Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#1 von Pommesprediger , 09.12.2011 23:52

Ich verwundere mich sehr darüber, wieviele Themenbereiche hier angeschnitten werden. Bei einer groben Durchsicht der Bereiche und einem überfliegen der Aussagen der verschiedenen Teilnehmer fällt doch auf, das viel geredet wird, es sich aber doch alles irgendwie gleicht.

Was ist denn bitte der Sinn eines solchen Forums?


Sie haben Augen zu sehen, aber sie sehen nicht. Sie haben Ohren zu hören, aber sie hören nichts. Sie wollen nicht umkehren und sich von mir retten lassen.... spricht der HERR der Heerscharren

 
Pommesprediger
Beiträge: 60
Registriert am: 22.11.2011

zuletzt bearbeitet 09.12.2011 | Top

RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#2 von magnusfe , 09.12.2011 23:53

der sinn des forums ist es zu diskutieren über religiöse dinge

---


---
Mastermissionator of Theologik -> www.magnusfe.npage.de

 
magnusfe
Beiträge: 2.287
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 09.12.2011 | Top

RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#3 von Instant Karma , 10.12.2011 00:28

Zitat von PP
fällt doch auf, das viel geredet wird, es sich aber doch alles irgendwie gleicht.



Ja, das ist so ein bisschen das Dilemma mit den Theisten. Ein Großteil der Argumente wird mit Zeugnisgeblubber, Glaubensbekenntnissen oder Bibelzitaten abgewehrt, so dass sie natürlich noch im Raum stehen und früher oder später wieder auftauchen. Manchmal hat der ein oder andere Theist dann mal einen etwas lichteren Moment und geht dann auch nach mehreren Anläufen auf die Argumente ein, fällt aber schnell wieder zurück in die alten Muster, sobald er merkt, dass die Vernunft ihn in die Sackgasse driften lässt. Es ist ein sehr mühsamer Prozess.

Doch wir sind hart.

Zitat von PP
Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?



Naja, es antwortet ja niemand. Man könnte es so lange probieren, bis man irgendwann tatsächlich denkt, mit irgendwas zu sprechen. Ich halte es im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte aber nicht für erstrebenswert, auf einen Zustand hinzuarbeiten, wo die wahrscheinlichste Erklärung für die Antworten "Gottes" darin liegt, dass ich den kompletten Symptomkatalog einer Psychose erfülle.

Zitat von magnusfe
der sinn des forums ist es zu diskutieren über religiöse dinge



Richtig.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.12.2011 | Top

RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#4 von Pommesprediger , 10.12.2011 09:49

Mein Vorschlag ist also: wir beten zum Höchsten. Wir sprechen also MIT IHM!!!

So sagt ER zu denen, die IHM glauben:
"Das Gebet (Gespräch) eines Gerechten (jemand der Jesus und sein Erlösungswerk bewußt im Herzen angenommen hat und IHM und dem glauben schenkt) vermag viel, wenn es denn ernstlich ist.

Da hier wenige Gerechte im Forum sind, die aber ausreichen den Arm des HERRN zu bewegen, da der HERR sich zwar nicht beweisen muß, ER aber aktive Hilfe ist, wenn man sich an IHN glaubend wendet, so ist es doch nur logisch, wir tun das gemeinsam. Wir sprechen mit IHM, legen IHM unsere Nöte und Anforderungen vor Seinen Thron und erwarten Sein Eingreifen!

Praktisch sieht das also so aus; wer also reale Hilfe braucht, schreibt sein Anliegen hier kurz und gebündelt in diese Abteilung eures Forums. Die von sich wissen, das sie aus der Beurteilung des Wortes Gottes gerecht vor dem Höchsten sind, beten gemeinsam über dieses Anliegen. Der Bittende - also der den Bedarf hat- teilt uns allen hier dann mit was sich in seinem persönlichen Leben und Umfeld wie verändert!

So können dann die Tauben und Blinden und Gelähmten und geistig Toten erkennen und erfühlen und ergreifen, dass ER ist und denen die IHN ernstlich anrufen ein Belohner ist!

Wenn ihr zu diesem ernstlich gemeinten Vorschlag nur wieder interlektuelles blalabla abgeht und nicht darauf eingehen wollt.......................so sei euch euer selbst gewählter Lebensweg gegönnt und ich mach mich vom Acker
aus diesem Forum!?!

Ist das ein Vorschlag?


Sie haben Augen zu sehen, aber sie sehen nicht. Sie haben Ohren zu hören, aber sie hören nichts. Sie wollen nicht umkehren und sich von mir retten lassen.... spricht der HERR der Heerscharren

 
Pommesprediger
Beiträge: 60
Registriert am: 22.11.2011


RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#5 von Aslan , 10.12.2011 10:48

Zitat von Instant Karma
Ein Großteil der Argumente wird mit Zeugnisgeblubber, Glaubensbekenntnissen oder Bibelzitaten abgewehrt, so dass sie natürlich noch im Raum stehen und früher oder später wieder auftauchen.


Boar... mensch, is dat echt so...

Ein Großteil der Argumente (für den Glauben) wird mit intellektuellen Kapriolen, philosophischem Geblubber oder Besserwisserei abgewehrt, so dass sie natürlich noch im Raum stehen und früher oder später wieder auftauchen.


Sola Scriptura

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.12.2011 | Top

RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#6 von 667-NeighbourOfTheBeast , 10.12.2011 11:52

Zitat
Was ist denn bitte der Sinn eines solchen Forums?


Von ECHTEN Leuten gibt es ECHTE Antworten.


Sapere aude, Du Penner! (Das Niveau)

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#7 von Gast , 10.12.2011 12:44

Aus den verschiedensten Gründen spricht keiner mit mir.

1. Weiß ich alles besser.
2. Habe ich Mundgeruch (was aber hier im Forum nicht stört.)
3. Bin ich abartig und unartig.
4. Ich bete nie, deshalb spricht auch Gott nicht mit mir.
5. Manchmal belle ich auch nur.


RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#8 von Instant Karma , 10.12.2011 12:48

Zitat von Aslan
Boar... mensch, is dat echt so...



Ja, Aslan: Es IST so!

Zitat von Aslan

Ein Großteil der Argumente (für den Glauben)



Welche sollen das sein? Mir sind keine in Erinnerung geblieben, weil Zirkelschlüsse nicht zählen.

Stell' dir doch mal vor, du sollst herausfinden, ob irgendein Heini die Wahrheit sagt. Man stellt ihn dir vor und schon legt er los:

"Wir sind alle umgeben von unsichtbaren rosa Feen! Diese rosa Feen zeigen sich aber nur denjenigen, die sie annehmen wollen!"

Wie würdest du auf sowas reagieren? Kannst du die Bedingung überhaupt erfüllen, irgendetwas anzunehmen, was du schon von vornherein für total absurd hältst? Du hältst doch unsichtbare, rosa Feen für absurd, Aslan?

Vielleicht kommt von dir - zu Recht - die Antwort, dass du erstmal extrinsische Beweise brauchst, bevor du überhaupt in die Lage versetzt werden kannst, die rosa Feen anzunehmen.
Da entgegnet der Feen Heini:

"Aber klar! Die rosa Feen haben mir gerade nochmal bestätigt, dass sie dich lieben! Du musst sie nur in dein Herz lassen!"

Und so dreht ihr euch dann im Kreis und im Kreis, denn natürlich kann man nichts lieben, was man für total balla balla hält.

Bitte versteht mal, dass ihr Gläubige für uns auf dem Stand dieses rosaroten Feentrottels seid und dass wir nicht weiter kommen, wenn ihr uns sagt, wie sehr eure imaginären Freunde euch und uns lieb haben.
Das sind keine Argumente, denn sie liefern keine Aussage darüber, ob es sie gibt. Nur weil das Rumpelstielzchen im Märchen sagt, dass es das Rumpelstielzchen sei, heißt es nicht, dass es das Rumpelstielzchen auch gibt, oder? Das sind keine philosophischen Kapriolen, Aslan. Das sind einfach furztrockene Fakten, denen ihr bisher immer nur ausgewichen seid. -JEDES Mal!

Zitat von PP
und nicht darauf eingehen wollt



Solche Experimente wurden schon durchlaufen. Ja, sogar unter wissenschaftlichen Bedingungen, wobei herauskam, dass Beten schaden kann. Ich will mir keinen Schaden zufügen mit etwas, wovon ich schon aus eigener Erfahrung weiß, dass bestenfalls die eigenen Erwartungen bedient werden, weil der Mensch eben selektiv wahr nimmt. Wer glauben will und nach dem Beten etwas Positives erlebt, wird es mit dem Gebet in Zusammenhang bringen; negative Dinge aber auf den Teufel schieben. So ist es dann völlig egal was passiert, weil das eigene Weltbild so unkritisch kontruiert ist, dass es einfach NIE zusammenfällt, völlig wurscht was da kommen möge. Das ist eine sehr unwissenschaftliche Vorhergehensweise, mit der man nicht herausfinden kann, ob Gebete funktionieren oder nicht. Diese subjektiven Faktoren müssen also erst bereinigt werden und da hat die Wissenschaft einfach die besseren Kapazitäten. Wie gesagt, sie ist ja schon zu einem Ergebnis gekommen. Warum also das Rad neu erfinden?

Zitat von PP
so sei euch euer selbst gewählter Lebensweg gegönnt und ich mach mich vom Acker



Wenn du nicht diskutieren willst, hast du hier auch nichts zu suchen.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.12.2011 | Top

RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#9 von Aslan , 10.12.2011 14:56

@Instant Karma
Tu nicht so, als ob deine Argumente für den Atheismus mehr Wert seien als die für den Glauben.


Sola Scriptura

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011


RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#10 von Instant Karma , 10.12.2011 15:04

Natürlich sind sie mehr wert, denn sie sind frei von Zirkelschlüssen, Selbstimmunisierungen, Beweislastumkehrungen und anderen Vergewaltigungen der Logik.

Nun kann man darüber streiten, ob ein Argument logisch sein muss. Wollen wir das? Würdest du als Unschuldiger vor einem Gericht stehen wollen, dass die Entlastungsbeweise logisch oder unlogisch behandelt?

"Gut, Herr Aslan. Es spricht zwar logisch alles dafür, dass Sie keine kleinen Kinder essen. Aber unlogischerweise kriegen Sie jetzt lebenslänglich!"


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.12.2011 | Top

RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#11 von fool , 10.12.2011 19:37

Zitat
PP: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?


Zitat
IK: Naja, es antwortet ja niemand. Man könnte es so lange probieren, bis man irgendwann tatsächlich denkt, mit irgendwas zu sprechen. Ich halte es im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte aber nicht für erstrebenswert, auf einen Zustand hinzuarbeiten, wo die wahrscheinlichste Erklärung für die Antworten "Gottes" darin liegt, dass ich den kompletten Symptomkatalog einer Psychose erfülle.



Also ich rede ständig mit "Gott" und er antwortet sogar...
Ich führe gern Zwiesprache mit mir selbst


LITIL UIS M

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#12 von Pommesprediger ( Gast ) , 11.12.2011 22:00

Also ihr Taubstummen und interlektuell gesteuerten Schlauköpfe:

heute passierte meiner Frau und mir folgendes......................wir kamen aus dem Gottesdienst und einer anschließenden Gemeinschaft mit Mittagsessen mit Glaubensgeschwistern nach Hause.

Ich fahre auf meinen Hof und stelle meinen PKW unter unser Carport. Da steht da ein großer weißer Sack.
Meine Frau fragt: "was ist denn das für ein Sack?" "Keine Ahnung" antworte ich. Wir steigen aus und schauen in den Sack, da ist dieser voll gefüllt mit Sonnenblumenkernen.

Sonnenblumenkerne? Hääääh, was soll denn das, frage ich. Meine frau fängt an zu lachen und zu hüpfen und dem HERRN lauthals zu danken. Ich frage sie, wie ich das verstehen soll. Siesagt: " Gott ist so gut. Gestern
vormittag habe ich mi Garten die Vogelhäuschen mit Vogelfutter aufgefüllt. Und dabei habe ich zum himmlischen Vater gesprochen. "Ach Vater es wäre toll, wenn ich demnächst mal einen größere Ladung Vogelfutter kaufen würde, diese 2,5 Kg Tüten sind immer so schnell leer!"

Mehr sagt sie hat sie eigentlich nicht zum Thema Vogelfutter ausgesprochen. Auch sonst hat sie niemanden von diesem normalen alltäglichen Gespräch erzählt. Auch nicht mir.
Nun kommen wir nach Hause und da steht ein großer Sack Vogelfutter. Woher kommt der? Wer hat diesen und warum uns auf den Hof gestellt? Fragen die sich sicher in den nächsten Tagen klären werden.

Gott lenkt die Meinungen der Könige wie Wasserbäche will sagen die Gedanken der Menschen, wie ER möchte. Während ich dieses hier schreibe sagt mir meine Frau, dass im ZDF bei Menschen 2011 gerade Loriot gezeigt wird mit dem Sketch "Das Bild hängt schief". Ich muß lachen, denn genau über diesen Sketch haben wir heute Nachmittag nach dem Essen gesprochen, weil dort, wo wir waren ein Bild schief hing.
Zufall? Unwichtig? Glück gehabt?

Ich selbst erlebe beinahe täglich diese Dinge, die mir auf eine eigentümliche Weise aufzeigen, was mit das Wort Gottes in Bezug der gemeinschaft Gottes mit Seinen Kindern sagt. ER ist durch Seinen Heiligen Geist IN uns und ER bestätigt sich auf unter anderem auf diese Art und Weise, um uns zu ermutigen zu erkennen, wie sehr unsere Schritte auf dem Lebensweg mit IHM von IHM begleitet und geführt sind!

Da könnt ihr labern und labern, ich kann euch geistig Tote nur bedauern. Narren vor Gott, die sich selbst für Weise halten und doch aus Seiner höheren Sicht zu Toren geworden sind.

Pommesprediger

RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#13 von Annaxim , 12.12.2011 06:08

Zitat von Pommesprediger
Also ihr Taubstummen und interlektuell gesteuerten Schlauköpfe:

Lernt man solche süffisanten Anreden etwa in der Sonntagsschule?

Zitat von Pommesprediger
Sonnenblumenkerne? Hääääh, was soll denn das, frage ich. Meine frau fängt an zu lachen und zu hüpfen und dem HERRN lauthals zu danken. Ich frage sie, wie ich das verstehen soll. Siesagt: " Gott ist so gut. Gestern
vormittag habe ich mi Garten die Vogelhäuschen mit Vogelfutter aufgefüllt. Und dabei habe ich zum himmlischen Vater gesprochen. "Ach Vater es wäre toll, wenn ich demnächst mal einen größere Ladung Vogelfutter kaufen würde, diese 2,5 Kg Tüten sind immer so schnell leer!"

Mehr sagt sie hat sie eigentlich nicht zum Thema Vogelfutter ausgesprochen. Auch sonst hat sie niemanden von diesem normalen alltäglichen Gespräch erzählt. Auch nicht mir.


Ach je, die armen Vögel...
Dein Gott sollte mal einen Blick in dieses Büchlein werfen, denn Vogelfutter besteht nicht NUR aus Sonnenblumenkernen.




Ich vermute da hat ein Nachbar zufällig deine Frau beobachtet, wie sie Vogelfutter in die Häuschen gefüllt hat, und sich an den Sack voll Sonnenblumenkernen in seinem Keller erinnert.

Merke, lieber Pommesprediger,
Damit ein Wunder passiert, braucht es einiges mehr als nur ein Stoßgebet ge'n Himmel.


Mein Glaube ist immer nur Vermutung

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 12.12.2011 | Top

RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#14 von Instant Karma , 12.12.2011 14:09

Zitat von Annaxim
Lernt man solche süffisanten Anreden etwa in der Sonntagsschule?



Man soll die Christen ja an ihren Taten erkennen. Bei den ganzen Meckerpötten, die hier immer auftreten, kann man ja schon fast mit einem Christen rechnen, wenn einem irgendein Arschloch begegnet.
Mensch, Mensch, was ist das nur für ein giftiges Gedankengut.

Zitat von PP
Meine frau fängt an zu lachen und zu hüpfen und dem HERRN lauthals zu danken.





Sag' mal, Pommes, so ganz ohne Flachs: Findest du es nicht auch etwas zynisch, dass der liebe Gott eure Alltagswünsche erhört und mit Vogelfutter um sich schmeißt, während er halb Afrika verhungern lässt?

Zitat von PP
mit dem Sketch "Das Bild hängt schief". Ich muß lachen, denn genau über diesen Sketch haben wir heute Nachmittag nach dem Essen gesprochen, weil dort, wo wir waren ein Bild schief hing.
Zufall? Unwichtig? Glück gehabt?



Genau DAS meine ich mit selektiver Wahrnehmung, Pommes! Wie oft habt ihr schon über Sketche gesprochen, die anschließend NICHT im TV liefen? Wahrscheinlich weißt du es gar nicht mehr, weil die menschliche Psyche eben so konzipiert ist, dass nur das in Erinnerung bleibt was auffällt.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 12.12.2011 | Top

RE: Warum wird hier lieber über Gott und göttliches geredet, anstatt mit IHM zu reden?

#15 von Pommesprediger ( Gast ) , 12.12.2011 22:46

Mein HERR läßt die Menschen in dieser gefallenen Welt nicht verhungern.....................das machen alleine wir Menschen mit unseren Mitmenschen.

Wir haben diese Welt von IHM für eine gewisse Zeit zur freien Verfügung erhalten.............wir sind nichts weiter als eingesetzte Verwalter Seines Eigentums, uns zwar sehr schlechte noch dazu. ER gibt uns einen freien Willen und wir nutzen diesen ausgibig. Aber zu viele eben OHNE Beziehung zu IHM. Darum verhungern Menschen. ER hat diesen Planeten reich ausgestattet. Es reicht für alle und jeden. Doch in unserem egozentrischen Verhaltensweisen sind wir nicht in der Lage es umzusetzen. Wenige haben immer mehr. Viele werden nichts mehr haben. Und ihr haltet das für intelligent?

Das Herz von Menschen die von GOTT getrennt sind, ist nicht in der Lage gerecht zu sein und sich Recht zu verhalten. Darum sagt ER: KEINER ist gerecht, nicht Einer. Alle haben den rechten Weg verlassen, alle lügen, läster, betrügen, ihre Gedanken und Worte sind voll Gift und Zerstörung, sie eilen zu morden, den Weg zum Frieden kennen sie nicht...............das seid ihr!!! Jeder der nicht in Jesus Christus NEU im Geist geboren wurde ist so. Jeder ohne Ausnahme. Ich weiß wovon ich spreche...............ich habe 40 Jahre benso gelebt.
In IHN kann ich anders leben.............lebe anders...............ganz und gar anders.
Erkenne den Wert der Menschen, kann lieben, helfen, begegnen!

Wenn mein himmlischer Vater gegen diese falsche Verhaltensweisen sichtbar und für alle nachvollziehbar angehen würde, das Menschen verhungern, sich töten, vegewaltigen, betrügen, lästern, unterdrücken........................denkt ihr denn ernsthaft, ihr könntet euer gottloses selbstbezogenen Leben so weiterführen, wie ihr es heute noch tut?

Wißt ihr denn nicht, dass Seine Geduld euch gegenüber euch zur Umkehr bewegen soll? Damit Ihr umkehrt von eurer verkehrten Lebensweise.

Der HERR kommt wieder und wird Sein 1000-jähriges Friedensreich aufrichten. Dann werden die Generationen echten Frieden und echte Gerechtigkeit lernen und umsetzen.
Dann wird es keine Kriege, Morde und Hunger mehr geben............Amen!!!

Pommesprediger

   

der schmale Weg

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen