Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Umfrage: ich habe Angst vor Gottes Strafe

Es kann nur eine Antwortmöglichkeiten gewählt werden!

1
9,1%
0
0%
1
9,1%
0
0%
1
9,1%
8
72,7%
Sie haben entweder bereits abgestimmt, oder Sie haben nicht die nötigen Rechte, um an dieser Umfrage teilzunehmen.
10 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.

göttliche Strafen

#1 von RAFA , 06.06.2011 11:17

Dass Gott die Menschen strafen wird, hört man ja gern von Gläubigen aller Richtungen. Manche Prediger haben sich auf Straf- und Drohpredigen regelrecht eingeschossen. Wenn irgendwo ein Unglück oder eine Katastrophe passiert, dann gibt es Kandidaten, die sich da auf ganz perfide Weise richtig dran aufgeilen, weil sie eine "Strafe Gottes" darin sehen.

Gut, gut, wenn solche Leute von der göttlichen Strafe an den Menschen sprechen, dann sind sicherlich auch sie selbst irgendwie mit-gemeint, weil sie sind ja auch Menschen. Es ist allerdings auffällig, dass gerade den Strafpredigern die Selbstkritik ziemlich abhanden gekommen zu sein scheint: Ganz selten bis gar nicht habe ich von solchen Leuten jemals gehört, dass sie glauben, dass Gott demnächst SIE für irgendwas Bestimmtes strafen könnte. Die nehmen immer so die Position ein, dass sie die gottgesandten Halbheiligen seien, die zwar die Strafe verkündigen, aber selbst davon nicht betroffen sind, oder irgendwie .

Dabei heißt es, dass Gott denjenigen besonders gern straft, den er liebt; d.h. also genau die Gläubigen und seine Anhänger! In der Bibel fällt uns auf, dass er gerade die Heiligen und Gläubigen heimsucht, sie straft, quält, prüft, piesackt, schikaniert und traktiert. Ja, also manchmal werden schon auch Ungläubige und Heiden mal schnell weggerafft, aber dann meistens nicht von Gottes "eigener Hand", sondern durch einen Krieg, den die "Heiligen" gegen die führen. Aber ansonsten haben doch eigentlich gerade die Heiden, Ungläubigen und Sünder die absolute Ruhe vor Gott - was ich im Übrigen aus eigener, mannigfaltigen Erfahrung bestätigen kann .

Die göttliche Strafe an seinen Anhängern soll eine Veränderung bewirken und eine Art Erziehung sein, die man natürlich auch wollen muss, weil sonst wirkt sie ja nicht. Die Bereitschaft zur Verbesserung muss schon da sein. Wer sich für Gott nicht interessiert und diese Bereitschaft nicht hat, wird im Allgemeinen auch nicht von ihm gestraft - höchstens mal einfach umgepumpt und vernichtet, falls er unglückilcherweise Gottes Plänen im Weg steht. Aber ansonsten? ...sind es doch eigentlich gerade die Gläubigen, die sich vor Gottes Strafe fürchten sollen. In der Praxis sind das aber genau die, die die Strafe offensichtlich nicht einmal auf sich selbst beziehen, sondern nur den Ungläubigen damit drohen. Wie passt denn das zusammen?


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 06.06.2011 | Top

RE: göttliche Strafen

#2 von Linda , 06.06.2011 13:18

Das "Strafgericht" Gottes, "Gottes Strafe" für die Sünder, das alles sind und waren Mittel, um Menschen gefügig zu machen. Selbst schuld, wer dumm genug ist, auch heute noch daran zu glauben.


Wenn Vibratoren Rasen mähen könnten, wären Männer überflüssig. --- Janet Jackson

 
Linda
Beiträge: 907
Registriert am: 14.03.2011


RE: göttliche Strafen

#3 von 667-NeighbourOfTheBeast , 06.06.2011 13:20

Strafe Gottes...

Begriff für Kausalität für Leute ohne Kausalitätsverständnis...


Religion gilt dem Dummen als wahr, dem Weisen als falsch und dem Mächtigen als nützlich. (Seneca)

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: göttliche Strafen

#4 von Eifelgeist , 06.06.2011 16:19

Der strafende Gott ist die Hoffnung der Zukurzgekommenen.
Wenn es auch in dieser Welt keine Gerechtigkeit gibt,
nach dem Tod kommt das Gericht und das gerechte Urteil!

Auf dieser Hoffnung basiert zu einem großen Teil die Moral der Leute.


Irren ist menschlich. Darum könnte alles, was wir glauben, ganz anders sein!

 
Eifelgeist
Beiträge: 133
Registriert am: 05.03.2011


RE: göttliche Strafen

#5 von Instant Karma , 06.06.2011 17:14

Korrekt. Das Christentum ist eine Loser Religion für all die Leute, die im Diesseits nichts gerissen kriegen. Das sieht man schon allein daran, dass die Mitgliederzahlen in Loserländern steigen, während sie in Europa stark rückläufig sind wo es den Leuten tendenziell besser geht.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: göttliche Strafen

#6 von Salih , 06.06.2011 20:41

Allahs Strafen sind die Schlimmsten.




Emir Salih al-Kasrawi abd´al Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland
Großmufti von Europa


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: göttliche Strafen

#7 von 667-NeighbourOfTheBeast , 06.06.2011 20:58

Zitat
Allahs Strafen sind die Schlimmsten.


Macht nichts, dafür liebt er dich.


Religion gilt dem Dummen als wahr, dem Weisen als falsch und dem Mächtigen als nützlich. (Seneca)

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: göttliche Strafen

#8 von Aslan , 06.06.2011 21:06

@Rafa
Ich stimme dir in den Punkten zu, wo die Menschen selbstgefällig und selbstgerecht werden.
Aber ich habe Gott niemals als einen strafenden Gott erlebt.
Gott erzieht seine Nachfolger so, wie Eltern ihre Kinder erziehen - in Liebe!

@IK
Bitte einen Groschen in das Phrasenschwein für den Griff in die Klischee-Kiste!

@Salih
Wie beurteilst du denn die Strafen Allahs?


Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht. Hebr. 11, 1

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011


RE: göttliche Strafen

#9 von magnusfe , 06.06.2011 22:04

aber nicht alle menschen sind kinder gottes laut theologie


---
Mastermissionator of Theologik -> www.magnusfe.npage.de

 
magnusfe
Beiträge: 2.287
Registriert am: 05.03.2011


RE: göttliche Strafen

#10 von Salih , 06.06.2011 22:19

Wie soll ich die Strafen Allahs beurteilen?! Hart aber Gerecht!




Emir Salih al-Kasrawi abd´al Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland
Großmufti von Europa


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: göttliche Strafen

#11 von Instant Karma , 06.06.2011 23:45

Zitat von Aslan
Gott erzieht seine Nachfolger so, wie Eltern ihre Kinder erziehen - in Liebe!



Gut geschwallt, Löwe. Aber mit Erziehung haben ewige Strafen nichts zu tun. Selbst wenn man dann "lernt", Gottes Moral zu respektieren, wird einem das in der Hölle nichts mehr nützen.

Zitat von Aslan
Bitte einen Groschen in das Phrasenschwein für den Griff in die Klischee-Kiste!



Das Phrasenschwein gilt auch für Klischees, die der Wahrheit entsprechen, nehme ich an? *pling*


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: göttliche Strafen

#12 von Annaxim , 07.06.2011 05:46

Mir fällt zu dem Thema ein, dass Göttliche Strafen nach dem Tod völlig überflüssig sind,
man durch die Beichte IMMER Absolution "kaufen" kann (sonst wäre Gott nicht barmherzig).


Ich bin nicht skeptisch weil ich nicht glauben will, sondern weill ich wissen will.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 07.06.2011 | Top

RE: göttliche Strafen

#13 von Eifelgeist , 07.06.2011 07:10

Zitat von magnusfe
aber nicht alle menschen sind kinder gottes laut theologie


??? Sind denn nicht alle Menschen seine Geschöpfe, für die er nur das Beste will?
Oder sind IHM manche Menschen nur so wichtig wie Hunde oder Schweine?

Zitat von Annaxim
Mir fällt zu dem Thema ein, dass Göttliche Strafen nach dem Tod völlig überflüssig sind,
man durch die Beichte IMMER Absolution "kaufen" kann (sonst wäre Gott nicht barmherzig).


Ja, die Buße ist eine notwendige Ergänzung für das Jüngste Gericht.
Wenn jede Sünde nur im Himmel gesühnt werden könnte, dann wäre ja das irdische Leben hoffnugslos und zum größten Teil nur so was wie Untersuchungsknast. Nein, wir können schon vor dem Tod uns entschuldigen und unsere Fehler wiedergutmachen.

So funktioniert Moral mit Gottesbezug!


Irren ist menschlich. Darum könnte alles, was wir glauben, ganz anders sein!

 
Eifelgeist
Beiträge: 133
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 07.06.2011 | Top

RE: göttliche Strafen

#14 von Annaxim , 07.06.2011 08:21

Zitat von Eifelgeist
dann wäre ja das irdische Leben hoffnugslos und zum größten Teil nur so was wie Untersuchungsknast.


Wieso "wäre"? —
Es IST der Untersuchungsknast, und zwar ab der ersten Stunde; schließlich sind wir alle (seit der Episode mit der sprechenden Schlange) sündig geboren.


Das abstoßendste an den (abarahamistischen) Religionen ist der Glaube, dass selbst Gedanken Sünde sein können...
Und dafür kann man dann in aller Ewigkeit schmoren. Das was Jahwe/Allah/Josua hiermit tut, ist die totale Überwachung: Tag und Nacht, 7 Tage aus 7, ohne eine einzige Ruhepause.

Ja, die Stasi hätte von diesem Gott was dazu lernen können...


Ich bin nicht skeptisch weil ich nicht glauben will, sondern weill ich wissen will.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 07.06.2011 | Top

RE: göttliche Strafen

#15 von Eifelgeist , 07.06.2011 16:29

Zitat von Annaxim
Wieso "wäre"? —


Du kannst doch Buße tun!
Und Dein kleines Häuschen der heiligen Kirche vererben.
Dann wird Dein Lohn groß sein im Himmel!


Irren ist menschlich. Darum könnte alles, was wir glauben, ganz anders sein!

 
Eifelgeist
Beiträge: 133
Registriert am: 05.03.2011


   

**
Das Internet fördert den Satanismus

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen