Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: blau oder rot?

#16 von Instant Karma , 26.08.2011 19:35

Zitat von RAFA
man merkt leider immer wieder, dass da was nicht stimmt, rennt andauernd gegen den nächsten Baum und haut sich den Schädel ein, auch wenn man den Baum noch so sehr verdrängt.



Aber das ist doch in der "Realität" auch so, dass uns unser Gehirn ständig Dinge vorschwindelt, die so gar nicht existieren.
Schauen wir uns mal die rote Pille an, wie sie eigentlich sein müsste:

Würdest du dir wirklich die Wahrnehmungsfilter ausknipsen lassen, nur um die Realität dann so zu sehen wie sie wirklich ist?
Klar, unsere Glückshormone trüben ordentlich das Bild, aber ohne sie, ist das Existieren nicht aushaltbar. Das weiß ich, weil ich mit meinen Entzügen so meine Erfahrungen machten durfte und da oft in Zustände geraten bin, wo die Emotionen komplett weg brechen. Da merkt man erstmal wie man auf die intrinsischen Munterlis angewiesen ist! Selbst ein negatives Gefühl sehnt man sich dann herbei, sei es auch noch so schmerzhaft. Hauptsache irgendwas, dass einen SPÜREN lässt, dass man lebt.

Also: Wenn das was wir wahrnehmen eh nur eine Simulation unseres Gehirns ist und wir die Möglichkeit bekommen, in eine angenehmere Simulation zu switchen - frei von allen denkbaren Nachteilen - warum sollte man das ablehnen? Interessant ist doch eh nur die Realitätsebene in der man sich aufhält. Ich will nicht zum Quantenschaum mutieren, nur um dann zu sehen wie alles wirklich ist, nein! Ich will in meiner gewohnten Sphäre existieren, weil diese lebenswerter ist. Und das ist es, worum es imo gehen sollte.

Klar interessiert es mich auch wie die Dinge sich tatsächlich verhalten, aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann nehme ich die blaue Pille (extended). Wer sie nicht nimmt, wird eh das Betteln um sie anfangen, sobald die Rote anfängt zu wirken. Todsicher.

Zitat von RAFA
Wenn es nun aber echt ne blaue Pille ultrastrong gäbe, die es echt schafft, die Realität nachhaltig und endgültig auszuschließen, so dass man weder Schmerzen noch Leid aus dieser Welt mehr empfinge, nie mehr zurück muss, um dann vielleicht festzustellen, dass während der Trance jemand die ganze Wohnung ausgeräumt hat oder so, ja, dann würde ich sofort die blaue Pille nehmen



Oh, da hab ich wohl zu früh drauflos geschrieben!
Egal, nun hab ich mir so viel Mühe gemacht, jetzt bleibts auch stehen!


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 26.08.2011 | Top

RE: blau oder rot?

#17 von RAFA , 26.08.2011 20:17

Zitat von IK
Aber das ist doch in der "Realität" auch so, dass uns unser Gehirn ständig Dinge vorschwindelt, die so gar nicht existieren.


Naja, es bereitet die Dinge nur so auf, dass sie für das Gehirn bestmöglichst verarbeitbar sind. Am Ende läuft es schon auf die Realität hinaus. Auf jeden Fall funktioniert es ganz funktional und eben so, dass wir in der Realität bestmöglichst zurecht kommen.


Zitat von IK
e Wahrnehmungsfilter ausknipsen lassen, nur um die Realität dann so zu sehen wie sie wirklich ist?


Nein, weil das wäre ja dysfunktional und würde das Gehirn ja völlig überlasten, so dass ich genau die Realität eben NICHT mehr in die Reihe kriege.


Zitat von IK
in eine angenehmere Simulation zu switchen - frei von allen denkbaren Nachteilen - warum sollte man das ablehnen?


Weil die unangenehmen Meldungen ja nicht einfach nur Meldungen sind, sondern beachtet werden wollen, damit nicht noch mehr kaputt geht. Drum switch ich mir auch kein Morphium rein, wenn ich Zahnweh hab, sondern höre auf das negative Signal und geh lieber zum Zahnarzt, obwohl das kurzfristig NOCH weher tut, aber danach iss a Ruh.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: blau oder rot?

#18 von Instant Karma , 26.08.2011 20:23

Ah schön, kommen wir doch noch zum streiten! ;-)

Zitat von RAFA
Naja, es bereitet die Dinge nur so auf, dass sie für das Gehirn bestmöglichst verarbeitbar sind.



Mit dem Ziel des Überlebens und der Fortpflanzung. Nicht aber, um uns ein möglichst realistisches Abbild der Realität zu bieten. 99,99999% der Umgebung können wir nicht mal sensorisch wahrnehmen und der Rest wird auch noch verfremdet.

Zitat von RAFA
Nein, weil das wäre ja dysfunktional und würde das Gehirn ja völlig überlasten, so dass ich genau die Realität eben NICHT mehr in die Reihe kriege.



Dann führen wir eben die rote Pille extended ein!

Zitat von RAFA
Drum switch ich mir auch kein Morphium rein, wenn ich Zahnweh hab, sondern höre auf das negative Signal und geh lieber zum Zahnarzt, obwohl das kurzfristig NOCH weher tut, aber danach iss a Ruh.



Aus dem gleichen Grund handel ich auch so und da fallen mir auch noch ein paar mehr ein. Aber die Prämisse war "frei von allen denkbaren Nachteilen".


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 26.08.2011 | Top

RE: blau oder rot?

#19 von Maik , 26.08.2011 20:25

Zitat

Weil die unangenehmen Meldungen ja nicht einfach nur Meldungen sind, sondern beachtet werden wollen, damit nicht noch mehr kaputt geht. Drum switch ich mir auch kein Morphium rein, wenn ich Zahnweh hab, sondern höre auf das negative Signal und geh lieber zum Zahnarzt, obwohl das kurzfristig NOCH weher tut, aber danach iss a Ruh.



Ich will nicht in Frage stellen das du gute Zähne hast, aber was andere Lebensbereiche angeht, hab ich so meine Zweifel das deine Einstellung gesund ist. Du scheinst mir eher wie nyx masochistisch veranlagt zu sein.
Denn du bist auf dem Weg zu Satan, also bringt dir deine Einstellung ja nix.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


RE: blau oder rot?

#20 von RAFA , 26.08.2011 20:31

OK, kommen wir zu dem Schluss, dass eigentlich nicht die Realität im Fokus der Rotpillenfans steht, sondern die Funktionalität, also das Überleben und die Schmerzfreiheit bzw. "Vermeidung von Unlust". Das ist allerdings auch das Ziel der Blaupillenleute: Vermeidung von Unlust und Verschaffung bleibenden bzw. andauernd wiederkehrenden Lustempfindens.

Wir müssen die Frage also ändern: Wodurch erreicht man es wohl am besten, möglichst dauerhaft Unlust zu vermeiden und sich Lust zu verschaffen? Durch die rote oder durch die blaue Pille?

Also ich meine, durch die rote! ...weil die Unlust aus der Realität ja leider sehr stark werden kann und mächtiger ist als sämtliche blaue Pillen, die ich mir denken kann. Da ist Vorwärtsverteidigung wohl das Beste, d.h. die Unlustauslöser beizeiten erkennen und ihnen entgegenwirken. Um die anrückenden Unlüste aus der Realität besser zu erkennen, verwendet man die ROTE Pille, oder?


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: blau oder rot?

#21 von Maik , 26.08.2011 20:34

Lust ist nicht Lebenszweck sondern Kraftspender.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


RE: blau oder rot?

#22 von RAFA , 26.08.2011 20:37

Zitat von Maik
Denn du bist auf dem Weg zu Satan, also bringt dir deine Einstellung ja nix.


Satan hat tatsächlich mit der roten Pille und der Vermeidung von Unlust bzw. der Verschaffung von Lust primär nichts zu tun. Satan ist wiederum ein Ding, das ich aus Überzeugung ergriffen habe und das ich höher stelle als allgemeine Lust und Unlust, d.h. weil mich Gott derartig anstinkt, dass ich echt nicht leben kann, ohne gegen ihn etwas zu tun, schloss ich mich dem Satan an und war bereit, dafür auch Unlust und Nachteile in Kauf zu nehmen.

Eigentlich war es nur ein intraindividueller Konflikt zwischen meinem allgemeinen Lustbedürfnis und speziell meinen ethischen Bedürfnissen. Die Unlust, die beim Gedanken an Gott in meinem ethischen Empfinden aufschlug, war so groß, dass ich mich entschied, entsprechend zu handeln, auch wenn das andere Unlüste zur Folge haben sollte.


Zitat von Maik
Lust ist nicht Lebenszweck sondern Kraftspender.


Lies S. Freud!


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 26.08.2011 | Top

RE: blau oder rot?

#23 von Maik , 26.08.2011 20:40

Also ich übersetz das mal:
Du bist aus Protest Satanist.
Und erhoffst dir die Erfüllung der ethischen Bedürfnisse.
Da weiss ich nicht ob ich wissen will wie die denn aussehen.



Zitat

Lies S. Freud!



Ich mach mir lieber selbst Gedanken, aber trotzdem danke.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


RE: blau oder rot?

#24 von Instant Karma , 26.08.2011 20:52

Zitat von Maik
Ich mach mir lieber selbst Gedanken,



Sagt unser Bibelwürmchen.

Zitat von RAFA
Da ist Vorwärtsverteidigung wohl das Beste, d.h. die Unlustauslöser beizeiten erkennen und ihnen entgegenwirken. Um die anrückenden Unlüste aus der Realität besser zu erkennen, verwendet man die ROTE Pille, oder?



Schon richtig. Aber unter der Bedingung, dass die Realität eine Mindestverträglichkeit mit sich bringt.
Wenn ich weiß, ich hab Krebs im Endstadium, halt die Schmerzen kaum aus und geb bald den Löffel ab, dann können blaue Pillen auch wieder sehr sexy werden.
Sei es in Form von Morphium oder meinetwegen auch ein metaphysischer Gedanke. Der muss sich dann aber mit den intellektuellen Ansprüchen decken, also scheidet das Christentum für MICH schon mal aus. ^^


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 26.08.2011 | Top

RE: blau oder rot?

#25 von RAFA , 26.08.2011 21:55

Zitat von Maik
Du bist aus Protest Satanist.
Und erhoffst dir die Erfüllung der ethischen Bedürfnisse.


Nönö, die erhoffe ich mir nicht, die SIND damit gegeben.

Das ist in etwa so: Aus ethischen Gründen findest du unsere Gesellschaft völlig Scheiße und Gottes Regeln absolut geil. Du weißt, man lacht dich dafür aus und disst dich, vielleicht schlägt man dich sogar mal oder früher sind sie auch mal dafür sogar gefoltert worden, aber sie KONNTEN einfach nicht die Schnauze halten und MUSSTEN sich dagegen stellen. Das war ihnen Befriedigung genug und dafür nahmen sie dann halt die Unlüste in Kauf.

So geht es mir in Bezug auf Gott: Ich find den derartig Scheiße, könnt mich über das Arschloch so derartig aufregen, dass ich es nicht stehen lassen konnte und das dringende Bedürfnis hatte, etwas gegen den zu tun, zumindest mich klar von ihm zu distanzieren und in Opposition zu stellen. Drum schloss ich mich damals dem Satan an, allein um auf der IMO "richtigen" Seite zu stehen, was mir bereits Befriedigung genug war und was es mir wert war, dafür zu sterben oder in die Hölle zu kommen oder sonst was.

Ich glaubte da ja damals noch dran, heute seh ich das anders und meine Gründe für Satan sind auch mittlerweile viele, viele andere.


Zitat von Maik
> Lies S. Freud!

Ich mach mir lieber selbst Gedanken, aber trotzdem danke.


Ich gebrauche hier aber die Begriffe Lust und Vermeidung von Unlust im Freud'schen Sinn. Du könntest mich missverstehen, wenn du den nicht kennst.

Aber prinzipiell hast du Recht: Wenn du mich darin auch noch missverstehst, ist es auch schon wurscht.


Zitat von IK
Wenn ich weiß, ich hab Krebs im Endstadium, halt die Schmerzen kaum aus und geb bald den Löffel ab, dann können blaue Pillen auch wieder sehr sexy werden.


Das ist richtig. Rote Pillen machen nur dann Sinn, wenn ich noch etwas tun kann. Wenn ich völlig machtlos bin, sind wohl die blauen besser.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: blau oder rot?

#26 von Annaxim , 27.08.2011 06:51

Zitat von Maik
Also ich übersetz das mal:
Du bist aus Protest Satanist.
Und erhoffst dir die Erfüllung der ethischen Bedürfnisse.
Da weiss ich nicht ob ich wissen will wie die denn aussehen.


Wieso nicht? Hast Du angst? Wovor?




Zitat von Maik

Zitat
Lies S. Freud!

Ich mach mir lieber selbst Gedanken, aber trotzdem danke.



Also ich übersetz das mal: "Weiß ich alles schon..."

Im Ersnt, Maik.... Es würde Dir richtig gut tun ein wenig Philosophie zu lesen.
Ich finde immer es gibt einem sehr viel Gelassenheit, über die Großen Denker der Menschheit mehr zu erfahren.
Manchmal erhält man echte Erleuchtungen wenn man sieht wie einfach und doch so tief diese Menschen dachten.

Ich weiß nicht ob Du mit Freud (oer Kant) anfangen solltest. Ist echt ziemlich schwer verdaulich.

An Deiner Stelle würde ich mit: "Wer bin ich, und ja wie viele?" von R.D. Precht (2007) anfangen. Der Autor bezeichnet sein Buch als Philosophische Reise weil er darin einen Überblick über die wichtigsten der großen Denker wiedergibt.
Spannend und kurzweilig zu lesen.


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 27.08.2011 | Top

RE: blau oder rot?

#27 von Annaxim , 27.08.2011 06:58

Zitat von RAFA

Zitat von IK
Wenn ich weiß, ich hab Krebs im Endstadium, halt die Schmerzen kaum aus und geb bald den Löffel ab, dann können blaue Pillen auch wieder sehr sexy werden.


Das ist richtig. Rote Pillen machen nur dann Sinn, wenn ich noch etwas tun kann. Wenn ich völlig machtlos bin, sind wohl die blauen besser.



Ich wünsche das ja Niemandem, so zu enden, aber trotzdem.... wenn es mich treffen würde, ich hoffe ich kann einer solchen Versuchung widerstehen, weiterhin rote Pillen schlucken um bei klarem Verstand dahin zu gehen.


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: blau oder rot?

#28 von Maik , 27.08.2011 06:59

Rafa

Zitat

So geht es mir in Bezug auf Gott: Ich find den derartig Scheiße, könnt mich über das Arschloch so derartig aufregen, dass ich es nicht stehen lassen konnte und das dringende Bedürfnis hatte, etwas gegen den zu tun,



Die Frage ist wieso. Da machts einem richtig Angst wenn man darüber nachdenkt was du nicht scheisse findest.


Zitat

Ich gebrauche hier aber die Begriffe Lust und Vermeidung von Unlust im Freud'schen Sinn. Du könntest mich missverstehen, wenn du den nicht kennst.

Aber prinzipiell hast du Recht: Wenn du mich darin auch noch missverstehst, ist es auch schon wurscht.



Ich kann Freud für falsch halten ohne ihn zu kennen.
Durch dich. Du erläuterst das ja.

Annaxim

Zitat

Wieso nicht? Hast Du angst? Wovor?



Vor einer Welt voller Leute denen gefällt was Gott nicht gefällt.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011

zuletzt bearbeitet 27.08.2011 | Top

RE: blau oder rot?

#29 von Annaxim , 27.08.2011 07:35

Zitat von Maik
Ich kann Freud für falsch halten ohne ihn zu kennen.


Was ist das nur für eine anmaßend arrogante Haltung?
Ich sagte dir schon einmal, dass Du Bildungsresistent bist. Und nun beweist Du es auch noch!


Zitat von Maik

Zitat
Wieso nicht? Hast Du angst? Wovor?


Vor einer Welt voller Leute denen gefällt was Gott nicht gefällt.



Ist das nicht sehr naiv so zu denken, in einer Welt wo alle Menschen sündhaft geboren wurden?
(steht sogar in der Bibel)

Wenn man sich das überlegt, schließt der Sündenfall eine gütigen barmherzigen Gott von vornherein aus.
Wenn es einen Gott gibt, dann kann er nur ein harter unbarmherziger Tyramm sein, wenn er die Menschen sündig schuf und von ihnen dann fordert, sie sollen Zeit ihres Lebens gegen diese Sünde ankämpfen.


Dabei gibt es mittlerweile genügend Hinweise aus der modernen Psychologie (vgl. Steven Pinker), für die Existenz einer menschlichen Ethik und Moral die ohne die hässlich subjektiven religiösen Begriffe von "Gut" und "Böse" auskommt.
Dass der Mensch auch ohne Gott nicht zur Bestie verkommt wissen wir auch schon aus der Moseischen Geschichte:
Oder meinst Du die Israeliten hätten jemals die tausend Kilometer vom Nil bis zum Sinai (Verkündigung der 10 Gebote) geschafft, wenn sie nicht von Vornherein auf dem Weg dorthin schon durch innere Ethik, gemeinsame Werte und gegenseitigen Respekt vebunden gewesen wären.


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 27.08.2011 | Top

RE: blau oder rot?

#30 von Maik , 27.08.2011 07:46

Diese menschliche Moral bzw. innere Ethik nennt man Gewissen. Die hat jeder. Aber das ändert ja nichts daran das es böse Taten gibt.
Und ausserdem ist das Gewissen keine Eigenleistung sondern Geschenk Gottes.
Diese innere Ethik macht gut und böse nicht überflüssig sondern beweist sie.
Die Bibel sagt dazu das alle Menschen schuldig wären weil sie wüssten was richtig und falsch ist, es aber nicht tun.

Zitat

Die Israeliten hätten niemals die tausend Kilometer vom Nil bis zum Sinai (Verkündigung der 10 Gebote) geschafft, wenn sie nicht auf dem Wg schon durch gemeinsame Werte und innerliche Ethik vebunden gewesen wären.



Die Israeliten wollten schon wieder umkehren kurz nachdem sie losgegangen waren.
Dann hat Gott Mose ein Wunder tun lassen.
In der Wüste wollten sie wieder streiken, dann Gott Wachteln fallen lassen.

Zitat

Wie anmaßend und arrogant iss dat denn, du "gottverdammter" Besserwisser!



Du musst schon den anderen Satz auch mitlesen.

Zitat

Ist das nicht sehr naiv so zu denken, in einer Welt wo alle Menschen (laut Bibel) in Ssündhaft geboren wurden?

Wenn man sich das überlegt, schließt der Sündenfall eine gütigen barmherzigen Gott von vornherein aus.
Wenn es diesen Gott gibt, dann kann er nur ein harter unbarmherziger Tyramm sein, wenn er die Menschen sündig schuf und von ihnen dann fordert, sie sollen Zeit ihres Lebens gegen diese Sünde ankämpfen.



Gott hat die Menschen ohne Sünde geschaffen. Aber mit der Möglichkeit sich gegen Gott zu entscheiden.
Und jetzt, wenn sie wieder zurückwollen, müssen sie halt die Bedingungen erfüllen.
Oder bisschen weltlicher ausgedrückt: Wie man glücklich wird ist festgelegt. Wir tun vieles was uns davon abhält. Also müssen wir das lassen. Ist aber nicht so leicht.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


   

Satans Zeitalter
göttliche Strafen

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen