Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Die Mormonen und die Indianer

#1 von wana-gi-owachi ( gelöscht ) , 27.04.2014 15:09

Als die Mormonen nach der Ermordung ihres Propheten Joseph Smith in Carthage / Illnois im Jahre 1844, also einige Jahre später, unter Brigham Young über die winter quarters (Indianergebiet) weiter Richtung Westen bis in die Rocky Mountains zogen, wurden sie von den Indianern nie angegriffen.

Unter allen Stämmen der Regionen, die die Mormonentrecks durchzogen, unterschieden die Indianer zwischen den "Weißen" und den "Mormons". Sie wussten, dass die Mormonen dem Ruf des Großen Geistes folgten, so zumindest ihrer indianischen Interpretation gemäß. Die Mormonen hinterließen keine Spur der Ausbeutung, des Raubbaus oder der Habgier, und das registrierten die Indianer. Zu keinem Zeitpunkt sind historisch Übergriffe der Indianer auf die Mormonentrecks zu verzeichnen gewesen. Zum Schluss gelangten sie in das Gebiet der Pajute. Auch hier kam es nur zu friedlichen Begegnungen, obgleich die Mormonen sich dort niederließen.


________________________________

“I only go when all of us go. Men and women. If I have my baby here, then good. I’m here and that’s all there is to that.”

Mary Crow Dog

wana-gi-owachi

RE: Die Mormonen und die Indianer

#2 von Salih , 29.04.2014 04:11

Linda?


[flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][URL=www.socialisthei.blogspot.de][b]HIER[/b][/URL] [orange]findest du meinen Blog![/orange][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash]

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Mormonen und die Indianer

#3 von RAFA , 29.04.2014 19:35

hab ich auch schon gedacht.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Mormonen und die Indianer

#4 von Instant Karma , 29.04.2014 21:12

Das ist das Erste, das ich bei JEDEM denke, der sich hier anmeldet! Aber ja, da gibt es schon Parallelen.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Die Mormonen und die Indianer

#5 von wana-gi-owachi ( gelöscht ) , 30.04.2014 19:59

Zitat von Instant Karma im Beitrag #4
Das ist das Erste, das ich bei JEDEM denke, der sich hier anmeldet! Aber ja, da gibt es schon Parallelen.


Ihr seid zwar größtenteils selbsternannte Satanisten und Esoteriker, aber dumm seid ihr sicherlich nicht... denn sonst würde ich hier nicht posten. würde Gerlinde jemals etwas im poisitiven Sinne über die Mormonen bzw. die LDS posten? Wo sind die Parallelen, Istant karma? Mein Wissen über die Mormonen resultiert daraus, dass ich mich mit der Glaubenslehre befasst habe und sie hoch schätze. Alle anderen Christenkirchen sind für mich pädophiler oder schwuler Dreck oder sie haben Jesus schon längst zu Grabe getragen oder auf Grund ihrer dogmatisierten und verlogenen Evangelien niemals richtig verstanden. Mit Ausnahme einger anderer, wie z.B. die STA (Siebenten Tags Adventisten) oder die Neuapostolische Kirche.

Linda ist ein relativ geisteskranker Transgender, so zumindest meine Sicht, und glaubt nicht an Gott, sondern an ihre / seine Wiccascheiße. Als es ihr / ihm vor gar nicht so langer Zeit wohl irgendwie körperlich oder mental schlecht ging, wollte sie / er umkehren und bat um Wiederaufnahme / Taufe in die HLT-Kirche. Das wurde aber verwehrt. Dann kam wieder der neueste Umschwenker, und seitdem pisst sie / er die Mormonen aufs Neue an. Über You Tube, über Facebook, übers Exmo-Forum (forum.mormonentum.de) u.a. und über ein eigenes Forum (mormonenforen2.xobor.de), wo aber fast alle Beiträge gelöscht sind.

Wenn ich Linda bin, dann ist Salih der geisteskranke Bruder des Propheten und Rafa ist die zukünftige Päpstin. Und du, Instant Karma, mein Instant-Kaffe, den ich immer trinke, aber niemals mein Karma. ...oooh God... little stupid ones! Ich bin doch der wana-gi-owachi, mit der Feder im Haar, und mach hier z.Z. den Geistertanz, um euch mickrige Satanisten auch mal etwas zu erschrecken und zu verunsichern. So isses! Aber jetzt hab ich langsam keine Lust mehr. Ich will nur noch ehrlich und aufrichtig sein. Und auch nett sein. Und mir gefällt der blöde Name "wana-gi-owachi" auch schon nicht mehr. Und Koyoten und Hunde mag ich auch nicht.

Und Lakota beherrsche ich schon mal gar nicht. Und Vogelfedern mag ich auch nicht. Naja, dann hab ich wieder mal mein Karma versaut. Egal, morgen ist der 1.Mai, und jetzt fang ich schon mal langsam an, mir dieses beschissene "Karma" aus er Seele zu saufen. Glaub ich sowieso nicht dran. Nur an Gott. ÄÄTSCH! Und nur an den Holy Gost, ihr Doofen! ... Naa, nanananaaa! Äätschen bäätschen! ... aaaah, ers mal lecker Pernot Cola reingekippt. Na, DAS kann ja noch heiter werden...
Ich will TANZEN, yea! Und seht nur, wie mir die Pompom-Girls zujubeln! Und danach

Ja, ja. Ich bin schon etwas hardcore,..


wana-gi-owachi
zuletzt bearbeitet 30.04.2014 20:06 | Top

RE: Die Mormonen und die Indianer

#6 von wana-gi-owachi ( gelöscht ) , 30.04.2014 20:12

Zitat von RAFA im Beitrag #3
hab ich auch schon gedacht.


Falsch gedacht, falsch gedacht! ...hahaha, hahaha. (dieses Lachen musst du dir jetzt etwas Sponge-Bob-mäßig vorstellen; hahaha, sonst kommt es nicht gut. Ich bin viel böser als Linda und im übrigen auch ihr schlimmster Forumsalptraum. Ich stell hier gleich noch mal nen Link rein...

http://forum.mormonentum.de/12610.html

Hach ist das gemein, ach ist das gemein! Satans Dienern muss man aber gnadenlos begegnen! Wer immer nur die Mormonen öffentlich ankotzt, dem kann auch schon mal der große Arsch, getarnt als harmlose Regenwolke, begegnen, der ne Menge Scheiße über einen ergießt. Eine Art virtueller Racheengel.


wana-gi-owachi
zuletzt bearbeitet 30.04.2014 20:18 | Top

RE: Die Mormonen und die Indianer

#7 von Salih , 30.04.2014 21:53

Linda-Bashing X.0


[flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][URL=www.socialisthei.blogspot.de][b]HIER[/b][/URL] [orange]findest du meinen Blog![/orange][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash]

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Mormonen und die Indianer

#8 von wana-gi-owachi ( gelöscht ) , 01.05.2014 07:25

... "Linda bashing...?


wana-gi-owachi

RE: Die Mormonen und die Indianer

#9 von Instant Karma , 01.05.2014 14:37

Zitat von wana-gi-owachi
würde Gerlinde jemals etwas im poisitiven Sinne über die Mormonen bzw. die LDS posten?



Nein, natürlich nicht. Und sie würde sich dafür auch niemals Fakes anlegen, die sich "moroni" oder "wana-gi-owachi" nennen.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 01.05.2014 | Top

RE: Die Mormonen und die Indianer

#10 von Salih , 01.05.2014 16:22

Und das mit dem Schamanentum finde ich auch verdächtig^^


[flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][URL=www.socialisthei.blogspot.de][b]HIER[/b][/URL] [orange]findest du meinen Blog![/orange][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash][flash]

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Mormonen und die Indianer

#11 von wana-gi-owachi ( gelöscht ) , 02.05.2014 08:31

Zitat von Instant Karma im Beitrag #9

Zitat von wana-gi-owachi
würde Gerlinde jemals etwas im poisitiven Sinne über die Mormonen bzw. die LDS posten?


Nein, natürlich nicht. Und sie würde sich dafür auch niemals Fakes anlegen, die sich "moroni" oder "wana-gi-owachi" nennen.



Erste Aussage: richtig. Zweite Aussage: falsch. Linda würde niemals ernsthaft etwas positives in bezug auf die LDS schreiben. Höchstens in der Form, dass sie übertrieben doof und in naiv-gespielter Weise solches täte, um sich als Mitglied der Kirche auszugeben und somit die LDS und deren Mitglieder als total blöd erscheinen zu lassen; also, "Moroni" ist unter diesem Aspekt gesehen durchaus möglich.

Aber "wana-gi-owachi"? Niemals. Dazu reicht Lindas Abstraktionsvermögen nicht aus, und mit solch einem Namen würde sie auch nichts verbinden. Linda kann kein Lakota. Ich zwar auch nicht, obwohl ich manchmal etwas auf den Pott hau, aber ich habe mich zumindest damit befasst, weil mich die Indianer Nordamerikas interessieren. Zumindest ist der Name aus dem Lakota, denn "Geist" heißtdort u.a. wana-gi (man muss es so sehen: Lakota ist, was grammatikalische Beziehungen anbelangt, eine agglutinierende Sprache, die alle Dinge und Lebewesen in Kategorien einteilt. Daraus ergeben sich Unterkategorien. Es gibt auf Lakota verschiedene Begriffe für "Geist", also auch für spezielle Geister, aber die von mir gewählte Form ist neutral und bezeichnet keinen bestimmten Geist). Und owachi heißt in etwa "...-tanzt-mit-dem-selbigen". Wie der Name shomanitu-tonka-owachi = Wolfstier,-welches groß ist (tonka)-er-tanzt-mit -dem-selbigen. Würde ich mich wana-gi-tonka-owachi nennen, wäre ich "der-mit-dem-großen-Geist-tanzt (tonka = groß). So, ich tanz aber nur mit einem (nicht näher bezeichneten) Geist, und nicht mit dem großen. So, das soll für heute genügen.

Ihr seht also, ich habe mich damit befasst, was Linda nie tun würde. Fazit: ich bin nicht Linda. Aber wer dann? Darüber rätselt die Welt, aber es kann zur Zeit noch nicht offenbart werden! Deshalb übt euch in Geduld! Seid demütig, kehret um mit zerknirschtem Geist, und harret der Dinge bis zum Zweiten Kommen. So, und jetzt muss ich meine Medizin nehmen.

wana-gi-owachi

RE: Die Mormonen und die Indianer

#12 von wana-gi-owachi ( gelöscht ) , 02.05.2014 09:02

Zitat von Salih im Beitrag #10
Und das mit dem Schamanentum finde ich auch verdächtig^^


Ach was, rien, patati-patata! Alles nur dahergebastelte Verdächtigungen! Ich will meinen Anwalt sprechen!


PS... Linda ist auch nicht so witzig wie ich, denn im Prinzip eher humorlos. Erinnert euch doch mal an den Rabbi Dingsbums (weiß selbst schon nicht mehr, wie er hieß...), also den guten Jankl, und mal sehen, ob ich das noch hinkriege:

"Joo, liebe Kinderchen, so frogt doch den Jankl, der weeß doch alles... "

1. Kind: "Du, Jankl, warum haben die Mormonen eigentlich Tempel?"

"Jooo, Kindchen, konnst ober ooch Frogen stellen und den guten Jankl auf die Nerven gehn, ham sie Tempel wie andere hoben ooch scheene Gebetshäuser, und mochen se wohl scheene und heilige Dinge dort."

2. Kind: "Was denn für Dinge, Jankl? Was denn für Dinge?"

"Nojooo, Kindchen, mochen se diese und jene Dinge..., aber jetzt hat der Jankl keene Zeit, muss schnell zu Onkel Grünspan gehn, hat seene Frau scheenes Essen gekocht."

1. Kind: "Ooch, Jankl, was machen sie denn im Tempel, was denn, was denn?"
2. Kind: "Ja, Jankl, nun sach doch mal, was mochen sie da...?"
3. und 4. Kind: "Nun sach doch, Jankl, nun sach doch!"


Aber der Jankl, der gute, dreht sich um geschwind und eilt davon und lässt die armen Kinder in Unwissenheit zurück. So sind sie, diese Rabbis, überlassen den Kinderchen immer die Antwort selbst und lassen sie im Regen stehn. Aber was weiß der Jankl auch schon über die Mormonen?


PS... aber vielleicht bin ich ja wirklich ein Schamane...? Ein mächtiger Schamane, ... ja... warum nicht, vielleicht...? Der Gedanke gefällt mir. So ne Art Spencenator, wie in King of Queens, der stärkste und mächtigste der Welt, solange ich keine Erdnüsse esse... "Angstcenator, Angstcenator..!"


wana-gi-owachi
zuletzt bearbeitet 02.05.2014 09:43 | Top

RE: Die Mormonen und die Indianer

#13 von Instant Karma , 02.05.2014 11:16

Zitat von wana-gi-owachi
Linda ist auch nicht so witzig wie ich, denn im Prinzip eher humorlos.



Dein albernes Rumgeblödel hat ja auch nichts mit Humor zu tun.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Die Mormonen und die Indianer

#14 von wana-gi-owachi ( gelöscht ) , 02.05.2014 16:57

Zitat von Instant Karma im Beitrag #13

Zitat von wana-gi-owachi
Linda ist auch nicht so witzig wie ich, denn im Prinzip eher humorlos.


Dein albernes Rumgeblödel hat ja auch nichts mit Humor zu tun.



Ooooch, aber ein bisschen finde ich schon. Also... was mich anbelangt, ich lach mich schief! Es sind eben die höheren Sphären des Humors, die man erst einmal erreicht haben muss (), was aber schwierig ist, wenn man sich an ein rein atheistisch und materialistisch geprägtes Weltbild klammert und die Naturwissenschaft lediglich als ein sich durch Empirik und Experimente postulierendes Etwas definiert. Das sind die Leute, die dann auf dem Sterbebett flehentlich nach einem Priester rufen... (hahaha!) ...wohingegen der wahre Gläubige in seinem Vertrauen auf Gott darauf verzichten kann. (War das denn nun wenigstens witzig?)

Wer in solch einem langweiligen Universum lebt, der hat wahrscheinlich ohnehin nur einen eingeschränkten Sinn für Humor, denn sonst müsste er ständig über sich selbst lachen...

Jaa, gut, albernes Rumgeblödel... aber Insterburg und Co waren genau so, und ihre Platten verkauften sich massenhaft. Und der Film mit Louis de Funès, als Rabbi Jakob ... (...der Jankl ist da!) also ich kann den Film immer wieder sehen und lach mich immer wieder schlapp über diese Rabbinerszenen. Kann ich nur empfehlen! Auf You Tube gab es ihn mal in voller Länge.



Jooo, der Jankl! ...macht ihn aber nicht meschugge, Kinderchen!


wana-gi-owachi
zuletzt bearbeitet 02.05.2014 17:14 | Top

   

Mormonische Denominationen
The Secrets of Mormons

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen