeutung1.htm#Dagaz

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012


RE: Adam und Eva revisited

#6 von Astray , 16.05.2013 11:14

Die Schlange ist in diesem Phalle vollkommen überflüssig, ein reines Simulakrum. So leid es mir tut,das anzumerken, da die Ophiten - frühe Gnostiker - einen Schlangenkult praktizierten, der als Schnittstelle von Gnostiik und Satanismus gilt.

Wer näheres über den Schlangenkult erfahren möchte, sei auf Aby Warburgs "Schlangenritual" verwiesen. Es geht zwar um ein indianisches Schlangenritual, aber es gibt ja keine Indianerschlangen und Ophitenschlangenm; das Ritual richtet sich ganz auf die Schlangen aus und muss daher prägnante Ähnlichkeiten haben. Nur die Bedeutung, die die Menschen dem beilegen, kann variieren. Da kann sich auch jede/r selbst ihre/seine eigenen Gedanken ,machen.

 
Astray
Beiträge: 47
Registriert am: 08.02.2013


RE: Adam und Eva revisited

#7 von RAFA , 17.05.2013 22:56

Naja, die Geschichte von der Rippe geht mutmaßlich auf die Ninhursag zurück, die aus En-Kis Rippe die Göttin Nin-Ti erschuf.

http://books.google.de/books?id=sak1XiO4...20rippe&f=false

Wenn ich mich recht erinnere gings in der weiteren Geschichte auch um das Kraut der Unsterblichkeit, das Nin-Ti dann futtert, damit sie keine Gebärschmerzen mehr hat, oder so.

"ODER SO" ist ein ganz wichtiger Teil der Geschichte, denn dieses Kraut- und Rüben-Zeug wurde dann in der Genesis vervollkomment, also vollkommen durcheinander geschmissen.

Die Schlange galt ja als Tier der Verjüngung (Häutung) und damit der Unsterblichkeit.

Ja und von einem Apfel war eh nicht die Rede: das ist ein Übersetzungsfehler des lateinischen Wortes "malus". "Malus" heißt "schlecht", im Genetiv heißt es "mali" - "mali" heißt aber im Nominativ seinerseits wieder "Apfel" und daher kommt das Gequatsche von einem Apfel, der da gegessen wurde. In Wirklichkeit wurde die Frucht des "arbor boni et mali" gegessen, also des "Baumes des Guten und des Schlechten". Was ist nun so eine "Frucht eines Baumes des Guten und des Schlechten"?

Da hat man eben versucht, sich gewisse Phänomene zu erklären, z.B. den Umstand, dass man sich immer alles viel schöner vorstellen kann als es ist und daher dem Trugschluss erliegt, diese schönen Vorstellungen könnten einen realen Ursprung haben, also irgendwie "Erinnerungen" sein an einen zustand, den es wirklich gibt. Sicherlich gibt es einen glückseligen Zustand in unserer Fantasie, meistens leider nur von kurzer Dauer. Vergleichbar sind solche Zustände sicherlich auch mit frühkindlichen Erinnerungen, als man die meisten Probleme noch gar nicht kapierte und viel seliger vor sich hin dümpelte. Naja, das mag ja ein angenehmer Zustand gewesen sein, aber Chillen ist nun mal nicht das Ganze vom Leben und es gibt auch viele andere Zustände, die vielleicht nicht so chillig sind, aber dafür sehr sinnvoll und richtig und gut.
Naja, das Paradies ist halt was für Dummbratzen.

Dann hat man wohl auch versucht, die Gebärschmerzen irgendwie zu erklären. Man neigt ja heut noch dazu, irgendwelche karmischen Schicksalsverstrickungen dafür herzunehmen, wenn einem etwas Schmerzliches passiert ist und so dachten die Menschen halt auch schon in der Steinzeit, dass diese Schmerzen auch eine MORALISCHE Ursache haben müssen (die körperliche Ursache ist ja doch recht einfach ersichtlich). Warum hat die Natur die Fortpflanzung nicht angenehmer eingerichtet? Das kann nur eine Strafe sein! Es muss ein fürchterliches Verbrechen stattgefunden haben!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: Adam und Eva revisited

#8 von Freigeist , 01.10.2013 00:46

Mit der Interpretation alter Texte sollte man sehr vorsichtig sein. Wer kann sich schon vorstellen, wie es ist, auf einer Scheibe zu leben?! Bis vor wenigen Jahrhunderten lebten die Menschen tatsächlich in einer für uns nicht vorstellbaren wirklichkeit - erst recht altertümliche Völker wie die alten Ägypter (völlig andere Realität). dazu kommt, daß auch Sprache und die Bedeutung von Worten sich ändert. Oder wer versteht schon: "Meine Freundin hat aber eine schöne Pflaume"?

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 657
Registriert am: 30.09.2013


RE: Adam und Eva revisited

#9 von Loki666 , 01.10.2013 23:15

Und "Uschi hat ne dicke Freundin", das bedeutet wenn sie ihren Körper mag. Auch schön Misszuverstehen. GRINS.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

http://www.lokis-mythologie.de/loki.html
http://www.hexe-ashira.net/Runendeutung1.htm#Dagaz

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012


RE: Adam und Eva revisited

#10 von Freigeist , 07.03.2016 17:58



Tja, alte Schriften.
Aber ich will hier noch einmal auf jenen Garten und die Geschehnisse darin eingehen. Denn hier ist ein großer Break in der Geschichte - bzw. ein "gesetzter" Anfang.
So, wie es aussieht , war an diesem Punkt die Welt schon geschaffen. Da war ein Garten, der Gott gehörte. Darin befanden sich Adam und Eva. Aber diese beiden waren ungehorsam. Also wurden sie aus diesem Garten verbannt.
Wer war/ist dieser Gott?
Es handelt sich hier nicht um den "Schöpfer" (welcher mit IHVH symbolisiert wird).

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 657
Registriert am: 30.09.2013


   

Der Papst spricht Segen!
Habt ihr manchmal auch das Gefühl dass es an der Zeit ist, das sechste Siegel aufzumachen ?

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen