Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Umzug

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Mag ja sein, dass einer der die ganze Zeit unter uns ist darüber froh und fröhlich sei vergöttert zu werden bzw. um als Gott angesehen zu werden doch die Heiligen Schriften sind da ganz anderer Meinung. Offenbarung - Kapitel 21 8 Der Verzagten aber und Ungläubigen und Greulichen und Totschläger und Hurer und Zauberer und Abgöttischen und aller Lügner, deren Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit ...
    von Morgendämmerung in Es ist vollbracht............d...
  • Alles Lüge! Joseph Smith hatte Gott und Jesus Christus gesehen! Ich weiß, wer du bist! Ein MÖRDER! Du hast deinen eigenen Vater getötet! Und so jemanden sollen wir glauben?
    von Moroni in Besuch von Mormonenmissionaren

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von Jo Emmanuel Schmidthammer 25.01.2013 01:36

Am Anfang - gab es keine Hölle. Ab der Höllenerfindung Entwicklungsstufen mit unterschiedlichen Funktionen, Wirkweisen und Aufenthaltszeiten.
Zuletzt eine Hölle mit ewiger Finsternis und ewigem Feuer. Finsternis und Feuer? Da soll Heulen (wegen dem Feuer) und Zähneklappern (wegen der Kälte)
sein (Mt. 8,12; 12,13). Auch ein dunkles Feuer wird beschrieben (1 QS II, 8).

Wer an Gott glaubt, kann selig und wer an den Teufel glaubt, kann gaga werden. Dann kommen Vertreter der Höllenerfindungsfirma (ohne die würde niemand gaga werden) und machen gogogo. Hoffentlich bleibt Deutschland nach Polen und Italien von dieser schweren Epidemie mit tausenden Teufelsaustreibungen verschont.

Jo Emmanuel Schmidthammer

von Pommesprediger 15.01.2012 00:38

Ich bedanke mich bei Euch allen hier in diesem Forum für die Gelegenheit, meinen HERRN und Gott Jesus Christus frei und fröhlich zu bezeugen.

ER hat mir die Tür zum erlebten himmlischen Vater geöffnet!
ER hat mich befreit aus meinem Gefängnis des menschlichen begrenzten Wissens und Begreifens.
Jetzt darf ich IN IHM leben und ruhen!
ER gab mir Gewissheit des ewigen Lebens in Seinem Hause!

Mein niedergeschriebenes Zeugnis ist ein Beweis für die Realität und Wahrheit des Neuen Testaments und damit der Bibel allgemein.

Möge mein HERR Euch Gnade geben und Euch in diese Erkenntnis Seiner Wahrheit hineingeleiten.

Für mich ist dieses Forum hiermit beendet. Ich werde weiterziehen und meinem HERRN dienen, um IHN mehr und mehr zu ergreifen und umgestaltet zu werden in den Neuen Menschen, der ich durch die NEUE Geburt, die ER in mir gewirkt hat, werden soll!

Euch allen, die ihr nicht verstehen könnt, spreche ich Gottes reichen Segen zu. Möge ER euch erlösen und zu sich ziehen. Denn DAS ist Sein
erklärter Wille in Christus Jesus Seinem Sohn.

Lebt denn so gut es euch möglich ist und vergeßt nicht............wenn ihr umkehren wollt und IHN erleben wollt...........dann bittet IHN den HERRN Jesus Christus um Vergebung eurer Verfehlungen und eigenen Wege und ladet IHN aufrichtig in euer Leben ein. In Jesu Namen!

von Linda 28.05.2011 00:11

Gestern standen an meiner Bushaltestelle zwei Missionare, mit denen ich mich unterhalten hatte. Ein Missionar kam aus Utah, der andere aus Kalifornien, und war ein Frischling.
Bevor der Bus kam, machte ich mit beiden einen Termin für den heutigen Tag aus, und sie kamen pünktlich.
Ich hatte ihnen bewusst nicht meine Geschichte erzählt, und so fingen sie mit ihrer Standardlektion an. Danach durfte ich einige Fragen stellen.
So fragte ich die Missionare, was sie zu den Ungereimtheiten in der Geschichte der Ersten Vision sagen würden, die ich (so die Legende) im Internet gefunden hätte? Nämlich, dass es VOR Joseph Smith in seiner Wohngegend Menschen gab, die Ähnliches wie er behaupteten. Das Smith die Geschichte der Ersten Vision mehrmals änderte, und, dass auch einige Begleitumstände nicht der Faktenlage entsprachen, wie etwa:

• Das es in der Wohngegend von Smith erst im Winter 1923/24 eine Erweckungsbewegung gab

• Das Smith bis 1828 Mitglied der Methodisten blieb

• Das die Mutter von Smith ihrem Bruder vom hervorkommen des Buches Mormon, nicht aber von der Ersten Vision erzählte

• Und das diese Erste Vision erst bekannt wurde, nachdem das Buch Mormon veröffentlicht werden sollte.

Die Missionare wussten darauf keine Antwort.
Und was tun Missionare, wenn sie keine Antwort haben?
Richtig, sie geben ihr Zeugnis!
Dann wechselte ich das Thema, und stellte andere Fragen:

1. Wie ist die Position der Frau in der Kirche?
Antwort: Sie unterstützt das Priestertum.

2. Wie ist die Position zur Homosexualität?
Antwort: Man kann es sein, darf es aber nicht ausleben

3. Wie steht die Kirche zum Feminismus?
Antwort: Der Feminismus ist gegen die „göttliche“ patriarchalische Ordnung, und daher verdammenswürdig

4. Wie geht die Kirche mit Kritikern um?
Antwort: Sie lässt jedem seine Meinung, doch, wenn der Prophet gesprochen hat, gibt es nur eine Meinung, die zählt

Dann erzählte ich meine Geschichte, ohne zu erwähnen, dass es meine Geschichte war, und, welche Kirche daran beteiligt war. Und ich bat beide, zu urteilen, ob dieses Verhalten christlich, unchristlich, oder „normal“ wäre, und, wie ihre Kirche, die Mormonen, damit umgehen würde.
Ich merkte schnell, dass diese Fragen die beiden Missionare überforderte, und sie nicht wussten, was sie mir, der potentiellen Untersucherin, sagen sollten.
Nach einer Pause sagte der Kalifornier, dass so etwas in seiner Kirche wohl nie vorkommen würde. Und das er dieses Verhalten für unchristlich halten würde, das aber seine persönliche Meinung sei.
Dann sagte ich beiden, das es sich um meine Geschichte handelte, und die Kirche ihre eigene Kirche wäre, und ich zeigte ihnen das Church Handbook of Instructions (Ausgaben 1999 und 2006, Volume 1) und, was dort über Transsexualität stand, und zudem einige Briefe von Mitgliedern, die ausgrenzend und verurteilend waren.
Also für beide Missionare ein Stück Realität!
Ein Stück Realität, dass sie anscheinend nicht ertragen konnten, denn sie packten ihre Sachen, und gingen, jedoch nicht, bevor sie (trotzig) mir ihr Zeugnis gaben.
Ich bin sicher, sie haben auf ihrem Nachhauseweg alles getan, um mich als Lügnerin, und ihren Glauben als wahren Glauben hinzustellen, denn nur so funktioniert ihr Dissonanz-Management!
Sie tun mir nur Leid!

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Xobor Blogs