Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#1 von RAFA , 14.09.2012 23:25

Ich weiß ja nicht, was ihr derzeit für Probleme habt. Aber ICH hab momentan z.B. das Problem, dass mein Fahrrad geklaut wurde und ich hoffe, die Versicherung zahlt's bzw. ich kriegs wieder. Bietet für diesen Fall die Bibel (oder der Koran) irgendeine Lösung?

Also ich seh jetzt da bloß die "Lösung", dass Gott den bösen Dieb wohl spätestens im Jenseits bestrafen wird - aber was hilft mir das weiter? Sorry, aber ganz ehrlich: der Dieb ist mir bumbelwurscht! Mir gehts um mein Fahrrad und meinen Schaden(ersatz), nicht um den Dieb.

Ich sehe für mein aktuelles Problem KEINE Lösung in den religiösen Büchern. Wie geht es euch? Habt ihr ein Problem, wobei euch die Bibel/der Koran weiter helfen könnten?

Wofür sind diese Bücher aber dann geschrieben, wenn nicht als Ratgeber fürs Leben und seine Probleme?



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#2 von Loki666 , 15.09.2012 07:16

Ich denke die bibel wird dir dein Fahrrat nicht wieder bringen, ein bibeltreuer Christ kann der Dieb jedenfalls nich sein, den laut diesm "Schinken" soll man ja nicht klauen oder das eigen tum seines Nächsten begehren. offensichtlich war dein Fahrrad aber sehr begerenswert. Jedenfals sehe ich beide Bücher, Bibel und Koran als veraltete Gesetzbücher die niemanden nutzen, weil selbst wenn man die meisten dümlichen Regeln anwendedet, solange der Dieb nicht zu fassen ist bekommst du weder dein Eigentum und der Dieb nicht seine Straffe. Wobei letztres eigentlich nur dazu dient den Straffälligen zu ändern und Dir das wage Gefühl von Gerechtigkeit zu geben.Vieleicht auch darum deine Rachegelüste zu befriedigen. Darum geht es ja in diesem ganzen Himmel- und Höllescheiß, es werden nichts weiter als Emotionen geboten, aber ansonsten nichts Reales, also keine Hilfe für RAFA,. Was sicher nicht daran liegt das du Satanistin bist, auch der brave Christ würde in die Röhre sehen, nur das der sich mit biblischen Worten trösten würde. Fakt ist beide Bücher machen mehr Probeme und nuten eigendlich nur dem Sachalatan, de sie benutz un Gläubige um sich zu scharen und seinen persönlichen profit draus zu ziehen Beide Bücher sind noch gute Ratgeber für Diktatoren und böse Streiche. die Biblischen plagen sind da ein gutes Beispiel, ich habe mir mal aus Juks in einer Zoohandung Heuschreken besorgt, offiziel als Futtertiere und sie auf Nachbars Gaten los gelassen, für die Sinflut hats nicht ganz gereicht meine Wasserrechnug wäre in biblischen Ausmaß nach oben geschnellt. In dem Sinne, ist die Bibel wirklich ein "satanisches" Buch Das ganze bringt so dieses Rachegottfeeling des Alten Testmens. Wer die Bibel hat braucht keine Hexerei mehr um ungeliebte Mitmeschen zu ärgern oder fertig zu machen, eventuell nur noch Lokis Hinterlist und Freude am bösen Schabernak.

In diesem Sinne Heil die Loki "Gott des Chaos", der du mein Satan bist.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 15.09.2012 | Top

RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#3 von grobian , 15.09.2012 09:52

Lösungen gibt es wenn dann nur in der Mathematik.

 
grobian
Beiträge: 808
Registriert am: 15.11.2011


RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#4 von RAFA , 15.09.2012 11:07

Zitat von Loki666
t auch darum deine Rachegelüste z


Ich habe keine Rachegelüste. Wie gesagt: wenn sie (bzw. Gott) den Dieb bestrafen, bringt mir das gar nichts.

Außerdem denke ich es so: Es ist (wahrscheinlich) eine slowenische Diebesbande (so weit hab ich schon recherchiert), Profis. Es ist auf jeden Fall nicht nur einer, sondern wie gesagt eine Bande und ich könnte mir vorstellen, dass dahinter auch noch ein Boss sitzt, der die Leute vielleicht sogar zum Diebstahl zwingt.

Wenn man so ein Boss ist, dann RECHNET man damit, dass man mal hochfliegt. Man spielt halt das riskante Spiel und lässt es sich kriminell gut gehen bis man erwischt wird und dann gibt man sich die (seelische) Kugel und hakt sein Leben ab.

Wen wollen sie nun bestrafen? Entweder einen von den Kleinen, die es aus irgendwelchen Gründen nötig haben, die Diebstähle durchzuführen, oder den Großen, der da eh damit rechnet und ala Mafia längst seine Gefühle diesbezüglich abgeschaltet hat. Das bringt doch nichts! Das ist doch so oder so beschissen!

Und MIR bringt das sowieso überhaupt nichts.

MIR ist es bloß wichtig, dass ich meinen Schaden wieder ersetzt krieg und dass auch die Bande irgendwie stillgelegt wird, weil ich trau mir ja kein schönes Fahrrad mehr kaufen, das wird ja dann gleich wieder geklaut, so lang die um gehen.

Wie helfen mir da die Religionen bzw. welche Ratschläge oder Hilfen bieten die Religionen für diesen Fall?

Ja gut, man könnt nun sagen, Jesus bietet (mir) Trost. Aber ich brauch keinen Trost! Ich hock doch jetzt nicht da wie ein kleines Kind und heul, sondern ich kalkulier mit meinem Geld, spekulier mit Sicherheit und Risiko für ein neues Fahrrad und ich will für meinen Fall schon Fakten und konkrete Lösungen, nicht Dätschidätschi oder irgendeinen Sulz.

Man könnte sagen, ich könnte draus lernen, dass das Materielle alles nicht so wichtig ist, ich könnte Bescheidenheit lernen oder irgendwas - aber das ist nicht in meinem Interesse: was soll ich damit? Ich weiß, dass das Materielle nicht von Ewigkeit ist, aber darum geht es mir ja auch gar nicht. Ich will doch mein Fahrrad nicht ins Jenseits mitnehmen, es wär nur ein schönes Fahrrad gewesen für die nächsten 5 Jahre.

Auf Bescheidenheit hab ich keinen Bock, denn das zu lernen hatte ich genug Gelegenheiten in meinem Leben. Außerdem finde ich Bescheidenheit auch relativ: So ein Fahrrad ist ja gegen ein Auto voll bescheiden, auch wenns ein tolles Fahrrad war. Also bitte! Die Frage wäre auch, was einem Bescheidenheit überhaupt auch bringt? Außerdem halt ich mich für bescheiden genug.

Ja was noch? Was bieten mir diverse Religionen in meinem Fall an?


Zitat von Loki666
Darum geht es ja in diesem ganzen Himmel- und Höllescheiß


Das ist richtig: größtenteils - und im Koran ausschließlich - geht es um Rache, Strafe, Vergeltung und Himmel-Hölle. Leider ein Aspekt, der bei mir auf keinerlei Resonanz trifft. Strafe, Lohn, Blabla... das befriedigt doch keinen hungrigen Geist! Im Leben bzw. Dasein kommts doch nun wirklich auf wichtigere und tiefsinnigere Sachen an.

Dieses ganze Strafe-Zeug find ich so kindlich: eine Konditionierungsmethode für Personen oder Tiere, die es (noch) nicht vernünftiger verstehen. Vernünftige, erwachsene Menschen denken und funktionieren aber doch ganz anders, nämlich übernehmen sie die Verantwortung und kalkulieren die Strafe als eventuelle, negative Folge in ihre Kosten-Nutzen-Rechnung ein, genauso wie Kaufhäuser Diebstähle mit einkalkulieren. Die sind ja auch nicht sauer auf einen Dieb und wollen, dass der ausgepeitscht wird, sondern die sind nur an ihrem Umsatz und an der Bilanz interessiert.
Vernünftig, halt.

Für vernünftige Denkweisen bieten Religionen gar keine Ansätze, oder...?


Zitat von Loki666
...lich nur dem Sachalatan


dem WAS?
Mann, deine Rechtschreibung ist echt grauenhaft und bisher hab ich drüber weg gesehen, aber langsam weiß ich wirklich nicht mal mehr, was du meinst. Reiß dich halt amal a weng zam!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 15.09.2012 | Top

RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#5 von Loki666 , 15.09.2012 17:18

Sachalatan solte mal Scharlatan werden, ich habe das heute morgen ziemlich schnell geschrieben und mache oft Tippfehler sorry.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012


RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#6 von Loki666 , 15.09.2012 17:42

Zitat
Für vernünftige Denkweisen bieten Religionen gar keine Ansätze, oder...?

Nein tun sie nicht wirklich und wenn doch mal was nütze ist, wird es so gut wie nie gelehrt oder nicht verstanden. Das was man lernen kann, kann man auch mit Vernuft erlangen. Religion hat mit gesunden Meschenverstand nix zu tun, außer Satanismus wie ich ihn auslege, was nicht heißt das ich sowas wie Deutunghoheit beanspuche, ich denke da muß jeder seins drin finden oder auch nicht. Zu mindest regt Satanismus zum selber denken an, ohne sture Dogmen. Ich nehme nur das wörtlich, was genau so wie es geschrieben steht zu mir passt. Anderes lege ich nach meinem Verständnis aus oder nach neuen Erkenntnissen.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 15.09.2012 | Top

RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#7 von Salih , 22.09.2012 13:12

Eine Religion kann schon wie eine Art Psychotherapie wirken, deswegen kann sie Lösungen, Ratschläge und Auswege aufzeigen.


HIER findest du meinen Blog!

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#8 von Hanna , 24.09.2012 07:57

Sei froh,dass Dir nichts pasiert ist!Es werden schon Menschen für ein paar Cent verletzt oder umgebracht.
Materielle Dinge kann man ersetzen.Ich hoffe,Du gehst wegen dem Diebstahl nicht seelisch zugrunde.
Habe ich ein Problem rede ich mit jemanden darüber,bete um kraft,zitiere den Koran.Bis jetzt hat es geholfen.Natürlich sollte man Gott/seiner Relgion auch vertrauen,sonst nützt es nichts.
Deine Frage wundert mich.Hat Ahriman Dich vergessen?

Hanna  
Hanna
Beiträge: 385
Registriert am: 13.03.2011


RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#9 von RAFA , 24.09.2012 17:07

Ja gut...: Trost. Aber ich dachte jetzt eigentlich schon an mehr bzw. an was Besseres, denn Trost können mir auch Freunde geben und sagen: "Wird schon wieder" oder "ist halt so", "es gibt noch viel Schlimmeres" oder "es kommen auch wieder bessere Zeiten."

Ganz ehrlich: das brauch ich nicht.
Das weiß ich selber und das Gelaber bringt mir nichts. Ich bin einer der selteneren Sorte, die sich ein-igeln und Leute meiden, wenn sie ein Problem haben, weil ich genau DAS Gelaber nicht auch noch brauchen kann, wenn ich eh schon ein Problem hab.

Was ich dann super brauchen kann, ist allerdings eine konkrete, tätliche HILFE oder wenigstens ein brauchbarer RATSCHLAG wie ich mir selber helfen kann.


Zitat von Hanna
Deine Frage wundert mich.Hat Ahriman Dich vergessen?


nein. Wie schon im anderen Thread beschrieben, steckt der dahinter und das ganze Desaster lief unter seiner Regie. Ich war ihm zu stolz, arrogant und zu selbstherrlich und da gab er mir eine auf den Deckel . Jetzt funz ich wieder, wie er sich das vorstellt und seinerseits war das also eine erfolgreiche Angelegenheit .



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 24.09.2012 | Top

RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#10 von Loki666 , 24.09.2012 17:19

Zitat
Eine Religion kann schon wie eine Art Psychotherapie wirken, deswegen kann sie Lösungen, Ratschläge und Auswege aufzeigen

Dann hast du eindeutg die falsche Therapie, Salih, deins ist ehr Gehirnwäsche. Wobei hift dr den der Islam, außer bein hassen und bei der untdrückung deiner Fähikeiten die du warscheinlich hättest, wenn du deinen Verstand nicht knebeln wirdest? Jetzt gebe ich dir mal die chance, was ordentlichs zu schreiben, bin mal gespannt ob da der Standart kommt oder was Überzeugendes. Ich gehe mal das Risiko ein Missioniert zu werten.Zum Wohle der Wissenschaft.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 24.09.2012 | Top

RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#11 von xarfai , 24.09.2012 17:33

Zitat von RAFA im Beitrag #1

Ich sehe für mein aktuelles Problem KEINE Lösung in den religiösen Büchern. Wie geht es euch? Habt ihr ein Problem, wobei euch die Bibel/der Koran weiter helfen könnten?

Wofür sind diese Bücher aber dann geschrieben, wenn nicht als Ratgeber fürs Leben und seine Probleme?



Ich habe alles für das Leben mit auf den Weg bekommen und brauche zur Problembewältigung keine Hilfestellung einer Religion.


Ich mag das Leben, doch ich liebe den Tod

 
xarfai
Beiträge: 121
Registriert am: 18.09.2012


RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#12 von Loki666 , 24.09.2012 18:02

Ohne dieverse Religionen, hätten wir viele Probleme garnicht. Keins dieser Bücher hilft mir reicher, freier oder beliebter oder sonst was zu werden. Wenn überhaubt was hilft den Arsch an die wand zu kriegen, dan ist es sicher manches "satanische" Werk. Man muß ja nicht zwingend im "okultem Wahn" versinken, sondern kann sich die eigene Philsophie erstellen, nach der man Leben kann und nach seinen eigenen Maßstäben Erfolg ansetzt. Ich denk gegen etwas Spiritualität kann nimand was sagen, solange es nicht in Glaubenswahn ausartet. Mancher hält die satanische Bibel für "Kikifax", aber mir hat sie geholfen, meine Mitmeschen teils leichter zu manipulieren und mehr für mich raus zu holen. Man könnte sie sicher auch als verkaptes Psychologiebuch sehen. Aber als super Problemlöser würde ich sie auch nicht bezeichnen. Ansonsten sag ich mir ich habe alles selber geschaft, also danke für nichts an "Gott". Ich übernehme nur Sachen die sinnvvoll für mich sind, das kann auch aus andern Büchern kommen. Die Bibel hat mich ehr zu negativen inspiriert, wenn Jemand also ein Vollarsch sein sollte, macht sie diesen Meschen sicher nicht besser. "Willst du etwas böses tun mein Sohn, dan führe Andere zu Religion" Wenn man zu absoluten Meschenfeind werden möchte ist sicher der Koran oder "Mein Kampf" das richtige. Bei der Verblödung und der Indotrinierng helfen beide "Werke" Demagoge und Diktator, werden für Anfänger oder so. Wenn man diese negativen Ziele erreichen mag, hilft die "richtige" Reliogion auf jeden Fall.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 24.09.2012 | Top

RE: bietet die Religion dem Menschen LÖSUNGEN?

#13 von RAFA , 24.09.2012 18:30

Zitat von Loki666
Dann hast du eindeutg die falsche Therapie, Salih, deins ist ehr Gehirnwäsche.


Das finde ich auch: Du benutzt die Religion nicht zur Therapie, sondern zur Befriedigung deiner neurotischen Bedürfnisse und dadurch konditionierst du diese nur noch mehr. Auf die Dauer wird dir das nicht helfen. Vorübergehend ist es natürlich ein angenehmes Wattebäuschchen auf den offenen Wunden deiner Seele (Weiber, Elternhaus, deine ganzen Probleme).

Das ist aber wie bei Drogensucht, das steigert sich mit der Zeit: Nun hast du eine muslimische Frau, die dir gehorcht und ein Kopftuch auf hat (nehm ich mal an). Bald wirst du wohl eifersüchtig werden, wenn ein anderer nur ihr Gesicht sieht und du wirst dir wünschen, sie trüge einen Niquab, wo man bloß die Augen sieht. Vielleicht wird sie das sogar machen, wenn du es ihr befiehlst. Aber du wirst sehen: Dann ist eine Weile Ruhe in deinem Gemüt, aber dann wirst du feststellen, dass sie wunderschöne Augen hat und ein anderer da hinschaun könnte und du wirst wieder eifersüchtig werden. Du wirst so eifersüchtig werden, dass sie wohl bald eine Burka tragen muss, damit man wirklich gar nichts mehr von ihr sieht. Vielleicht kommt es sogar so weit, dass du sie gar nicht mehr aus dem Haus lässt oder alle Bilder von Männern aus ihrem Umfeld (Bücher, Hefte) entfernst oder weiß der Geier.

Ich will damit sagen: Das ist keine Therapie! Therapie wäre, zu hinterfragen, warum dir das denn so weh tut, wenn eine Frau selbstständig und frei ist. Dann wird man die Ursachen finden und Therapie wäre dann, diese Ursachen aufzuarbeiten, so dass du am Ende NICHT MEHR eifersüchtig wärst und auch kein Problem damit hättest, wenn deine Frau oben ohne ginge, weil du sie als eigenständige Person mit eigener Entscheidungsgewalt achten könntest.

Nein, ich glaube, (deine) Religion bietet KEINE Therapie, nur Neurosenfutter.


Zitat von xarfai
Ich habe alles für das Leben mit auf den Weg bekommen und brauche zur Problembewältigung keine Hilfestellung einer Religion.


Also nee, ich find das nicht. Ich wäre überaus froh, wenn es eine taugliche Gebrauchsanweisung für mich gäbe. Leider musste ich mir diese im Lauf meines Lebens oft sehr schmerzlich selber aneignen. Das hätte ich gerne einfacher gehabt! Ich erwarte das von einer Religion!

Dazu muss ich sagen, dass auch Satan-Ahriman - schon lang, lang her - klar gestellt hat, dass er KEIN Therapeut ist und KEINE Gebrauchsanweisung für meine Probleme oder im Umgang mit mir selbst, sondern dass er eine GEGENÜBER ist und möchte, dass ich das, was ich bin, für ihn bzw. mit ihm lebe. ("Therapeutische") Erfahrungen bleiben dabei natürlich nicht aus, sind schön und gut, aber nicht der Sinn der Sache: Der ist die Erkenntnis des anderen und die Freude am Umgang mit ihm.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 24.09.2012 | Top

   

Los-lassen können/wollen/müssen
Forenhetze

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen