Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Ehebruch

#1 von RAFA , 15.11.2012 21:48

Im Christentum wie im Islam ist der Ehebruch ja verboten, verpönt, sündig und also irgendwie ein No-go. Was wird jetzt aber darunter überhaupt verstanden?

Umgangssprachlich meint man damit, dass einer der Partner eine/n andere/n hat. Das ist aber noch nicht alles, denn um einen EheBRUCH damit zu veranstalten, muss doch nun auch noch die Ehe daran zerbrechen, oder?

Dolly Buster soll ja verheiratet sein, aber trotzdem fleißig Pornos drehen (naja, gut, mittlerweile wohl nicht mehr so, aber früher zumindest). Ich habe mal eine Reportage gesehen, wo sie von ihrem Mann vom Pornodreh abgeholt wurde und sie ihn dann interviewten. Er sagte, Sex passiere im Kopf und er empfände das als nichts Schlimmes, wenn seine Frau jeden Tag 10 andere hat, das sei halt ihr JOB. So lange sie ihm "im Kopf" treu bliebe, habe er nichts dagegen.
Das "Nebenrausgehen" führte also in dem Fall NICHT zum Brechen der Ehe. Ist das trotzdem Ehebruch? ...obwohl die Ehe ja gar nicht zerbrach?

Woran die Ehe auf jeden Fall zerbricht, ist eine reguläre Scheidung. Nun sagt aber Salih, das sei legitim. Auch in der Bibel steht, dass man(n) seiner Frau einen Scheidebrief geben kann. Hier wird also die Ehe zerbrochen, aber das scheint nicht als Ehebruch zu gelten?



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Ehebruch

#2 von Loki666 , 15.11.2012 22:24

Das mit Dolly ist ja dann ehr was, das erlaubt ist, den sie betrügt ihn ja nicht. Ehebruch ist für mich wenn jemand betrügt, also fremdgeht und Scheidung ist ja kein Bruch des Bundes sondern, eine einvernehmlich Trennung im besten Falle. Da ich mit meiner Lieben nicht verheiratet bin kann mir das aber egal sein wie sich das nennt. Wichtig ist mir nur das wir uns treu sind, da sind mir Götter echt schnuppe. Ich brauch auch keinen Zettel von Amt, das ich Sie liebe, das sagt mir schon mein flammendes Herz.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

http://www.lokis-mythologie.de/loki.html

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 15.11.2012 | Top

RE: Ehebruch

#3 von Nyx , 15.11.2012 22:33

Sehe ich auch so. Bei Dolly und ihrem Mann war das einvernehmlich ,also nicht heimlich betrügerisch, somit sehe ich das nicht als Ehebruch oder Fremdgehen.
Fremdgehen beginnt bei mir mit der Verheimlichung dessen.Solange alles abgesprochen ist ist Sex mit anderen Sexpartnern für mich kein Fremdegehen/Ehebruch

Ich überlege auch gerade ob nicht der eigentliche Sex mit einem anderen Partner das verpöhnte ist ,sondern eher der Bruch des Ehegelöbnis von und vor Gott.Bruch des Treueschwures. Bruch der Voragabe : "was Gott zusammenfügt darf Mensch nicht trennen" und "solange bis der Tod euch scheide"
DAS wird gebrochen

Und wenn sich unverheiratete Paare die Treue/Monogamie versprechen,wie zb Loki666 und seine Liebste, dann ist unabgesprochenes/unerlaubtes Fremdgehen ebenso ein Treuebruch wie in der Ehe....nur dann halt kein Ehebruch


!XEPER!

 
Nyx
Beiträge: 1.690
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 15.11.2012 | Top

RE: Brabbel Sabbel Thread

#4 von magnusfe , 15.11.2012 22:42

ehebruch ist wenn man sex macht mit anderen während man noch ehe hat und der ehepartner es nicht weiss / nicht erlaubt hat ...

scheidung ist man löst die ehe auf

ehebruch ist ein scheidungsgrund aber eigentlich sind beides 2 verschiedene sache

@rafa frage

---

man kann die ehe brechen und sich trotzdem nicht scheiden lassen

---

ehebruch ist eine schwere störung innerhalb der ehe wenn es heimlich hinter dem rücken passiert

scheidung ist das endgültige ende der ehe

---


---
Mastermissionator of Theologik -> www.magnusfe.npage.de

 
magnusfe
Beiträge: 2.287
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 15.11.2012 | Top

RE: Ehebruch

#5 von Loki666 , 15.11.2012 23:04

Ich denke wenn ich betrogen werden würde, würde mein flammendes Herz nicht mehr vor Liebe brennen, sonder ehr vor Zorn. Andersrum würde ich das aber auch verstehen, wenn Sie dann mehr als schlecht drauf wäre. Ich bin eine echt treue, wenn auch schwarze Seele und wer bei so einer tollen Frau wie der Meinen fremd geht, hätte sie gar nicht verdient. Wie man sieht benötige ich gar keinen Bund vor Gott, denn meine Verbindung ist mir schon jetzt heilig. Es ist für Sie auch unerheblich das ich meinen Satan habe, "Er" ist ja ein teil von mir.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

http://www.lokis-mythologie.de/loki.html

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 15.11.2012 | Top

RE: Ehebruch

#6 von RAFA , 16.11.2012 14:20

Zitat von Loki
Ehebruch ist für mich wenn jemand betrügt


Ja, so ganz landläufig versteht man genau das darunter.

Genau genommen IST es das aber nicht! ...denn die Ehe ist deswegen ja nicht gebrochen (oder?). Man muss sie dann erst brechen, was der betrogene Partner meist tut und die Schuld auf den betrügenden Partner verweist.

Genau genommen gibt es aber auch andere Möglichkeiten, damit umzugehen, wenn der Partner einen betrügt.

Man könnte - wie Dolly - eine tolerante, offene Ehe fortführen.
Man könnte dem Fremdgeher verzeihen!
Man könnte ihn für den Betrug bestrafen (lassen) und dann sagen: "Ok, ist gesühnt" und mit ihm weiterhin zusammenleben.
Man könnte - wie es so viele Frauen machen - das verdrängen und es einfach nicht wahrhaben wollen und die Ehe fortführen.
Oder man könnte die "türkische Art" machen wie die Jurdagül, die auf ihren Mann gewartet hat, weil der gemeint hat, er könne sich momentan noch nicht entscheiden, ob er bei seiner Freundin bleiben wollte oder zu ihr zurück will. Leider entschied er sich nach 2 Jahren dann endgültig für die Freundin, was die Frage aufwirft: Wie blöd sind türkische Frauen? Theoretisch hätt er aber zurück kommen können und die Ehe wäre ungebrochen weiter gelaufen.

Also sind Seitensprünge keinesfalls dasselbe wie die Ehe zu brechen. Natürlich sind sie ein Grund, weswegen viele Partner dann lieber gehen, womit die Ehe gebrochen ist, aber das ist nicht zwingend nötig!


Zitat von Loki
Scheidung ist ja kein Bruch des Bundes sondern, eine einvernehmlich Trennung im besten Falle.


haha! ...na aufgrund der Untaten des anderen! Das muss nicht Fremdgehen sein, aber scheiden lässt man sich dann, wenn man es mit dem nicht mehr aushält, weil der so blöd ist. Weil meistens der andere die Streitereien um diese Blödheiten genauso satt hat wie der erste, trennen sie sich "einvernehmlich". Aber freuen tun sie sich beide nicht darüber und ihr ursprünglicher Plan war das auch nicht.

Da ging die Ehe eben im Laufe der Zeit den Bach runter - beim Fremdgehen tut sie das eher plötzlich und heftig - aber ich sehe keinen prinzipiellen Unterschied.

Vor allem ist es ja auch so: BEVOR einer fremdgeht, IST seine Ehe ja meistens schon den Bach unten und reif für die Scheidung. Es ist den Ehepartnern halt nur noch nicht so vollends bewusst und wird durch den Seitensprung erst offenbar.


Zitat von Nyx
Fremdgehen beginnt bei mir mit der Verheimlichung dessen.


Wenn mans sich selber macht und sich dabei eine/n andere/n vorstellt und dieses vor dem Partner verheimlicht, ist das dann auch Ehebruch? Ich meine: sicher, woher soll er es dann erfahren? Aber so rein theoretisch...?



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Ehebruch

#7 von Nyx , 16.11.2012 17:02

Da ich ein sehr eifersüchtiger Mensch bin ,würde ich sagen :ja, das sehe ich als Ehebruch/Treuebruch
Der kann dabei doch an mich denken!
Ist realitätsfremd, ich weiss


!XEPER!

 
Nyx
Beiträge: 1.690
Registriert am: 06.03.2011


RE: Ehebruch

#8 von RAFA , 16.11.2012 18:00

Naja, also... ich hab ja da so meine ganz eigene Wichskultur. Das läuft bei mir NUR im Kopf ab, ich fass mich dabei nicht mal selber an. Auf alle Fälle brauch ich das - ob ich grad einen Kerl hab oder nicht. Es ist wie gesagt ganz anders und echter Sex mit einem Kerl kann das nicht ersetzen. Vor allem geht das ja immer genau DANN, wenn ich es grad will - also sofort. Ich muss also nicht lang rum telefonieren und Dates ausmachen, vielleicht noch warten bis ich dann Feierabend habe und Zeit hab, hinfahren, ausziehen (ja mei, bis dort hin hab ich ja schon längst 5 x keinen Bock mehr) ...sondern das geht SOFORT an Ort und Stelle, weil das ja alles bloß Fantasie im Kopf ist. Ich kann ohne Selbermachen gar nicht leben! Das geht nicht!

Blöderweise hab ich das mal dem Harry, mit dem ich ja doch etwas länger zusammen war (1,5 Jahre) und den ich daher dann auch mal ernster nahm als das sonstige beschwanzte Gehupfe ... gesagt, dass ich mirs "neben ihm" auch noch selber mach. Da war der total angepisst, sponn sich einen Film zusammen, dass er nicht gut genug ist (doch doch! Hat doch damit gar nichts zu tun!) und fühlte sich in seiner Funktion herabgesetzt. Naja, da hab ichs halt dann ab sofort nicht mehr GESAGT.

Ja gut, ich war jetzt nicht verheiratet mit dem, aber wenn: wäre das Ehebruch?
Dann KANN ich ja gar nicht anders als andauernd die Ehe zu brechen!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Ehebruch

#9 von Loki666 , 16.11.2012 18:30

Ich betrüge nicht mal im Kopf, weil ich bei wichsen nur an meine heiße Partnerin denke, sie hat ja nicht immer Zeit oder Bock. Sie ist einfach so geil, das mich andere Weiber nicht mehr interessieren. Draußen reagiere ich sogar aggressiv wenn ich mich von einer Anderen angemacht fühle, wenn ich vergeben bin, bin ich in einer Art "Verteidigungsmodus". Mehr als ein Weib braucht man(n) nicht, wenn Sie raffiniert genug ist, ihren Hengst immer wieder eine neue Stute vor zu gaukeln.Gemeinsam Pornos gucken ist aber erlaubt, denn mit der Darstellerin verbindet mich ja nichts. Und so Sachen wie wilder Dreier habe ich hinter mir, das brauche ich nicht mehr, ich will es einfach nicht mehr. Es gibt andere Dinge die mich viel geiler machen, aber keine Sorge, die sind auch unmoralisch genug, um mich von jeglicher "Lichtreligion" fern zu halten. Ich denke Mann muss weder im Kopf irgentwas brechen, noch real. wer zu ner Aneren rent, ist einfach doof oder mit Seiner Beziehung stimmt eh was nicht


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

http://www.lokis-mythologie.de/loki.html

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 16.11.2012 | Top

RE: Ehebruch

#10 von RAFA , 17.11.2012 01:56

Richtiger Einwand: "...mit seiner Beziehung stimmt eh was nicht". Drum rennt er dann irgendwann zu einer anderen. ...und soll damit die Ehe gebrochen haben und schuld sein? Das weiß man doch gar nicht! Wer hat ihn denn so genervt, dass es so weit hat kommen müssen? Das tut er doch nicht einfach so aus Spaß?

Also wer oder was bricht hier die Ehe und warum und WOMIT?

Ich finde: Fremdgehen ist nur die endgültige Artikulation dessen, wie sehr einen der/die Partner/in annervt.

Die konstruktive Möglichkeit: man klärt die eigentlichen Probleme.
Die Möglichkeit für Unlustige, die eh keinen Bock mehr haben: man trennt sich in gegenseitigem Einvernehmen, weil es beide einsehen, dass es keinen Sinn mehr hat.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Ehebruch

#11 von Bierbaron , 17.11.2012 09:39

Zitat von RAFA im Beitrag #10
Ich finde: Fremdgehen ist nur die endgültige Artikulation dessen, wie sehr einen der/die Partner/in annervt.


Genauso kann vom Partner angenervt zu sein, die endgültige Artikulation dessen sein, dass dieser fremdgeht.

Aber ebenso gibt es auch Menschen die fremdgehen, obwohl sie mit ihrer Beziehung und ihrem Partner zufrieden sind. Sicher kann Fremdgehen auch die Reaktionen auf ein Verhalten des Partners sein, dass die Beziehung so stark schädigt, dass das Fremdgehen dagegen kaum noch erwähnenswert, bzw. die Beziehung ohnehin bereits zerstört ist. Da gibt es viele verschiedene Varianten. Einfach einen einseitigen religiösen Dogmatismus, durch einen anderen (entgegengesetzten) zu ersetzen, ist auch nicht realitätsbezogener.


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

Wir sind Brot, Widerstand ist zwecklos!
http://www.youtube.com/watch?v=VJjVkCGy36I

 
Bierbaron
Beiträge: 1.267
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 17.11.2012 | Top

RE: Ehebruch

#12 von Bierbaron , 17.11.2012 12:20

Zitat von RAFA im Beitrag #1
Das "Nebenrausgehen" führte also in dem Fall NICHT zum Brechen der Ehe. Ist das trotzdem Ehebruch? ...obwohl die Ehe ja gar nicht zerbrach?


Die christlichen Gebote und das Eheversprechen beispielsweise, machen klare Vorgaben woran es sich zu halten gilt, z.B. bezüglich Treue usw. Deswegen frage ich mich, ob die Kirche eine Ehe für ungültig erklären oder beenden kann, auch wenn die Ehepartner das nicht wollen.


www.erwaehnenswertes.de

www.agnostizismus.info

Wir sind Brot, Widerstand ist zwecklos!
http://www.youtube.com/watch?v=VJjVkCGy36I

 
Bierbaron
Beiträge: 1.267
Registriert am: 06.03.2011


RE: Ehebruch

#13 von RAFA , 17.11.2012 13:29

Zitat von BB
Genauso kann vom Partner angenervt zu sein, die endgültige Artikulation dessen sein, dass dieser fremdgeht.


Naja, gut, es gibt auch welche, die brauchen das, fremd zu gehen und tun es andauernd. MIR ist das allerdings fremd


Zitat von BB
Aber ebenso gibt es auch Menschen die fremdgehen, obwohl sie mit ihrer Beziehung und ihrem Partner zufrieden sind.


Naja, das ist aber dann eine Charaktereigenschaft bzw. Persönlichkeitsstörung wie Kleptomanie oder Leute, die andauernd lügen, auch wenn sie es gar nicht "bräuchten".

Gut, gut, es wäre nicht das erste Mal, dass Religionen Persönlichkeitsstörungen durch Prügel, Strafe und Sanktionen entgegen treten. Sie sind nicht sehr konstruktiv, die Religionen, und wollen offensichtlich auch nicht heilen, sondern nur die Herrenrasse von den Untermenschen sortieren .



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


   

BDSM und Religion
Sexualität der Götter

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz