Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: wann kräht denn endlich der Hahn?!

#16 von RAFA , 14.01.2012 22:13

Zitat von pp
...ehaltenen Oberflächlichkeiten stehen zig gelebte Realitäten


Zig Buddhisten haben schon zig buddhistische Realitäten gelebt.
Zig Muslime haben schon zig islamische Realitäten gelebt.
Und zig Christen haben zig christliche Realität gelebt.

Wie will man denn jetzt rauskriegen, welches von all dem vielleicht wirklich die Realität ist, also Tatsache ist? Irgendwie muss man das doch nun prüfen können...? Wodurch prüft man das?

Sag jetzt nicht: "...indem man das Christliche lebt und dann erkennt man es als Realität", denn ebenso erkennen die Muslime das Islamische als die Realität, weil sie sie halt so leben. Aber was ist denn nun wirklich die Realität?

...oder kann es doch mehrere davon geben?



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: wann kräht denn endlich der Hahn?!

#17 von Pommesprediger ( Gast ) , 15.01.2012 10:17

Du HAST Deine Realität doch schon erwählt und Dich entschieden. Mit Deiner inneren festgelegten Herzenzhaltung KANNST Du die Wahrheit nicht erfahren. Dein Weg ist bereits am Ende, weil Du dich selbst in dein eigenes Gefängnis eingesperrt hast.

Es hätte Dir sicher sehr geholfen, wenn Du irgendwann einmal einen Trennstrich gezogen hättest, um NEU zu beginnen................ERROR................ENTER..................NEUSTART!

Pommesprediger

RE: wann kräht denn endlich der Hahn?!

#18 von pazuzu , 15.01.2012 10:27

Zitat von Pommesprediger
Du HAST Deine Realität doch schon erwählt und Dich entschieden. Mit Deiner inneren festgelegten Herzenzhaltung KANNST Du die Wahrheit nicht erfahren. Dein Weg ist bereits am Ende, weil Du dich selbst in dein eigenes Gefängnis eingesperrt hast.

Es hätte Dir sicher sehr geholfen, wenn Du irgendwann einmal einen Trennstrich gezogen hättest, um NEU zu beginnen................ERROR................ENTER..................NEUSTART!



aber pp da beschreibst du dich doch selbst.
ich weiß, dass rafa ständig ihr wissen erweitern will.
du bist es der in das gedankengefängniss einer sekte eingesperrt ist.


Incende quod adorasti !

 
pazuzu
Beiträge: 213
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 15.01.2012 | Top

RE: wann kräht denn endlich der Hahn?!

#19 von Pommesprediger ( Gast ) , 15.01.2012 11:26

Geht hin und seid meine Zeugen, und verkündet die frohe Botschaft aller Kreatur bis an das Ende der Welt;

was ist denn ein Zeuge und sein Zeugnis?

"martyrion: Zeugnis; von martyr oder martys, Zeuge!

Allgemein bezeichnet es eine Erklärung, die etwas bestätigt oder bekannt macht (2. Kor. 1,12) oder die dinge, die etwas bestätigen oder bezeugen (Jak 5/3). Im klassischen Griechischen bedeutet es auch
B E W E I S!

Im NT ist es überwiegend das Zeugnis oder die Bezeugung von Jesus Christus (1. Kor. 1/6; 2 Tim. 1/8)!
Die Bedeutung des Zeugnisses beruht darauf, dass der Prediger das, was er sagt, auf sein eigenes direktes, mit den Tatsachen der Schrift übereinstimmendes Wissen gründet. Als Zeugnis von Christus wird das Evangelium als Wiedergabe tatsächlicher Wahrheit, als Tatsachenbericht gepredigt.

Die Form der Weitergabe unterscheidet "martyrion " von der Tätigkeit der christlichen Lehrunterweisung
(Apg 4/33; 2 Thes. 1/10; 1 Tim 2/6). Die Verkündigung von Christus ist für die Mesnchen eein Zeugnis
......................IHRER VERLORENHEIT......................
und ......................IHRER BEDÜRFTIGKEIT......................
für die Rettung D U R C H Gott in Seinem Sohn und für die Glaubenden ein Zeugnis ihrer WAHRHAFTIGKEIT
und Unschuld vor gericht (Mt. 10/18; 24/14; Mk. 13/9; Lk. 21/13)!

Ein Verhalten oder eine Handlung kann als Zeugnis der schuld, als Beweis für die schuldigkeit vor gericht (Mk. 6/11; Lk. 9/5) oder als Zeugnis oder Hinweis für die Bedeutung von etwas dienen (Hebr. 3/5).

So heißt das Heiligtum Gottes auch Zelt des Zeugnisses, weil es die Gegenwart Gottes bezeugt und weil Gott von dort seine Zeugnisse, seine Gebote und satzungen, die den Menschen ihre schuld oder Unschuld bezeugen, ausgehen läßt (Apg 7/44; Offb. 15/5)!


Entnommen aus der Elberfelder Studienbibel!

Pommesprediger

RE: wann kräht denn endlich der Hahn?!

#20 von Aslan , 15.01.2012 12:41

@Rafa

Zitat von pp
Mit Deiner inneren festgelegten Herzenzhaltung KANNST Du die Wahrheit nicht erfahren.



Hierzu fällt mir folgendes Zitat ein, welches sehr gut das Dilemma in Bezug auf das Erkennen Jesu beschreibt - indem du steckst.
Du gibst zwar vor, viel über den christlichen Glauben theoretisch zu kennen, aber du bist weit davon entfernt, es im Innersten zu erfassen.

Zitat von Charles G. Finney
Niemand kann die großen Wahrheiten , die Gott in seinem Wort offenbart, als das das betrachten, was sie in Wirklichkeit sind, ohne bis ins Innerste davon berührt zu werden".



Ich glaube dass das auch der Grund ist, warum du dich seit Jahren mit deinem Forum im Kreis drehst...


Sola Scriptura

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011


RE: wann kräht denn endlich der Hahn?!

#21 von RAFA , 15.01.2012 15:03

Zitat von pp
Du HAST Deine Realität doch schon erwählt und Dich entschieden.


Ich habe gewählt, dass ich möglichst DAS als Realität erkenne und lebe, was auch wirklich Realität IST. Ich möchte keine Tagträume leben und keine Fantasien, sondern das, was (vermutlich) wirklich Tatsache ist.

Darum habe ich einst entschieden, mich nicht von subjektiven Gefühlen und Erlebnissen blenden zu lassen, sondern erst auch DAS zu prüfen, ob es denn überhaupt der Realität entspricht! Weil ich möcht nicht hereinfallen auf meine eigenen Wünsche und Sehnsüchte, sondern möchte (auch gerade eben bezüglich der Religion) das finden, was tatsächlich real ist.

Ich kann echt überhaupt nicht verstehen, wie man einfach meinen kann, etwas sei Realität, nur weil man das gerade so empfindet! Ich habe schon oft alles mögliche empfunden und erlebt und geglaubt, was sich nachher herausgestellt hat, dass es gar nicht so war und ich mich damit nur getäuscht habe.

Je wichtiger mir etwas ist, desto skeptischer und genauer prüfe ich das. Und die Religion IST mir wichtig. Dir nicht? Du hast keine Angst, dass du auf irgendeinen Blödsinn reinfällst und deine Seele dran verschwendest und das dann gar nicht wahr ist?

Verstehe ich nicht. Ehrlich.


Zitat von Aslan
Niemand kann die großen Wahrheiten , die Gott in seinem Wort offenbart, als das das betrachten, was sie in Wirklichkeit sind, ohne bis ins Innerste davon berührt zu werden".


Du, ich werde durchaus tief berührt von der Schönheit der Bilder von Sternen und Galaxien oder auch von Mikroorganismen oder überhaupt der Natur. Aber ich halte sie nicht für "von Gott", schon gar nicht von diesem jüdischen Volksgott, den ihr Christen für DEN Gott haltet.

Und wenn man das eben nicht glaubt, dass dieser Judengott irgendwas Besonderes sei oder gar der Schöpfer des Seins sei, dann stecken erschreckend WENIG Weisheiten und Berührungspunkte in der Bibel, ja, dann erscheint die Bibel auf einmal sehr banal.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 15.01.2012 | Top

RE: wann kräht denn endlich der Hahn?!

#22 von Aslan , 15.01.2012 19:45

Zitat von RAFA
wie man einfach meinen kann, etwas sei Realität, nur weil man das gerade so empfindet!


Wenn du in den Spiegel siehst, empfindest du dann dein Spiegelbild als Realität?
So ist es auch mit denjenigen, denen Christus begegnet ist. Man kann dieses Bewusstsein seiner Gegenwart genauso wenig leugnen, wie das eigene Spiegelbild. Das Ahriman für dich Realität und keine Einbildung ist, sondern Realität, zeigt schon allein darin, dass er dir in deinem Alltag in die Suppe spuckt, wenn ihm eine bestimmte Verhaltensweise nicht passt.


Sola Scriptura

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011


RE: wann kräht denn endlich der Hahn?!

#23 von RAFA , 15.01.2012 21:26

Zitat von Aslan
Wenn du in den Spiegel siehst, empfindest du dann dein Spiegelbild als Realität?


Aber nur, weil nichts Besonderes an ihm ist. Wenn daran (auf einmal) etwas Ungewöhnliches wäre, würde ich sofort denken: "Was ist denn das? Kann das denn sein? Ist das überhaupt echt?"

Drum glaube ich auch sofort, wenn einer erzählt: "Herr Müller ist nach Berlin gefahren" Warum soll das auch nicht stimmen?

Wenn aber einer erzählt: "Er ist mit einem Raumschiff geflogen" oder "Es ist einer trockenen Fußes übers Wasser gegangen", dann prellts bei mir da oben sofort den Alarm raus und ich denke: "Moment mal: Was?? Kann denn das sein oder will mich da jemand täuschen oder besteht da ein Irrtum...?" und beginne, auch das Banalste daran dann erst mal sorgfältig zu prüfen, bevor ich das glaube.


Zitat von Aslan
So ist es auch mit denjenigen, denen Christus begegnet ist.


...bestimmt begegnen so manchem auch Raumschiffe. Ich würde gerade DAS dann ganz besonders skeptisch prüfen, wenn ich vorher so eine Geschichte gehört hätte: Da ist wohl mein Gehirn auf dieses Raumschiff oder diesen Wasserläufer programmiert, erwartet nun die Erscheinung und gaukelt mir etwas vor!"


Zitat von Aslan
Das Ahriman für dich Realität und keine Einbildung ist, sondern Realität, zeigt schon allein darin, dass er dir in deinem Alltag in die Suppe spuckt, wenn ihm eine bestimmte Verhaltensweise nicht passt.


Und genau DAS glaube ich nämlich bis heute nicht. Ich traue meinem Gehirn zu, dass es das Konzept "Ahriman" unterbewusst aufstellen kann und meine Sicht und meine Handlungen unterbewusst so lenken kann, dass auch genau das rauskommt, was mit einem echten Ahriman zu erwarten wäre. Genau deswegen glaube ich ja an Ahriman nicht wirklich, ich HOFFE nur, es gäbe ihn und wir hätten tatsächlich Kontakt. Darum suche ich ja weiterhin nach Belegen und Beweisen und Erkenntnissen, weil meine subjektiven Erlebnisse...? Denen trau ich nicht die Bohne!

Schließlich will ich ja den ECHTEN Ahriman an die Strippe kriegen und nicht auf meine Selbstbelügungen reinfallen oder auf die Einbildungen, die mir mein Gehirn aus meinen Wunschträumen heraus vorgaukelt. Das ist es ja, was ich bei euch Christen nicht verstehe: Jeder Christ, der TATSÄCHLICH glaubt, dass es Gott wirklich gibt, der müsste sich doch schon allein fürchten, dass es der Satan ist, der seine subjektiven Empfindungen und Erlebnisse vorgaukelt. Wie kann man sich denn dem so vertrauensselig hingeben? Grad diejenigen, die wirklich glauben, die sollten doch viel zu viel Angst haben um ihre Seelen, dass sie einem Irrglauben verfallen sein könnten, statt dem richtigen Glauben.

Ich erinnere nur mal an die Moslems oder die Mormonen: Die glauben ihren Mist ja auch, weil sie ihn einfach nicht prüfen wollen. Da rollern sich doch auch DIR die Fußnägel auf, oder? Da kannst doch auch du nicht mehr verstehen, wie die so einen Scheiß einfach für bare Münze nehmen können, ohne das mal zu prüfen? ...dass die nicht drauf kommen, wie schief sie gewickelt sind! Warum denken die nicht nach über ihr Zeug, dann müssts ihnen doch auffallen!

...und so gehts mir mit euch und mit ALLEN, die einfach bloß "glauben". Wie kann man denn so leichtsinnig sein?

Ich versteh's nicht...



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: wann kräht denn endlich der Hahn?!

#24 von Freigeist , 21.02.2017 22:14

Eine gute Übung zur Selbstobjektivierung ist es, wenn man über sich selbst redet oder schreibt, nicht "ich" zu verwenden, sondern dafür seinen Namen nimmt.

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 657
Registriert am: 30.09.2013


   

ist "Gott" intelligent?

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen