Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Ist Gott ein Tyrann?

#16 von RAFA , 04.05.2012 20:47

Zitat von aiem
Gott behauptet nichts, auch wenn viel von ihm behauptet wird.


Das ist zwar richtig, aber zumindest eins behauptet Gott - allein in dem Wort "Gott": dass er EINER ist. Auch das halte ich für Unsinn. Die Instanz hinter der "Schöpfung" ist garantiert nicht nur eine.

Aber im Prinzip ist dieser eine Gott auch nur wieder eine Behauptung von Menschen, die ihn singularisieren. Hast schon Recht.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#17 von Instant Karma , 05.05.2012 11:51

Zitat von aiem
Gott behauptet nichts, auch wenn viel von ihm behauptet wird. Wenn etwas geschaffen wurde, um sich aus eigener Kraft (weiter) zu entwickeln, impliziert dies, dass das Geschaffene nicht perfekt sein kann, andernfalls wäre nur eine Degeneration möglich



Wieso? Dann schafft Gott halt *schnipp* das Degenerieren ab.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#18 von aiem , 06.05.2012 11:09

Tut er aber nicht, weil das nicht zu den Spielregeln gehört bzw. weil es nicht sein Wille ist. Natürlich kann man auch sagen: "Weil es ihn nicht gibt". Man kann alles Mögliche sagen...

In allen Religionen ist von einer "wahren (jenseitigen) Welt" die Rede. Unsere zeitlich begrenzte Welt ist schon rein aufgrund ihrer Begrenztheit unvollkommen. Die Welt, in der wir leben, war niemals vorgesehen, vollkommen zu sein, sondern der Mensch soll vollkommen werden, wie "euer Vater im Himmel" vollkommen ist. Dann nämlich sieht man keine Unvollkommenheit mehr.


Es macht nicht viel Sinn, sich gegen ein System aufzulehnen, dass man weder kennt noch versteht.

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#19 von RAFA , 06.05.2012 14:37

Zitat von aiem
Tut er aber nicht, weil das nicht zu den Spielregeln gehört bzw. weil es nicht sein Wille ist. Natürlich kann man auch sagen: "Weil es ihn nicht gibt". Man kann alles Mögliche sagen...


Nein, so GANZ alles mögliche kann man eben nicht sagen, weil sich das widerspricht. Ist doch ganz einfach:

Wenn Gott gar KEINE Spielregeln hat, unterscheidet er sich in nichts vom Zufall, also ist er komplett uninteressant. Man muss dann halt mit ihm leben und kanns eh nicht ändern, also kann man ihn gleich aus der Weltsicht streichen.

Wenn Gott DOCH Spielregeln hat, dann müssen diese Regeln miteinander konform gehen.

So haut es z.B. nicht hin, wenn die eine Regel lautet "er liebt die Menschen" und die andere lautet "er straft die Menschen", denn wer jemandem liebt, der straft ihn nicht, sondern beschäftigt sich mit seiner Persönlichkeit, aus welchem Grund und aus welcher Not(wendigkeit) heraus er so&so gehandelt hat. Es ist ja nun einmal so, dass man sämtliche Straftaten aus der Notwendigkeit heraus tut, denn wer zufrieden ist, der mordet nicht, lügt nicht und stiehlt nicht, weil er hat ja gar keinen Grund dazu. Eine Straftat ist damit auch ein Ausdruck von Not und wer denjenigen liebt, will seine Not lindern - und ihm nicht auch noch Leid dafür zufügen.

Auf diese Weise können wir recherchieren, ob die angeblichen Spielregeln Gottes auch wirklich vorhanden sind - und dann kann ich nur sagen, was ich andauernd schon sage: sind sie nicht, und drum kann es diesen Gott SO nicht geben. Er ist mindestens ANDERS als der Bibelgott, sofern es ihn denn überhaupt gibt.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#20 von aiem , 07.05.2012 19:50

Ja, ER ist anders.

Menschen, die so egoistisch handeln, dass anderen Schaden entsteht, handeln in den seltensten Fällen aus einer Notwendigkeit (z. B. Hunger) heraus und sie "bestrafen" sich letzten Endes selbst. Mitgefühl kann nur dadurch entstehen, indem man am eigenen Leib erfährt, was es bedeutet zu leiden. Das ist das Gesetz, die oberste Spielregel: "Was du säst, das wirst du ernten". Manche begreifen das früher, und manche brauchen länger dazu. Letztere leiden entsprechend länger. Im Unterbewusstsein ist alles gespeichert.

ER braucht weder unsere Gebete noch sonst etwas (von uns).


Es macht nicht viel Sinn, sich gegen ein System aufzulehnen, dass man weder kennt noch versteht.

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#21 von Loki666 , 08.06.2012 00:43

Zitat
"ER braucht weder unsere Gebete noch sonst etwas (von uns)




Da habe ich ja was mit Ihm gemeinsam, ich brauche ihn auch nicht, ich merke jedenfals nichts davon, das meist habe ich mir selber zu verdanken, egal ob gut oder schlecht. Und in meinen Augen ist er ein Tyrann, der wahrhaft gläubige ist für mich sowas wie ein masochistischer Sklave, der freudig noch tiefer erniericht und anscheineng nur glücklich ist wenns weh tut. Verzicht hier Busse da. Immer wenn ich Gott gebraucht hätte mußte ich mich selber aus dem Mist ziehen. also warum sollte ich Gebote befolgen die wie ein Joch auf mir lasten würden? Ein eignes seelisches Hilfkonstukt erschafen hilft viel besser als Götter anderer annehemen.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 08.06.2012 | Top

RE: Ist Gott ein Tyrann?

#22 von magnusfe , 09.06.2012 21:59

ich spiele bei pogo.com


---
Mastermissionator of Theologik -> www.magnusfe.npage.de

 
magnusfe
Beiträge: 2.287
Registriert am: 05.03.2011


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#23 von Loki666 , 09.06.2012 22:04

Zitat
ich spiele bei pogo.com

und was hat das mit dem Thema zu tun?


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 09.06.2012 | Top

RE: Ist Gott ein Tyrann?

#24 von RAFA , 09.06.2012 23:57

Zitat von aiem
Menschen, die so egoistisch handeln, dass anderen Schaden entsteht, handeln in den seltensten Fällen aus einer Notwendigkeit (z. B. Hunger) heraus...


Wenn ich handle, hat meine Handlung immer einen Grund: Entweder handle ich aus Lust, also um mir Befriedigung zuzufügen, oder ich handle, um Unlust zu vermeiden, also aus Notwendigkeit.

Wenn ich aus Notwendigkeit handle, nehme ich auch in Kauf, dass anderen ein Schaden entsteht, weil man ist sich einfach selbst der Nächste.

Wenn ich handle, um mir Lust zu verschaffen und sehe, dass ein anderer dadurch Schaden erhält, dann habe ich auf diese Lust schon eine besondere Notwendigkeit, denn normalerweise handelt kein Mensch nur aus Lust so, dass einem anderen Schaden entsteht. Wenn er diese Lust so bitter nötig hat, dass er des anderen Schaden in Kauf nimmt, dann hat er selbst eine schlimme Notwendigkeit darauf, weil sonst würde man so etwas nie machen.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#25 von Loki666 , 12.06.2012 22:07

Zitat

Wenn ich handle, hat meine Handlung immer einen Grund: Entweder handle ich aus Lust, also um mir Befriedigung zuzufügen, oder ich handle, um Unlust zu vermeiden, also aus Notwendigkeit.

Wenn ich aus Notwendigkeit handle, nehme ich auch in Kauf, dass anderen ein Schaden entsteht, weil man ist sich einfach selbst der Nächste.

Wenn ich handle, um mir Lust zu verschaffen und sehe, dass ein anderer dadurch Schaden erhält, dann habe ich auf diese Lust schon eine besondere Notwendigkeit, denn normalerweise handelt kein Mensch nur aus Lust so, dass einem anderen Schaden entsteht. Wenn er diese Lust so bitter nötig hat, dass er des anderen Schaden in Kauf nimmt, dann hat er selbst eine schlimme Notwendigkeit darauf, weil sonst würde man so etwas nie machen.



Vereinfacht würde ich sagen, ich lebe nach meinen natülichen Bedürfnissen und wenn religionen mir das verwehren, sind ihre Götter schon Tyrannen. Und wenn besagter Gott mit bestimmte Bedürfnisse erst auf addiert hat um mich mich später dafür fertig zu machen , ist er nicht nur ein Tyrann sonder sadistisch noch dazu. Viele Bedürfnisse werden uns aber auch als soche soveriert und vielen mist brauchen wir garnicht wie das neuste handy oder "1000" Paar Schuhe. Für mein überleben oder menschen würdiges Leben würde ich die Regeln schon brechen. Und wenn ihr ehrlich zu euch selber seit, ist die Situation nur extrem genug, vergesst ihr all eure Gebote, Regeln und so weiter. Kleines Beispie:l würde ich jemanden so bedrohen, das diese Person um ihr leben fürchten müßte, wäre der gute Vorsatz , das man nicht töten so dei dieser Person dahin, weil von Natur aus ersmal jeder überleben will, und wenn der Hunger zum übermächtigen Feind wird werdet ihr auch stehlen.Wenn geht vermeidet man so was natürlich. In solche zwickmühlen bring euch unter umständen euer Gott, der euch ja ageblich liebt, da will ich nicht wissen wenn er euch hasst. gut ich glaube nich an gott als solchen , ist ehr ein Konstut in den köpfen der Meschen, so gesehen seit ihr euer eigner Tyrann und zwingt euch unmeschliche Regeln auf.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 12.06.2012 | Top

RE: Ist Gott ein Tyrann?

#26 von Odinwarrior88 , 30.07.2012 21:07

Höchstens ein HUSO

Odinwarrior88  
Odinwarrior88
Beiträge: 15
Registriert am: 29.07.2012


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#27 von Freigeist , 10.04.2018 21:51

Wenn wir vom Schöpfer-GOTT ausgehen, dann ist er der Schöpfer von ALLEM.

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 701
Registriert am: 30.09.2013


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#28 von Freigeist , 10.04.2018 21:51

Was wäre Gott ohne uns?

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 701
Registriert am: 30.09.2013


RE: Ist Gott ein Tyrann?

#29 von Freigeist , 10.04.2018 21:52

uns = seine Schöpfung


(ups - ich hatte nur die erste Seite gelesen)


Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 701
Registriert am: 30.09.2013

zuletzt bearbeitet 10.04.2018 | Top

   

Verrückte Götter
Was ist mit dem Urantiabuch?

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen