Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Die Bibel und der Freie Wille

#286 von Maik , 18.10.2011 15:06

Zitat
Ich denke du willst einen Freien Willen haben.
Wo bleibt der, wenn wir nur Gottes oder des Teufels Wille tun können?



Ich denke du hast deine Frage selbst beantwortet annaxim.
Gott und Teufel sind nun mal komplex. Komplexe Konzepte wenn man unbedingt so will.
Man kann alles irgendwo einordnen.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#287 von aiem , 18.10.2011 19:38

Was ist besser: jemandem, der so sehr leidet, dass er gerne sterben würde, eine Art Gnadenschuss zu erteilen und dafür in Kauf zu nehmen, wegen Sterbehilfe oder gar wegen Mordes verurteilt zu werden, oder ihn leiden zu lassen, sich womöglich noch an seinem Leid zu ergötzen und zu sagen "Die Wege des Herrn sind unergründlich. Gott sei Dank, dass er mich verschont hat!"?

Oder ein anderes Beispiel: "Dead Zone" von Stephen King. Man muss nicht in allen Fällen ein Hellseher sein, um zu erkennen, wie sich etwas entwickelt... Was war vor Stauffenberg, und was war nach Stauffenberg?


Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche (G. Mahler)

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 18.10.2011 | Top

RE: Die Bibel und der Freie Wille

#288 von fool , 18.10.2011 19:48

Dead Zone kenn ich jetzt nicht.
Aber zu deiner Frage, ich halte es für besser jemandem "unnötiges" Leiden zu ersparen,
wobei es natürlich am besten ist, wenn man diesen Jemand so gut kennt, das man weiß was er will,
oder er im Idealfall selbst seinen Willen ausdrücken kann. (Patientenverfügung et cetera)
Die Medizin ist heute ja soweit, "Leben" weit über das natürliche Maß zu erhalten.
Ob das gut ist bezweifle ich. Klar sollen Ärzte Leben erhalten, aber sie sollen nicht Leiden verlängern...
Meine Meinung.


"Wenn wir bedenken das wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt" Mark Twain

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#289 von Maik , 18.10.2011 22:25

Sterbehilfe und Freitodbegleitung ist ja nicht das Selbe.
Im 2. Fall stellst du ihm was hin das er selber nehmen kann.
Das ist noch nicht mal Totschlag , geschweige denn Mord.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#290 von Annaxim , 19.10.2011 16:49

Zitat von Maik

Zitat
Ich denke du willst einen Freien Willen haben.
Wo bleibt der, wenn wir nur Gottes oder des Teufels Wille tun können?


Ich denke du hast deine Frage selbst beantwortet annaxim.



Und ich denke, du willst nur ablenken, weil du gar keine Antwort weißt.

Du hast auch meine Frage nicht beantwortet:
Hast du nun einen freien Willen, oder tust du nur Gottes Wille?


Theologen und Priester sind Lügner aus Instinkt!
Ein Theologe, ein Priester, ein Papst irrt nicht nur mit jedem Satz, den er spricht, sondern er lügt !!!

[[Friedrich Nietzsche]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#291 von Maik , 19.10.2011 19:01

Zitat
Und ich denke, du willst nur ablenken, weil du gar keine Antwort weißt.



Da denkst du falsch annaxim.
Du sagst

Zitat

Hast du nun einen freien Willen, oder tust du nur Gottes Wille?



Da ich das will, hab ich einen freien Willen.
Wenn ich es nicht wollte aber müsste, dann hätte ich keinen.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#292 von RAFA , 19.10.2011 19:19

Zitat von aiem
Es ist ÜBERHAUPT kein Wille, es ist Liebe - oder doch ein Trieb?


Liebe IST wille, nämlich Wille nach der geliebten Person/Sache. Liebe bedeutet im Grund nichts anderes als: "Ich will den/die/das!" Ich finde es gut und ich will, dass es das gibt und machmal will ich es dann auch noch unbedingt (bei mir) haben. Aber genau DAS - nämlich die Liebe aka den Willen - kann ich nicht steuern.

Ich kann höchstens im Fall, dass es mir nicht passt und ich es auch noch rechtzeitig merke, dass ich beginne (mich) in etwas zu (ver)lieben, diese aufkeimende Liebe schlecht reden und sie mir mit allen möglichen Ausreden versuchen zu vermiesen, mich des Geliebten entziehen, damit die Liebe nicht größer wird ... aber ansonsten kommt und geht die Liebe ganz auf eigene Faust. Wenn sie nicht da ist, aber da sein sollte, dann ist es ganz besonders aussichtslos, denn mit nichts auf der Welt kann man Liebe in jemandem (auch nicht in einem selbst) heraufbeschwören, wenn diese nicht von selber da ist. Die Liebe (der Wille) ist ein eigenständiges Ding, sie überfällt einen und man folgt ihr.

Mir fällt gerade ein, oho!: DARIN ist der Wille frei! Ich HABE einen freien-Willen, einen VON-MIR-freien-Willen. Ich habe einen Willen, der tut und lässt und kommt und geht, wie es ihm grad einfällt - und ICH kann nichts dagegen machen, außer mich ihm manchmal grad noch entziehen.

Ha: Vielleicht liegt DARIN des Rätsels Lösung: Die in der Bibel identifizierten sich womöglich mit diesem Willen, wir heute identifizieren uns mit unserem Verstand. Also MIR gehts jedenfalls so: ICH identifiziere mich NICHT mit meinem Hunger, dieser ist nur ein Symptom, ich identifiziere mich mit meinem Bewusstsein, und dieses nimmt wahr - natürlich stets Dinge, die NICHT von ihm sind.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#293 von RAFA , 19.10.2011 19:20

Pass auf, Maik, dass du nicht direkt lügst. Wenn du nämlich nur ablenken willst und Annaxim das von dir denkt und du das dann abstreitest, ist das eine klipp und klare Lüge - und die zählt vor deinem Gott als Sünde.

Dies nur zu deiner Erinnerung.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#294 von Maik , 19.10.2011 19:50

Rafa ich habs nicht nötig abzulenken. Aber annaxim kapiert eben manches nicht. Geht den Menschen wie den Leuten.

Zuneigung kann man nicht steuern, aber ob man stalkt oder verzichtet das kann man sehr wohl steuern.

Zitat

Die in der Bibel identifizierten sich womöglich mit diesem Willen



Natürlich: Christen wollen Gott.

Zitat

ICH identifiziere mich NICHT mit meinem Hunger,



Doch irgendwie schon Rafa.
Du sagst doch die ganze Zeit das man sich nicht über seine Bedürfnisse stellen kann.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#295 von Linda , 20.10.2011 02:30

[quoteaik"]Rafa ich habs nicht nötig abzulenken. Aber annaxim kapiert eben manches nicht. Geht den Menschen wie den Leuten.[/quote]

Doch, denn das ist eine deiner Maschen, die wir aus anderen Foren (z.B. religionsforum.de) so gut kennen. Maik, es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, aber es ist eine Schande, auf diese Unwissnheit zu beharren, und so zu tun, als hätte man auf alles eine Antwort.


Wenn Vibratoren Rasen mähen könnten, wären Männer überflüssig. --- Janet Jackson

 
Linda
Beiträge: 907
Registriert am: 14.03.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#296 von Annaxim , 20.10.2011 07:27

Zitat von Maik

Zitat
Und ich denke, du willst nur ablenken, weil du gar keine Antwort weißt.


Da denkst du falsch annaxim.



Ich seh das sehr einfach, Maik.
Als Christ bist du verpflichtet Gottes Wille zu tun, ergo ist dein Wille nicht frei.

Man könnte sogar sagen, du bist noch "unfreier" als ich.


Theologen und Priester sind Lügner aus Instinkt!
Ein Theologe, ein Priester, ein Papst irrt nicht nur mit jedem Satz, den er spricht, sondern er lügt !!!

[[Friedrich Nietzsche]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#297 von Annaxim , 20.10.2011 07:32

Zitat von Maik
Doch irgendwie schon Rafa.
Du sagst doch die ganze Zeit das man sich nicht über seine Bedürfnisse stellen kann.


Ist das DEINE Definition von Freiheit, Maik: sich über seine Bedürfnisse hinweg stellen zu können?


Theologen und Priester sind Lügner aus Instinkt!
Ein Theologe, ein Priester, ein Papst irrt nicht nur mit jedem Satz, den er spricht, sondern er lügt !!!

[[Friedrich Nietzsche]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#298 von Maik , 20.10.2011 08:33

Annaxim ich bin nicht verpflichtet Christ zu sein. Genau wie jemand nicht verpflichtet ist Kommunist oder Nazi zu sein. Aber wenn, dann sollte man schon mal das jeweilige Parteibuch gelesen haben.

Zitat

Ist das DEINE Definition von Freiheit, Maik: sich über seine Bedürfnisse hinweg stellen zu können?



Sag ich das nich schon seit Jahren? Das der Mensch kein Tier ist, er also nicht bedinungslos seinen Instinkten unterworfen ist, er sein Verhalten hinterfragen und seine Gefühle kontrollieren kann? Also im Normalfall ist das so, psychische Probleme immer ausgeschlossen.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


RE: Die Bibel und der Freie Wille

#299 von Annaxim , 20.10.2011 14:48

Zitat von Maik

Zitat
Ist das DEINE Definition von Freiheit, Maik: sich über seine Bedürfnisse hinweg stellen zu können?

Sag ich das nich schon seit Jahren?



Wenn es tatsächlich so was wie ein freier Wille gäbe, woher kommen dann unsere Bedürfnisse?
Sind nicht gerade diese, bloß die Vorstufe des Wollens?

Zitat von Maik
Das der Mensch kein Tier ist...


Abgesehen davon dass das Quatsch ist — natürlich ist der Mensch zu allererst ein Tier — hat dies nicht das Geringste mit der Frage nach dem Freien Willen zu tun.


Theologen und Priester sind Lügner aus Instinkt!
Ein Theologe, ein Priester, ein Papst irrt nicht nur mit jedem Satz, den er spricht, sondern er lügt !!!

[[Friedrich Nietzsche]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 20.10.2011 | Top

RE: Die Bibel und der Freie Wille

#300 von Maik , 20.10.2011 15:24

Zitat

Abgesehen davon dass das Quatsch ist — natürlich ist der Mensch zu allererst ein Tier — hat dies nicht das Geringste mit der Frage nach dem Freien Willen zu tun.



Dann hast du es nicht kapiert annaxim, sorry.

Zitat

Wenn es tatsächlich so was wie ein freier Wille gäbe, woher kommen dann unsere Bedürfnisse?



Das hingegen ist irrelevant. Wählen zu können bedarf einer Auswahl und natürlich der Fähigkeit diese auch zu erkennen und nutzen zu können. Das ist das einzig wichtige für die Frage nach dem freien Willen.


Maik  
Maik
Beiträge: 1.889
Registriert am: 08.06.2011


   

Wie ich zu meiner Religion fand

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen