Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#16 von Pommesprediger , 13.01.2012 10:49

Gut gebrüllt ihr Löwen...........................wir sehen also schon einmal klar und deutlich, wie groß die Verwirrung ist auf diesem gewaltigen Parkett. Der Vater der Lüge weiß exakt worum es geht und so hat er keine Möglichkeit ausser acht gelassen den Menschen einen riesigen Haufen Stroh vorzulegen.

Es gibt also nur ein wirkliches Mass, an dem wir als echt oder unecht gemessen werden können;
die Heilige Schrift. Und wer auch immer diese verändert oder seiner Meinung nach anpasssen will, ist bereits unecht.

Jeder der im Namen irgend eines Gottes oder meines HERRN mordet oder unterdrückt, ist unecht.
Ich rede von täglicher gelebter praktischer Umsetzung im Alltag. Ich rede von Duldung und Nutzung dieser falscher Mittel. Wer andere über das Mass des Wortes der Bibel hinaus und der gelebten Liebe am Nächsten zwingt, ist unecht.

Der Koran ist absolut konträr zur Bibel, das erkennt sogar ein Ungläubiger, oder vielleicht viel eher ein Ungläubiger, wenn dieser beide Bücher lesen würde und danach einfach eine Inhaltsangabe schreiben würde, über den reinen Inhalt der Bücher. Ohne zu interpretieren oder selbst auszulegen.
Hier werden zwei verschiedene Gottesdarstellungen geliefert, zwei total gegensätzliche Heilswege beschrieben. Beide gegenseitig betrachtet und nebeneinander gestellt, schließen eindeutig aus, dass sie das gleiche Endergebniss herbeiführen können.

Wir reden hier darüber, dass NACHDEM der HERR Jesus in diese Welt kam und Seine Mission am Kreuz erfüllte, den Menschen ein viel größeres Instrument an die Hande gegeben wurde, das reich Gottes zu bauen, als Morden und Töten.
Nun können sie lieben und in Vollmacht und Autorität des HERRN selbst gehen und dienen.

Und ein zweites: Gott selbst ist DER, der Seine Boten und Kinder immer wieder rechtfertigt. Der Mensch muß und braucht es gar nicht selbst zu tun, das der HERR selbst die Echtheit seiner Kinder bezeugt.

Richtig ist eindeutig, dass wer im Inneren nicht wirklich erkennen will, ob dieser Jesus tatsächlich DER einzige Weg ist oder eben nicht, der wird es auch nicht erfahren. Der hat sich bereits selbst ausgebootet.
Das sind Tatsachen, die Bibel belegt diese an vielen Stellen und Ihr bestätigt diese doch eindeutig in eurem Leben (jeder für sich weiß es doch ganz genau tief in sich selber) Das gilt für die die IN Seinem Boot sitzen gleichermaßen für die, die sich ausserhalb befinden.

Ich werde heute Abend in Schlüchtern/Fliedern ( bei Fulda) in der Stadthalle meinen HERRN bezeugen und über IHN predigen. Das geht aus von der Instituion "Christen im Beruf". Könnt ihr sicher auch drüber googeln. Vielleicht ist hier jemand, der in der Nähe dort wohnt und meint da mal hinkommen zu wollen.
Ist natürlich absolut freiwilllig, kein Zwang, kein Abo, keine Mitgliedschaft im Club der Jesusfreunde (obwohl diese natürlich daraus erwachsen könnte, was mich persönlich freuen würde)!

Alle meine Termine zu Predigen oder zu sprechen habe ich niemals aus mir selbst erwirkt, niemals jemanden angerufen oder gefragt, darf ich bei Euch sprechen. Menschen treten an mich heran und ich schaue, was ist deren Motiv und wenn mein HERR mich sendet, so gehe ich. Und ER heilt Leute, befreit Leute, rettet Leute.

Bin ich echt? Ist Arslan echt?

Für mich weiß ich es genau und kann bezeugen: "Jesus Christus ist mein HERR und mein Gott, ER kam auch für mich und wurde Mensch, um meine Schuld und Verfehlungen vor dem lebendigen heiligen und gerechten Gott zu tragen und auf sich zu nehmen! ER ist der HERR dem ich nun gehöre, in Zeit und in Ewigkeit!"

Ich glaube IHM und allem, was ER gesagt hat!


Sie haben Augen zu sehen, aber sie sehen nicht. Sie haben Ohren zu hören, aber sie hören nichts. Sie wollen nicht umkehren und sich von mir retten lassen.... spricht der HERR der Heerscharren

 
Pommesprediger
Beiträge: 60
Registriert am: 22.11.2011

zuletzt bearbeitet 13.01.2012 | Top

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#17 von aiem , 13.01.2012 14:44

Wenn ich nicht wüsste, dass Borniertheit existiert, würde ich die Existenz gewisser "Echtheiten" glatt leugnen, weil ich mir gar nicht vorstellen kann, dass es so etwas wirklich gibt. Aber wer weiß, vielleicht liegt es gar nicht an meinem Wissen. Nein, ganz bestimmt nicht; es ist die Kraft Jesu Christi, die mich dazu zwingt, sie zwingt mich, sie zwingt mich, sie zwingt mich, oh, wie sie mich zwingt, das zu glauben - zu glauben, dass gewisse Menschen kein Fake sind. Die Tube meines Senfs ist nun leer. Sprüche wie: "Das, woran ICH glaube, gibt es aber wirklich. Das, woran Du glaubst, ist nichts als Bockmist" sind mir einfach zu kindisch, um mich noch länger damit zu befassen.

WENN GOTT - ich spreche jetzt nicht von den Elohim - TATSÄCHLICH SO WÄRE, WIE ER IN DER BIBEL ODER IM KORAN Z. T. BESCHRIEBEN WIRD, WÜRDE ICH MIR AUF DER STELLE DIE KUGEL GEBEN, DAMIT ICH MÖGLICHST WEIT WEG VON IHM BIN. ICH "WEISS" ABER, DASS ER BZW. ES NICHT SO IST. WOHER? ER SELBST HAT ES IN MEIN HERZ GESCHRIEBEN: "WIE KÖNNTEN WORTE MICH UMFASSEN, DER ICH DAS WORT UMFASSE!"


HUNDE, WOLLT IHR EWIG LEBEN? [Der alte (?) Fritz]

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 13.01.2012 | Top

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#18 von RAFA , 13.01.2012 18:08

Zitat von pp
RAFA; und auch hier irrst Du gewaltig. Denn mein HERR wirkt über Sein Wort. Und ohne Sein Wort gibt es keine Veränderungen.


Gut Pommes, aber sei mal ganz ehrlich: WAS wirkt denn dann überhaupt? DEIN Wort oder SEIN Wort? Und wenn nur SEINS wirkt, wozu gibt es DEINE Worte?

Ich meine: (Sagen wir mal, das stimmt alles so, was ich wohl gemerkt ganz anders sehe, aber nur mal, um das logisch durchzugehen...) Wenn dein Gott heute will, dass ich mich bekehre, dann sagt er das und es geschieht so. Wenn er das NICHT sagt, KANN ich mich überhaupt nicht bekehren, denn dann will er, dass ich mich NICHT bekehre, spricht sein Wort NICHT und ich bleibe, wo ich bin. Nicht mal ich selbst könnte das ändern, auch wenn ich es wollte, wenn ER es nicht spricht.
Und WENN er es will, dann spricht er das einfach. Dann braucht es keine Bibel, keinen Pommes, und Satan kackt dann auch nur noch ab, dann sagt dein Gott, dass ich mich bekehren soll und dann werde ich das tun, weil ich selbst kann dann auch nichts mehr machen.

Ganz logisch ist es doch dann definitiv so: Einzig und allein kommt es darauf an, was DEIN GOTT sagt! ...nicht darauf, was DU mir sagst. Du kannst zu mir 100 Mal sagen, ich soll mich bekehren - und ich werde das nicht tun, wenn dein Gott nicht sein Wort dazu sagt.

Also - ganz logisch gedacht - müsstest du eigentlich nicht MICH, sondern DEINEN GOTT zu überzeugen versuchen, dass er mich bekehrt! Oder, was sagst du? Ist das logisch falsch oder richtig? Überleg das mal!


Zitat von pp
Warum sollte Paulus sagen: "verkündet es (das Wort des HERRN) zu Zeiten und zu Unzeiten, auch denen, die es NICHT hören wollen?"


Meine echte Meinung: Weil Paulus kein echter Christ war, sondern nur ein antiker Business-Man, der für Stolz und Ehre das Christentum auf römische Art verkaufte. Jesus hätte sich im Grab rumgedreht, hätte er Paulus' Aktionen gesehen! Paulus ist in christlicher Hinsicht falsch gewickelt!

Weil ich nun weiß, dass du das anders siehst und ich bei DIR anders argumentieren muss, damit wir uns überhaupt halbwegs noch verstehen, meine "kaschierte" Meinung (mit diskussionshalber notwendigem, gedanklichen Einstieg in die christliche Perspektive): Warum schickte Paulus seine Zuhörer auf christliche Mission? Na, weil es damals noch kein Internet gab! Die Welt wusste noch nichts vom Christentum und die einzige Möglichkeit, anderen Völkern in weit entfernten Gebieten über das Christentum zu informieren, war nun mal, Leute dort hin zu schicken, die das verkünden.

Mittlerweile ist die Sachlage anders: Es IST verkündet! Jeder moderne Mensch auf der Welt hat schon davon gehört! Jeder kennt die Bibel! Es ist keine Information mehr nötig, weil die Leute das alles wissen! Zumindest wissen sie so viel, dass sie sich jederzeit weiter informieren können, wenn sie mehr wissen wollen.

Das ist der Punkt, den Christen verschlafen haben! Das Christentum IST verkündigt! Es braucht nicht mehr weiter verkündigt werden, weil es jetzt bekannt ist!

Heutzutage ist Bekehrung und Verkündigung drum nur noch ECHTER SPAM! Es sind Infos, die man schon hat. Sie nerven nur noch, weil man weiß das doch alles selber schon längst. Ja, es wird sogar in der Schule unterrichtet! Mei, was wollt ihr denn jetzt NOCH verkünden?! Wisst ihr nicht, dass das, was nun den Leuten noch fehlt, nicht über "Verkündigung" zu übermitteln ist, sondern aus ihren eigenen Herzen kommen muss, wozu ihr - zumindest auf die Spam-Art - keinerlei Einfluss habt!

Das steht auch zigfach in der Bibel und du selbst sagst es ja sogar, dass eben Gott selbst nun tätig werden müsste, damit das Korn auch aufgeht! Denn gesät ist es längst, und nun sind wir wieder beim Thema: Warum säst du noch, wenn nicht allein für DICH? Denn dieser Boden hat längst keine Saat mehr nötig: Der fruchtbare Boden hat längst Pflanzen sprießen lassen und der unfruchtbare Boden mag sowieso nicht, der hat schon tonnenweise vor dir das Saatgut verrecken lassen und wird auch DEINES verrecken lassen!

Ja ich weiß, dass es dir auf dem Herzen brennt und dass du wie ein Süchtiger danach gierst, das Wort Gottes zu verkündigen. Das sind aber DEINE Gründe und Nutzen. Sag mir 1 effektiven Nutzen und 1 Begründung insofern, als dass deine Verkündigung auch für andere Menschen oder gar für Gott Sinn macht?

Sei doch mal ehrlich: Hat Gott wirklich einen Nutzen von deiner Predigerei?


Zitat von pp
Warum beauftragt mein HERR Jesus selber ALLE, die zum Glauben an IHN kommen mit "geht hin und verkündet, aller Kreatur, bis an das Ende der Welt!"


Vor 2000 Jahren, Baby!

Wenn er vor 2000 Jahren zu einem Kranken gesagt hätte: "Leg dich in dein Bett!", meinst, der läg jetzt noch drin? Oder hätt er nicht eines Tages begriffen, dass er jetzt gesund ist und wäre aufgestanden?

Weißt du und das sind so Dinge, wo ich merk: Ihr Christen DENKT überhaupt nicht! Ihr handelt nur nach eurer Lust und nach euren Impulsen, gedankenlos, planlos, sinnlos! Ihr macht jetzt noch Sachen, die einer vor 2000 Jahren für richtig befunden hat, ohne zu checken, dass das doch längst überflüssig geworden ist! Das sagt mir, dass ihr nur von einer Geilheit zum Gehorchen besessen seid, aber nicht vom Geist Gottes!


Zitat von pp
Doch was ist wenn Du Dich geirrt hast?


Ja, dann zeig mir doch mal, wo ich mich geirrt habe? Zeig mir doch die ARgumente und Begründungen, die plausibler sind als meine Begründungen, so dass ich sagen könnte: "Oh, das stimmt auch wieder... ...das muss ich nochmal prüfen!" Aber nix kommt außer die alte Leier, die ich schon zigmal geprüft und für eindeutig falsch erkannt habe.


Zitat von pp
Doch was ist mit denen, die Du ebenfalls vergiftet hast


Das ist mir ABSOLUT WURSCHT, Pommes, was mit denen ist: ABSOLUT WURSCHT!

Siehst du, da gehst du wieder nur von dir selber aus und versetzt dich überhaupt nicht in MEINE Perspektive. DIR ist das vielleicht wichtig, was aus anderen wird, aber doch MIR nicht! Wie kannst du denn so ein dummes Argument bringen! Überleg doch bitte erst mal, welchen Diskussionspartner du hast, wie der tickt und überleg dir dann Argumente, die (wahrscheinlich) IHN ansprechen - und nicht DICH. Du redest doch mit einem anderen Menschen, der anders denkt als du, und nicht mit dir selber... oder irgendwie DOCH?!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 13.01.2012 | Top

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#19 von Pömmesprediger ( Gast ) , 14.01.2012 07:21

Guten Morgen RAFA; Dein größter Irrtum ist doch offensichtlich. Denn NUR aus deiner persönlichen Sicht nd inneren getroggenen Entscheidung heraus MEINST Du zu wissen, was andere Menschen wollen. Du MEINST (weil es Deiner getroffenen persönlichen Entscheidung gleichkommt), das Wort Gottes wäre verkündigt und alle hätten es gehört? Satan - Du bist ein Lügner!!! Und Deine Lüge ist aufgedeckt!
Denn ich habe GERADE vorhin erlebt, zu ws Gottes Wort in der Lage ist. Ich habe erlebt, wie Menschn freigesetzt worden sind, sich bewußt durch aktive Verkündigung F Ü R diesn Jesus entschieden haben. Menschen denen ich vorher niemals begegnet bin. Ich erlebte die Dankbrkeit mir fremder Menschen, die zu mir kamen, mich um Rat fragten, mit uns beteten. Die mir sagten, wie dankbar sie waren, heute abend hier her gekommen zu sein, wie sie absolut persönlich in ihrer privaten Situation angesprochen und getröstet oder auch mit neuer Kraft und Hoffnung ausgestattet worden sind. Allein für diese Menschen haben sich meine 800 gefahrenen KM gelohnt.

Wasbekomme ich dafür? Ein Handgeld zum Tanken und innere Freude die Fülle. Kraft und Bestätigung in meinem Inneren Menschen, meinem Geist. Und das ist unbezahlbar kostbar.............................!!!!

Pömmesprediger

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#20 von Pommesprediger ( Gast ) , 14.01.2012 07:41

Und noch ein zweites, dass uns beide radikal unterscheidet. Du bist mir nicht egal, auch wenn ich es Dir bin. Ich erkenne Deinen Wert aus der Sicht meines HERRN. Du selbst magst Dich als wertlos erachten, bist es aber nicht.

Und bezüglich Deiner Auslegungen wer hier was zu tun hat; Mensch oder Gott, verkünden oder nicht:
Kein Mensch kann von sich aus umkehren, dass kann und will nur Gott wirken. Das einzige was der Mensch tun kann ist:
1. ES ZU WOLLEN!
2. GOTT ZU BITTEN!

Und genau da hast Du Dich bereits auf Ewigkeit verurteilt!

Wie abgefuckt ist es anderen Krebs zuzuwünschen, weil Du selber durch falsche Entscheidungen und daraus abgeleitete falsche Handlungen Deinen persönlichen Krebs Nahrung gegeben hast!

Du bist eine echte Tochter Deines Vaters, der ein Menschenmörder ist von Anfang an!

Pommesprediger

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#21 von magnusfe , 14.01.2012 12:05

Nicht jeder will halt

wo kein will ist ist auch kein weg

wo kein wille ist versteht man den weg nicht und deshalb es auch egal wenn man keinen google maps installieren kann

weil das paradies ist in google maps nicht installiert weil google eine satanische nwo firma ist die für die antichristliche neue weltordnung arbeitet

meine impulse hole ich mir auf http://www.soundwords.de/ dort werde ich gut gebildet und da ist sachlich und nicht so emotional wie hier manchmal



---


---
Mastermissionator of Theologik -> www.magnusfe.npage.de

 
magnusfe
Beiträge: 2.287
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.01.2012 | Top

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#22 von grobian , 14.01.2012 17:01

Ein Sämann der nicht sät kann nie ein Bauer werden.
Ein Hirte der nicht hütet kann nie ein Schäfer werden.
Ein Boss der nicht befiehlt fällt bald vom Hocker.

 
grobian
Beiträge: 808
Registriert am: 15.11.2011


RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#23 von Default , 14.01.2012 17:41

Guckst du mal bei iran radio islam:

08. Januar 2012
Gottesbeweise Im Quran
http://german.irib.ir/radioislam/beitrae...eweise-im-quran

Zitat
Ein Boss der nicht befiehlt fällt bald vom Hocker.



Du hasts erfasst. Genau das sind die Hintergründe.

Default  
Default
Beiträge: 103
Registriert am: 14.03.2011


RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#24 von magnusfe , 14.01.2012 18:53

wer sich bekehren will weil er unzufrieden mit dem jesuslosen leben ist wird von gott stimuliert durch hl. geist und dann kann er konvertieren

http://magnusfe.npage.de/bekehrung_29404429.html

so geht es ab

http://magnusfe.npage.de/bekehrung_29404429.html

Gott, der Vater, rettet: die Erwählung
Vor allen Zeit hat Gott in Christus durch den Heiligen Geist, in seiner Gnade und in der Gesamtheit seiner vorzüglichen Eigenschaften beschlossen, viele Menschen aus ihrem sündigen Zustand zu erretten und sich an ihnen zu verherrlichen (Eph 1,4f), indem er aus Sündern Heilige macht, die ewig in seiner Gemeinschaft leben, sich seiner erfreuen und ihm von Herzen dienen. Gott hat Sünder – seine Feinde! – so sehr geliebt, dass er seinen geliebten Sohn für sie gab, um sie zum ewigen Leben zu erretten.

Anderes zu behaupten, stellt die Dinge auf den Kopf und setzt den Menschen auf den Entscheidungsthron, um über seine Errettung zu entscheiden. Gott hat nämlich nicht nur die Möglichkeit der Errettung gewirkt, um die Anwendung dann dem Menschen zu überlassen, sondern er hat Errettung gewirkt. Er bietet nicht nur Errettung an, sondern er wirkt Errettung. Er ist nicht Zuschauer der Errettung, sondern Akteur. Er ist der lebendige Gott, der alles nach dem Ratschluss seines Willens wirkt (Eph 1,11; Röm 9,16-24). Dabei berücksichtigt er aber den freiein Willen der Menschen, ob sie sich erretten lassen wollen von ihm oder nicht (So viele ihn aber aufnahmen ... , siehe ich stehe vor der Tür und klopfe an, wer mir aufmacht zu dem werde ich hineingehen, verhärtet euer Herz nicht


---


---
Mastermissionator of Theologik -> www.magnusfe.npage.de

 
magnusfe
Beiträge: 2.287
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.01.2012 | Top

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#25 von RAFA , 14.01.2012 21:42

Zitat von pp
Der Koran ist absolut konträr zur Bibel, das erkennt sogar ein Ungläubiger, oder vielleicht viel eher ein Ungläubiger, wenn dieser beide Bücher lesen würde...


Pommes, HAST du schon BEIDE Bücher gelesen? Ich meine: Hast du schon den Koran gelesen?


Zitat von pp
Du MEINST (weil es Deiner getroffenen persönlichen Entscheidung gleichkommt), das Wort Gottes wäre verkündigt und alle hätten es gehört?


Bitteschön, Pommes: Dann zeig mir doch mal einen (nur EINEN), der tatsächlich noch nie was von Gott, Jesus und der Bibel gehört hat. Kennst du einen? Du brauchst hier nur schreiben: "Jawohl - vor 10 Jahren traf ich Hans Müller und der hat wirklich noch nie was von Jesus, Gott und der Bibel gehört und wusste nicht, was das ist, so dass ich es ihm erst sagen musste." Bitteschön, nenne mir jemanden, der von Gott und Jesus noch nichts gehört hat!


Zitat von pp
Satan - Du bist ein Lügner!!! Und Deine Lüge ist aufgedeckt!


Dann decke auf, Pommes! Zeig mir, was daran gelogen ist, dass jeder moderne Mensch bereits von Jesus, Gott und der Bibel weiß! Was ist daran Lüge?


Zitat von pp
...ich bewußt durch aktive Verkündigung F Ü...


Du, Pommes, da ist etwas widersprüchlich, denn weiter oben hast du noch folgendes geschrieben:


Zitat von pp
RAFA; und auch hier irrst Du gewaltig. Denn mein HERR wirkt über Sein Wort. Und ohne Sein Wort gibt es keine Veränderungen.


Also noch mal, genauer bitte: Es wurde gerade vorhin jemand freigesetzt. Wodurch genau ist das geschehen?

- War das eine Veränderung, die nur aufgrund "seines Wortes" bewirkt worden ist oder
- war es eine Veränderung, die aufgrund der Verkündigung durch Menschen bewirkt worden ist?


Zitat von pp
... und innere Freude die Fülle. Kraft und Bestätigung in meinem Inneren Menschen, meinem Geist. Und das ist unbezahlbar kostbar.............................!!!!


Das sagte ich doch schon, Pommes: du machst es nur für dich selbst, also für deine innere Freude, die dir so kostbar ist.


Zitat von pp
Kein Mensch kann von sich aus umkehren, dass kann und will nur Gott wirken. Das einzige was der Mensch tun kann ist:
1. ES ZU WOLLEN!
2. GOTT ZU BITTEN!


Also Pommes, hier sagst du es schon wieder: Die "Umkehr" oder "Veränderung" ist also nichts, was ein Mensch bewirken könnte, sondern nur dein Gott!

Bitte könntest du wenigstens mal kapieren, was du selber sagst! Du sagtest: Nur dein Gott kann Umkehr und Veränderung bewirken (durch sein Wort).

Ja und nun denk doch mal, was das in der Praxis heißt?: Da steht ein Mensch und dass er umkehrt, liegt einzig und allein an DEINEM GOTT und ob ER SEIN WORT SPRICHT, das diesen Menschen zur Umkehr bewirkt. Es liegt nicht an diesem Menschen selbst und es liegt auch nicht an DIR, Pommes, sondern NUR an DEINEM GOTT! DICH braucht es dazu nicht!


Zitat von p
Du bist eine echte Tochter Deines Vaters, der ein Menschenmörder ist von Anfang an!


Oh , danke.
Das ehrt mich jetzt sehr.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 14.01.2012 | Top

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#26 von Aslan , 15.01.2012 21:18

@Rafa

Die Welt kennt überlieferte Kirchentraditionen, religiöse Riten, christliche Tugenden und einige gängige Geschichten aus dem AT und NT. Das Evangelium kennen viele Menschen nicht unbedingt, weil diese Aufgabe von den Großkirchen über die Jahrhunderte leider vernachlässigt wurde. Vieles von dem, was heute aus Kirchen verkündigt wird, ist oft nichts weiter als toter Buchstabe. Von dem Hauptstück des Evangeliums (1. Korinther 15, 3) wissen die wenigsten Zeitgenossen etwas, weil dieses nicht verkündigt wird.

Nur weil dir das bekannt ist, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass es alle wissen. Der Teufel ist ein Stratege darin, das Evangelium von Jesus Christus zu verschleiern und zu verwässern (2. Korinther 4,4). Der Teufel hat auch nichts gegen ein bisschen Bibelkenntnis oder Kirchentreue. Es sei denn, ein Mensch reagiert auf den Ruf des Heiligen Geistes… dann wird er aktiv.

Ich hatte es an anderer Stelle schon einmal gesagt: In Bezug auf die frohe Botschaft Jesu Christi ist das deutsche Volk durch die verwässerte Verkündigung desensibilisiert. Zumal es sehr schwierig ist, das Interesse der breiten Masse in ihrer Gedankenlosigkeit derart zu fesseln, dass sie wirklich hinhören. Pommes kommt ja nun zwangsläufig jeden Tag mit Menschen in Berührung, die eben genau DAS nicht so genau wissen, wie sie eigentlich sollten.


Sola Scriptura

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011

zuletzt bearbeitet 15.01.2012 | Top

RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#27 von RAFA , 15.01.2012 21:41

Zitat von Aslan
gige Geschichten aus dem AT und NT. Das Evangelium kennen viele Menschen nicht unbedingt


Das ist sicherlich richtig, aber: Jeder Mensch weiß, wo er nachschauen müsste, wenn er es wissen wollte (nämlich in der Bibel). Es ist nicht mehr so, dass eine Bibel so viel kostet wie ein ganzer Bauernhof oder dass 90% aller Leute sowieso nicht lesen können, sondern jeder hat dazu freien Zugang und weiß das auch.


Zitat von Aslan
...eiter als toter Buchstabe.


Du, ICH hatte von Satan überhaupt nichts anderes: NUR tote Buchstaben! ...und nicht einmal das, weil die einzige mir bekannte verlässliche, da älteste Quelle, die von Satan etwas erzählt, ist die Bibel. Das war alles, was ich über ihn am Anfang hatte! Das war übrigens auch der Grund, warum ich die Bibel gelesen habe. Stell dir vor!

Ich will damit sagen: Derjenige, der das wirklich wissen will, der hat genug Stoff über eueren Gott, dass er sich jederzeit bedienen kann. Wenn er das NICHT tut, dann WILL er nicht.


Zitat von Aslan
...nicht zwangsläufig, dass es alle wissen


Es wird schon in der SCHULE den kleinen Kindern im Religionsunterricht beigebracht, ich bitte dich!


Zitat von Aslan
nsch reagiert auf den Ruf des Heiligen Geistes


Und woher tönt dieser Ruf? Doch wohl aus seinem eigenen Herzen, in das GOTT diesen Ruf sendet - und nicht aus den Mündern irgendwelcher Prediger!


Zitat von Aslan
olk durch die verwässerte Verkündigung desensibilisiert


Das ist schön, dass du das sagst: Du gibst damit zu, dass falsche Verkündigung das Volk "desensibilisiert". An dieser Stelle gebe ich dir ganz Recht und drum sagen ich ja: Als Prediger/Verkünder hat man eine große Verantwortung! Wenn man sein Zeug nämlich "falsch" an den Mann bringt, dann kann man ihn "desensibilisieren"! Das heißt, dass dieser Zuhörer das "Wort Gottes" dann generell als "Spam" abcancelt.

Drum sag ich ja: Aber so selbstherrliche Idioten pflastern und müllen die Herzen ihrer Zuhörer erst recht noch zu und meinen, sie müssten nur noch mehr draufhaun, ohne zu bedenken, dass sie es selbst sind, die das Feld auf diese Weise ausbetonieren, dass u.U. sehr nachhaltig bis in weitere Generationen überhaupt nichts mehr drauf wachsen kann. Aber das macht nichts, meinen sie, denn sie hätten den Befehl zum Säen und immer feste druff, noch mehr noch mehr...!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#28 von Dummkopf , 22.01.2014 09:38

Ich hab diese Diskusion mit Schmunteln gelesen. war amüsannt aber wohl nicht in allem ernst zu nehmen,

Ich weiss, ich bin ein Dummkopf, darum damit es jeder weiss, hab ich das schon als meinen Bloggnahmen angegeben. mein Verstand ist klein darum verstehe ich nichts von hohen Dingen. Ich darf hier jeden Blödsinn schreiben ich bin ja ien Dummkopf.

Wenn Christen sich hier melden, dann sind das wohl die meisten sehr gute Kirchenmitglieder.

Nun ich kann nur lesen und nicht mit hohen dingen umgehen, aber im Korinter

1 Und ich, meine Brüder, konnte nicht mit euch reden als mit geistlichen, sondern als mit fleischlichen Menschen , als mit Unmündigen in Christus. (Johannes 16.12) 2 Milch habe ich euch zu trinken gegeben, und nicht feste Speise; denn ihr vertruget sie nicht, ja ihr vertraget sie jetzt noch nicht; (1. Petrus 2.2) 3 denn ihr seid noch fleischlich. Solange nämlich Eifersucht und Zank und Zwietracht unter euch sind, seid ihr da nicht fleischlich und wandelt nach Menschenweise? (1. Korinther 1.10-11) (1. Korinther 11.18) 4 Denn wenn einer sagt: Ich halte zu Paulus, der andere aber: Ich zu Apollos! seid ihr da nicht fleischlich? (1. Korinther 1.12)

nun ich bin ja wie gesagt nicht intelligent. aber mir scheint da, dass er vom Selben redet wie von den verschiedenen Kirchen die wir ja haben. Sa bekennen sich ja auch viele zu ihrer Zugehöhrigkeit. Und was sagt Paulus zu solchen Christen? dass sie noch Milch trinken und keine feste Speise ertragen. Nun wer erträgt keine feste Speise? Ein Bebe, ein Neugeborenes. Versteht ein solches etwas, kann ein solches etwas lehren?

Nun das ist ja nicht so gemeint.

Aber was sagt da ein Schreiber über diese Menschen?

wie er auch in allen Briefen davon redet, in welchen sind etliche Dinge schwer zu verstehen, welche die Ungelehrigen und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis. 2. Petrus 3.16

Nun was tun die Unverständigen? Sie verdrehen die Schriften des Paulus und auch andere. Ist natürlcih nicht so gemeint.

Ich habe auch gehöhrt dass Satan Diabolo heist und das wirderum durcheinanderbringer. Also was kümmert ihr Euch als Satanisten um die Christen. Ihre Lehrer sind doch zumeist Diener Satans. Denn sie tun ja genau das was Satan auch tut. Sie verdrehen die Aussagen der Bibel.

Ist ja nicht so gemeint.

Ich bin ja nur ein Dummkopf

Dummkopf  
Dummkopf
Beiträge: 18
Registriert am: 21.01.2014


RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#29 von RAFA , 23.01.2014 02:09

Zitat von DK
Also was kümmert ihr Euch als Satanisten um die Christen.


Ja, weißt du, wenn die (spirituelle) Welt so linear und einfach wäre, wie Christen das meinen, dann gäbe es auch überhaupt keine Erklärung, warum sich Satanisten um Christen kümmern. Wir Satanisten wüssten ja dann, dass die eh in ihren Sekten gefangen sind, lauter Irrlehren an der Backe haben, nicht wirklich eine Ahnung von Gott haben und sowieso nie in den Himmel kommen, weil sie ja alle sündigen.

So einfach ist die Welt aber nicht.

Ich für meinen Teil kümmere mich nicht deswegen um Christen, weil Satan das gesagt hat oder weil ich dem Satan einen Gefallen tun will, sondern weil mir selber das Spaß macht, wenn ich immer wieder seh, dass ich ja so viel klüger bin als die. Zur Zeit bin ich auch als Fake wieder in einem christlichen Forum unterwegs, wo keiner weiß, wer ich bin und welche Religion ich habe, und ich unterhalt mich dort mit den Christen. Andauernd lach ich mir einen ab und denk mir: "Hahaha, wenn die wüssten...!" Ha, das ist ein Spaß und ich geh da fast jeden Tag hin und schreib was.

Aber zum Thema Satan hätt ich gleich auch ne Frage mal an DICH - auch wenn es offtopic ist - und zwar: Da hat doch der Jesus gesagt, dass man die Dämonen nicht mit dem Beelzebub austreiben kann, weil sich der Satan doch untereinander nicht uneins ist, nä. Nun stimmt das aber doch gar nicht, weil es gibt ja so viele Religionen, die vom Satan in die Welt gesetzt worden sind, so viele Irrlehren... und die ganzen Irr-Sekten bekämpfen sich aber dann auch noch gegenseitig! Allein schon die ganzen nichtchristlichen und damit satanisch-bösen Irr-Religionen! Da sind die Buddhisten - total auf dem Holzweg, weil keine Ahnung vom Christentum, nä - und dann sind die Muslime - voll die satanische Religion voller Gewalt und blabla, nä - aber jetzt streiten die dann nicht nur gegen die lieben Christen, sondern vor allem auch untereinander und gegenseitig!

Kannst du mir das mal erklären, weil da ist doch dann Satan-Irrlehre gegen Satans-Irrlehre und es scheint sich ja der Satan selbst wirklich ganz furchtbar uneins zu sein! Oder ist das anders und seh ich das nur falsch? Erklär mir das mal bitte!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: das Gleichnis vom christlichen Sämann

#30 von 667-NeighbourOfTheBeast , 24.01.2014 13:36

Zitat von RAFA im Beitrag #29
Zur Zeit bin ich auch als Fake wieder in einem christlichen Forum unterwegs
Cool, kannst ma nen Tip geben, wo? Will auch mal mitlachen...


Sapere aude, Du Penner! (Das Niveau)

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


   

Voodoo
Petition Satanismus

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen