Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Die Stellung der Frau im Islam

#1 von Hanna , 19.07.2011 11:17

Hier habe ich einen Beitrag zur Stellung der Frau im Islam.Da der Text lang ist,poste ich nur den Link dazu.
http://www.huda.de/frauenthemen/50064594021242919.html

Hanna  
Hanna
Beiträge: 385
Registriert am: 13.03.2011


RE: Die Stellung der Frau im Islam

#2 von Instant Karma , 19.07.2011 11:44

Und?


 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Die Stellung der Frau im Islam

#3 von Annaxim , 19.07.2011 13:40

Nun... Ein Punkt der aus dem Artikel hervorgeht, ist die Behauptung, der Islam selbst sei nicht Fraeunfeindlich, sondern die Regeln die die Rolle der Frau definieren erst im Laufe der Jahrhunderte aus ethnisch patriarcahlischen Gründen von den islamischen Völkern eingeführt worden.
Warum reitet dann Salih immer drauf herum dass Islam unverändert akzeptiert werden muss? Ist doch ein Widerspruch, oder nicht?

Außerdem könnte man heute (falls der Wille da wäre), alle diese dummen Regeln die die Frau betreffen sistieren, ohne dabei den Kern der Religion selbst zu tangieren. Wieso tut man das dann nicht?


Ich bin nicht skeptisch weil ich nicht glauben will, sondern weill ich wissen will.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 19.07.2011 | Top

RE: Die Stellung der Frau im Islam

#4 von Salih , 19.07.2011 20:10

Der islam an sich ist auch nicht frauenfeindlich.




Emir Salih al-Kasrawi al-Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland
Großmufti von Europa
Präsident und Oberster Richter des Internationalen Scharia-Gerichtshofs


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Stellung der Frau im Islam

#5 von Hanna , 20.07.2011 10:07

@Annaxim:Diese Frage kann ich leider nicht beantworten.Vielleicht weiß Salih darauf antwort.

Hanna  
Hanna
Beiträge: 385
Registriert am: 13.03.2011


RE: Die Stellung der Frau im Islam

#6 von Annaxim , 20.07.2011 16:30

Zitat von Salih
Der islam an sich ist auch nicht frauenfeindlich.


Da kann ich dir zustimmen denn es sind auch nur die Lehren des Islam die zur Frauenfeindlichkeit anstiften.
Warum darf eine Frau nicht Autofahren?
Warum darf sie nicht allein auf die Straße?
Warum darf der Ehemann die Ehefrau schlagen?
Warum gilt vor Gericht das Wort eines Mannes soviel wie das von vier Frauen?
Warum wird in mehrheitlich islamischen Ländern die sog. Pharaonische Beschneidung junger Mädchen nicht verfolgt?

Alle dies Dinge sind Zeichen männlicher Überheblichkeit und Dominanzverhalten, die nie so im Koran vorgesehen waren.
Wie kam es dazu, dass die Religion derart über die Jahre verändert wurde?
Und warum blieben diese Dinge bis nicht in die heutige Zeit erhalten?


Ich bin nicht skeptisch weil ich nicht glauben will, sondern weill ich wissen will.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Stellung der Frau im Islam

#7 von Salih , 20.07.2011 21:36

Zitat
Außerdem könnte man heute (falls der Wille da wäre), alle diese dummen Regeln die die Frau betreffen sistieren, ohne dabei den Kern der Religion selbst zu tangieren. Wieso tut man das dann nicht?

Wie oft soll ich es noch sagen? Der Islam nicht gleich das, was Muslime machen!

Solange die geschlechtsspezifischen Rollen gewahrt und Verbote eingehalten werden, kann mann/frau alles tun was er/sie möchte.

Zitat
Da kann ich dir zustimmen denn es sind auch nur die Lehren des Islam die zur Frauenfeindlichkeit anstiften.

Eben nicht. Der Koran difiniert klipp und klar, dass alle Menschen vor Gott gleich sein. Theoretisch könnte auch eine Frau Imam sein.


Zitat
Warum darf eine Frau nicht Autofahren?

Frag König Abdullah abd´ al Aziz al-Saud, den König und Absoluten Herrscher Saudi Arabiens. Im Koran steht nicht geschrieben, dass Frauen keine Autos fahren dürfen. Es gab mal einen guten artikel, da wurde genau erklärt, dass das Verbot des autofahrens für frauen auf traditionen zurückgeht und nicht auf den islam.

Zitat
Warum darf sie nicht allein auf die Straße?


Das geschieht auch in Saudi Arabien und zum Teil auch im Iran oder in streng islamischen Staaten wie Kuwait, Katar usw.! Der Koran sagt nicht, dass Frauen nicht alleine auf die Straße gehen dürfen. Lediglich ist es beiden Geschlechtern verboten, zu innigen Kontakt mir dem anderen Geschlecht zu haben, wenn diese nicht als Ehepartner oder Familienmitglieder zu bezeichnen sind.

Zitat
Warum darf der Ehemann die Ehefrau schlagen?

der Mann ist bis zu einem gewissen Punkt für seine frau verantwortlich, u.a. auch deshalb, weil er ihr zum Unterhalt verpflichtet ist. Das schlagen ist unr solange erlaubt, wie es keine Spuren und Schäden hinterlässt. Deswegen sagen viele gelehrte, dass ur das symbolische Schlagen mit einem Taschentuch o.ä. erlaubt sei.

Zitat
Warum gilt vor Gericht das Wort eines Mannes soviel wie das von vier Frauen?

Das ist eine Farge, die ich dir selber nicht 100% genau beantworten kann. Bevor ich da Müll erzähle, werde ich erstmal meinen Imam fragen und dir dann antworten.

Zitat
Warum wird in mehrheitlich islamischen Ländern die sog. Pharaonische Beschneidung junger Mädchen nicht verfolgt?

Dier Beschneidung der weiblichen Geschlechtsorgane in jeglicher Form hat nichts mit dem islam zu tun und wird weder durch den Koran, noch durch die Sunna gerechtefrtigt. Es ist eine vorislamische tradition, die in einigen Staaten übernommen wurde, wie auch in deutschland zum Beispiel in ländlichen gebieten Teile des vorchristlichen Volksglaubens. ich denke das es hier eher etwas mit der "kulturellen Traditionspflege" zu tun hat. Und das Problem mit der Genitalverstümmelung kann man nicht auf den ganzen islam schieben, wenn er in einigen teilen Afrikas praktiziert wird. genau wie man nicht sagen kann, dass das ficken von Kindern zur christlichen theologie gehört, weil es einige Geistliche in der jüngsten Vergangenheit und auch schon im Mittelalter getan haben.

Zitat
Alle dies Dinge sind Zeichen männlicher Überheblichkeit und Dominanzverhalten, die nie so im Koran vorgesehen waren.

....und die auch nirgendwo sonst in den islamischen Schriftquellen auftauchen.

Zitat
Wie kam es dazu, dass die Religion derart über die Jahre verändert wurde?

das passiert in jeder religion und Allah hat es uns schon prophezeit, dass im Namen des islams viele falsche Dinge betriben werden.

Zitat
Und warum blieben diese Dinge bis nicht in die heutige Zeit erhalten?

Wegen Sturheit..... und weil Erneuerungen in der religion verboten sind.




Emir Salih al-Kasrawi al-Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland
Großmufti von Europa
Präsident und Oberster Richter des Internationalen Scharia-Gerichtshofs


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Stellung der Frau im Islam

#8 von funnyman , 15.11.2011 09:47

Eine Hilfeseite für unterdrückte, missbrauchte und schutzlose Frauen.

http://sabatina-ev.de/

Sabatina James, eine junge Frau aus Pakistan, hat es geschafft, sich aus der Unterdrückung muslimischer Mädchen und Frauen zu befreien.

Durch Aufklärung will Sabatina die Öffentlichkeit für die Situation der Frauen sensibilisieren und Missstände aufdecken und bekämpfen. Sabatina kämpft für Toleranz, Respekt bei kultureller Vielfalt und ein gewaltloses, friedliches Miteinander auf dieser Welt.


>> Ich weiß wie ich aussehe, ich weiß aber auch was mir gefällt <<

 
funnyman
Beiträge: 1.828
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 15.11.2011 | Top

RE: Die Stellung der Frau im Islam

#9 von Salih , 15.11.2011 18:55

Ja ja, die Sabatina James. Die sllte sich lieber an die Hauptemanze von terre des femems oder wie heißen, wenden. Ihr Buch ist das größe Schmierentheater, was ich je gesehen habe. Ok, auch wenn es stimmen sollte, was sie erlebt hat, muss man unterscheiden zwischen Islam und Tradition, Was sie schreibt bzw. erlebt haben will, ist nicht mit dem Islam zu rechtfertigen, weil der Koran und die Sunna es so nie gefordert oder vorgeschrieben hat.

Aber wenn es stimmt......
Armer Vater! Der leidet bestimmt sehr darunter, eine Schlampe als Tochter zu haben. Also ich kann sein ungehaltenes Handeln verstehen. Ok, Zwangsheirat ist auch nicht gut (wenn es denn stimmt), aber damit kann man anders umgehen.


Salihs eigenes religionsfreundliches Forum:
www.religionsforum.xobor.de

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Die Stellung der Frau im Islam

#10 von christin , 29.06.2012 12:23

@ salih aber sonst gehts noch? sie als schlampe zu bezeichnen weil sie sich dagegen wert das ihr leben zerstört wird? ist es nicht viel mehr ,,schlampe´´, wenn man sowas akzeptiert? d.h. wenn man mit einem mann- der einem als ehemann ausgesucht wurde- ins bett springt, den man nicht liebt?
was sabatina james macht ist sehr mutig, sie ist eine starke frau und hilft vielen.
du magst sie nur nicht, weil sie christin geworden ist. wäre sie noch muslima, würdest du evt das sogar gut finden es sei denn du hast ebenfalls in der familie zwangsverheiratungen mitbekommen und hast eine andere einstellung dazu

christin  
christin
Beiträge: 2
Registriert am: 29.06.2012


RE: Die Stellung der Frau im Islam

#11 von grobian , 29.06.2012 15:25

Welche Stellung nimmt die islamische Frau ein ?
Bei welcher Gelegenheit nimmt die islamische Frau welche Stellung ein ?
Führen islamische Frauen Stellungskriege ?
Ist die holländische Stellung bei islamischen Frauen beliebt ? (van Hintern)
Was ist die übersichtlichste Stellung der islamischen Frau ?


 
grobian
Beiträge: 808
Registriert am: 15.11.2011

zuletzt bearbeitet 29.06.2012 | Top

RE: Die Stellung der Frau im Islam

#12 von Loki666 , 29.06.2012 15:46

Die stellung der Frau im Islam ist nix weiter als eine Sklavin zu sein und natürlich zur Arterhaltung ab und an mal zu "werfen" , wenn der Pascha das will. Manches Tier lebt besser als die islamische Frau Vor Satan sind Mann und Frau zum Glück gleich. Ich sagt mal ner christlichen Freundin, das sie vor dem "richten" Altar rumrutscht, das Christentum ist nicht ganz so sexistisch, die versuchen sich wenigstens zu bessern. Sowas dauert natürlich. Wen eine Frau was besser kann als ich kann ich mir das auch eingestehen ohne mich, glech entehrt oder als sonst was zu fühlen.. es ist besser Stolz auf sie zu sein. Mit etwas weitsicht können wir alle mehr Erfolg haben.


Loki der Gesetzesbrecher unter den gemanischen Göttern, denn er lebt nach den Motto "Tu was du willst"
Ist keine Aufforderung zum Mist bauen oder einem Anderen zu schaden, sondern zu freien Willen.

 
Loki666
Beiträge: 1.035
Registriert am: 28.05.2012

zuletzt bearbeitet 29.06.2012 | Top

RE: Die Stellung der Frau im Islam

#13 von funnyman , 11.03.2015 14:40

Hallo Hanna, keine Ahnung ob du noch mitliest.
Hier habe ich einen interessanten Link für Dich. Aus dem Leben gegriffen und von einer Frau vorgetragen.

Sibel Kekilli: "Was ist so bedrohlich an einer freien Frau?"

Kurzer Auszug:
Kekilli sprach aus eigener Erfahrung. Ihr Leben als Schauspielerin sei mit den Werten der typischen muslimischen Familientradition nicht zu vereinbaren. Frauen, die wie sie nach Unabhängigkeit streben, würden "von einigen" in ihrer Kultur "schlimmer behandelt als Mörder".

Noch eine weiterer Link:

"Was ist so bedrohlich an einer freien Frau?"


>> Ich weiß wie ich aussehe, ich weiß aber auch was mir gefällt <<

 
funnyman
Beiträge: 1.828
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.03.2015 | Top

RE: Die Stellung der Frau im Islam

#14 von Freigeist , 15.03.2015 08:48

Jerder sucht sich Beispiele, welche sein Weltbild stützen. Der Islam wird weltweit sehr unterschiedlich gelebt. Ich hatte z.B. neulich eine Reportage aus Spanien gesehen, wo es um eine Frau ging: sie war überzeugte Muslimin, eine Lehrerin (ohne Kopftuch) - und mit einem afrikanischen Musiker verheiratet, welcher dem Schamanismus anhing. Scheinbar ging das auf sehr harmonische Weise.
Aus dem Iran habe ich schon autofahrende Musliminnen (Muslima ?) gesehen, ebenso in Berlin.


Freigeist  
Freigeist
Beiträge: 689
Registriert am: 30.09.2013

zuletzt bearbeitet 15.03.2015 | Top

RE: Die Stellung der Frau im Islam

#15 von funnyman , 16.03.2015 20:07

Du hast schon mal eine Muslima in Berlin, auf deutschem Boden, mit deutschen Gesetzen, Auto fahren sehen.
Booaahh, da hat die Integration ja voll versagt!!


>> Ich weiß wie ich aussehe, ich weiß aber auch was mir gefällt <<

 
funnyman
Beiträge: 1.828
Registriert am: 05.03.2011


   

Islam und die Völker der Schriften.
Allahs c.c. Gnade und Barmherzigkeit gegenüber dem Iblis (Teufel).

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen