Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Oliver Schalk

#1 von Annaxim , 05.03.2011 10:23

Zitat von RAFA

Zitat von Annaxim
Für mich ist Eigenliebe nur ein anderes Wort für Eigennutz.


Ja, gut, dann machen wir halt extra für Annaxim wieder die Special-Formulierung: Entgegen des allgemeinen Eigennutzes, der sich in Ausstrahlung oder Beliebtheit, ääääh BeEIGENNUTZTheit bemerkbar macht, kommt es Ahriman auf den Eigennutz des nackten Ichs an, nicht auf den Eigennutz der Masken und Persona.



Was bitte, ist das "nackte Ich"?


Mein Glaube verhält sich zur Religion, wie die Glatze zur Haarfarbe.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Oliver Schalk

#2 von Annaxim , 05.03.2011 10:32

Zitat von Freigeist
Es ist immer einfacher, eine (Wunsch-) Vision zu lieben als seine (Mit-) Menschen.
Vor allem auch deshalb, weil man soetwas mit seiner eigenen Lebenskraft aufbaut bzw. hineinsteckt. Auch Götter sind gemacht (ob alle weiß ich hier nicht).

Ja, das ist gut beobachtet, Freigeist!

Das passt deshalb so beonders gut, weil Jesus eine solche fiktive (aus Legenden zusammengesetzte) Gestalt ist, eine Vision die man mit einer Aura von Mystik umgibt und verherrlicht. Daraus wird dann ein Wesen dem man alles Mögliche und Unmögliche zutraut: die Palette reicht ja von Menschen von den Toten erwecken, bis hinzur Gabe übers Wasser gehen zu können.


Mein Glaube verhält sich zur Religion, wie die Glatze zur Haarfarbe.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Oliver Schalk

#3 von RAFA , 05.03.2011 22:12

Das "nackte Ich" ist das Ich OHNE all die aufgesetzten Persona und Masken. Es ist das reine "Ich-Sein", ohne meine Liebesnwürdigkeit, ohne meinen Charme, ohne meine Intelligenz, ohne meinen Esprit und ohne all die dazugehörigen Eigenschaften, für die man mich im Allgemeinenen schätzt oder liebt. Es ist das reine "ich-bin", nicht das "ich-bin-SO". Dass ich SO bin, sind nur Attribute vom Ich-sein. Aber dass ich BIN, das ist das "nackte Ich".

Wie gesagt: Ich hadere auch mit der Tatsache, dass offensichtlich dieses nackte Ich-sein in irgendeiner Weise liebeswert sein könnte. Ich sehe da auch nichts, einfach nur nichts - und nichts, was man lieben könnte. Ich selbst liebe mich, weil ich so gut drauf bin, weil ich mich cool finde, weil ich mich witzig finde... oder für sonst irgendwelche Attribute meines Ichs. Ich selbst liebe mich NICHT für den Umstand, dass ich einfach BIN. Ich kann es auch schlecht nachvollziehen, warum man jemanden oder etwas echt darum lieben können sollte, nur weil er IST ... und nicht, weil er SO ist. :hä: Aber wie dem auch sei: Das scheint es tatsächlich zu geben...

Vielleicht kann man es noch am ehesten mit Kindern erklären: Ein Kind meldet sich an. Es ist noch nicht geboren, es ist noch nicht mehr als ein Haufen von Zellen. Es hat noch keine Eigenschaften, zumindest zeigt es diese noch nicht, weil es noch nicht auf der Welt ist. Trotzdem wird es von seinen Eltern bereits geliebt! Es kommt irgendwann dann auch wirklich auf die Welt, da ist es. Egal, wie es ist, aber es wird geliebt. Freilich hätten die Eltern lieber, es wäre ein Genie, aber sie lieben es auch, wenn es ein Behinderter wird. Sie lieben es nicht darum, dass es SO ist, sondern sie lieben es darum, dass es IST.

Das wirft die Frage auf, warum der Christengott die Seinen offenbar nur dann liebt, wenn sie ihre Sünden bereuen, wenn sie brav sind, wenn sie SO sind und SO und SO und SO. Er liebt sie ganz offensichtlich nicht darum, dass sie SIND.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: Oliver Schalk

#4 von RAFA , 07.03.2011 22:57

Fortsetzung aus dem alten Forum/an dsssf:

Zitat von dsssf
Dir bewusst ist, dass er ein Looser ist. Als er noch auf der Erde gelebt hat, dachten viele nicht, dass er in Wirklichkeit verlieren wir...


Crowleys Loser-Sein hat mit dem Satan nicht viel zu tun: Der Mann konnte nicht mit Geld umgehen, schätzte seine Fähigkeiten völlig falsch ein, setzte sich Eindrücken aus, die er dann nicht verarbeiten konnte (z.B. seine Reisen) und brachte nichts auf die Reihe, im Gegenteil, er verblödelte auch noch sein ganzes Erbe und starb als armer Depp. Nichts in seinem Leben hatte wirklich Hand und Fuß und seine Philosophien finde ich auch ziemlich für den Arsch: Jeder 2. Schizophrene aus der HuPflA erzählt Pfiffigeres.

Von LaVey halte ich nun auch wirklich nichts, aber immerhin verblödelte er kein Haufen Geld (weil er nie wirklich welches hatte ). Seine Philosophien finde ich reichlich platt, aber wenigstens zog er diese Plattheit konsequent durch und diese Konsequenz achte ich durchaus. LaVey hatte durchaus einen roten Faden, dem er treu blieb und quatschte nicht heute mit Horus und morgen mit Aiwass, weil er nicht wusste, was er will, so wie Crowley.


Zitat von dsssf
Dass man "glaubt", dass das Wetter morgen auch wieder schön ist, das hat nichts mit Gott zu tun


Nein, aber mit GLAUBE. Ob ich nun ans schöne Wetter glaube oder an Gott glaube: Glauben heißt, etwas für wahrscheinlich zu halten, und das ist durchaus eine Sache des Verstandes und des Abschätzens, was wohl wahr sein könnte. Ich glaube ja stets das, von dem ich mir denke: "Ja, das klingt plausibel, vieles spricht dafür, es sieht mir so aus als sei das tatsächlich so!" und das ist durchaus eine Aktion des Verstandes, oder findest du nicht?


Zitat von dsssf
Glaube ist auf einer höheren Ebene


Äh ... verstehe ich nicht: wie? Auf welcher "höheren Ebene" ist es denn, wenn ich glaube, dass morgen das Wetter schön wird? ...und wieso sollte es dann auf einer "höheren Ebene" sein, wenn ich glaube, dass es Gott gibt oder dass es ihn NICHT gibt?


Zitat von dsssf
...die Menschen, die sich für besonders schlau halten keine Chance haben ins Himmelreich zu kommen.


Wer hält sich für besonders schlau? Also ich denk, Einstein hielt sich selbst wohl auch allgemein für schlauer als seine Mitmenschen, Stephen Hawking hält sich sicherlich auch für besonders schlau... und deswegen kommen diese Menschen nicht ins Himmelreich? Ja, sorry, aber sind dann im Himmel nur Idioten, die sich selbst für etwas doof halten, oder wie?


Zitat von dsssf
...mt den Dreck aus dem Herz heraus. Dadurch wird es leicht.


Damit wir uns nicht missverstehen: Dir ist schon klar, dass viele Menschen (z.B. ich) das "Himmelreich" nicht interessiert und sie dort auch gar nicht hin wollen, oder?

Ist dir auch klar, dass diejenigen, die sich für das "Himmelreich" interessieren und dort auch hin wollen, im Allgemeinen auch recht gut wissen, dass sie dazu einfach nur die Bibel lesen und beherzigen brauchen?

Freilich, diese beiden Fragen werfen natürlich insbesondere die große Frage auf, warum Christen überhaupt noch missionieren, denn das ist an und für sich völlig sinnfrei: Die Menschen haben Moses und die Propheten, sie würden selbst einem Toten nicht glauben, der aus der Hölle zurück kommt (Lk. 16,31), geschweige denn irgend einem banalen Christen, der sich als Missionar betätigt. Mir scheint, du schätzt die Qualität deines Dienstes für Gott da etwas falsch ein, kann das sein? :hä:


Zitat von dsssf
Ich glaube, dass es nur einen gibt, der wirklich Gott ist.


Und ich glaube, dass es sehr viele Götter gibt, die Götter von Menschen gemacht sind, dass es Kämpfe unter den Göttern gibt, dass die einen Götter bei den anderen Götter als Teufel behandelt werden, dass es zwar größere und kleinere Götter gibt, aber keinen Obergott, sondern jede Gottheit ihren Teil am Dasein hat, und dass alle Götter der Natur unterworfen sind.


Zitat von dsssf
Ich muss doch Dir zu liebe nicht behaupten ich hätte keinen Glauben


Was? Aber das hat doch auch keiner von dir verlangt!


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


   

TV- Tipps

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen