Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#1 von Nos482 , 29.04.2011 18:37

[quote="IK]Jedem das seine.[/quote]
und; Arbeit macht frei...



Thursatru und stolz drauf!

I declare war on the Axis of Morons!

 
Nos482
Beiträge: 620
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#2 von Instant Karma , 29.04.2011 18:46

Und wenn ein Nazi sagt, dass es regnet, regnet es nicht.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 29.04.2011 | Top

RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#3 von Nos482 , 29.04.2011 18:54

Sorry, war nur das erste was mir beim Durchlesen eingefallen war...ich bin nun mal Impulsgesteuert.



Thursatru und stolz drauf!

I declare war on the Axis of Morons!

 
Nos482
Beiträge: 620
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#4 von Guest8 ( gelöscht ) , 30.04.2011 00:14

Eher gut konditioniert.

Guest8

RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#5 von emporda , 30.04.2011 04:08

Zitat
@Instant Karma
Um eine logische, relevante Aussage über etwas treffen zu können, bedarf dieses "etwas" einer hineichenden Definition. Diese muss sinnvoll sein.

Wo liegt der Sinn der folgenden Aussagen, sind sich doch alle ernst gemeint und ernst zu nehmen

Da gab es den Präsidenten Südafrikas, der verbindlich verkündete Aids hat nichts mit HIV zu tun. Es sei ähnlich wie ein Schnupfen durch Einreiben mit Knoblauch und Olivenöl zu heilen.

Der Erzbischof von Maputo Francisco Chimoio behauptet die Kondomhersteller präparieren diese bei der Herstellung mit HIV-Viren. Das ist immernhin einer der höchsten kirchlichen Würdenträger Afrikas.

Der US-Staat Virginia verabschiedet 2010 n.C. ein Gesetz, dass den Antichristen aus allen Mikrochips verbannt, der nach Erkenntnissen des Abgeordneten Del. Mark L. Cole da sein gefährliches Unwesen treibt.

Der Republikaner und ex-Fraktionschef Tom DeLay gibt Darwins Lehre die Schuld an den Toten der Weltkriege, der Kriminalität, dem Drogenproblem und den Schulmassakern. Kreationismus steht für eine gute Regierung wie bei Nixon, wahres Familienleben und gute Wissenschaft. Nach Jahren im Parlament wird er wegen Geldwäsche verurteilt.

Nun gibt einen weiteren geistigen Neandertaler

Zitat
Präsident Morales: Hähnchen mit Fritten machen homosexuell
Boliviens linksgerichteter Staatschef Evo Morales hat einen "Hähnchenstreit" vom Zaun gebrochen. Bestimmte Lebensmittel könnten Männer schwul machen, behauptet er - und wartet beim alternativen Klimagipfel mit einer verblüffenden Erklärung auf.

Das Geflügelfleisch sei mit weiblichen Hormonen behandelt und der Verzehr von Genkartoffeln führe zu Haarausfall und Glatzen, wurde der erste gewählte Indio-Präsident des südamerikanischen Landes am Donnerstag von nationalen Medien wiedergegeben.
http://www.tagesspiegel.de/weltspieg...l/1806992.html


Ich sehe nur folgende Aussage bestätigt
Die „London School of Economics and Political Science“ ermittelt 2009 in einer Befragung von 14.000 US-Jugendlichen einen hohen Intelligenzunterschied zwischen Nichtreligiösen mit IQ>106 und Religiösen mit IQ<95. Die Religionen rekrutieren sich als negative Auslese aus den untersten Bildungsschichten, die größten Idioten werden dann Priester oder Politiker


 
emporda
Beiträge: 279
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 30.04.2011 | Top

RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#6 von Annaxim , 30.04.2011 09:59

Zitat von emporda

Zitat
@Instant Karma
Um eine logische, relevante Aussage über etwas treffen zu können, bedarf dieses "etwas" einer hineichenden Definition. Diese muss sinnvoll sein.

Wo liegt der Sinn der folgenden Aussagen, sind sich doch alle ernst gemeint und ernst zu nehmen



Verrätst Du mir bitte was dein Beitrag mit dem Thema "Agnostizismus vs. Atheismus" zu tun hat?


[iGlaubst du, dass Menschen wie ihr es seid
mit den Gedanken einer Made,
von Gott erhielten eine besond're Gabe
die mir verwehrt? Na dann, in dem Gedanken bleib![/i]
[Omar Khayam: 1048 - 1123]
[Ann Coulter - amerikanische Autorin]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 30.04.2011 | Top

RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#7 von emporda , 30.04.2011 10:07

Es geht um logisch relevante Aussagen

Es sind Aussagen hoher Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens von Parlamentariern bis zu Staatpräsidenten, sie sind weder logisch noch irgendwie sinnvoll

Bevor man sich mit einer Aussage beschäftigt, ist deren Gehalt zu überprüfen. Eine Definition allein genügt nicht, führt oftmals sogar in die Irre

Zitat
Man trifft sich am liebsten mit Menschen, die in Fragen, die man persönlich für wichtig hält, ähnlich ticken. Mit Menschen, die eine ähnliche Sprache verwenden wie man selbst. Was es meist mit sich bringt, dass diese Menschen häufig über ähnlich viel formale Bildung verfügen wie man selbst. Das ergibt die eigene kleine Welt, die wir für Wirklichkeit halten.

Das zu überwinden, bedarf erheblicher Willensanstrengungen. Und vor allem erheblicher Reflexionsfähigkeit. Zumal die Wirklichkeit, wie wir sie empfinden, mit starken Emotionen besetzt ist. Und nichts überzeugt uns sehr wie Emotion. Vernunft alleine kommt gegen sie nicht an.
(aus Religionsblindheit)


Klassisches Beispiel ist der offizielle "Kirchensprech". Die dort verwendeten Begriffe haben nichts mit dem zu tun, was die Allgemeinheit darunter versteht. Es ist eine rethorische Parallelwelt, die Aussagen sind ohne "Übersetzung" weder zu analysieren noch zu bewerten.


 
emporda
Beiträge: 279
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 30.04.2011 | Top

RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#8 von Instant Karma , 30.04.2011 11:00

Zitat von Annaxim
Verrätst Du mir bitte was dein Beitrag mit dem Thema "Agnostizismus vs. Atheismus" zu tun hat?



Natürlich hat es - wie immer - überhaupt nichts mit dem Thema zu tun. Emporda versucht bloß wieder mal zwanghaft, einen Thread auf sein Wahnthema zu lenken. Drum hab` ich diesen Mist nun ins Brabbeleck verschoben, damit er sich dort austoben kann, während die Erwachsenen im Hauptforum weiter diskutieren. Das wird ab jetzt auch Routine, weil dieses themenverfehlende Rumgespamme hier nur noch nervt.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 30.04.2011 | Top

RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#9 von Nos482 , 30.04.2011 12:26

Machst Du dafür dann jedes Mal nen neuen Thread auf, oder verschiebst Du Alles hier rein?



Thursatru und stolz drauf!

I declare war on the Axis of Morons!

 
Nos482
Beiträge: 620
Registriert am: 06.03.2011


RE: Agnostizismus - eine Alternative für Atheisten?

#10 von Instant Karma , 30.04.2011 12:54

Ja, das ist `ne gute Frage bzw. Idee! Machen wir das hier zu Empordas persönlicher Quarantänestation, jedes mal ein neuer Thread lohnt ja nicht bei dem immer gleichen Rumgeschwalle.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 30.04.2011 | Top

   

wer findet den Fehler?
Ägypten kommt nicht zur Ruhe: Hunderttausende in Kairo gegen den Militärrat auf der Straße

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen