Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Die Kirche ein Goetzenkult.

#1 von pateralbi , 25.08.2015 15:40

Die Kirche - keine Jesusnachfolge,
sondern ein "totalitärer" Götzenkult

Obwohl der Film The Da Vinci Code nur eine Verfilmung eines Romans mit dem Titel Sakrileg ist, reagierte die Kirche zum Filmstart im Jahr 2006 aufgeregt. Denn auch wenn die Einzelheiten nur fiktiv sind (z. B. die Existenz eines leiblichen Nachkommens von Jesus), trifft der Kern der Handlung ins Schwarze: Die Kirche verwaltet ein Lügengebäude und ist verantwortlich für den größten Betrug der Menschheitsgeschichte. Dieser besteht darin, dass sie sich als Stellvertreterin der Sache von Jesus ausgibt, während sie in Wirklichkeit im Gegensatz zu dem Mann aus Nazareth steht. Die Kirche ist religionsgeschichtlich eine "synkretistische Mischreligion". Sie setzt sich aus Elementen antiker Mysterienreligionen, des alttestamentlichen Priestertums, der archaischen "Vielgötterei" und von voodoo-ähnlichen Blut-Kulten zusammen, in die man auch noch teilweise gefälschte Elemente der Lehre von Jesus von Nazareth mit hinein gewoben hat. In ihrer Organisationsstruktur übernahm man die Verwaltungseinheiten des Imperium Romanum, und man übertrug den totalen Herrschaftsanspruch römischer Kaiser auf den katholischen Papst und auf die kirchliche Hierarchie. Zusammenfassend könnte man die Kirche folglich als einen "totalitären" "Götzenkult" bezeichnen.

http://www.theologe.de/kirche_verrat-an-...em-christus.htm
www.allenbach-ufo.com

pateralbi  
pateralbi
Beiträge: 21
Registriert am: 03.12.2011


RE: Die Kirche ein Goetzenkult.

#2 von magnusfe , 25.08.2015 20:31

jawohl

die katholische kirche ist in der ausführung mangelhaft

-> katholische kirche


---
Mastermissionator of Theologik -> www.magnusfe.npage.de

 
magnusfe
Beiträge: 2.287
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 25.08.2015 | Top

RE: Die Kirche ein Goetzenkult.

#3 von Freigeist , 30.08.2015 09:53

???

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 701
Registriert am: 30.09.2013


RE: Die Kirche ein Goetzenkult.

#4 von Freigeist , 30.08.2015 09:54

Jeder Anhänger einer "Sache" ist weit weg von der "Sache" !

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 701
Registriert am: 30.09.2013


RE: Einseitigkeit: Die Kirche ein merkwürdiger Sündenbock

#5 von ArgonII , 08.09.2015 22:08

Ich finde es sonderlich bis merkwürdig, wenn sich Leute über die Fehler der Kirche (die es sicherlich gab) ereifern, aber gleichzeitig die Fehler der verschiedenen, sonstigen -ISM (incl. Kommunismus, Atheismus etc) nie erwähnen !

Es gab wissenschaftliche Untersuchungen worden und es kam raus, dass Christen nicht schlechter sind, sondern eher bessere" Menschen sind. (Deutlich, öfters sozial engagiert, insgesamt selbstloser, weniger Scheidungen, öfters in Ehrenämtern- sind keine Super-Menschen ; aber empirisch bewiesen doch ein wenig besser.)

Die Verfolgung im Mittelalter durch die Inquisition - ein klarer Fehler der Kirche, nicht mal des Christentums - kostete bedauerlicherweise 32.000 Menschen das Leben. Verfolgungen gegen Christen aber das Mehr-Hundertfache dessen. Der Kommunismus forderte durch Revolten, Verfolgung, Nicht-Duldung Andersdenkender, durch system. Unterdrückung und Inhaftierung über 120 Millionen Menschen das Leben. (Ich bin nicht gegen die Grundidee des K.) Wahrend und nach der Aufklärung (die notwendig war) gab es viele Progrome und Verfolgungen gegen Andersdenkende.

KEIN Mensch hier und fast nirgends thematisiert diese Verbrechen!
Die Vorurteile und Hetze gegen Christen ist oft absolut irrational und die Gründe liegen auf anderen Ebenen.


Zeige Du mit deinem Zeigefinger und ich sage Dir was DEIN Problem ist.
Oder: Der / das störende Andere ist in Wirklichkeit ein Spiegel für DICH.

ArgonII  
ArgonII
Beiträge: 10
Registriert am: 25.08.2015

zuletzt bearbeitet 08.09.2015 | Top

RE: Einseitigkeit: Die Kirche ein merkwürdiger Sündenbock

#6 von Freigeist , 16.11.2015 03:50

Ich bin auch der Meinung, daß Kirche und Christentum nicht das gleiche sind. Sogar viele Missionare waren echte Christen (Vertreter der inhaltlichen Lehre) - aber das was ihnen folgte, oft "im Namen Christi", war dann doch eher das Gegenteil.

Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 701
Registriert am: 30.09.2013


RE: Einseitigkeit: Die Kirche ein merkwürdiger Sündenbock

#7 von emporda , 20.12.2015 14:28

Die Bemerkung Kirche und Christentum sind nicht dasselbe ist eine Todsünde

Der Gotteshumbug als psychopathologischer Wahn ist Ignoranz, Idiotie und Macht wie im RKK Dogma No.93 deutlich belegt: "Niemand soll es wagen, die Heilige Schrift im Vertrauen auf eigene Klugheit nach seinem eigenen Sinn zu drehen, gegen den Sinn, den die heilige Mutter, die Kirche, hielt und hält - ihr steht das Urteil über den wahren Sinn und die Erklärung der heiligen Schriften zu".

Der all-wissende RKK Großinquisitor Ratzinger, Theologie Professor und Kardinal, erpresst 1990 Milliarden seiner Einfaltspinseln: „Wer nicht die unfehlbaren Inhalte des christlichen Glaubens ohne Zweifel, ohne Kritik und Vorbehalte annimmt, der hat einen persönlichen Defekt, eine mangelhafte persönliche Heiligung, ein ungenügend gebildetes Gewissen, eine sündige Verfasstheit, eine auf Vorurteilen beruhenden Geist der Kritik und huldigt der Untreue gegen den Heiligen Geist.“ Die RKK Psychopathen drohen und erpressen mit absurden Trugbildern um ihre Macht zu sichern. Wer den Gotteshumbug bedingungslos ohne Kritik glaubt, der gilt der RKK als "frei". Eine selbstbestimmte Existenz mit freiem Denken und Handeln bedeutet für die RKK ein "Leben in Unfreiheit"..Die Kirche beutet ihre Gläubigen systemaisch aus, durch sexuellen Missbrauch huldigen von Gott erleuchtete Kinderficker den Großtaten Gottes.

Diktatoren, Despoten, Rassisten, Faschisten und Gottesdeuter sind paranoide All-wissende und Schizophrene, die Menschen ihren Humbug mit Gewalt einprügeln. Mord, Diskriminierung, Erpressung und Missbrauch dienen einzig ihrer Macht. Drohungen von Erbsünde, Hass, Weltuntergang, Dämonen, Höllenpein, überzeugen die Einfaltspinsel vom Gotteshumbug als Religion der Liebe und des Friedens, wer kritisiert wird vernichtet. Wissen und Argumente für einen Disput fehlen den Einfaltspinseln, dass Gewalt noch mehr Gewalt schafft wird geleugnet.

Der Prophet einer Religion mag so verlogen, kriminell, sexuell abartig sein wie der verurteilte Betrüger Joseph Smith; die phantasierte Mormonenbibel wird zur göttlichen Offenbahrung. Die "Neue Welt Bibel" der Zeugen Jehovas übersetzen 4 Gelehrte, vor Gericht unter Eid gestehen sie Sprachen wie Altgriechisch, Demotisch, Aramäisch, Mittelhebräisch, Koptisch nicht zu kennen, von Gott erleuchtet übersetzen sie daraus. Die Evangelien der Vulgata Mythen schreiben weder Apostel noch Gebildete, sondern geistig behinderte Paranoiker, was Schizophrenie zu göttlichen Befehlen mit Mord, Gewalt, Ausbeutung, Genozid und gerechten Kriegen macht. Martin Luther ist ein paranoider Antisemit mit niedriger Intelligenz, wie auch sein geistiger Erbe als extremer Judenhetzer, der NAZI-Verleger Julius Streicher

 
emporda
Beiträge: 279
Registriert am: 07.03.2011


RE: Einseitigkeit: Die Kirche ein merkwürdiger Sündenbock

#8 von Morgendämmerung , 25.12.2015 13:42

Nach dem Wort Allahs (Hoch erhaben ist der Herr unser Gott über dem was sie IHM unterstellen) zu beurteilen, sind die Christen die einen Gesalbten als Gott anflehen und ihren Gott als Dreieinig annehmen vom Glaube abgefallen. Die Kloster sollen ebenso wenig ein Vorschrift Gottes ein. Allah ist das Licht der Himmel und der Erde. Licht über Licht. Allah führt zu Seinem Licht, wen Er will. Allah prägt den Menschen die Gleichnisse, und Allah weiß über alles Bescheid.

Jesus Christus sagt nicht Fleisch oder Blut hat dir offenbart dass ich der Messias bin sondern unser Gott im Himmel doch sobald sie nicht das wollen was geschrieben steht sondern die Flucht ergreifen wollen sagt er auch verschwinde du Teufel denn du willst was die Menschen wollen.

 
Morgendämmerung
Beiträge: 69
Registriert am: 25.12.2015


RE: Einseitigkeit: Die Kirche ein merkwürdiger Sündenbock

#9 von Morgendämmerung , 31.12.2015 01:33

Matthaeus 16
…18Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich bauen meine Gemeinde, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen. 19Und ich will dir des Himmelsreichs Schlüssel geben: alles, was du auf Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel los sein. 20Da verbot er seinen Jüngern, daß sie niemand sagen sollten, daß er, Jesus, der Christus wäre.

Jesaja 22:22
Und ich will die Schlüssel zum Hause Davids auf seine Schulter legen, daß er auftue und niemand zuschließe, daß er zuschließe und niemand auftue.

Matthaeus 18:18
Wahrlich ich sage euch: Was ihr auf Erden binden werdet, soll auch im Himmel gebunden sein, und was ihr auf Erden lösen werdet, soll auch im Himmel los sein.


Johannes 20:23
Welchen ihr die Sünden erlasset, denen sind sie erlassen; und welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten.

Offenbarung 3:7
Und dem Engel der Gemeinde zu Philadelphia schreibe: Das sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der da hat den Schlüssel Davids, der auftut, und niemand schließt zu, der zuschließt, und niemand tut auf:

Ich nehme an, seine Krone hat er auch beibehalten. Wieso wagt sich niemand ihm dies wegzunehmen, was hält die davon ab, wo sie ihm doch deshalb entgegen kommen indem sie ihren Weg ändern!

 
Morgendämmerung
Beiträge: 69
Registriert am: 25.12.2015


   

Die Christen der ersten Generationen!
Gemaes der Bibel gibt es keinen Gott.

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen