Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: das mit der Begründerei

#1 von RAFA , 12.08.2012 16:05

Zitat von aiem
Wieso gehen satanistische Gruppierungen, unter denen es zwar Animositäten gibt, nie so weit, sich gegenseitig zu bekriegen? Oder gibt es das?


Nein. Nicht dass ich wüsste.

Warum sie sich nicht bekriegen? Vielleicht, weil ihnen die anderen zu egal sind? Ich weiß auch nicht... Es gibt ja genügend Satanisten, die meinen, die und die anderen Satanisten hätten Satan gar nicht oder falsch kapiert und wiederum die meinen das von den ersten genauso, aber bisher war es allen zu blöd, die anderen deswegen ernsthaft zu bekriegen. Man sagt sich halt: "Deppen!" und fertig.

Weiß nicht.


Zitat von aiem
Wenn Gott, wie in den abrahamitischen Religionen beschrieben, wirklich der Vater aller Dinge UND allwissend UND allmächtig sein sollte: was soll das Spiel, das hier gespielt wird?


Genau DAS verlange ich: pragmatische Überlegen und miteinander abgleichen - kann denn das überhaupt sein? selbst MIT Wunder oder Hexerei: Könnte das stimmen? Oder eher nicht?

um genau DAS zu überlegen, braucht es aber erst einmal Begründungen! Wenn man das gemeinsam überlegen möchte - weil mehrere Köpfe immer gescheiter sind als nur ein einzelner - dann muss man die Überlegungen auch einfach austauschen, also weitersagen, was man sich gedacht hat und ganz vor allem WARUM man sich das so gedacht hat, WIE man denn da drauf kommt, damit es die anderen auch nachvollziehen können.


Zitat von Gastschreibär
en das es nur einen oder mehrere allgemeingültige Götter gibt für die Menschheit dann wären sehr viele Kriege überflüssig gewesen.


Aber polytheistische Völker haben sich doch auch bekriegt. Sie meinten halt dann, IHR Gott bzw. IHRE GöttER seien besser als die der anderen und weil sie damit auch bessere Menschen seien, hätten sie das Recht, die anderen kalt zu machen.

Selbstverständlich meinten sie das natürlich auch nur offiziell. Im Grunde mein(t)en sie alle dasselbe: "Wir wollen den Besitz der anderen an uns nehmen!" und damit die Depperle aus dem Volk auch mitspielen und mitkämpfen, erzählt man denen halt, Gott oder die Götter haben das so gewollt.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: das mit der Begründerei

#2 von Loki666 , 12.08.2012 19:26

Zitat
Warum sie sich nicht bekriegen? Vielleicht, weil ihnen die anderen zu egal sind? Ich weiß auch nicht... Es gibt ja genügend Satanisten, die meinen, die und die anderen Satanisten hätten Satan gar nicht oder falsch kapiert und wiederum die meinen das von den ersten genauso, aber bisher war es allen zu blöd, die anderen deswegen ernsthaft zu bekriegen. Man sagt sich halt: "Deppen!" und fertig

. Also ich bin lieber ein "Depp" in den Augen eines anderen Satanisten, als das wir anfangen uns abzuschlachten, denn das machen nur die echten Deppen unter den sogenannten "guten" Religionen. Ich denke einfach Satanisten sind da einfach gescheiter und wenn jemand ne andere Meinung zu Satan hat, kann ich eventuell davon profetieren/ was neues lernen und wenn nicht, ist es mir den Streit nicht wert. Deswegen entwickeln wir Uns schneller weiter, wozu diverse Religionen Jahrhunderte brauchen und viel Blut des anderen. Was die Begründerei angeht. gibt es sicher genug Gründe, nicht Christ oder sonstwas zu sein, ich fühle mich aber auch nicht genötigt erklären zu müßen warum ich Satanist bin. Zudem gibt es sicher genung Beiträge wo sich mancher ein grobes Bild machen kann. ein guter Gründe könnten aber diege sein, wie der "Teple of Seth" trennt sich von der "Church of Satan" ab, ohne großen Krieg. Die Christen haben dafür den 30 Jährigen Krieg gebraucht und mehr Meschen gekillt als in unseren großen Industiellen Kriegen, gemessen an der Bevölkrung. Das alles damit sich eine sorte Deppen von den anderen Deppen des Christentums abspaltet und die sich insgehein weiter hassen können. Natürlich beten man offizell für den Anderen, warscheinlich das er möglichst schnell zur Hölle fährt. Nein ich denke einfach der Satanist, wenn er nicht unbedingt der nach dem christlichen Weltbild ist, ist doch eindeutig zivilisierter, schlauer. Wir sind halt nicht die selben Barbaren die vor einem heidnischen Symbol beten und glaubten es wäre ein christliches und ich denk wenn wir einen "Erlöser" hätten, würden wir ihn auch nicht am selben vermeintlichen "Christensymbol" abschlachten/ tot foltern. Und dan kommt ja noch der Scheiss sein Blut zu trinken und seinen Leib zu essen, darauf kämme ich noch nicht mal im symbolischen Sinne. Ich weiss die fressen nur ihre Oblate und "besaufen" sich mit Messwein. aber der Gedanke ist trotzdem widerwertig, ich meine wofür das steht. Wir sind als Satanisten einfach viel zu clever, als das wir den ganzen Scheiss nachmachen müßten, das ist eindeutig mehr, als das mir nur die Meinung eines anderen Satanisten wurscht wäre, wenn sie nicht die Meine ist. Ich sehe das auch in sofern locker, ich bin noch lang Satanist, das heist ich weiss sicher noch nicht alles. Es ist auch völlig schnuppe wie mein Satan heist, ob Seth, Loki, Baal oder sonst wie. Für mich geht es au nicht drum Einen andren zu kopierensonden, ehr darum an meiner Soiritualität zu arbeiten. Wir sind halt auch nicht die dummen brutalen Tiere die man gerne in uns sieht. Ich bin jedenfalls noch nie auf einen Kreuzzug gegangen oder habe jenden abgemurgst.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 12.08.2012 | Top

RE: das mit der Begründerei

#3 von RAFA , 12.08.2012 20:06

Vielleicht liegts auch einfach daran, dass die Satanisten zu wenige sind und genug Feinde haben. Wir brauchen uns nicht gegenseitig abschlachten. Außerdem ist mir der deppertste Satanist noch vom Arsch her lieber als der nächstbeste Christ vom G'sicht, d.h. wenn ich Bock auf Zoff hab, nehm ich mir einen Christen vor und nicht einen anderen Satanisten.

Was auch bestimmt eine große Rolle spielt: Satanisten müssen nicht gut sein. Sie müssen nicht ihre Agressionen reinfressen und lieb zu ihren Mitmenschen sein, sondern sie können offen sagen, was ihnen nicht passt, wen sie doof finden. Da steigert sich dann die Wut nicht so auf, dass es bis zu einem Krieg reicht.

Satanisten haben auch keinen "guten Ruf" zu verlieren. Wenn irgendein anderer Satanist mal wieder Friedhofsschändungen oder Morde ausführt, muss ich mich nicht für ihn fremdschämen, weil die Gesellschaft erwartet sowas ja von unsereiner. Also kann ich den doch machen und denken und glauben lassen, was er will, weil man erwartet doch von unsereiner sowieso nur das Schlimmste.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: das mit der Begründerei

#4 von Loki666 , 12.08.2012 20:22

Stimmt, das erst was man mich fragte ob ich blut trinke oder Tiere auf dem Friedhof schlachte, ich antwotete nein und deine Katze lebt doch noch. Auf deine Seite finde ich es gerade zu lustig, das Ding mit "lebende" Hamster fressen. Mich belustigen die schrägen Gedanken des aberbergläubischen Volkes und mal ehrlich die wollen uns ja nicht anders sehen. Mir kann auch garnichs besseres passieren, als das aleine mein Pentagramm lestige Bekehrer ab wehrt,


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 12.08.2012 | Top

RE: das mit der Begründerei

#5 von aiem , 12.08.2012 22:32

Die marokkanische Flagge steht für die 5 Säulen des Islam. Die Spitze zeigt zwar nach oben, ich habe aber in Marokko und anderen islamisch geprägten Ländern - z. B. auf Türen - das Pentagramm auch schon mit der Spitze nach unten gesehen. Wahrscheinlich dient es der Abwehr von bösen Geistern, wie es früher auch bei uns üblich war.

Dass sowohl das Penta- als auch das Hexagramm (israelische Flagge) genauso wie das (Haken)kreuz uralte Symbole sind, die von Zeit zu Zeit umgemünzt werden, sollte wohl klar sein (hoffentlich auch magnusfe): die Marokkaner sind schließlich keine Satanisten, ebenso wenig wie die Juden Zauberer sind, auch wenn es im Orient vereinzelte Personen bzw. Gruppierungen gibt, die sich diesen Dingen verschrieben haben.


Aber zurück zum Thema:

Dass sich Satanisten nicht bekriegen liegt vermutlich daran, dass die Machtstrukturen nicht so ausgeprägt sind bzw. waren, wie das beim mittelalterlichen Christentum und Islam der Fall war. Bei den sogenannten "Heiligen Kriegen" ging es mehr um Politik, mehr um Bereicherung und Macht als um Bekehrung zum "rechten" Glauben: alles sehr verlogen...


Es macht nicht viel Sinn, sich gegen ein System aufzulehnen, dass man weder kennt noch versteht.

 
aiem
Beiträge: 646
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 12.08.2012 | Top

RE: das mit der Begründerei

#6 von Loki666 , 13.08.2012 01:34

Ich denke, noch einfacher ist wir haben keine Dogmen, über die man sich verzanken könnte, ich leg mich noch nicht mal bei einer satanischen Gruppe fest. Ich dnke bei den "Lichreligionen" würde man Konfesionsfrei sagen. Ich sag auch nicht es gibt nur ein "heiligens" Buch und das muß jezt jeder befolgen, ich nehme aus verschidenen Schriften, das raus was mir passt. es gibt ne ganz fülle "Satanischer" Bücher und ich weis zu weilen nicht welches lesenswerter ist oder ob ich es überhaubt lesen sollte. die Meisten bekommt man auch nich an jeder Ecke wie den Koran oder die Bibel.

@ aiem, wenn ich jetzt spontann nichg ganz falsch liege wird das Pentagramm mit Spitze nach oben gerne von sogenanten "Weißmagiern" genutzt und Symbolisiert die 4 Elmente und die oberste Spitzt als Geist oder Seele, die nehmen das angeblich um sich gegen "Schwarze Magie" zu schützen, es gibt aber die verschiedensten Auslegungen und Meinungen dazu, ich denke Rafas seite ist recht empfelenswert dazu. Was in meinem einen Beitrag etwas scherzhaft rüber gebracht wurde, es Stimmt, mein getragenes Pentagramm, hat eine psychologische Wirkung, damit kann man sich also wirklich manchen vom Leib halten. Es ist wie ne Art "Angstzauber" es wir halt so fort mir dem "Bösen" assoziert. Ich mache mir praktisch unseren schlechten Ruf zu Nutze und habe meine Ruhe. Das Zeichen immer mal wiederandere bedeutungen habe, da hasee Recht. Hakenkreuz gefällt mir als Begriff echt nicht, ich bevorzuge den Begriff "Swatka", nach Links gedreht ist es z.B. ein hinduistisches Symbol. Die Swatka hat verschiene Bedeutungen. Leider hat der Nationalsozialismus, dieses Zeichen völlig verhunzt. Bei intresse lohnt sich sicher googln. =)


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012


RE: das mit der Begründerei

#7 von Loki666 , 13.08.2012 07:27

Begrifkkorektur waas ich meinte ist "swastika". nur mal für die die mehr über die verschiedene Symbolik, wissen wollen, dieseses Symbol ist genau wie das Pentagram weltweit verbreitet. Ich finde schade das mir angezeigt wird das ich meinen Nachtrag nach einer gewissen Zeit nicht mehr machen kann und einen neuen Beitrag verfassen muß.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 13.08.2012 | Top

RE: das mit der Begründerei

#8 von funnyman , 18.08.2012 19:29

Zitat von RAFA
und damit die Depperle aus dem Volk auch mitspielen und mitkämpfen, erzählt man denen halt, Gott oder die Götter haben das so gewollt.


Ja, ich würde auch eher an einen einheitlichen übergeordneten Gott glauben, wenn die Amerikaner aufhören würden ihr patriotisches Lied „God Bless America“ zu singen.

Das nur mal als Einzelbeispiel am Rande erwähnt.


>> Ich weiß wie ich aussehe, ich weiß aber auch was mir gefällt <<

 
funnyman
Beiträge: 1.847
Registriert am: 05.03.2011


RE: das mit der Begründerei

#9 von Salih , 18.08.2012 19:32

Da es zahlenmäßig zu wenige Anhänger gibt und diese zu schlecht organisiert und in den jeweiligen Ländern etabliert sind.


HIER findest du meinen Blog!

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: das mit der Begründerei

#10 von xarfai , 19.09.2012 19:58

Zitat von aiem
Wieso gehen satanistische Gruppierungen, unter denen es zwar Animositäten gibt, nie so weit, sich gegenseitig zu bekriegen? Oder gibt es das?



Mögliche Gründe:
Selbst der kleinste gemeinsamme Nenner eint wenn man sich der geballten Übermacht an Unvernunft, Schwachsinn etc der Weltreiligionen gegenüber sieht.
Satanisten haben nicht unbedingt diesen Missionierungsdrang wie andere. Oder diese geheuchelte Nächstenliebe. Was sie machen, machen sie ganz offen und vordergründig für sich. Das Seelenheil anderer, geht zumindest mir am Arsch vorbei. Auch eine satanische Weltreligion würde wohl von vielen Satanisten aus mangel des Eiltären-Statuses, abgelehnt werden.
Es ist auch das nicht gönnen vom möglichen Märtyrer-Status
Mitunter aber vielleicht auch eine Priese: "Wirst schon sehen was du davon hast."
Ich würde auch behaupten der kluge Satanist ist eher ein spiritueller Einzelgänger und als solcher auf seine eigene Entwicklung bedacht als sich einer möglicherweise fatalen Gruppendynamik unterzuordnen.


Ich mag das Leben, doch ich liebe den Tod

 
xarfai
Beiträge: 121
Registriert am: 18.09.2012


RE: das mit der Begründerei

#11 von RAFA , 19.09.2012 20:34

Ja, das ist wohl ein wichtiger Punkt: also ICH betreibe Satanismus ganz allein wegen MIR. Ich habe es eigentlich nicht nötig, das jemandem anderen auf die Nase zu binden und schon gar nicht hab ich es nötig, mir Gleichgesinnte zu machen und andere von MEINEM Zeug zu überzeugen.

Ich weiß auch nicht, aber ich höre gern Metal - bin aber noch nie auf die Idee gekommen, irgendeinem Hip Hopper zu verdönsen, er sollte AUCH Metal hören. 1. ist mir das wurscht, was der hört, 2. akzeptiere ich es, dass halt Geschmäcker verschieden sind und 3. habe ich kein Problem mit einem FEIND. Ich habe kein Verbot von Feindschaft. Ich kann klar sagen: "Der ist für mich ein Arschloch, so ein Depp!" und der Käse ist gefressen. Dann kann der auch machen, was er will, denn wenn das IMO nix ist, ist der halt ein Arschloch und fertig. Ich darf den abhaken. Ich bin nicht genötigt, mit dem klar kommen zu müssen. Drum kann ich viel neben mir dulden, auch wenn ich persönlich damit keinesfalls einverstanden bin, z.B. Hip Hopper, Christen, Muslime... sind halt alles Arschlöcher, ja mei, es gibt VIEL Arschlöcher auf dieser Welt. Ich habe nicht das Bedürfnis, die umzubringen, oder sie auf den "rechten Pfad" zurück zu bringen, denn was wär denn die Welt OHNE Arschlöcher? Es käm ja gar nicht mehr zur Geltung, wie toll ICH überhaupt bin, wenn sie alle so toll wären wie ich



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: das mit der Begründerei

#12 von Loki666 , 19.09.2012 21:03

Dan sind wir in gwisser Weise schon zu drit, ich betreibe Satanismus nur für mich und denke sowas wie Kirchen auch Satanische versauen alles, schauen wir uns doch nur mal an was die "großen" Religionen verkacken. Das sagt doch schon alles. Die Gruppe würde mich möglicherweise nur stören und mit der Zeit wirden sicher genauso Dogmen aufkommen und nur zur Last werden. Ich mag Gruppdynamik nur wenn ich sie nutzen kann oder sonst einen Vorteil für mich draus ziehen kann. und was ich hier so lese an "Feindbildern", sind Meine ziemlich identisch , aber Arschlöcher ist oft noch zu nett in meinen Augen. Was bekehren angeht, das ist doch alles gequirlte Scheisse, wenn sich Jemand für Satanismus interessiert, wird er sich alleine auf die Suche machen und rausfinden ob es was für ihn ist oder nicht. Ich wüschte diese Einsicht hätten Andere auch, in ihrem Nächtenliebewahn meken Die gar nicht, wie die einem auf die Eier gehen und das es Meiner Seele ohnr ihre verschissenen Religionen echt besser geht. Weil was dereren "Paradies" ist noch lange nicht Meins.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 19.09.2012 | Top

   

Moderner Satanismus
Gott, der Hexer

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz