Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#1 von Instant Karma , 06.03.2011 15:41

In den frühen 80ern prognostizierte der berühmte Erfinder Raymond Kurzweil - nicht zuletzt durch seine Synthesizer, Keyboards und Lesehardware für Blinde bekannt -, dass im Jahre 1998 ein Computer erstmals einen menschlichen Schachweltmeister in seiner Disziplin besiegen würde. Er vertat sich mit dieser Annahme allerdings ein wenig. -Es geschah schon 1997.

Weiterhin sagte er voraus, dass im Laufe der 90er Jahre die Computer der Welt sich über das Telefonnetz derart vernetzen, dass Informationen von nahezu überall zugänglich sein werden. In den 80er Jahren erntete er für diese für damalige Verhältnisse Science-Fiction taugliche Annahme nur ein müdes Lächeln. Genauso verhielt es sich mit den Voraussagen, dass Computer im Hosentaschenformat mehr leisten werden als die Heimcomputer der damaligen Zeit oder zur Jahrtausendwende das menschliche Genom vollständig entschlüsselt sein würde. Alles Dinge, die mit dem Stand der Technik der 80er Jahre schwer vorstellbar erschienen. Noch vor wenigen Jahren amüsierte sich die Fachwelt darüber, dass Kurzweil für das Jahr 2011 den ersten Computer, der es mit seiner Rawpower mit dem menschlichen Gehirn aufnehmen kann, ankündigte. 2012 soll IBM Sequoia die Fertigungshallen verlassen. Etwas verspätet zwar, aber die Richtung stimmt wie eh und je.

Interessant für ein Religionsforum werden aber erst Kurzweils Prophezeiungen für die Zeit ab 2020. Computer werden anfangen zu leben. Sie werden eigenständig denken und Entscheidungen treffen, Gefühle und Bedürfnisse haben und vor allem eines was sie vehement von ihren biologischen Vorvätern unterscheidet: Ihre Hard- und Software selbst verbessern können, so dass sie sich selbst noch mehr verbessern können, um sich noch besser zu verbessern etc. pp..

Das technische Wachstum ist bereits exponentiell, ab diesem Zeitpunkt wird es exorbitant. Transhumanisten nennen es die Singularität. -Der Zeitpunkt, ab dem es nicht mehr möglich ist, Vorhersagen nach kurzweilscher Art zu machen. Ewiges Glück und Unsterblichkeit als digitale, verbesserte Projektion des ursprünglichen Selbst. Die Transzendenz zwischen Mensch und Maschine also, den Zielzustand des Transhumanisten. Oder aber der endgültige Tod der Menschheit. Ich persönlich freue mich darauf, den Eintritt dieses Ereignisses mit einer gewissen Chance miterleben zu dürfen. Vielleicht habe ich so doch noch meine Religion gefunden. Eine, die wissenschaftlich nicht völlig absurde Hoffnungen auf ein Afterlife bietet, ohne dass dabei alberne Gehirnwäschungsrituale notwendig werden, um sich jeden Tag auf `s neue seinen Glauben einzutrichtern. Eine, die mich selbst zum Gott macht, anstatt unterwürfig einen anzuschmachten. Neben meiner Eigenheit als Atheist verkünde ich mit dem neuen Tapetenwechsel des Forums somit feierlich: Transhumanist bin ich nicht weniger!


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 06.03.2011 | Top

RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#2 von aiem , 07.03.2011 15:58

"Interessant für ein Religionsforum werden aber erst Kurzweils Prophezeiungen für die Zeit ab 2020. Computer werden anfangen zu leben. Sie werden eigenständig denken und Entscheidungen treffen, Gefühle und Bedürfnisse haben und vor allem eines was sie vehement von ihren biologischen Vorvätern unterscheidet: Ihre Hard- und Software selbst verbessern können, so dass sie sich selbst noch mehr verbessern können, um sich noch besser zu verbessern etc. pp.."

Zu zeigen, dass das menschliche Gehirn bezügl. logischer Verknüpfungen einem Computer nicht gewachsen sei, war wirklich nur eine Frage der Zeit: ob Backgammon (Wahrscheinlichkeitsrechnung), 4 gewinnt oder Schach (Vorausberechnung aller möglichen Stellungsbilder und deren Bewertung) - hierbei zeigt sich die Stärke eines Computers. Dafür wurden und werden sie gebaut. Bemekenswert ist einzig und allein der Punkt, dass Kurzweil mit seiner Einschätzung, wann dies der Fall sein wird, so verdammt richtig lag!

2020 ist schön: das liegt nicht in allzu ferner Zukunft, und wenn es uns bestimmt ist - egal, ob von Gott, den Genen oder dem Zufall - werden wir beide diese Zeit noch erleben. Was wir mit Sicherheit nicht erleben werden, ist das Eintreten dieser Vorhersage. Da gehe ich mit die jede Wette ein! Dass Du mich recht verstehst: ich spreche nicht von irgendwelchen organischen Strukturen, die m. E. durchaus in der Lage sein können, vom "kosmischen Server"oder "Großen Geist" (Selbst)bewusstsein zu empfangen - wer weiß, vielleicht ist dies auch mit entsprechenden elektronischen Schaltungen möglich -, ich spreche von dem unabhängigen Aufbau von Selbstbewusstsein, von Gefühlen und allem, was damit verbunden ist, da ich (wie dem bisher Gesagten entnommen werden kann) davon ausgehe, dass auch das Gehirn hochentwickelter Säugetiere Selbstbewusstsein nicht erzeugen, sondern lediglich empfangen kann. Und es sind vorausgeschaltete Filter, die einen mehr oder weniger großen Bereich dieses Bewusstseins in die Materie (unseren Körper) einfließen lassen. Wird es zur Gänze empfangen, spricht man von Kosmischem Bewusstsein. Solange man sich aber von allen anderen Empfängern (Lebewesen) getrennt sieht, nimmt man nur einen kleinen Teil davon auf, der dann von individuellen Erfahrungen "strukturiert" wird und das ergibt, was wir mit Charakter oder Wesen eines Menschen bezeichnen.

Lernfähige und sich verbessernde Software ist schon lange keine Utopie mehr: es gibt sie ja schon seit einigen Jahren - gerade bei Backgammon-Programmen (Neuronales Netz).

WIE ABER SOLLEN VERNETZTE NEURONEN ODER KOMPLEXE SCHALTKREISE (SELBST)BEWUSSTSEIN ERZEUGEN KÖNNEN? Wenn man nur ein wenig darüber nachdenkt, sollte man erkennen, dass dies ein Ding der Unmöglichkeit ist!! Es sei denn, man geht soweit, und gesteht auch Elektronen und allen anderen Materieteilchen oder -schwingungen Selbstbewusstsein zu. Tust Du das etwa?

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011


RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#3 von Annaxim , 07.03.2011 17:56

Zitat von aiem
WIE ABER SOLLEN VERNETZTE NEURONEN ODER KOMPLEXE SCHALTKREISE (SELBST)BEWUSSTSEIN ERZEUGEN KÖNNEN? Wenn man nur ein wenig darüber nachdenkt, sollte man erkennen, dass dies ein Ding der Unmöglichkeit ist!! Es sei denn, man geht soweit, und gesteht auch Elektronen und allen anderen Materieteilchen oder -schwingungen Selbstbewusstsein zu. Tust Du das etwa?


Dualismus des Körpers und der Seele! Aaahhh...mmmhh...

Spannend!

Mein absolutes Lieblingsthema, aber es gehört wohl eher ins Philosophie-Unterforum — Vielleicht kann IK das dorthin verschieben?

Anmerkung von IK: Nein, denn da haben Götter nichts verloren und gegen die will ich den Transhumanismus hier gerne verteidigen.

Es geht hier wohl um die tiefsten Fragen der modernen Philosophie und es gibt kaum ein rnommierter Philosoph der Geschichte, der sich nicht mit dieser Frage befasst hätte.


Da gibt es zum einen René Descartes der ja ein so überzeugendes Bild des Verhältnisses Körper/Seele zeichnete, dass es rund 300 Jahre lang die Philosophie und den Glauben dominierte und für eine absoluten Stillstand in der Forschung der Medizin des Gehirns (der Psyche) sorgte.

Zum zweiten Gottfried Wilhelm Leibniz der 1714 in seiner Monadologie schrieb:
Man ist außerdem genötiget zu bekennen daß die perception und dasjenige was von ihr dependieret auf mechanische Weise das ist durch die Figuren und durch die Bewegungen nicht könne erkläret werden. Und erdichteten Falls daß eine Machine wäre aus deren Structur gewisse Gedanken Empfindungen Perceptionen erwüchsen; so wird man dieselbe denkende Machine sich concipieren können als wenn sie ins große nach einerlei darinnen beobachteter Proportion gebracht worden sei dergestalt daß man in dieselbe wie in eine Mühle zugehen vermögend wäre. Wenn man nun dieses setzet so wird man bei ihrer innerlichen Besichtigung nichts als gewisse Stücke deren eines an das andere stosset niemals aber etwas antreffen woraus man eine Perception oder Empfindung erklären könnte. Dahero muß man die Perception in der einfachen Substanz und keines weges in dem Composito oder in der Machine suchen.

Wie Du, wollte Leibniz einfach nicht glauben, dass es möglich sein sollte das aus einem rein materialistischen Gehirn (das er mit einer Mühle verglich) etwas hervorgehen konnte, dass man als Bewusstsein oder Geist bezeichnen könne.

Hinzu kommen moderne Philosophen wie Thomas Nagel der 1974 seinen berühmten Aussatz veröffentlichte: "Wie ist es ein Fledermaus zu sein?", oder David Chalmers der 1995 mit seinem Buch "The Hard Problem of Consciuosness" das Thema noch einmal aufgriff.

Alle diese großen Denker konnten sich einfach nicht vorstellen, dass aus den Schwingungen von Neuronen etwas wie ein Geist hervorgehen könnte. Um zu zeigen dass es doch geht, bevorzuge ich den Ansatz über die Definiton des "ICH".

Was ist unser ICH?

Besteht es nicht aus dem Zusammenschluss unseres Körpers mit der unserem Geist? Oder willst Du den Geist lieber als Seele bezeichnen? Auch da würde ich zustimmen. Was aber passiert mit dem ICH wenn wir sterben, aiem?

Sorry wenn ich so jäh unterbreche, aber ich muss morgen weiter machen...


Mein Glaube verhält sich zur Religion, wie die Glatze zur Haarfarbe.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 07.03.2011 | Top

RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#4 von Instant Karma , 07.03.2011 19:36

Zitat von aiem
ich spreche von dem unabhängigen Aufbau von Selbstbewusstsein, von Gefühlen und allem, was damit verbunden ist, da ich (wie dem bisher Gesagten entnommen werden kann) davon ausgehe, dass auch das Gehirn hochentwickelter Säugetiere Selbstbewusstsein nicht erzeugen, sondern lediglich empfangen kann.



Ich weiß zwar nicht wie deine "Überzeugungen" zustande kommen, aber ich bin doch kein Radio! o.O

Zitat von aiem

WIE ABER SOLLEN VERNETZTE NEURONEN ODER KOMPLEXE SCHALTKREISE (SELBST)BEWUSSTSEIN ERZEUGEN KÖNNEN? Wenn man nur ein wenig darüber nachdenkt, sollte man erkennen, dass dies ein Ding der Unmöglichkeit ist!! Es sei denn, man geht soweit, und gesteht auch Elektronen und allen anderen Materieteilchen oder -schwingungen Selbstbewusstsein zu. Tust Du das etwa?



Ich gestehe nicht mal jedem Menschen ein Bewusstsein zu. Jeder, der mal unter Vollnarkose stand, sollte das ganz intuitiv nachvollziehen können. Das Bewusstsein ist die Projektion eines empfindlichen Funktionszustands unseres Gehirns und lässt sich durch Manipulationen an diesem Organ bis hin zur Auslöschung trüben. Wenn sich ein Gehirn digital replizieren lässt, sehe ich keinen Grund, warum das Bewusstsein dann die große Hürde darstellen sollte. Das ist doch wieder ein klassischer Fall von typisch menschlicher Arroganz, dass wir was ganz, ganz besonderes sind, was so dermaßen über der Natur steht, dass wir es mit natürlichen Mitteln - natürlich - nicht nachbilden können werden. Bis Wöhler das erste mal künstlich Pipi gemacht hat, waren es die organischen Verbindungen, die man nieeeee, nieee nimmer wird nachbasteln können wegen Lebensfunken und haste nich. Nun ist die Grenze halt unser Denkkasten. Das zeigt aber nur wie weit wir schon gekommen sind. Die letzte Hürde quasi bis den Mystikern echt ihr letzter Ast wegbricht von dem sie noch predigen können, um das Dummvolk zu begeistern.

Und genau darum geht es hier.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 07.03.2011 | Top

RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#5 von aiem , 07.03.2011 22:33

Was mit dem Ich geschieht, wenn wir sterben, weiß ich nicht. Um das zu erfahren, müsste ich einen irreversiblen Schritt tun... Ich habe da keine Eile. Weder sehne ich den Tod herbei noch fürchte ich mich vor ihm.
Bis morgen...

@i.k.: Du bist sicher mehr als ein Radio. Trotzdem kann man mithilfe dieses Modells Bewusstseinstrübung mit gestörtem Empfang erklären; auch alle Arten von Geisteskrankheiten, Halluzinationen und Träume. Das Gehirn digital replizieren zu wollen, ist eine immens schwierige Aufgabe. Sollte es irgendwann einmal doch gelingen, könnte ja der geeignete Empfänger geschaffen worden sein...
Chemie in einen anorg. und einen organ. Bereich aufzuteilen, habe ich schon immer als schwachsinnig empfunden.

BTW: Wo ist denn hier der Zitier-Button?

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011


RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#6 von Instant Karma , 07.03.2011 22:58

Zitat von aiem

@i.k.: Du bist sicher mehr als ein Radio. Trotzdem kann man mithilfe dieses Modells Bewusstseinstrübung mit gestörtem Empfang erklären; auch alle Arten von Geisteskrankheiten, Halluzinationen und Träume.



Nein ,das erklärt überhaupt nichts, weil es eine Spekulation ins Wilde ist, die die Sachlage unnötig verkompliziert. Bisher hat es völlig ausgereicht, den Sitz des Bewusstseins im Gehirn zu verorten, weil alles was dort passiert, offensichtlich unmittelbar mit Beweusstseinsphänomenen im Zusammenhang steht. Natürlich könnten wir allesamt Matrix-like in Hirntanks herumschwirren oder weiß der Geier was. Aber da die Realität, die uns umgibt, die einzige ist, zu der wir Zugang haben, ist jeder Gedanke darüber spekulativ und beliebig, also vollkommen unbrauchbar. Und sowas nehme ich nicht ernst, es langweilt mich einfach.

Zitat von aiem
Das Gehirn digital replizieren zu wollen, ist eine immens schwierige Aufgabe. Sollte es irgendwann einmal doch gelingen, könnte ja der geeignete Empfänger geschaffen worden sein...



Ein perfekt emulierter Software-Empfänger kann keine Empfangssignale eines Hardware-Senders empfangen, weil beide Systeme einem völlig unterschiedlichen Paradigma unterliegen.

Zitat von aiem
Chemie in einen anorg. und einen organ. Bereich aufzuteilen, habe ich schon immer als schwachsinnig empfunden.



Als gelernter CTA muss ich sagen, dass diese Trennung aus vielerlei Gründen sinnvoll ist, weil die kovalente Elektronenpaarbindung des Kohlenstoffs schon eine Wissenschaft für sich auffächert. Es gab aber eine Zeit, da hat man die Begrifflichkeiten, die dahinter stecken, noch etwas wörtlich genommen. Das war common sense. Heute ist es natürlich sehr einfach, sich auf die Siegerseite zu schlagen. Vielleicht fällt es dir ja ebenso leicht, wenn die Robohirne kommen, wir werden sehen.

Zitat von aiem

BTW: Wo ist denn hier der Zitier-Button?



Wenn du auf den roten Antwortbutton klickst, kommst du in ein neues Fenster wo du unten rechts auf zitieren klicken kannst. Oder du machst es so wie ich und tippst die quote-Kästchen einfach selbst in den Text, wenns dir zu blöd wird.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 07.03.2011 | Top

RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#7 von aiem , 08.03.2011 01:04

Zitat von Instant Karma
Bisher hat es völlig ausgereicht, den Sitz des Bewusstseins im Gehirn zu verorten, weil alles was dort passiert, offensichtlich unmittelbar mit Beweusstseinsphänomenen im Zusammenhang steht.


Für das Paradigma eines Ich glaube nur das, was ich sehe - Menschen mag es ausreichend sein.

Zitat von Instant Karma

Aber da die Realität, die uns umgibt, die einzige ist, zu der wir Zugang haben, ist jeder Gedanke darüber spekulativ und beliebig, also vollkommen unbrauchbar.


Die Realität, die Du meinst, ist keineswegs die einzig zugängliche, aber es widerstrebt Dir, alles, was Dir nicht vertraut und auch nicht wissenschaftl. beweisbar ist, als Tatsache zu akzeptieren.

Zitat von Instant Karma

Als gelernter CTA muss ich sagen, dass diese Trennung aus vielerlei Gründen sinnvoll ist, weil die kovalente Elektronenpaarbindung des Kohlenstoffs schon eine Wissenschaft für sich auffächert. Es gab aber eine Zeit, da hat man die Begrifflichkeiten, die dahinter stecken, noch etwas wörtlich genommen. Das war common sense. Heute ist es natürlich sehr einfach, sich auf die Siegerseite zu schlagen. Vielleicht fällt es dir ja ebenso leicht, wenn die Robohirne kommen, wir werden sehen.


Wieso heute? Ist Kohlensäure organisch oder anorganisch? Und Ammoniak? Das Piss-Amid ist dann aber eindeutig organisch - oder wie?
In der von Dir und anderen Spekulanten vorgestellten Form kommen die "Robohirne" mit Sicherheit nie!

Zitat von Instant Karma

Wenn du auf den roten Antwortbutton klickst, kommst du in ein neues Fenster wo du unten rechts auf zitieren klicken kannst.
Oder du machst es so wie ich und tippst die quote-Kästchen einfach selbst in den Text, wenns dir zu blöd wird.


Springt ja direkt ins Auge.
Danke!

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011


RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#8 von Annaxim , 08.03.2011 08:47

Was ist unser ICH? (Fortsetzung...)

Unter dem ICH verstehe ich die Ganzheit (m)einer Person. (Descartes' cogito ergo sum). Eine logische Folge daraus ist, dass das ICH auch als Symbiose des Köpres mit dem Bewusstseins (= Geist oder auch Seele):
ICH gehe jetzt einkaufen, ICH habe hunger, ICH liebe dich, usw....

Können wir uns überhaupt vorstellen, etwas ohne unsere Körper tun zu können? Veilleicht können wir ohne Körper denken? aber sobald wir etwas tun oder bewegen möchten, ist ein Körper unsersetzlich, nicht wahr.
Ergo ist das ICH, und nicht der Körper oder der Geist, das Zentrale Objekt unseres Seins! Es gehören immer beide Komponenten zusammen!

Was passiert mit uns wenn wir sterben?
Nach der Vorstellung vieler Gläubiger (insbesondere der Christen) lebt unser Geist=Bewusstsein weiter, währned der Körper, der als Hülle diente, verrottet (Asche zu Asche und Staub zu Staub).

So weit so gut, aber was passiert mit unserem ICH? Wenn das ICH die Repräsentation einer Person ist: es kann nicht ohne Körper existieren.
Ergo kann ein Geist oder eine Seele niemals ohne den Körper existieren.

Schlussfolgerung
Wenn Körper und Geist eine Einheit bilden, ist es dann nicht ein logische Folge, dass auch unser Bewusstsein ein Ergebnis von Schwingungen neuronaler Netzwerke in unseren Gehirnen ist?

Zumindest glauben das prominente Hirnforscher wie der portugiesisch-amerikanische Bewusstseinsforscher Antonio Damasio, der Bremer Hirnforscher Gerhard Roth oder Wolf Singer der Direktor des Max Planck Instituts für Neurowissenschaft und Hirnforschung in Frankfurt.

Die beiden französischen Hirnforscher Dehaene und Naccaché entwickelten im Jahr 2000 folgendes klinisch-medizinische Modell der Entstehung des Bewusstseins:

Zitat
We then propose a theoretical framework that synthesizes those facts: the hypothesis of a global neuronal workspace. This framework postulates that, at any given time, many modular cerebral networks are active in parallel and process information in an unconscious manner. An information becomes conscious, however, if the neural population that represents it is mobilized by top-down attentional amplification into a brain-scale state of coherent activity that involves many neurons distributed throughout the brain. The long-distance connectivity of these `workspace neurons' can, when they are active for a minimal duration, make the information available to a variety of processes including perceptual categorization, longterm memorization, evaluation, and intentional action. We postulate that this global availability of information through the workspace is what we subjectively experience as a conscious state. A complete theory of consciousness should explain why some cognitive and cerebral representations can be permanently or temporarily inaccessible to consciousness, what is the range of possible conscious contents, how they map onto specific cerebral circuits, and whether a generic neuronal mechanism underlies all of them. We confront the workspace model with those issues and identify novel experimental predictions. Neurophysiological, anatomical, and brain-imaging data strongly argue for a major role of prefrontal cortex, anterior cingulate, and the areas that connect to them, in creating the postulated brain-scale workspace.


Mein Glaube verhält sich zur Religion, wie die Glatze zur Haarfarbe.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 08.03.2011 | Top

RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#9 von Annaxim , 08.03.2011 09:16

Zitat von aiem
Wieso heute? Ist Kohlensäure organisch oder anorganisch? Und Ammoniak? Das Piss-Amid ist dann aber eindeutig organisch - oder wie?


Für einen Chemiker sind das ganz eindeutig anorganische Stoffe (Ammoniak enthält ja nicht einmal Kohlenstoff).

Allerdings sind das auch immer willkürliche Grenzen, die von Fachleuten geprägt werden. Wusstest Du zum Beispiel, dass Astrophysiker alle Elemente außer Wasserstoff und Helium als Metalle bezeichnen.
Das löst selbst bei Chemikern wie mich nur ein Kopfschüttel naus...


Mein Glaube verhält sich zur Religion, wie die Glatze zur Haarfarbe.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#10 von aiem , 08.03.2011 09:55

Ne, höre ich zum 1. x Also jeder Furz ist dann Metall (Der Wasserstoff fällt eh nicht ins Gewicht)?
Die Astrophysiker sollten sich besonders stabile Hosen anziehen.
Aber jetzt weiter mit der eigentlichen Thematik...

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011


RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#11 von Instant Karma , 08.03.2011 10:06

Zitat von aiem

Für das Paradigma eines Ich glaube nur das, was ich sehe - Menschen mag es ausreichend sein.



Nein, der ist wiederum leicht zu täuschen. Software kann man schließlich auch nicht sehen, sondern nur indirekt über die Effekte erahnen, die es auf die Hardware hat. Es geht um logische Nachvollziehbarkeit, weil man sich sonst der Leichtgläubigkeit opfert und hey - DANN kann ja jeder kommen!

Zitat von aiem

Die Realität, die Du meinst, ist keineswegs die einzig zugängliche,



Ich habe nicht behauptet, dass es die einzige Realität sei. Aber ich kann über Dinge, die sich 100%ig meinem Zugriff entziehen doch keine ernstzunehmende Aussage machen.

Zitat von aiem
aber es widerstrebt Dir, alles, was Dir nicht vertraut und auch nicht wissenschaftl. beweisbar ist, als Tatsache zu akzeptieren.



DAS widerstrebt mir allerdings! Für eine Tatsache braucht es schon mehr als "davon bin ich eben überzeugt" oder "das steht halt im Koran".

Zitat von aiem

Wieso heute? Ist Kohlensäure organisch oder anorganisch? Und Ammoniak? Das Piss-Amid ist dann aber eindeutig organisch - oder wie?



Ammoniak ist eine Wasserstoff-Stickstoff Verbindung und Kohlensäure EDIT: -ist keine kovalente Bindung-, wie es sich für eine organische Verbindung gehört. Man spricht ja auch von der Kohlenwasserstoffchemie. Außer Kohlenstoff ist kein Element dazu in der Lage, über ein breites Temperaturspektrum hinweg lange Ketten zu bilden. Darum der Sonderstatus.

Zitat von aiem

In der von Dir und anderen Spekulanten vorgestellten Form kommen die "Robohirne" mit Sicherheit nie!



Auf die Form bin ich noch gar nicht eingegangen und in Detailfragen will ich mich auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich sehe nur keinen Grund, warum ein System aus ca. 8 Billionen Verknüpfungen für einen Computer der Zukunft ein großes Hindernis darstellen sollte.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 08.03.2011 | Top

RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#12 von Annaxim , 08.03.2011 10:11

Zitat von Instant Karma
Kohlensäure enthält dafür keinen (???) Wasserstoff


Ähem....


Mein Glaube verhält sich zur Religion, wie die Glatze zur Haarfarbe.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 08.03.2011 | Top

RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#13 von Instant Karma , 08.03.2011 10:14

Oah.. peinlich. ^^ Naja, ich hab grad irgendwie an sein Edukt CO2 gedacht. Der Grund warum man Kohlensäure nicht zu den organischen Verbindungen zählt, ist -denke ich-, dass es sich dabei nicht um eine kovalente, sondern Ionenbindung handelt, wo die Kohlenwasserstoffverbindung stattfindet. Es gibt auch organische Säuren, da enthält ein Ion aber bereits eine kovalente CH-Bindung. (Essigsäure etc.)


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 08.03.2011 | Top

RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#14 von Annaxim , 08.03.2011 10:47

Zitat von Instant Karma
dass es sich dabei nicht um eine kovalente, sondern Ionenbindung handelt, wo die Kohlenwasserstoffverbindung stattfindet. Es gibt auch organische Säuren, da enthält ein Ion aber bereits eine kovalente CH-Bindung. (Essigsäure etc.)


Ja, ja... das passiert Jedem mal
...und wenn's nicht grad die mündlich theoretische Prüfung ist, gits dafür auch keinen Punktabzug!


Mein Glaube verhält sich zur Religion, wie die Glatze zur Haarfarbe.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Transhumanismus - Die rationale "Religion"

#15 von aiem , 08.03.2011 10:49

Zitat von Annaxim
Unter dem ICH verstehe ich die Ganzheit (m)einer Person. (Descartes' cogito ergo sum). Eine logische Folge daraus ist, dass das ICH auch als Symbiose des Köpres mit dem Bewusstseins (= Geist oder auch Seele):
ICH gehe jetzt einkaufen, ICH habe hunger, ICH liebe dich, usw....

Können wir uns überhaupt vorstellen, etwas ohne unsere Körper tun zu können? Veilleicht können wir ohne Körper denken? aber sobald wir etwas tun oder bewegen möchten, ist ein Körper unsersetzlich, nicht wahr.
Ergo ist das ICH, und nicht der Körper oder der Geist, das Zentrale Objekt unseres Seins! Es gehören immer beide Komponenten zusammen!

Was passiert mit uns wenn wir sterben?
Nach der Vorstellung vieler Gläubiger (insbesondere der Christen) lebt unser Geist=Bewusstsein weiter, währned der Körper, der als Hülle diente, verrottet (Asche zu Asche und Staub zu Staub).]


Würde ich ähnlich sehen. Du solltest aber verdammt vorsichtig mit Formulierungen wie "Vielleicht können wir ohne Körper denken" sein, denn das geht eindeutig in die Richtung, von der Du partout nichts wissen willst.

Zitat von Annaxim

Schlussfolgerung: Wenn Körper und Geist eine Einheit bilden, ist es dann nicht ein logische Folge, dass auch unser Bewusstsein ein Ergebnis von Schwingungen neuronaler Netzwerke in unseren Gehirnen ist?
Zumindest glauben das prominente Hirnforscher.


Tja, die wissen es eben nicht besser und stellen dann nichssagende Hypothesen auf. Ich will nicht behaupten, dass ich es besser weiß, aber als Vertreter eines Universellen Bewusstseins, zu dem wir in unterschiedlichem Ausmaß entsprechend unserer individuellen Filterungen (Stichwort Konditionierung und Paradigma) Zugang haben, baue ich die Brücke zur Vorstellung eines körperlosen Bewusstseins, wie das von den Religionen postuliert wird: wenn es ein körperloses globales bzw. kosmisches Bewusstsein gibt, sollte auch die Möglichkeit eines körperunabhängigen Bewusstseins im Kleinen gegeben sein.

Es gibt einen prominenten amerikan. Chirurgen, der bereits mit mehreren Fällen von außerkörperlicher Wahrnehmung konfrontiert war und aufgrund dessen gemeinsam mit einem engl. Quantenmechaniker ein wissenschaftl. tragbares Modell für Bewusstsein entwickelt hat, das nicht zwangsweise an Materie gebunden sein muss. Falls Interesse besteht, kann ich ja danach googeln.

Die Annahme der Existenz von feinstofflicher (also unsichtbare) Materie erscheint mir plausibler als die Erzeugung von Bewusstsein durch "tote" Materie. Und allem Anschein nach, ist diese unsichtbare Materie (Seele) auf den Körper nicht angewiesen; wohl aber ist dieser auf den Bewusstseinsträger (Seele) angewiesen, da er ansonsten (klinisch) tot wäre - auch dann, wenn alle Organe noch funktionstüchtig sind.

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011


   

**
Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen