Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Die Identität des Gläubigen in Christus - Teil 1

#1 von Aslan , 28.07.2011 06:27

(Kopiert aus dem alten Forum)

In diesem Thread möchte ich biblische Lehre anführen, die unseren Glauben in und an Jesus Christus stärken sollen.

Wenn sich ein Mensch zu Jesus bekehrt (und nicht nur an seine Existens glaubt) bekommt er eine neue Identität.
Wenn die Sünde nicht mehr zwischen Gott und dem Menschen steht, ergibt sich ein neues Selbstbild; und zwar nicht so wie wir uns sehen (auf Grund der eigenen Prägung) sondern wie Gott uns sieht in Christus Jesus.

Im Folgenden möchte ich Bibelstellen nennen, die uns (Christen) vermitteln, wer wir wirklich in Christus sind.
Leider sehen sich viele Christen nicht so, weil sie ihr eigenes Leben betrachten und sich nicht so verhalten und sehen, wie Gott sie sieht.
Jesus hat gesagt, dass wir die "Wahrheit erkennen" werden, die uns frei machen wird.

Durch Jesus Christus sind wir frei gemacht -Teil 1:

Wir leben mit Christus:

"Sind wir aber mit Christus gestorben, so vertrauen wir darauf, dass wir auch mit ihm leben werden." Römer 6, 8

Wir sind mit Christus gekreuzigt:

"Ich bin mit Christus gekreuzigt. Ich lebe, aber nicht mehr ich, sondern Christus lebt in mir. Was ich aber jetzt im Fleische lebe, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt, und sich für mich dahingegeben hat." Galater 2, 19ff

Unser "alter Mensch" ist mit Christus gekreuzigt worden:

"... indem wir das erkennen, das unser alter Mensch mitgekreuzigt worden ist. damit der Leib der Sünde kraftlos gemacht werde, auf das wir nicht mehr der Sünde dienen."Römer 6, 3

Wir sind in den Tod Christi hineingetauft worden:

"Oder erkennt ihr nicht, das wir alle, die wir in Christus Jesus getauft (Anmerkung: Hier ist nicht die Kindertaufe gemeint) sind, in seinen Tod getauft? Mit ihm zusammen wurden wir nun durch die Taufe in den Tod begraben, damit, ebenso wie Christus durch die Herrlichkeit des Vaters aus den Toten auferweckt wurde, also auch wir in Neuheit des Lebens wandeln mögen." Römer 6, 3 ff (konkordantes NT)

Unser Leben mit Christus verborgen:
"Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist mit Christus in Gott verborgen." Kolosser 3, 3

Wir sind in Christus dem Gesetz (der Forderung des Gesetzes) abgestorben:

"So seid auch ihr meine lieben Brüder, durch den Leib Christ (durch seinen Opfertod -.auf uns übertragen) dem Gesetz abgestorben, damit ihr einem anderen angehört, nämlich dem, der von den Toten auferweckt worden ist, auf das wir Gott Frucht bringen." Römer 7, 4

Für Christen gibt es keine Verurteilung mehr:

"Also gibt es jetzt keine Verdammnis mehr für die, welche in Christus Jesus sind. Denn das Gesetz des Geistes des Lebens hat mich in Christus Jesus frei gemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes." Römer 8, 1ff

Frei gemacht durch die Gnade Gottes:

"Alle werden gerechtgesprochen ohne Verdienst durch seine Gnade mittelst der Erlösung, die in Christus Jesus ist." Römer 3, 24

Die Freiheit festhalten/ Sieg über die Macht des Bösen:

"Und er hat euch mit ihm lebendig gemacht, die ihr tot ward in den Sünden und in der Unbeschnittenheit eures Fleisches, und hat uns vergeben alle Sünden.
Er hat den Schuldbrief getilgt, der mit seinen Forderungen gegen uns war (gemeint ist die Forderung des Gesetztes: du sollst, du sollst, du sollst) , und ihn weggetan und an das Kreuz geheftet. Er hat die Mächte und Gewalten (den Satan samt Dämonen) ihrer Macht entkleidet und sie öffentlich zur Schau gestellt und hat einen Triumpf aus ihnen gemacht in Christus."
Kolosser 2, 13,; ff (rev. Luther)

Fortsetzung folgt...


Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht. Hebr. 11, 1

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011

zuletzt bearbeitet 31.07.2011 | Top

RE: Die Identität des Gläubigen in Christus - Teil

#2 von Annaxim , 28.07.2011 07:17

Ich wollte dich nicht beleidigen, aber letztlich obsiegt meine Neugierde und Indiskretion....

Woher weißt Du eigentlich, dass das alles stimmt, was Du uns da erzählst?
Sind das nicht alles nur sinnleere Worte, wenn man davon ausgeht dass es keinen Gott gibt?


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 28.07.2011 | Top

RE: Die Identität des Gläubigen in Christus - Teil

#3 von RAFA , 28.07.2011 14:23

@Annaxim: In diesem Forum bitte KEINE kritischen Fragen, die vom Christentum fort führen könnten! Ja? *leiblich anblinzel* Es soll das PRO-christliche Forum sein und bleiben, wo nur FÜR das Christentum arguemntiert wird.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Identität des Gläubigen in Christus - Teil

#4 von Aslan , 28.07.2011 23:11

Bitte Rafa, lass gut sein!
Wenn man jede kritische Äußerung im Keim ersticken will, kann man gleich einpacken und das Forum komplett zu machen.
Wenn ich schon Statements reinstelle, dann muss ich mit kritischen Tönen rechnen.

Sollte es wieder so sein wie bei den Templern damals, die sich in ihrer grenzenlosen Erhabenheit zu uns niedergelassen haben, dann werde ich auch *a bissle zensieren by Admin*!


Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht. Hebr. 11, 1

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011


RE: Die Identität des Gläubigen in Christus - Teil

#5 von Instant Karma , 29.07.2011 14:09

Aber für so kritische Dinge haben wir doch das Hauptforum. Seid doch froh, dass ihr Forenchristen hier einen Ort habt wo ihr euch ungestört über euren Glauben austauschen könnt.
Es gibt doch auch innerhalb des Christentum bestimmt eine Menge Diskutierstoff im Bereich der Exegese wo solche "Mimimi, es gibt aber keinen Gott und das sind alles Märchen"-Kommis bloß nerven.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 29.07.2011 | Top

RE: Die Identität des Gläubigen in Christus - Teil

#6 von Aslan , 29.07.2011 22:28

@IK
Im Prinzip haste ja Recht.
Aber dafür gibt es andere Foren, in denen man sich nicht erst erklären muss, sondern wo man sofort im Thema ist.
Hier funktioniert das aber leider nicht. Magnusfe hat sein eigenes Special, Gulfo setzt ab und zu mal sein Fuß hier rein, und mit Sebastian hatte ich ständig Diskussionsbedarf über das wie, warum und wieso - auf sowas hab ich keinen Bock!.
Im Special ist die Chance aber höher um beim Thema zu bleiben, was sonst kaum möglich ist.


Der Glaube aber ist eine Verwirklichung dessen, was man hofft, ein Überführtsein von Dingen, die man nicht sieht. Hebr. 11, 1

 
Aslan
Beiträge: 720
Registriert am: 12.03.2011


   

**
Frage von Günter Jauch

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen