Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Vor der Schöpfung...

#1 von Instant Karma , 01.06.2011 14:41

...was hat der liebe Gott da bloß die ganze Zeit getrieben? Er selbst soll ja - wenn ich es richtig verstanden habe - schon immer existiert haben. Schon immer ist eine sehr lange Zeit. Was hat er die über getan, bevor er festgestellt hat, dass es ohne was zu Schöpfen allmählich langweilig wird und wie viele Ewigkeiten soll das gedauert haben bis diese Erkenntnis reifte?
Gibt es wirklich keine Götter neben ihm, so ist er doch ein sehr asoziales Wesen, wenn er so lange niemanden um sich herum braucht. -Und so einem soll ich mich nun anvertrauen?


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Vor der Schöpfung...

#2 von Annaxim , 03.06.2011 07:53

Zitat von Instant Karma
...was hat der liebe Gott da bloß die ganze Zeit getrieben?

Mit seinem Legokasten Universen schöpfen geübt?

Viele Leute sagen, die Welt sei genau richitg, um Leben entstehen zu lassen.
Aber stimmt das wirklich?
Sind nicht die allermeisten Orte im Universum so lebensfeindlich, dass sie unsauf der Stelle umbrigen würden?
Und dass soll das Beste gewesen sein, dass dieser allmächtige und allwissende Schöpfergott erschaffen konnte?

Wenn ich mir die Welt so anschaue, dann erkenne ich wie wahr der Spruch ist dass "der Teufel im Detail steckt".
Hast Du dir mal überlegt, auf wie viele Arten sich das Universum dauernd bemüht uns umzubringen?


Ich bin nicht skeptisch weil ich nicht glauben will, sondern weill ich wissen will.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 03.06.2011 | Top

RE: Vor der Schöpfung...

#3 von 667-NeighbourOfTheBeast , 03.06.2011 10:00

Zitat von Annaxim
Viele Leute sagen, die Welt sei genau richitg, um Leben entstehen zu lassen.
Aber stimmt das wirklich?


Na ein paar Naturkonstanten gibts da schon, die wenn sie anders wären noch nichtmal ordentliche Materie zuließen. Wenn man ihre Größe als beliebig betrachtet, so daß sie auch anders hätten sein können, gäbe es in dem Fall wohl ein Problem.
http://de.wikipedia.org/wiki/Feinabstimm...Naturkonstanten


Religion gilt dem Dummen als wahr, dem Weisen als falsch und dem Mächtigen als nützlich. (Seneca)

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Vor der Schöpfung...

#4 von Annaxim , 03.06.2011 11:17

Zitat von 667
...ein paar Naturkonstanten gibts da schon, die wenn sie anders wären noch nichtmal ordentliche Materie zuließen


Ja ja, das anthropische Prinzip....

Aber hier geht es um eine göttliche Schöpfung, und wenn man bedenkt, dass Zweck des Ganzen gewesen sein soll, uns Menschen zu erschaffen, dann ist es schon verwunderlich, dass das Universum (a) so groß ist und (b) uns dauernd nach dem Leben trachtet.
Was ist das für eine verschwenderische Schöpfung, und was muss das für eine zynischer unbarmherziger Schöpfer sein, der so was entstehen lässt, nur um es bald danach wieder zerstören zu lassen?


Ich bin nicht skeptisch weil ich nicht glauben will, sondern weill ich wissen will.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 03.06.2011 | Top

RE: Vor der Schöpfung...

#5 von Eifelgeist , 03.06.2011 11:19

Zitat
Vater unser, der Du bist im Himmel


Die Zeit t ist eine Dimension in unserer Welt.
Wie x, y und z.

Der Himmel ist eine völlig andere Dimension.
Er ist mit unseren Begriffen nicht zu beschreiben.
Niemand hat je gesehen ...

Und wenn man keine Ahnung hat,
dann darf man einfach mal die Fresse halten.
Also wir drei Ahnungslose.

Aber der Glauben unsere Gläubigen in dieser Frage,
speziell der des große Fee, interessiert mich.


Irren ist menschlich. Darum könnte alles, was wir glauben, ganz anders sein!

 
Eifelgeist
Beiträge: 133
Registriert am: 05.03.2011


RE: Vor der Schöpfung...

#6 von Bierbaron , 03.06.2011 11:59

Wir werden irgendwann diesen Planeten verlassen und uns weiter ausbreiten können, also sind noch unbewohnte Planeten nicht widersprüchlich. Vielleicht ist dann nicht jeder unbewohnbare Planet von Nutzen, aber auf einigen wird man z.B. Rohstoffe abbauen können.


www.erwaehnenswertes.de

Als Kind wollte ich Feuerwehrauto werden, nun bin ich Agnostiker. Man kann halt nicht alles haben.

 
Bierbaron
Beiträge: 1.192
Registriert am: 06.03.2011


RE: Vor der Schöpfung...

#7 von Linda , 03.06.2011 12:08

Du fragtest, was Gott vor der Schöpfung der Erde gemacht hat? laut den Mormonen war er mit der Schöpfung anderer Planeten beschäftigt. jedoch, da Gott ein Mann sein soll, denke ich, er tat, was Männer immer tun, wenn sie sich langweilen. ..... sie basteln oder spielen (an sich?)


Wenn Vibratoren Rasen mähen könnten, wären Männer überflüssig. --- Janet Jackson

 
Linda
Beiträge: 907
Registriert am: 14.03.2011


RE: Vor der Schöpfung...

#8 von 667-NeighbourOfTheBeast , 03.06.2011 12:32

Da gibts aber ein Problem: Wenn er sich die Eier schaukelt, wie soll ohne Erde oder andere trittfeste Objekte und damit ohne Gravitation die Rückstellkraft zum Schaukeln herkommen?


Religion gilt dem Dummen als wahr, dem Weisen als falsch und dem Mächtigen als nützlich. (Seneca)

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Vor der Schöpfung...

#9 von Annaxim , 03.06.2011 13:54

Zitat von 667-NeighbourOfTheBeast
Wenn er sich die Eier schaukelt, wie soll ohne Erde oder andere trittfeste Objekte und damit ohne Gravitation die Rückstellkraft zum Schaukeln herkommen?


Dafür gibsts doch die dunkle Energie.


Ich bin nicht skeptisch weil ich nicht glauben will, sondern weill ich wissen will.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Vor der Schöpfung...

#10 von 667-NeighbourOfTheBeast , 03.06.2011 13:58

War die denn schon vor der Schöpfung da?
Oder ist die dunkle Energie gleich Gott identisch?
Scheiße, und ich hatte mir schon ein Bild vom Schöpfer gemacht:
http://www.haushaltswaren-hoehn.de/WebRo.../4855/50280.gif


Religion gilt dem Dummen als wahr, dem Weisen als falsch und dem Mächtigen als nützlich. (Seneca)

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Vor der Schöpfung...

#11 von Aslan , 03.06.2011 17:57

Ich mische mich mal unter euch Hobby-Philosophen...
Im Prinzip hat Eifelgeist ja schon was passendes gesagt.
Angesichts der Größe des Universums gelange ich schon ins Staunen...
Wann Gott das All geschaffen hat...?
Selbst eine Zeitangabe würde hier keinen Sinn machen, weil man dann wieder fragen müsste: "Was hat er denn davor gemacht?"
Mit solchen Fragen habe ich mich als Kind beschäftigt.
Lt. Bibel habe ich nun eine Erklärung, mit der ich gut leben kann: Alle Materie wird durch die Energie Jesu Christi zusammengehalten. Er hat auch den Himmel geschaffen, die Engel, die ganzen Sonnensysteme...

Das kann man nicht denken - und es passt auch nicht in unser dreidimensionales Verständnis.


Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht. Hebr. 11, 1

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011

zuletzt bearbeitet 03.06.2011 | Top

RE: Vor der Schöpfung...

#12 von RAFA , 03.06.2011 18:13

Zitat von 667
Da gibts aber ein Problem: Wenn er sich die Eier schaukelt, wie soll ohne Erde oder andere trittfeste Objekte und damit ohne Gravitation die Rückstellkraft zum Schaukeln herkommen?


Meine Güte, 667 - und diese Frage ausgerechnet von dir, du alter Sex-Profi?? Weißt du denn nicht: Sex passiert im Kopf!

Aber mal im Ernst: Es ist völlig absurd anzunehmen, dass die Entstehung/Schöpfung des Menschen in irgendeiner Weise jemals beabsichtigt war bzw. sogar das Ziel der Welt sein soll! Wer so etwas denkt, leidet an hoffnungsloser Selbstüberschätzung. Aus der Größe, der Substanz und der Existenzdauer des Universum geht ganz klar hervor, dass der Mensch bzw. die Erde ein reines Abfalls- oder Zufallsprodukt ist.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 03.06.2011 | Top

RE: Vor der Schöpfung...

#13 von Bierbaron , 03.06.2011 18:49

Na wenn das ja alles klar ist, kann man das Thema ja schließen.


www.erwaehnenswertes.de

Als Kind wollte ich Feuerwehrauto werden, nun bin ich Agnostiker. Man kann halt nicht alles haben.

 
Bierbaron
Beiträge: 1.192
Registriert am: 06.03.2011


RE: Vor der Schöpfung...

#14 von RAFA , 03.06.2011 18:56

Oh, wenn ich alles schließen würde, was mir klar ist...


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 03.06.2011 | Top

RE: Vor der Schöpfung...

#15 von Instant Karma , 03.06.2011 19:42

Zitat von 667
Na ein paar Naturkonstanten gibts da schon, die wenn sie anders wären noch nichtmal ordentliche Materie zuließen. Wenn man ihre Größe als beliebig betrachtet, so daß sie auch anders hätten sein können, gäbe es in dem Fall wohl ein Problem.



Und genau deswegen gibt es meiner Meinung nach ein Multiversum.

Zitat von Aslan
Lt. Bibel habe ich nun eine Erklärung, mit der ich gut leben kann: Alle Materie wird durch die Energie Jesu Christi zusammengehalten.



Was isn daran erklärend, dass ein Typ, der vor 2000 Jahren jämmerlich ans Kreuz getackert wurde, das Universum zusammenhalten soll?

Zitat von Aslan
Selbst eine Zeitangabe würde hier keinen Sinn machen, weil man dann wieder fragen müsste: "Was hat er denn davor gemacht?"



Ja, dann ist es vielleicht naheliegend, dass ER keinen Sinn macht?


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 03.06.2011 | Top

   

Was ist ein Christ?
Was kann man über den "Schöpfer" des Universums sagen ?

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen