Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#1 von annaa , 05.11.2011 11:10

Hallo,

ich mache eine Umfrage über religionsbezogenes Marketing bei Fruchtgummis im Rahmen meiner Bachelorarbeit am Marketing Lehrstuhl an der Uni Bamberg.
Die Umfrage ist völlig anonym und dauert nur 15 Minuten!

Ich würde mich freuen, wenn ein paar von euch mitmachen würden!

Hier der Link:
http:/tiny.cc/Fruchtgummi



Teilnehmen könnt ihr bis zum 10.11.2011!
Aufgrund von Vorwürfen, die ich schon bekommen habe, möchte ich schon einmal vorweg betonen, dass es sich bei der Umfrage NICHT um irgendeine versteckte Anti-Aktion oder sonstiges handelt, sondern zu Forschungszwecken im Marketing durchgeführt wird!
Hier könnt ihr die Echtheit der Umfrage überprüfen:

http://www.uni-bamberg.de/bwl-marketing/...u-fruchtgummis/


Vielen Dank schonmal.

Anna

annaa  
annaa
Beiträge: 1
Registriert am: 03.11.2011


RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#2 von RAFA , 05.11.2011 12:13

Zuerst hab ich ja gedacht: "Das ist vielleicht ein blöder Fake!", aber hab ich dann mal geguckt ... und angefangen auszufüllen ... und dann gleich meine Lieblingsdinger Frutti-Bussi von Haribo gesehen, mit dieser Marmelade drin, oh lecker ... und jetzt kommt da allen Ernstes tatsächlich der Spruch:

Zitat von Test
Gerade eben haben Sie den Islam und Haribo bewertet. Bitte denken Sie jetzt einmal na...


Muahahaha: den Islam und Haribo!!! Wie kommt man denn da bitte auf einen Zusammenhang?! *sich weglach*


Zitat von Testfragen
Haribo ist eine Marke, die häufig von Moslems konsumiert wird.
Der Islam und Haribo ergänzen sich gegenseitig.
Der Islam und Haribo haben ein ähnliches Image.
Wenn der Islam und Haribo Personen wären, würden diese gut zueinander passen.
Der Islam und Haribo passen gut zueinander.


Wer kommt denn auf sowas??
Jetzt bin ich ja langsam echt gespannt, was das soll und worauf es raus läuft... jaja, ich weiß, dass Haribo extra muslimische Gummibärchen im Sortiment haben, ganz ohne Schweinezusätze ... gehts darum?

....

So jetzt bin ich fertig.

Also es ging wirklich darum, dass Haribo Halal-Gummibärchen anbietet und das find ich ja auch mal ein ganz interessantes Thema für unser Islam-Forum!

Also ICH habe noch in der Umfrage geschrieben


Zitat von RAFA
Ich finde es zwar wirklich witzig, dass Haribo halal-Sachen anbietet, ich finde aber, da wird echt zu viel Geschisse um die Muslime gemacht. Ich krieg schließlich in Afghanistan auch kein Wiener Schnitzel.

Ist natürlich ne eindeutige Marktlücke, die Haribo da gefunden hat. Gutes Business!


Wie findet IHR das?

Also ich geb ehrlich zu, dass es mich langsam stört, wieviel Rücksicht und Entgegenkommen da anderen Kulturen entgegen gebracht wird. Besonders stört es mich, wenn ich hier in Deutschland fremdsprachige Werbung sehe, die ich nicht verstehe, z.B. große Plakate an den Straßen für Mobilfunkprodukte in Türkisch (http://www.ayyildiz.de/). Da komm ich mir in meinem eigenen Land ausgegrenzt vor!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#3 von Instant Karma , 05.11.2011 13:17

Zitat von RAFA
Da komm ich mir in meinem eigenen Land ausgegrenzt vor!



Es ist ja auch nichts anderes als eine Invasion. Der Musel ist anno dazumal militärisch vor Wien gescheitert und versucht nun seine Kultur mit demographischen Mitteln in den Westen hinein zu ficken.
Unser weichgespültes Gutmenschensystem kann dem nichts entegensetzen. Das ist eine Schwachstelle, die nun gnadenlos ausgenutzt wird, bis es den Leuten irgendwann mal reicht oder der Musel - wie im Libanon - die Mehrheit stellt.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 05.11.2011 | Top

RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#4 von RAFA , 05.11.2011 13:39

Ich hoffe allen Ernstes, dass es gerade die Weichspülung ist, die es SCHAFFT: Als die "hartgespülten" Kampfgermanen mit dem Christentum konfrontiert wurden, half ihnen ihr ganzer Stolz und Ehre nichts - sie fielen dem Gesäusel zum Opfer. Vielleicht ist es diesmal umgekehrt? Vielleicht ist gerade das Weichspülergeschmarre die richtige Antwort auf das fanatische Gewaltgedönse von denen?

Weißt schon: "Waaah, Scharia, alle Nutten an die Wand!" ...: "Jaja, schon gut, magst du vielleicht ein paar Haribo-Gummibärchen?"
Ich bin darüberhinaus auch noch für halal-Schnuller!

Lasst uns hoffen.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 05.11.2011 | Top

RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#5 von Instant Karma , 05.11.2011 14:04

Ja, ich kann den Optimismus leider nicht so teilen aus zwei Gründen:

1. Das römisch-katholische Christentum zu Zeiten der Germanen war alles andere als zimperlich; sondern auf 's Aggressivste expansiv. Die haben doch alles Heidnische platt gemäht, was ihnen vor den Säbel kam.

2. Der Libanon war AUCH christlich, gutmenschlich und freundlich. Bis der Musel einwanderte, um irgendwann die Mehrheit zu stellen. Folge: Bürgerkrieg, Massenmorde und gezielte Dezimierung der nicht-mohammedanischen Bevölkerung.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#6 von RAFA , 06.11.2011 13:46

Zitat von IK
Das römisch-katholische Christentum zu Zeiten der Germanen war alles andere als zimperlich; sondern auf 's Aggressivste expansiv.


und warum konnte sich das schnullige Christentum bis tief in den Norden durchsetzen, wo nie ein Römer seinen Fuß hinbrachte?



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#7 von Instant Karma , 06.11.2011 15:12

Zitat von RAFA
und warum konnte sich das schnullige Christentum bis tief in den Norden durchsetzen, wo nie ein Römer seinen Fuß hinbrachte?



Also, ich musste mich jetzt selbst noch einmal einlesen. Die Christianisierung der Germanen geschah in mehreren Stufen. Davon waren die ersten sehr weichspülerisch, um die Königshäuser anzufixen, das stimmt. Um aber auch die Bevölkerungsmassen zu christianisieren wurden heidnische Bräuche unter Strafe gestellt.

Wie auch immer: Im Libanon, wo das Christentum zweifellos weichspülerisch gewesen ist, konnte sich der Mohammedismus ungehindert ausbreiten. Die haben nicht gewartet, bis der Christ seine andere Wange hin hielt, sondern gleich den Kopf abgeschlagen.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 06.11.2011 | Top

RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#8 von RAFA , 06.11.2011 15:17

Zitat von IK
Die haben nicht gewartet, bis der Christ seine andere Wange hin hielt, sondern gleich den Kopf abgeschlagen


hmmm, Scheiße.
Was schlägst du gegen die Moslemisierung vor?



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 06.11.2011 | Top

RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#9 von Instant Karma , 06.11.2011 15:26

Mit einer guten Tasse Tee vom Balkon aus die Show genießen. Es ist einfach viel zu spät! Allein gegen die demographischen Wachstumsraten haben wir Europäer auf Dauer keine Chance. Bis zum Jahr 2050 ist jeder zweite bis dritte Europäer ein Musel. MEINE einzige Hoffnung liegt im technischen Fortschritt, der die Lebensqualität so stark steigern kann, dass Religionen dagegen total an Attraktivität verlieren, weil auch die ganzen klassischen Heilsversprechen plötzlich Realität werden, oder zumindest erstmal real greifbar scheinen.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 06.11.2011 | Top

RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#10 von fool , 06.11.2011 16:07

Zitat
RAFA: und warum konnte sich das schnullige Christentum bis tief in den Norden durchsetzen, wo nie ein Römer seinen Fuß hinbrachte?


Soweit ich weiß fing die Christianisierung der nördlichen Bereiche Europas und noch weiter oben erst zum Ende des römischen Reiches (ca. 5.Jahrhundert) an.
Bis dahin war alles noch ziemlich multireligiös.
Vor allem "Karl der Große" hat im 8. und 9.Jahrhundert die Sachsen die sich in den Norden zurückgezogen haben zum Christentum "bekehrt"
In den nördlichen Ländern waren es die Germanen und Wikinger selbst, die sich dem Christentum angeschlossen haben.


"Die meisten Steine über die man stolpert, hat man sich selbst vor die Füße gelegt"

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#11 von RAFA , 06.11.2011 20:45

Zitat von IK
n kann, dass Religionen dagegen total an Attraktivität verlieren, weil auch die ganzen klassischen Heilsversprechen plötzlich Realität werden, oder zumindest erstmal real greifbar scheinen.


Das Wichtigste wird wohl sein: Wohlstand! Lasst sie Wohlstand haben, weil dann ist der Glaube nicht mehr so wichtig, weil sie sich mit materiellen Mitteln helfen können. Also Leute: kauft beim Türken! Döner forever! Falafel rulez! ...und probiert auch mal Lahmacun!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 06.11.2011 | Top

RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#12 von Instant Karma , 06.11.2011 20:55

Das hält die Saudis leider auch nicht davon ab, ihre dummen Scharia Gesetze druchzupeitschen und die sind ECHT reich dort.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#13 von RAFA , 06.11.2011 21:07

Ach Mann, IK, willst du mir jetzt unbedingt den Tag versauen? *ratlos*



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#14 von Instant Karma , 06.11.2011 21:09

Nur mein Leid ein bisschen teilen.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Hilfe bei meiner Umfrage über religionsbezogenes Marketing

#15 von 667-NeighbourOfTheBeast , 07.11.2011 11:32

Ich hab auch grade mitgemacht, aber ich hab von Islam nix mitgekriegt. Krieg ich irgendwelche Fragen gar nicht, wenn ich "nicht gläubig" angekreuzt hab?


Sapere aude, Du Penner! (Das Niveau)

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


   

is lam
Tag der offenen Moschee

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen