Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: ist Gott der Teufel?

#31 von RAFA , 24.09.2011 00:05

Zitat von fool
ich wollte eigentlich wissen, was der Teufel nach DEINER Meinung, DEINEM Glauben nach macht,


Naja, da ist zu unterscheiden: Zuerst mal ist der "Satan" ja nur alles Gottwidrige aus dem eigenen Denken, d.h. jeder anti-Jhwh-ische Gedanke und jede zweifelnde Idee "ist" Satan. Insofern tut Satan jeden Tag natürlich ein Haufen depperte Gedanken auf, einer dümmer als der andere, und als solcher ist er dann auch durch dämliche Gebete in den Griff zu kriegen, jedenfalls manchmal.

Aber was Götter eigentlich so den ganzen Tag machen...? Womit die ihre Zeit ausfüllen? Ob sie Hobbys haben? ...hmmm: weiß ich nicht.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#32 von Instant Karma , 24.09.2011 00:30

Ach ja, das wollte ich dich schon lange mal fragen:

Wenn diese Anti-Jahwe Gedanken Satan sind, sind doch die Pro-Jahwe (Zwangs?)Gedanken von Jahwe. Ist der für dich auch präsent und streitet mit dem Satan um deine religiös-moralische Gedankenwelt oder blockst du hier eine weitere Personifizierung ab?


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 24.09.2011 | Top

RE: ist Gott der Teufel?

#33 von Aslan , 24.09.2011 18:47

Zitat von RAFA
und andererseits ist er so derartig brunzdoof, dass er sich jederzeit ausknocken lässt, z.B. wenn man sich bekehrt... weil der sich ausgerechnet DAS dann angeblich nicht schon Jahre vorher an 5 Fingern abzählen kann und er DA wieder überhaupt nicht wissen soll, wie die Leute ticken . Sonst weiß er immer alles, aber wenn sich Lieschen Müller überlegt, ob sie Jesus annehmen sollen, da ist der Teufel immer grad besoffen oder kriegt es nicht mit oder kann dann nichts dagegen tun oder tut jede Menge, aber leider nur das Falsche, so dass Lieschen Müller erst recht zu Jesus rennt .


Aber so ist da ja nicht. Jesus ist halt stärker als Satan. Wenn ein Mensch den Weg des Glaubens betritt, bekommt er auch die Kraft des Heiligen Geistes, die den Teufel überwindet. Das geschieht ja schließlich nicht aus eigener Kraft. Wenn es um Ungläubige und unbußfertige Sünder geht, kann es sich der Teufel getrost auf dem Sofa gemütlich machen. Diese Menschen hat er ja sowieso schon unter seiner Fuchtel. Sowie aber ein Mensch den Weg betritt, von dem Jesus gesprochen hat, ist es mit der Ruhe beim Teufel dahin. Sein Augenmerk richtet sich auf diejenigen, die sich zu Jesus halten.


Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht. Hebr. 11, 1

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#34 von RAFA , 26.09.2011 22:52

Zitat von IK
Wenn diese Anti-Jahwe Gedanken Satan sind, sind doch die Pro-Jahwe (Zwangs?)Gedanken von Jahwe. Ist der für dich auch präsent und streitet mit dem Satan um deine religiös-moralische Gedankenwelt oder blockst du hier eine weitere Personifizierung ab?


Das kann ich so gar nicht beantworten. Es ist auf jeden Fall so, dass ich genau in dieser Sache Satan-Ahrimans Anweisung, Gott zu ignorieren, sehr genau befolge: Es gibt ihn für mich einfach nicht, schon gar nicht in meinem Denken. Ich verstehe mich als ein Teil Satan-Ahrimans und alles, was in meinem Hirn an Gedanken so rumfleucht, rechne ich entweder MIR zu, oder IHM, aber da gibt es nichts, was ich irgendwie Jhwh zurechnen könnte. Der ist für mich völlig out, auf die Idee komm ich gar nicht.

Das ist sicherlich eine Fortführung meines einstigen Befolgens Satan-Ahrimans Anweisung des Ignorierens, die irgendwie in einen Automatismus über gegangen ist. Ich ignoriere Gott ganz automatisch, er kommt für mich einfach nicht vor.

Prinzipiell ist das ein aktives Verdrängen (Blockade) von mir selbst, es ist aber kein bewusstes Verdrängen (mehr).


Zitat von Aslan
Wenn ein Mensch den Weg des Glaubens betritt, bekommt er auch die Kraft des Heiligen Geistes, die den Teufel überwindet.


Meinst du nicht, dass wenn ein Mensch den Weg des Glaubens einschlägt, dass Satan das schon 666 km vorher kommen sähe und rechtzeitig die Weichen davon fort stellen würde? ...und dass er diese Weichen auch so stellen würde, dass sie 100%ig greifen, nämlich rechtzeitig und effektiv? ...so dass dieser Mensch gar nicht erst auf die Idee käme, den Weg des Glaubens einzuschlagen, so dass Jesusens Kraft überhaupt nur greifen könnte?


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#35 von fool , 27.09.2011 09:46

>>...dass Satan das schon 666 km vorher kommen sähe...<<

Ich nehme an die 666 km sollen sich auf die Zahl des Tieres/Satans beziehen...

Dazu möchte ich nur so zur Info mal anfügen das sich die Gelehrten nicht ganz sicher sind,
ob nun 666, 665, oder 616 die Zahl des Tieres ist.

Auszug aus Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sechshundertsechsundsechzig

"Im Codex Ephraemi Rescriptus, einem mit Werken Ephräms des Syrers überschriebenen Palimpsest aus dem 5. Jahrhundert, ist nicht von der 666, sondern von 616 die Rede. Diese Lesart bietet auch der 1999 veröffentlichte Papyrus \mathfrak{P}115 (POxy. 4499, Datierung um 300 n. Chr.[2]), geschrieben als Zahlenwerte ΧΙϚ (Chi, Iota,Stigma). Die nach ihrem Textwert nicht zu vernachlässigende Minuskel 2344 aus dem 11. Jahrhundert bietet die Lesart 665 (in Worten). Die wichtigsten großen Textzeugen der Offenbarung, der Codex Sinaiticus (4. Jahrhundert) und der Codex Alexandrinus (5. Jahrhundert) überliefern wie die Mehrzahl der Textzeugen jedoch 666. Auch in einem wichtigen Papyrusfragment aus dem 3. Jahrhundert (\mathfrak{P}47, Chester Beatty III) ist 666 überliefert (in griechischen Zahlen als ΧΞϚ (Chi, Xi, Stigma) geschrieben). Der Kirchenvater Irenäus von Lyon (Gegen die Häresien V 30,1[3]) wusste, dass in einigen Schriften statt der 666 die 616 zu lesen ist. Er hält die 616 für einen Schreibfehler. Als einer der wenigen altkirchlichen Ausleger der Offenbarung liest Tyconius (4. Jahrhundert.) in Offb 13,18 EU
die Zahl 616, die er als Monogramm des Antichristen deutet.[4]
Die für die neutestamentliche Wissenschaft heute maßgeblichen kritischen Textausgaben (der Nestle-Aland und das Greek New Testament) halten die Lesart „666“ für die ursprüngliche Lesart der Stelle."

Aber das nur mal so am Rande erwähnt


"Ein Mann braucht eine Portion Wahnsinn, damit er frei sein kann."
Alexis Sorbas
"Wenn wir bedenken das wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt"
Mark Twain

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#36 von Annaxim , 27.09.2011 13:04

IMO ist die ganze Numerologie eh nur kalter Kaffee.


Durch die Wissenschaft erfährst Du, bevor Du stirbst, warum Du erst geboren wurdest.
[Richard Dawkins, 1991]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 27.09.2011 | Top

RE: ist Gott der Teufel?

#37 von Aslan , 28.09.2011 13:21

@Rafa
Nein, das denke ich nicht und das glaube ich auch nicht.
Satan kann auch nicht in die Zukunft schauen, und erst recht nicht bei Menschen.
Das Problem ist aber nicht, dass Satan eventuelle Entscheidungen des Menschen nicht von vorneherein einkalkulieren könnte - er kann Gott nicht überlisten, wenn Menschen dessen Ruf in ihrem Leben vernehmen. Er wird aber alles unternehmen und unterlassen, was den Menschen von Gott fernhalten könnte. Im Prinzip ist seine Taktik relativ simpel, wenn man sie einmal durchschaut hat.


Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht. Hebr. 11, 1

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#38 von funnyman , 28.09.2011 14:10

Zitat von Annaxim
IMO ist die ganze Numerologie eh nur kalter Kaffee.


Mein 32 Zoll Monitor der ich vor ca. 3 Jahren für meinen PC- Platz gekauft habe, hat genau 666.- Euro gekostet, und der ist auch nicht des Teufels fette Beute.


>> Ich weiß wie ich aussehe, ich weiß aber auch was mir gefällt <<

 
funnyman
Beiträge: 1.828
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 28.09.2011 | Top

RE: ist Gott der Teufel?

#39 von fool , 28.09.2011 18:51

Nummerologische Logik:
32 Zoll Monitor, 666 €
Nehmen wir die Zahlen mal auseinander;

32 - Quersumme 5
666 - 18 - 9
59 - 14
14 - 5

Ergebnis: Du hast 5 € zu viel für den Monitor bezahlt...


"Ein Mann braucht eine Portion Wahnsinn, damit er frei sein kann."
Alexis Sorbas
"Wenn wir bedenken das wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt"
Mark Twain

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#40 von funnyman , 28.09.2011 20:44

Zitat von fool
Ergebnis: Du hast 5 € zu viel für den Monitor bezahlt...


Ja gut, aber ich muss fairer weiße noch dazu sagen, das ich das Teil auch noch als Fernseher verwenden kann, einen digital Receiver hatte ich ja übrig seid ich einen Sony Bravia mit intrigierten Tuner für unser Wohnzimmer kaufte, aber ich nutze den 32 Zöller am PC- Platz zu 99% eben als Monitor- Screen für mein Windows.
Somit sind die 5 Euro Zuviel doch wohl gerechtfertigt.


>> Ich weiß wie ich aussehe, ich weiß aber auch was mir gefällt <<

 
funnyman
Beiträge: 1.828
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 28.09.2011 | Top

RE: ist Gott der Teufel?

#41 von RAFA , 02.10.2011 23:17

Zitat von Annaxim
IMO ist die ganze Numerologie eh nur kalter Kaffee.


Das tät ich nicht sagen, denn es ist nämlich so: Auch in der Irenäus-Bibel steht die Zahl 616 statt 666. Das liegt daran, weil das N-sophit, also das N, wenn es am Ende des Wortes steht, den Zahlenwert 50 hat. Und das wiederum liegt daran, weil die eine Bibel in Griechisch verfasst war und die andere in Hebräisch. Im Hebräischen schrieb man den Namen des Menschen, der da gemeint ist, ohne ein N - so wie die Römer es taten und im Griechischen schrieb man den Namen dieses Menschen mit einem N am Ende. Daher kommen die verschiedenen Zahlen mit der Differenz von 50 wegen dem unterschiedlichen N.

Ja, nun noch der Name, nicht wahr? Der Name ist Cäsar Nero, auf Griechisch Cäsar Neron.

Auf den pass auch schön der Rest der ganzen Offenbarungs-Beschreibung. Sie trifft den Antichristen auf seinen 7 Hügeln in Rom mit seinen 10 Kronen drauf recht gut, hat aber bloß den Nachteil, dass die ganze Geschichte damit längst gelaufen ist, denn der Antichrist ist schon längst gestorben! Die ganze Geschichte ist bloß der Schnee von vor 2000 Jahren und mehr kommt da nicht nach! Es kommt keine Apokalypse mehr, es trifft keine Offenbarung mehr ein, weil sie nämlich längst eingetroffen ist! Der ganze Dreck geht uns heutzutage überhaupt nix mehr an!

Ist das nicht schön?
Also ich fand das doch SEHR erleichternd, als mir das klar wurde.


Zitat von Aslan
Satan kann auch nicht in die Zukunft schauen, und erst recht nicht bei Menschen.


Ich kann auch nicht in die Zukunft schauen, aber ich erkenn trotzdem so manches Mal, dass aus diesem und jenen bestimmt nix werden wird oder dass dieser und jener bestimmt mal n toller Wasweißich wird, weil er dazu alle Anlagen hat. So kann man auch an einem Halbwüchsigen schon erkennen, dass er ein schüchterner, schwacher Typ ist und daher anfällig für christliche Ideen sein dürfte. Und das kann Satan garantiert noch mal eins besser als ich erkennen.


Zitat von Aslan
nn Gott nicht überlisten, wenn Menschen dessen Ruf in ihrem Leben vernehmen


Damit sagst du ja nix anderes, als dass eben derjenige den Weg zu Gott findet, den Gott ruft und der andere nicht. Dann liegt es also allein an Gott, wer zu ihm kommt (weil er gerufen wird) und wer nicht (weil er nicht gerufen wird und dann dem Satan auf den Leim geht). Mit dieser Sicht könntest du durchaus Recht haben, denn so ungefähr sehe ich es auch, nur damit ist das Ganze "zu Gott kommen oder nicht" ja dann schon gar keine Frage mehr, sondern ein abgekartetes Spiel und Satan sowie die Menschen sind dann eh nur noch Marionetten.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#42 von aiem , 03.10.2011 17:52

Auch Gott will keine Höchstleistungen. Ganz im Gegenteil: er will das völlige zur Ruhe Kommen. Man kann ihm Tag und Nacht dienen (seiner gedenken und seinen Mitmenschen helfen), und die größte Freude dabei empfinden. Wer darunter leidet, macht offensichtlich etwas falsch. Leid entsteht doch nur, indem man mit seinem Schicksal hadert und nicht bereit ist, alles, das einem widerfährt, als "gottgegeben" (im Sinne einer notwendigen Erfahrung) anzusehen.

Das Unvollkommene (Böse) leidet so lange, bis es vollkommen (gut) geworden ist. Der schnellstmögliche Weg zur Vollkommenheit mag hart und grausam erscheinen; er ist auch nicht für die Masse gedacht.

Anstatt ins Feuer geworfen zu werden, köcheln wir i. A. auf kleiner Flamme dahin - mit Unterbrechungen und Kühlung, damit wir es ertragen.

Ob es Auserwählte gibt? Ich denke schon, aber man muss sich dieses Auserwähltsein erst verdienen, was aber nicht heißen soll, dass man alle erdenklichen Leistungen erbringen muss. Um ein kleines Opfer (seiner selbst) kommt man aber nicht herum.

@RAFA: "Satan" Ahriman ist Dein bzw. der Dir bestimmte Weg: nicht gerade der kürzeste, aber für Dich der einzig gangbare.


Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche (G. Mahler)

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#43 von RAFA , 04.10.2011 15:05

Zitat von aiem0
Auch Gott will keine Höchstleistungen. Ganz im Gegenteil: er will das völlige zur Ruhe Kommen.


Dsa hat er doch dann, wenn wir tot sind.

Ich kann es einfach nicht leiden, ob von Gott oder von Satan: beschissenes zur-Ruhe-kommen. Ich WILL nicht zur Ruhe kommen, weil ich bin dazu noch zu jung! Noch will ich leisten und früher wollte ich noch viel mehr leisten, ja ich wollte mich richtig aufarbeiten in Leistung. Das hat mir Spaß gemacht und mich befriedigt. Eines Tages wird der Zeitpunkt kommen, wo ich keinerlei Bock mehr habe zu leisten, weil ich genug geleistet hab und halt auch alt genug bin, dass ich nicht mehr mag. Dann werde ich zur Ruhe kommen.

Aber nein! Die Herrschaften Götter verklickern einem 20jährigen, er möge zur Ruhe kommen! Welcher 20jährige will denn das? (Und wenn er das will, ist er krank!) Das ist doch pervers!


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#44 von Annaxim , 04.10.2011 15:59

Zitat von RAFA

Zitat von Annaxim
IMO ist die ganze Numerologie eh nur kalter Kaffee.


Das tät ich nicht sagen, denn es ist nämlich so:

Die ganze Geschichte ist bloß der Schnee von vor 2000 Jahren und mehr kommt da nicht nach! Es kommt keine Apokalypse mehr, es trifft keine Offenbarung mehr ein, weil sie nämlich längst eingetroffen ist! Der ganze Dreck geht uns heutzutage überhaupt nix mehr an!

Ist das nicht schön?
Also ich fand das doch SEHR erleichternd, als mir das klar wurde.



Ja. Finde ich auch schön, Rafa. Aber wo ist der Unterschied zwischen "kalter Kaffee" und "Schnee von gestern", außer vielleicht noch im Geschmack?


Theologen und Priester sind Lügner aus Instinkt!
Ein Theologe, ein Priester, ein Papst irrt nicht nur mit jedem Satz, den er spricht, sondern er lügt !!!

[[Friedrich Nietzsche]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: ist Gott der Teufel?

#45 von RAFA , 04.10.2011 22:58

Zitat von Annaxim
Aber wo ist der Unterschied zwischen "kalter Kaffee" und "Schnee von gestern", außer vielleicht noch im Geschmack?


Das ist natürlich richtig .

Aber ich finde es eben besonders schön, dass ausgerechnet der Apokalypse-Quatsch damit bewiesenermaßen Schnee von gestern ist oder kalter Kaffee.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


   

Petition Satanismus
wie werde ich gehasst?

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen