Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Gott ist nur im Gehirn

#16 von Instant Karma , 19.05.2013 19:55

Zitat von Zahnfee
Das stimmt, das ist möglich aber wie viele sind bereit sich zu outen? Eine These zu wiederlegen?



Naja, sie haben halt nix in der Hand. So einfach ist das, denn es beißt sie ihnen ja niemand ab.

Zitat von Zahnfee
dann kommt der "freie Wille " mit ins spiel



Wieso sollte er ins Spiel kommen? Wovon soll der Wille denn frei sein und wie begründest du das?

Zitat von Zahnfee
Was hat dass mit Arroganz zu tun wenn mann besser sein will als andere? Dann musst du das ganze Bildungssystem abschaffen und auch die Wissenschaft.



Das Arrogante ist, dass man sich für besonders HÄLT. Dafür gibt es nämlich überhaupt keinen Grund, außer Arroganz. Oder hast DU etwas Inhaltliches zu bieten?
Bei Selbsternennungen sollte man immer sehr, sehr skeptisch sein, denn es liegt leider in unserer Natur, dass wir uns gerne zu wichtig nehmen. Drum halten die Mormonen die US-Amerikaner für das auserwählte Volk Gottes, weil die ersten Mormonen halt Amerikaner waren. Das gleiche bei den Juden. Ne, da bin ich gleich 100 Mal so skeptisch wie sonst! Und ich bin IMMER skeptisch!

Zitat von Zahnfee
Auch die wissenschaft geht heute schon der theorie nach dass Atome einen freien willen haben.



Da hast du was in den falschen Hals gekriegt. Laut QM verhalten kleine Teilchen sich zufällig, sobald eine Wechselwirkung mit anderen Teilchen stattfindet.

Zitat von Zahnfee
Die Möglichkeiten sind so unbegrenzt und wir glauben das unser kleines Mental die Krönung der Schöpfung wäre.



Aber grad die Wissenschaft behauptet das totale Gegenteil. Wir sind so blöd, dass wir auf Beweise und Modelle angewiesen sind, um uns abstrakte Ausschnitte der Wirklichkeit begreiflich zu machen. Das ist auch gleichzeitig das, was die Wissenschaft so überlegen macht. Durch das verschachtelte Abstrahieren lassen sich Probleme beliebiger Komplexität so weit vereinfachen, dass sich mit ihnen umgehen lässt..


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 19.05.2013 | Top

RE: Gott ist nur im Gehirn

#17 von Zahnfee , 19.05.2013 20:48

Naja, sie haben halt nix in der Hand. So einfach ist das, denn es beißt sie ihnen ja niemand ab.

Tut das wirklich niemand? oh doch, denn es geht meistens um Geld und Ansehen. Wieviele Erfindungen werden unterdrückt, wieviele Leute werden für verrückt erklärt weil sie in der tat was besseres zu bieten haben, mit dem sich aber vielleicht kein Geld verdienen lässt. Wo sind die Gesellschaftlichen Ausbrecher der alten Zeit? Kommt heute einer mit was neuem, versucht man immer das Gegenteil zu beweisen ( weil dort die lachende Masse zu finden ist).


Wieso sollte er ins Spiel kommen? Wovon soll der Wille denn frei sein und wie begründest du das?

Dazu fällt mir grad was ein. Wir haben auf der Arbeit über das sterben geredet und ich sagte dass ich net 120 Jahre alt werden möchte. Darauf der Kollege, das entscheidet nur einer. Und ich fragte ihn was dieser eine tut wenn ich mich aufhänge? Feigling war die antwort. Was ich damit sagen will ist, es ist ganz egal welches Zenario durch spielst ist es bis zu einem gewissen Punkt vorhersehbar und kalkulierbar aber ab einem bestimmten Punkt entscheidet nur noch einer, nämlich der, den es bedrift und dem stehen alle Möglichkeiten offen.


Das Arrogante ist, dass man sich für besonders HÄLT. Dafür gibt es nämlich überhaupt keinen Grund, außer Arroganz. Oder hast DU etwas Inhaltliches zu bieten?
Bei Selbsternennungen sollte man immer sehr, sehr skeptisch sein, denn es liegt leider in unserer Natur, dass wir uns gerne zu wichtig nehmen. Drum halten die Mormonen die US-Amerikaner für das auserwählte Volk Gottes, weil die ersten Mormonen halt Amerikaner waren. Das gleiche bei den Juden. Ne, da bin ich gleich 100 Mal so skeptisch wie sonst! Und ich bin IMMER skeptisch!

Wenn du das so siehst gebe ich dir recht. Das ist eine der größten Gefahren. Nicht das tatsächliche besser sein sondern das angeben und prahlen damit.

Aber grad die Wissenschaft behauptet das totale Gegenteil. Wir sind so blöd, dass wir auf Beweise und Modelle angewiesen sind, um uns abstrakte Ausschnitte der Wirklichkeit begreiflich zu machen. Das ist auch gleichzeitig das, was die Wissenschaft so überlegen macht. Durch das verschachtelte Abstrahieren lassen sich Probleme beliebiger Komplexität so weit vereinfachen, dass sich mit ihnen umgehen lässt..

Wissenschaft kann dir bestenfalls das Ergebnis erklären aber das warum und woher wird dann schon schwieriger. Es geht mir aber gar nicht so sehr um die Wissenschaft sondern um die betrachtungsweiße von Dingen auf verschiedenen Bewußtseinsstufen . Was wir als getrennt ansehen sieht ein anderer schon Gemeinsamkeiten, ein wieder anderer sagt sie waren nie getrennt. Jetzt die frage, wer hat recht? Ich sage alle drei haben recht. der auf der unteren Stufe kann nicht nachvollziehen wie der auf Stufe 3 die Dinge sieht. Weil der auf Stufe 3 nicht denkt sondern versteht

Zahnfee  
Zahnfee
Beiträge: 162
Registriert am: 21.10.2011


RE: Gott ist nur im Gehirn

#18 von Instant Karma , 19.05.2013 22:07

Zitat von Zahnfee
Tut das wirklich niemand? oh doch, denn es geht meistens um Geld und Ansehen. Wieviele Erfindungen werden unterdrückt, wieviele Leute werden für verrückt erklärt weil sie in der tat was besseres zu bieten haben, mit dem sich aber vielleicht kein Geld verdienen lässt. Wo sind die Gesellschaftlichen Ausbrecher der alten Zeit? Kommt heute einer mit was neuem, versucht man immer das Gegenteil zu beweisen



NATÜRLICH versucht man das Gegenteil zu beweisen! Die Falsifikation ist das Hauptprinzip der Wissenschaft. Erst wenn alle Zweifel beseitigt sind, gilt eine These als bewiesen. Das hat aber nichts mit Verschwörungszeug zu tun, sondern ist ein methodisches Prinzip, das sich sehr gut bewährt hat. Natürlich fällt Quatsch da total durch. Wer also nur Quatsch zu bieten hat, der soll sich dann auch nicht wundern.

Zitat von Zahnfee

Dazu fällt mir grad was ein. Wir haben auf der Arbeit über das sterben geredet und ich sagte dass ich net 120 Jahre alt werden möchte. Darauf der Kollege, das entscheidet nur einer. Und ich fragte ihn was dieser eine tut wenn ich mich aufhänge? Feigling war die antwort. Was ich damit sagen will ist, es ist ganz egal welches Zenario durch spielst ist es bis zu einem gewissen Punkt vorhersehbar und kalkulierbar aber ab einem bestimmten Punkt entscheidet nur noch einer, nämlich der, den es bedrift und dem stehen alle Möglichkeiten offen.



Nur weil etwas nicht vorhersehbar ist, ist es doch nicht frei. Der entsprochene Wille ist das Resultat einer Bedürfnisabwägung. Deine Bedürfnisse kannst du nicht steuern. Den Willen also auch nicht.

Zitat von Zahnfee

Wenn du das so siehst gebe ich dir recht. Das ist eine der größten Gefahren. Nicht das tatsächliche besser sein sondern das angeben und prahlen damit.



Das Selbstgefällige halte ich für eine noch viel größere Gefahr. Also dass man einem Gedanken nach hängt und ihn für wahr hält, nur weil er einem gefällt. Ein logisch denkender Mensch ist bei solchen Gedanken besonders skeptisch, weil er weiß wie leicht man da drauf rein fällt.

Zitat von Zahnfee
Wissenschaft kann dir bestenfalls das Ergebnis erklären aber das warum und woher wird dann schon schwieriger.



Meist ist es doch eher so, dass eine Beobachtung (=Ergebnis) vorliegt und die Wissenschaft dann versucht, dass Zustandekommen dieser Beobachtung zu durchleuchten (=warum / wie).
Der umgekehrte Fall kommt dann bei der Anwendung der Wissenschaften zum Tragen.

Zitat von Zahnfee
Es geht mir aber gar nicht so sehr um die Wissenschaft sondern um die betrachtungsweiße von Dingen auf verschiedenen Bewußtseinsstufen . Was wir als getrennt ansehen sieht ein anderer schon Gemeinsamkeiten, ein wieder anderer sagt sie waren nie getrennt. Jetzt die frage, wer hat recht?



Das lässt sich nur feststellen, indem man sich von Betrachtungen LÖST und einen objektiven Ansatz fährt, der die Wahrnehmungsverzerrungen beiseite schiebt. Das menschliche Auge ist nur imstande, elektromagnetische Wellen zwischen ca. 400 und 800 nm wahrzunehmen. Durch Apparaturen und Experimente konnte aber gezeigt werden, dass das tatsächliche Spektrum der elektromagnetischen wellen viel, viel größer ist. Da kannste Drogen nehmen und meditieren, so viel du willst. Auf sowas kommt man nur mit der geeigneten wissenschaftlichen Methode.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 19.05.2013 | Top

RE: Gott ist nur im Gehirn

#19 von Zahnfee , 22.05.2013 19:48

Dann stelle ich dir mal ne Frage. Was ist Real? Für mich ist das Real was ich sehe ,erlebe fühle oder was auch sonst immer oder liege ich da falsch? Es gibt dinge die Wissenschaft nicht erklären kann. Nirvana, Was ist Nirwana? Die wissenschaftler können höchstens feststellen das sich jemand in der meditation befindet und können noch anhand von Alpha und beta- wellen sagen ob es eine Tiefe oder flache meditation ist. Nirwana ist keine Illusion. Nirwana ist vielleicht Realer als die Welt um dich.

Zahnfee  
Zahnfee
Beiträge: 162
Registriert am: 21.10.2011


RE: Gott ist nur im Gehirn

#20 von Instant Karma , 22.05.2013 20:41

Zitat von Zahnfee
Dann stelle ich dir mal ne Frage. Was ist Real?



Alles Tatsächliche, das keiner Wahrnehmungsverzerrung unterliegt.

Zitat von Zahnfee
Für mich ist das Real was ich sehe ,erlebe fühle oder was auch sonst immer oder liege ich da falsch?



Ja, real ist so ziemlich das Gegenteil von dem was du da aufführst.

Zitat von Zahnfee
Es gibt dinge die Wissenschaft nicht erklären kann.



Für mich gibt es nur Dinge, die die Wissenschaft noch nicht erklären kann. Wenn es etwas gibt, was sie niemals erklären kann, dann kann es auch sonst niemand. Denn eine Erklärung, ohne Logik und Beweisführung, ist keine.

Zitat von Zahnfee
Nirvana, Was ist Nirwana?



Religiöser Quatsch.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 22.05.2013 | Top

RE: Gott ist nur im Gehirn

#21 von Zahnfee , 23.05.2013 20:41

Wenn es Religiöser Quatsch ist, bist du im falschen Forum. Wenn du die Logik beiseite lässt kommst du bestimmt weiter. Man muss nicht alles erklären können

Zahnfee  
Zahnfee
Beiträge: 162
Registriert am: 21.10.2011


RE: Gott ist nur im Gehirn

#22 von Instant Karma , 23.05.2013 21:30

Zitat von Zahnfee
Wenn es Religiöser Quatsch ist, bist du im falschen Forum.



Nö, weil das ist hier nicht das Forum für "buddhistischen Dialog", sondern für "multireligiösen Dialog".

Zitat von Zahnfee
Wenn du die Logik beiseite lässt kommst du bestimmt weiter.



Ohne Logik ist noch niemand in einer Sachfrage weiter gekommen.

Zitat von Zahnfee
Man muss nicht alles erklären können



Man muss auf Erklärungen aber reagieren oder sich geschlagen geben, wenn man nichts Besseres zu bieten hat. Nur so ist eine vernünftige Diskussion erst möglich.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Gott ist nur im Gehirn

#23 von Zahnfee , 25.05.2013 05:07

Nö, weil das ist hier nicht das Forum für "buddhistischen Dialog", sondern für "multireligiösen Dialog".

Das was ich schreibe hat aber leider net viel mit dem buddhismus zu tun. Sorry ich wusste net das Wissenschaft eine Religion ist. Man lernt nie aus.

Ohne Logik ist noch niemand in einer Sachfrage weiter gekommen.

Die Logik hilft dir hier aber net, da sie zu begrenzt ist. Wenn du mal so eine Erfahrung machen würdest dann wüsstest du was ich meine. Da helfen keine Computer und Formeln



Man muss auf Erklärungen aber reagieren oder sich geschlagen geben, wenn man nichts Besseres zu bieten hat. Nur so ist eine vernünftige Diskussion erst möglich.

was besseres zu bieten auf jeden Fall aber der gegenüber sollte sich schon offen dafür zeigen und sich nicht verstecken.

Zahnfee  
Zahnfee
Beiträge: 162
Registriert am: 21.10.2011


RE: Gott ist nur im Gehirn

#24 von Instant Karma , 25.05.2013 13:45

Zitat von Zahnfee
Das was ich schreibe hat aber leider net viel mit dem buddhismus zu tun.



Das Nirvana ist ein buddhistisches Konzept.

Zitat von Zahnfee
Sorry ich wusste net das Wissenschaft eine Religion ist.



Ist sie nicht. Sie ist eine bewährte Herangehensweise. Über meine religiösen Vorstellungen haben wir überhaupt noch nicht gesprochen.

Zitat von Zahnfee
Die Logik hilft dir hier aber net, da sie zu begrenzt ist.



Die Logik grenzt das Vernünftige ab vom Schwachsinn. -DER ist zwar unbegrenzt, das stimmt. Aber was nützt er mir in einer Wahrheitsfrage, wo er doch stets daneben liegt?
Wenn ich träumen will, dann tue ich das ganz bewusst; vermische es aber nicht mit meiner Vorstellung von der Realität. Für mich sind nur ECHTE Vorteile von Bedeutung. Drum versuche ich den Traumquatsch zu identifizieren und zu vernichten, wo immer er sich in mein Denken einschleicht. Traumquatsch lullt nur ein und hält mich ab von meinem eigentlichen Ziel.

Zitat von Zahnfee
Wenn du mal so eine Erfahrung machen würdest dann wüsstest du was ich meine.



Ich weiß genau was du für Erfahrungen meinst, denn ich habe sie wirklich x-fach hinter mir. Nun geht es aber darum, wie man sie interpretiert. Glaub mir, ich wünschte mir inständig, dass ich tatsächlich meinen Körper verlassen habe, denn das wär ja ober hammer geil! Stell' dir nur vor, diese ganzen Möglichkeiten und tollen Konsequenzen!

Aber weißt du, Zahnfee... auf der anderen Seite weiß ich leider auch zu viel über die menschliche Psyche. Wir neigen dazu, umso weniger selbstkritisch zu sein, je mehr wir etwas ersehnen.
Darum gibt es auch die ganzen Stalker, die es wohl nur für eine Zeitfrage halten, dass die Geliebte irgendwann die Gefühle erwidert. Und darum gibt es auch Leute, die an den Jenseits-Schmonz festhalten.

Zitat von Zahnfee
Da helfen keine Computer und Formeln



Doch, die helfen tatsächlich. Allerdings bin ich nicht vom Fach und mir fehlt es am entsprechenden Equipment. Dennoch konnte ich meine Astralkörper-Hoffnungen durch einen einfachen Versuchsaufbau widerlegen.
Das Resultat fuhr mir damals natürlich total in die Parade. Drum wiederholte ich es mehrfach in unterschiedlicher Form, bis ich irgendwann echt nicht mehr in den Spiegel blicken konnte, ohne mir einzugestehen, dass ich nur luzid geträumt haben konnte. Das war ein ziemlicher Wendepunkt in meinem Leben, der mich sehr hat reifen lassen. Auch wenn die Dinge, die ich nun anstrebe, etwas weniger spektakulär daher kommen: Sie sind immerhin real; haben Hand und Fuß und ich kann TATSÄCHLICH von ihnen profitieren und nicht bloß imaginär.


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 25.05.2013 | Top

   

Neues aus der Eso-Szene
Russische Methoden nach Grigori Grabovoi

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen