Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#16 von manden , 13.10.2013 17:00

Also wie Pflanzen und Tiere , nur dass wir als dominierende Wesen normalerweise nicht vorzeitig getötet werden !
Aber das wäre bei einem sinnlosen Leben ja auch egal !
Bei Beurteilung mit gesundem Menschenverstand anstatt Instinkt und Gefühl .

manden  
manden
Beiträge: 179
Registriert am: 10.10.2013


RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#17 von Instant Karma , 13.10.2013 19:57

Zitat von manden
Hi , Karma , richtig die Variante : es war schon immer da - kenne ich natürlich ! Derselbe Unsinn : das widerspricht genauso einfachster Logik !
Willst Du mir weismachen , dass mein Fernseher einfach schon immer in meinem Wohnzimmer da war ? Das glaubst selbst Du nicht !!!



Meine Güte, ist das hohl! Es ging um das Vorhandensein der elementarsten Grundbausteine. Ein Gegenstand wie der Fernseher ist doch bloß Anordnung und Struktur und sowas ist immer im steten Wandel.

Zitat von manden
Und es widerspricht gesundem Menschenverstand und einfachster Logik : denn wenn etwas da ist , muss es wohergekommen sein .



Dass das ein Widerspruch sein soll, entspricht keiner Logik, sondern deiner primitiven Alltagserfahrung. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die gesamte Energiemenge bei jedem Umwandlungsprozess konstant bleibt (Erster Hauptsatz der Thermodynamik).
Da geht nix weg und kommt nix dazu. Es ist folgerichtig, anzunehmen, dass die Gesamtenergie des Universum immer schon vorhanden war.

Zitat von manden
Was wir wissen , dass da ist , ist das Universum mit allem , was dazugehört .



Richtig. Und von einem Schöpfer wissen wir gar nix.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.10.2013 | Top

RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#18 von manden , 13.10.2013 21:38

Da kommen wir nicht zusammen . Du ignorierst gesunden Menschenverstand und einfachste Logik .

Aber ich will Dir etwas grundsätzlich sagen :
Auch wenn Du den Sinn dieses Lebens nicht begreifen kannst oder willst , so hoffe ich doch , dass Du begreifst , dass die Menschheit hier wirklich harmonisch mit allen Mitmenschen und der Natur zusammenleben sollte . Die Fähigkeit dazu haben wir .
Und jeder sollte dafür tun , was er kann !

manden  
manden
Beiträge: 179
Registriert am: 10.10.2013


RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#19 von Instant Karma , 13.10.2013 22:28

Zitat von manden
Da kommen wir nicht zusammen . Du ignorierst gesunden Menschenverstand und einfachste Logik .



Inwiefern ist der Energieerhaltungssatz denn unlogisch? Glaubst du an ein Perpetuum Mobile? Gehe doch mal inhaltlich darauf ein was ich sage und BEGRÜNDE es bitte!

Zitat von manden
Aber ich will Dir etwas grundsätzlich sagen :



Nein danke. Ich habe schon meine eigenen Vorstellungen, die Lebensführung betreffend, entwickelt.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 13.10.2013 | Top

RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#20 von manden , 14.10.2013 09:31

Hi , was soll ich dazu sagen ? Die Naturgesetze und die naturwissenschaftlichen gelten hier . Aber das heisst nicht , dass es nicht weit darüber hinausgehendes gibt - das ist sogar ganz sicher , denn sonst wäre ja nichts da ! Und um das zu begreifen brauchst Du gesunden Menschenverstand
gepaart mit einfachster Logik .

Was Du selbst an Lebensvorstellungen entwickelt hast , mag ja nicht schlecht sein , aber wir brauchen eine "absolute" Orientierung ( d.h. die über rein
menschlich gemachte Vorstellungen hinausgeht )


manden  
manden
Beiträge: 179
Registriert am: 10.10.2013

zuletzt bearbeitet 14.10.2013 | Top

RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#21 von Überzeugter ( Gast ) , 14.10.2013 11:15

"aber wir brauchen eine "absolute" Orientierung"


Falsch. DU brauchst offensichtlich diese absolute Orientierung und niemand sonst. Warum willst du anderen deine Sicht der Dinge aufdrängen? Was kommt als nächstes? Bücherverbrennungen. Entspann dich doch mal. Geniesse den Tag und sei nicht so verbohrt. Auch wenn das Leben keinen Sinn hat kann man es voll auskosten.

Überzeugter

RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#22 von Instant Karma , 14.10.2013 13:34

Zitat von manden
Die Naturgesetze und die naturwissenschaftlichen gelten hier . Aber das heisst nicht , dass es nicht weit darüber hinausgehendes gibt



Dem stimme ich ja zu, Manden. Wir sind uns aber doch auch darin einig, dass es ganz grundlegende Prinzipien gibt, ohne die Existenz überhaupt nicht denkbar ist.
Eines nennst du selbst immer wieder: Von Nichts kommt Nichts. Das ist letztlich nur ein Spezialfall des Energieerhaltungssatzes. Denn wenn etwas aus Substanz / Materie / Energie oder whatever entsteht, muss es woanders weg genommen werden. Sonst entsteht nämlich was aus dem Nichts und DAS wollen wir ja nich', nicht wahr? Also: Die Grundsubstanz dessen woraus unser Universum besteht MUSS immer schon da gewesen sein. Das einzige was sich ändert, ist die Struktur.

Zitat von Überzeugter
Falsch. DU brauchst offensichtlich diese absolute Orientierung und niemand sonst.



So ist es. Ich habe so einen Quatsch nie gebraucht und alle, die solche Kategorien umzusetzen versucht haben, wie die Nazis und Kommunisten, sind grandios gescheitert.

Manden, du nimmst doch auch nicht mehr eine Landkarte aus dem 14. Jahrhundert zur Hand, wenn du dich in einer Stadt zurecht finden willst? Die Umgebungsbedingungen verändern sich ständig. Da besteht nur, wer sich auch anpassen kann und NICHT in absoluten, dogmatischen Maßstäben denkt.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.10.2013 | Top

RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#23 von manden , 14.10.2013 14:03

Hi Karma , zwei Dinge sind falsch in deinem Beitrag :
1. wir Menschen können mathematisch N I E M A L S beweisen , dass es grundlegende Prinzipien gibt , ohne die Gestzmässigkeiten überhaupt nicht denkbar sind . W E I L wir Menschen - auch mit unserer Mathematik - die Grenzen der menschlichen Logik nicht überschreiten K Ö N N E N ! Wir können
N U R menschlich denken , weil wir Menschen sind .
2. dass die Grundsubstanz des Universums schon immer da gewesen sein muss , widerspricht natürlich einfachster (menschlicher) Logik : von nix kommt nix . Weil wenn etwas da ist , muss es woher gekommen sein ! Soweit menschliche Logik !
Wenn "von nix kommt nix" oder "etwas kann nicht schon immer da sein" UNGÜLTIG ist , m u s s eine (unvorstellbar) überlegene Logik im Spiel sein .

AUCH an Überzeugter

Und es gibt absolute Wahrheit : z.B. das Universum existiert . Und natürlich auch für die allerwichtigsten Dinge - man muss sich nur wirklich intensiv darum bemühen , sie zu finden ! Und ohne Sinn hat das Leben keinen Sinn ! Aber das verstehen nur Menschen , die wirklich gesunden Menschenverstand gepaart mit einfachster Logik besitzen - und das sind scheinbar sehr wenige .
Ich lebe bescheiden und zufrieden , das was nicht viele ehrlich von sich sagen können .

manden  
manden
Beiträge: 179
Registriert am: 10.10.2013


RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#24 von Instant Karma , 14.10.2013 14:18

Zitat von manden
W E I L wir Menschen - auch mit unserer Mathematik - die Grenzen der menschlichen Logik nicht überschreiten K Ö N N E N !



Falsch. Die Grenzen der Logik werden ständig von irgendwelchen Vollpfosten gesprengt. Für wen, meinst du, steht auf der Pizzaverpackung, "Folie nicht zum Verzehr geeignet"?
Logik, deren Sprache die Mathematik ist, ist die einzige Möglichkeit, rational Zusammenhänge herzuleiten. Ansonsten sind wir im Bereich der Beliebigkeit und Fantasie und spinnen nur noch rum. Das kann man machen; hat sich aber nicht bewährt.

Zitat von manden
Wir können
N U R menschlich denken , weil wir Menschen sind .



Das macht nichts, weil intelligente Menschen (nicht du), die Fähigkeit des Abstrahierens beherrschen. Dazu gibt es hilfreiche Tools und Verfahren, mit denen wir die menschlich-natürlichen Grenzen weit hinter uns lassen können.

Zitat von manden
dass die Grundsubstanz des Universums schon immer da gewesen sein muss , widerspricht natürlich einfachster (menschlicher) Logik : von nix kommt nix .



Aber GENAU deswegen MUSS es sie doch schon immer gegeben haben. Denn wenn es sie nicht gegeben hat, kann sie auch nicht entstanden sein. Wie du sagst: Von nix kommt nix.

Zitat von manden
oder "etwas kann nicht schon immer da sein" UNGÜLTIG ist



Wieso muss das ungültig sein?

Zitat von manden
m u s s eine (unvorstellbar) überlegene Logik im Spiel sein .



Nun, vielleicht besteht die für dich unvorstellbare Logik einfach darin, dass es überhaupt kein Problem ist, dass etwas schon immer da gewesen ist.

Zitat von manden
Und es gibt absolute Wahrheit : z.B. das Universum existiert .



Es gibt noch eine absolute Wahrheit: Das Universum - und alle Dinge, die sich darin befinden - unterliegen einem steten Wandel. Fixe Positionen sind überhaupt nicht vorgesehen. Deine Einstellung ist nicht nur strunzblöde, sie ist auch wider die Natur!


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.10.2013 | Top

RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#25 von manden , 14.10.2013 15:32

Hi Karma , ich halte Dich übrigens für relativ intelligent . Leider spiegelt sich das in deinen Aussagen nicht wieder . Du solltest länger nachdenken , bevor
Du was aussagst .

Wir können die Grenzen des menschlichen Denkens natürlich nicht überschreiten - weil wir Menschen sind !

einfachste menschliche Logik ist ( wie von nix kommt nix) : wenn etwas da ist , m u s s es aus etwas entstanden sein !
Wenn das nicht der Fall sein sollte , m u s s eine (unvorstellbar) überlegene Logik im Spiel sein !
Das müsstest Du - bei etwas gutem Willen - verstehen können - denn das ist einfachste menschliche Logik .

Das Universum existiert . Diese Aussage ist absolute Wahrheit ! Willst Du das bestreiten ?

manden  
manden
Beiträge: 179
Registriert am: 10.10.2013


RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#26 von Freigeist , 14.10.2013 16:20

Hi manden .
"Wir können N U R menschlich denken , weil wir Menschen sind ."

Und genau deshalb hat GOTT für uns ein menscjliches Aussehen !

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 664
Registriert am: 30.09.2013


RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#27 von manden , 14.10.2013 16:40

Hi Freigeist , richtig , die alten Religionen stellten sich Gott/Götter meist in menschlicher Gestalt vor , weil sie es nicht besser wussten .
Aber mit unseren wissenschaftlichen Erkenntnissen müssten wir doch heute weit darüber hinaus sein - wir wissen in etwa , was das Universum ist ,
welche Kräfte und Gesetze es da gibt - und dass da kein Gott in Menschengestalt zu finden ist .

manden  
manden
Beiträge: 179
Registriert am: 10.10.2013


RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#28 von Freigeist , 14.10.2013 17:16

Also: (selbst das:) WAS das Universum ist, kann ich mir auch nur (anhand von Messungen und "Wahrnehmung") denken, aber nicht wissen. Z.B der "leere" Raum - bist Du Dir bewußt, daß all die Sterne im gesammten Universum diesen - durch die Zeit - vollkommen mit LICHT erfüllen ?

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 664
Registriert am: 30.09.2013


RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#29 von Instant Karma , 14.10.2013 18:01

Zitat von manden
Hi Karma , ich halte Dich übrigens für relativ intelligent .



Ich halte dich leider für ganz und gar nicht intelligent. Ich gebe mir echt schon Mühe, mich ganz einfach und verständlich auszudrücken und trotzdem bist du kaum dazu in der Lage, inhaltlich auf meine Beiträge einzugehen.
Stattdessen leierst du unentwegt deine Zirkelschlüsse daher: "Einfachste menschliche Logik ist ..... weil es einfachste menschliche Logik ist". Ja, das ist wirklich eine GANZ einfache Logik, die du da drauf hast.

Zitat von Freigeist
Und genau deshalb hat GOTT für uns ein menscjliches Aussehen !



Nein, das hat DEN Grund, dass viele Religiöse sich als den Mittelpunkt des Seins und die Krönung der Schöpfung begreifen und ein Gott daher auch so aussehen müsse wie sie.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.10.2013 | Top

RE: Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

#30 von manden , 14.10.2013 18:08

Hi Karma , nicht die Hoffnung verlieren , irgendwann erreichst Du vielleicht auch einmal gesunden Menschenverstand gepaart mit einfachster Logik .

manden  
manden
Beiträge: 179
Registriert am: 10.10.2013


   

Vor der Schöpfung...
Wozu braucht man Gott?

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen