Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#1 von Bierbaron , 18.07.2011 17:18

http://www.erziehungstrends.de/Agnostizismus

Auf sowas muss man erstmal kommen


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

und dazu möchte ich ein großes Glas fettarme Milch haben

 
Bierbaron
Beiträge: 1.224
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#2 von Instant Karma , 18.07.2011 17:47

Christengeblubber halt. Der Agnostizismus ist nicht gefährlich. Er ist nur wenig durchdacht, weil er mit einem nichtssagenden Begriff jongliert, wie andere mit der Frage, ob es morgen regnet oder nicht.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#3 von Annaxim , 18.07.2011 18:02

Zitat von Bierbaron
Auf sowas muss man erstmal kommen


Ja, Du!

Dieser Professor Thaddeus J. Kozinski trägt aber ganz schön dick auf...

Zitat
Agnostizismus ist ultimative Dummheit und Schlechtigkeit, die Gott nicht nur zurückweist, sondern gänzlich ignoriert. Wäre ich Gott, so wäre mir diese Ignorierung mehr als alles Andere verhasst.



"Wäre ich Gott....!" — Wieso spielt sich dieser Kozinski denn so auf?
Was er nicht begreift ist, dass die Pascal'sche Wette die ganze Bigoterie der Kirche im ausgehenden Mittelalter widerspiegelt, als die Kirche sich noch allmächtig wähnte, und Niemand es wagte das Wort des Bischofs anzuzweifeln.

Die Pascal'sche Wette ist so was von dumm!
Wenn es tatsächlich einen Gott gibt und ich nur zum Schein an Ihn glaube, meint Kozinski denn, dass dieser allwissende Gott mich nicht auf der Stelle durchschaut? Ist Glaube (oder Nichtglaube) nicht eine Frage des Gewissens, die Niemanden, außer mir (und Gott) etwas angeht? Wie kann Pascal (oder Kozinski) davon ausgehen, dass Gott sich lieber mit einem Haufen scheinheiliger Lügner umgibt, als mit ehrlichen Zweiflern? Wollen sie denn die Menschen verarschen? Für wie dumm halten sie uns, dass man auf einen solchen Schwachsinn auch noch reinfällt und deswegen an einen imaginären Gott glauben sollte.

Wie lächerlich ist das denn?
Am liebsten möchte ich ihn fragen: wenn es tatsächlich einen Gott gibt, warum macht er dann um seine Existenz so ein riesiges Geheimnis? Warum sagt er uns nicht das es ihn gibt anstatt immer nur durch die Stimmen von anderen Menschen zu uns zu reden, die sich auch irren können?

Vielen Dank für Ihren Rat, Herr Kozinski!
Aber ich halte es lieber wie Betrand Russel: "Sollte ich mich geirrt haben und es gibt tatsächlich einen Gott, der mich am Tag der Abrechnung fragt warum ich nicht an Ihn geglaubt habe, werde ich Ihm in Demut antworten:
zu wenig Belege Herr!"


Ich bin nicht skeptisch weil ich nicht glauben will, sondern weill ich wissen will.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 18.07.2011 | Top

RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#4 von Bierbaron , 18.07.2011 18:13

Zitat
Der Agnostizismus ist nicht gefährlich. Er ist nur wenig durchdacht, weil er mit einem nichtssagenden Begriff jongliert, wie andere mit der Frage, ob es morgen regnet oder nicht.



Jetzt weiß ich wieder warum mir die Diskussionen im IR zu dumm geworden sind. Weil hier jeder zu blöd ist zu kapieren was Agnostizismus bedeutet und so nen Nonsens schreibt, der verhindert beim Thema zu bleiben, weil man nur noch ohne Erfolg zu erklären versucht, was Agnostizismus bedeutet.


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

und dazu möchte ich ein großes Glas fettarme Milch haben

 
Bierbaron
Beiträge: 1.224
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#5 von Bierbaron , 18.07.2011 18:28

Ist hier wirklich kein Thread ohne dieses zwanghafte "Ich bin Atheist und muss bei jedem Thema irgendwas negatives über Andersdenkende sagen" möglich?


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

und dazu möchte ich ein großes Glas fettarme Milch haben

 
Bierbaron
Beiträge: 1.224
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#6 von Instant Karma , 18.07.2011 18:52

Nun, wenn du einen Thread über Agnostizismus eröffnest, solltest du dich über Meinungen zum Thema nicht wundern.

Und wieso Nonsense? Ist "Gott" etwa kein nichtssagender Begriff? Dann sag mir doch, was "Gott" zu bedeuten hat, so ganz allgemein verbindlich, religions- und kontextübergreifend. -Und wenn du das nicht kannst, dann stelle wenigstens einen Kontext her. So lange du das nicht tust, IST der Begriff nichtssagend und daher die Ablehnung der einzig logische Weg, mit ihm umzugehen.

Aber nur dieses trotzkindische "mimimimi, Ihr seid zu blöd"-Gehampel, ist nicht überzeugend.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#7 von Bierbaron , 18.07.2011 19:03

Ich halte Atheismus für weniger durchdacht, trotzdem verkneife ich mir ein "trotzkindisches Einbringen immer gleicher Aussagen" in jeden Thread. Es geht einem irgendwann mal auf den Senkel, letztendlich immer über das Gleiche zu diskutieren, egal was das Thema ist. Das was da auf der verlinkten Seite zu lesen ist, hat nicht das Geringste damit zu tun, warum jemand Atheist oder Agnostiker wird. Das ist das Thema, und nicht warum du Atheismus für am durchdachtesten hältst, was du einem in jedem Thread erzählen willst.

Da hätte ich auch was von der Seite über Atheisten zitiern können und sagen, das stimmt nicht, Atheismus ist nur weniger durchdacht.


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

und dazu möchte ich ein großes Glas fettarme Milch haben

 
Bierbaron
Beiträge: 1.224
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 18.07.2011 | Top

RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#8 von Instant Karma , 18.07.2011 19:12

Ja, wenn das deine Meinung dazu ist.. why not? Man muss es dann natürlich auch begründen und dann wird es aus der Perspektive eines Agnostiker nämlich schwierig, denn Atheist ist man nicht aus Faulheit, sondern aus Vernunft. Oder genügt der Gottesbegriff neuerdings wissenschaftlichen Anforderungen?


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 18.07.2011 | Top

RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#9 von Bierbaron , 18.07.2011 19:17

Ich war Atheist und hatte die gleichen Argumente wie du, die mir irgendwann nicht mehr reichten. Aber das erwähnte ich hier nicht, weil das nichts mit dem Unsinn über Agnostiker UND Atheisten auf der verlinkten Seite tun hat.


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

und dazu möchte ich ein großes Glas fettarme Milch haben

 
Bierbaron
Beiträge: 1.224
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#10 von Annaxim , 19.07.2011 06:07

Zitat von Bierbaron
Ist hier wirklich kein Thread ohne dieses zwanghafte "Ich bin Atheist und muss bei jedem Thema irgendwas negatives über Andersdenkende sagen" möglich?


Tut mir leid, BB... Ich wollte dich keineswegs kränken! War nur meine Meinung als Atheist, zum Artikel dieses Prof. Kozinski.

Erklär mir doch bitte, wie ein Artikel der mit dem Satz beginnt: "Neutralität ist unmöglich." eine Ode an den Agnostizismus sein kann und zu dessen besserem Verständnis führen soll?

Für mich sieht das eher aus wie die billige Propaganda eines unverhohlenen Religioten.
Oder hältst du etwa den Bekehrungsappell der Pascal'schen Wette für eine ernsthafte Diskussionsgrundlage die Vorzüge der religiösen Neutralität eines wie immer gearteten Agnostizismus?


Ich bin nicht skeptisch weil ich nicht glauben will, sondern weill ich wissen will.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#11 von Bierbaron , 19.07.2011 16:03

Ich hatte IK gemeint, der sich nicht vorstellen kann, dass man seine Erklärungen zwar versteht, aber trotzdem nicht (wieder) Atheist wird und er deswegen nicht aufhört darauf rumzureiten.


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

und dazu möchte ich ein großes Glas fettarme Milch haben

 
Bierbaron
Beiträge: 1.224
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#12 von Instant Karma , 19.07.2011 16:16

Deswegen nicht. Ich will bloß verstehen, wieso blubblubb so wahrscheinlich sein soll wie nicht blubblubb. Im Ernst, das interessiert mich! Und naja... manchmal kommen dann auch so schwammige, halbherzige Erklärungsversuche und wenn man da konkret nachhakt wirst du patzig und strampelst um dich wie ein kleiner Junge, dem man seinen Lolli weg genommen hat. Das macht es nicht einfach, aber man ist ja Schwierigeres gewohnt hier.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#13 von Bierbaron , 19.07.2011 21:57

Meine Erklärungsversuche sind halt nicht besser als deine, sonst hättest du mich mit denen ja überzeugt. Aber dafür kann man ja mal nen eigenen "Agnostizismus vs. Atheismus" Thread machen. Von den extremen Ansichten des Autors des verlinkten Artikels, ist das worüber wir bei sowas diskutieren, nämlich sehr weit entfernt finde ich. Hast du den Artikel überhaupt gelesen?


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

und dazu möchte ich ein großes Glas fettarme Milch haben

 
Bierbaron
Beiträge: 1.224
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#14 von Instant Karma , 19.07.2011 22:02

Zitat von Bierbaron
Meine Erklärungsversuche sind halt nicht besser als deine, sonst hättest du mich mit denen ja überzeugt.



Na, DAS kann aber auch andere Ursachen haben, nech.

Zitat von Bierbaron
Hast du den Artikel überhaupt gelesen?



Ja, ich hab` doch schon gesagt, dass das blödes Christengeblubber ist. Was gibt es da noch zu zu erzählen oder zu diskutieren? Was findest du denn daran diskutabel, du hast das Thema doch immerhin eröffnet?


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 19.07.2011 | Top

RE: Agnostizismus: Der wohl gefährlichste “Ismus”

#15 von Bierbaron , 19.07.2011 22:12

Zitat
Na, DAS kann aber auch andere Ursachen haben, nech.



Ja, das kann auf dich aber ebenso zutreffen wie auf mich.

Zitat
Ja, ich hab` doch schon gesagt, dass das blödes Christengeblubber ist. Was gibt es da noch zu zu erzählen oder zu diskutieren? Was findest du denn daran diskutabel, du hast das Thema doch immerhin eröffnet?



Könnte daran liegen, dass das hier ein Religions-Forum ist.


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

und dazu möchte ich ein großes Glas fettarme Milch haben

 
Bierbaron
Beiträge: 1.224
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 19.07.2011 | Top

   

**
Warum sind wir auf dieser Welt?

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen