Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Schweinefleisch

#1 von magnusfe , 26.12.2013 18:41

Dr. David Jockers
Aus Prinzip mieden die Hebräer Schweinefleisch und Schweinefleischerzeugnisse, weil es in der Bibel stand. Levitikus [das 3. Buch Mose] sagt eindeutig, dass Schweine, da sie keine Wiederkäuer seien, ein unreines Fleisch seien. Die moderne Wissenschaft hat gezeigt, dass Schweine so stark mit giftigen Stoffen beladen sind, dass sie für den menschlichen Verzehr nicht sicher sind.

»[…und] das Schwein, denn es hat wohl durchgespaltene Klauen, ist aber kein Wiederkäuer, darum soll es euch unrein sein.« 3. Buch Mose 11,7.
Die Bibel warnt die Hebräer vor unreinen Lebensmitteln und liefert die Begründung für die Unreinheit. Schweine sind schmutzige Tiere, die rücksichtslos alles durchstöbern, das sie auf dem Hof finden. Sie sind nicht nur dafür bekannt, Essensabfälle, Insekten und ihren eigenen Kot zu fressen, sondern sie fressen auch kannibalistisch die Kadaver ihrer Artgenossen. Außerdem ist bekannt, dass sie hin und wieder ihre eigenen Jungen töten und fressen.
Wegen ihres Lebensstils als Aasfresser tragen sie enorme Mengen an Viren und Parasiten in sich. Sie sind als Träger der folgenden pathogenen Organismen bekannt, die sehr ernste Krankheiten verursachen können:
• Taenia solium, Schweinebandwurm
• PRRS (Porzines Reproduktives und Respiratorisches Syndrom)
• Nipah-Virus
• Menangle-Virus
• Hepatitis-E-Virus (HEV)
Eine Untersuchung der amerikanischen Verbraucherzeitschrift Consumer Reports ergab, dass 69 Prozent aller Proben von rohem Schweinefleisch stark mit Mikroorganismen wie Yersinia enterocolitica belastet waren. Dieses Bakterium verursacht Fieber und Bauchschmerzen und könnte potenziell eine tödliche Infektion auslösen.
Warum ist Schweinefleisch so toxisch:
Tiere, die »wiederkäuen«, wie es in der Bibel heißt, kauen ihr Futter kaum, bevor sie es zum ersten Mal schlucken. Aber sie haben vier Mägen, die das Futter verdauen und wieder hochwürgen, so dass es vollständig verdaut wird. Die wichtigsten Wiederkäuer sind Kühe, Schafe und Ziegen.
Das Verdauungssystem des Schweins ist insofern einzigartig, als es das Futter sehr schnell durch nur einen Magen verstoffwechselt. Der gesamte Prozess dauert nur vier Stunden. Eine Kuh braucht 24 Stunden, um ihr Futter zu verdauen, und sie kann sich während des Verdauungsprozesses von überschüssigen Toxinen befreien. Das Verdauungssystem des Schweins erlaubt dies nicht, die Toxine werden in die Fettzellen und Organe des Schweins transportiert.
Außerdem haben Schweine keine Schweißdrüsen. Schwitzen ist ein wichtiger Weg, auf dem sich der Körper entgiftet, und das Schwein ist nicht dazu angelegt, zu schwitzen. Wenn wir Schweinefleisch essen, gelangen all diese krankheitsverursachenden Mikroorganismen und Umweltgifte in unseren Organismus.
Fleisch von weidegefütterten Schweinen ist viel sicherer, aber noch immer ist das Schwein nicht dazu angelegt, Toxine wirksam auszuscheiden. Viele dieser Toxine werden auch durch Kochen und Braten bei großer Hitze nicht eliminiert. Kochen und Braten bei großer Hitze führen zudem zur Bildung von heterozyklischen Aminen in dem Fleisch und schädigen die essenziellen Fettsäuren, wodurch Fleisch, Schinken oder Speck vom Schwein hochgradig kanzerogen werden.
War die Botschaft der Bibel, kein unreines Fleisch zu essen, notwendig, um Infektionen und chronische gesundheitliche Probleme zu mindern? Angesichts der Natur der Schweine und der toxischen Last, die sie tragen, ist es wohl tatsächlich der beste Ratschlag für optimale Gesundheit


---
Mastermissionator of Theologik -> www.magnusfe.npage.de

 
magnusfe
Beiträge: 2.287
Registriert am: 05.03.2011


RE: Schweinefleisch

#2 von RAFA , 27.12.2013 16:07

Ich vermeid eigentlich auch schon seit Jahren Schweinefleisch, weil es mir nicht sonderlich schmeckt (Ausnahme: Schäufala, Souvlaki, Mici und Cevapcici, Schaschlik und Schinken in den Schinkennudeln *lecker lecker* ). Ich ess meistens Hühnchen oder Pute.

In der Wurst ist mir das allerdings wurst . Selbstverständlich ess ich Wurst aus Schweinefleisch wie z.B. unsere guten Bratwürst, einen Bierschinken *lecker lecker* und auch mal Blut und Leberwurst. Oder Schlachtplatte, das ist doch auch was Feines *lecker lecker*

Naja, aber sonst ess ich nur Gemüse



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: Schweinefleisch

#3 von grobian , 27.12.2013 19:12

Wie ist es mit Wildschweinbraten ?

Mit normalen Schweinen wird einfach zu viel Schweinerei gemacht.
In der Masse wird jedes Schwein zur Schweinerei gebracht.
Bei 300 tausend Schweinen in einem Hof stinkt es zum Himmel.

Besteht ein Schwein eigentlich aus Schweinefleisch oder Antibiotika ?

 
grobian
Beiträge: 808
Registriert am: 15.11.2011


RE: Schweinefleisch

#4 von Salih , 28.12.2013 23:20

Ich muss sagen, dass ich mich, trotzdem ich mich vom Islam losgesagt habe, trotzdem auf Schweinefleisch verzichte und es weiterhin als verboten ansehe. Und seitdem ich kein Schweinefleisch mehr esse, geben meine Gallensteine (Gallenkoliken) auch Ruhe. Obwohl ich zu 90% nur Fleisch esse und dies damals auch fast ausschließlich Schweinefleisch war, komme ich gut damit klar und bin nun auf Lamm, Rind, Fisch, Geflügel, Nandu und Reh umgestiegen.


[flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][URL=www.socialisthei.blogspot.de][b]HIER[/b][/URL] [orange]findest du meinen Blog![/orange][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash]

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


   

Zungenrede / Geisttaufe
Daniels 70 Jahrwochen

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen