Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#31 von Instant Karma , 08.03.2011 13:23

Zitat von 667-NeighbourOfTheBeast

Zitat
Nun hat der neue Bundesinnenminister festgestellt, dass der Islam historisch
nicht zu Deutschland gehört.


Stimmt ja auch. Genausowenig wie das Christentum. Das wurde auch eingeschleppt.




Oder Hitler.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#32 von 667-NeighbourOfTheBeast , 08.03.2011 13:33

Dann doch lieber ne Hühnergrippe...


 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 08.03.2011 | Top

RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#33 von Salih , 08.03.2011 14:00

Zitat
also gegen son ollen Dom hab ich nichts. Das ist ja gewachsene Kultur und spiegelt ein Land wieder und ob ich jetzt dafür zahle, mei zwar doof aber is halt so. Bei son Silobau sprich Moschee find ich zwar von außen ganz reizvoll aber irgendwie find ich das Ding in der falschen Gegend. Ne Moschee steht für mich für Unterdrückung und Ungleichheit

Kulturen haben sich aber auch schon immer verändert und werden es auch immer tun. Das kann niemand aufhalten.




Emir Salih al-Kasrawi abd´al Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#34 von 667-NeighbourOfTheBeast , 08.03.2011 14:09

Zitat
Kulturen haben sich aber auch schon immer verändert und werden es auch immer tun. Das kann niemand aufhalten.


Richtig, deswegen halte ich trotz jüngeren Datums die Aufklärung für kulturell stärker verwurzelt als die Religion. Obwohl ich weiß, daß mein Wunschdenken die Realität überlastet.

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#35 von Salih , 08.03.2011 14:16

Genau. Und nun ist halt der Islam in Europa auf dem Vormarsch und, auch wenn viele es nicht glauben wollen, schon Teil der europäischen und auch der deutshcen Kultur geworden und hat sie zum Teil schon mit beeinflusst. Jüngst hat Angie doch erst gesagt, das man in Deutschland zukünftig mehr Moscheen sehen wird.




Emir Salih al-Kasrawi abd´al Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#36 von 667-NeighbourOfTheBeast , 08.03.2011 14:20

Ich würde die Tatsache, daß Moslems hier heimisch geworden sind, nicht überbewerten. Philosophisch hat der Islam absolut nichts zu bieten.

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#37 von Salih , 08.03.2011 14:30

Oh, doch. Das erfährt man aber erst wenn man dies islamsichen Quellen auch in arabisch lesen und verstehen kann.

Wenn ich jetzt philosophiere und sage "Wein ist das Getränk eines Schwein" und übersetze es ins türkische oder arabische, würde es nicht so gut klingen als wie im Deutschen. Auch wenn ich über den Sinn des Lebens philosophiere würde es sich wahrscheinlich auf arabisch schrecklich anhören bzw. lesen lassen.




Emir Salih al-Kasrawi abd´al Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#38 von 667-NeighbourOfTheBeast , 08.03.2011 14:32

Du, ich verrate Dir mal was: Das klingt auch in deutsch nicht sehr weise, um es mal galant auszudrücken.

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#39 von Instant Karma , 08.03.2011 14:33

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#40 von emporda , 08.03.2011 14:34

Zitat
ich würde die Tatsache, daß Moslems hier heimisch geworden sind, nicht überbewerten. Philosophisch hat der Islam absolut nichts zu bieten.

Das siehst Du vollkommen verkehrt, weit weg von der praktischen Seite. Unser hiesiger Super-Islamist @Salih hat auch einige "mächtige" Freunde und Angehörige nahe bei Allah, irgendwann wird er Ministerpräsident von Klein-Islamistan irgendwo zwischen Oberbayern und Absurdistan in Unterfranken.

Zitat
Arabische Länder wie Iran, Syrien, Libyen, Tunesien, Algerien, Gaza, Libanon usw. sperren Teile des Internets, dabei stehen Demokratiemangel und wirtschaftliche Unfähigkeit in engem Zusammenhang. Im Iran wird das Studium von Jura, Philosophie, Management, Politik, Soziologie eingeschränkt, diese Fächer entsprechen nicht der heiligen Lehre des Islam. In Tunesien werden Leute ohne Qualifikation rasant befördert, andere mit Universitätsdiplom arbeiten erfolglos. Gesellschaftliches Leben in einer Clan-Struktur resultiert immer in ungebremster Raffgier, sobald der Clanchef hohe Ämter erreicht und seine Leute bedient.

Das Privatvermögen der Präsidentenclans von Ägypten, Libyen und Tunesien ist etwa so hoch wie die Auslandsverschuldung des Staates. Bei industriellen Projekten, Hilfsprojekten und der Entwicklungshilfe werden durch Korruption >60% zweckentfremdet. Wer nicht dazu gehört, der bleibt arm. Ohne Schmiergeld geht nichts im Beruf, Bildung, Politik und Wirtschaft. 2 Verwandte des tunesischen Präsidenten Ben Ali wurden auf Regierungsanweisung je für 3.500 €/Monat in Frankfurt/Man beim „Tunesischen Reisebüro“ und „Tunesien Air“ im Büro angestellt. Sie ist totale Analphabetin, er kann zumindest seinen Namen schreiben und die Fernbedienung des Fernsehers bedienen, kein Problem denn im Büro waren beide fast nie. Es herrscht zivilisatorisches Chaos, der Islam bietet nichts an wissenschaftlicher Erkenntnis und Lerneifer unverzichtbar in einer modernen Wissens- und Leistungsgesellschaft. Der Islam ist ein todgeweihter Kult der Abzocker und Profiteure ohne jede wirtschaftliche Zukunft.

Das ist wie in Afghanistan, da sind 95% der Menschen und 90% der Mullahs Analphabeten. Für die ist das größte Problem auf der Erde den Koran richtig rum zu halten, damit keiner merkt dass er darin überhaupt nicht lesen kann.

So ähnlich geht es unserem @Salih, der kann auch niht lesen was Du schreibst. Die Freundin seiner Frau, eine Abtrünnige Allahs hat genug Deutsch gelernt, um ihm Deine Texte ins Ohr zu flüstern. Sobald er den deutschen beamtenstaturs erreicht hat, wird die Freunding gesteiinigt, ganz wie es die Scharia befiehlt. Als Islamist ist die Welt richtig schön, man ist viel zu blöd um irgendwelche Probleme zu verstehen.


 
emporda
Beiträge: 279
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 08.03.2011 | Top

RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#41 von Salih , 08.03.2011 14:46

Nein, ich werde irgendwann Emir von Deutschland ;-)

Und wenn ich dieses Demokratierumgekotze schon wieder lese, kommt mir die Galle hoch -.- Vielleicht sollten wir erstmal an unserer "Demokratie" arbeiten, um uns über die Staats- und Regierungsformen anderer Länder auszulassen. Bei unserem heutigen Demokratieverständnis wird mir schlecht. Wir sind auch keine Demokratie im eigentlichen Sinne, bei uns steht DEMOKRATIE nur auf dem Papier.




Emir Salih al-Kasrawi abd´al Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#42 von Instant Karma , 08.03.2011 14:51

Das Schweizer Modell würde mir persönlich auch besser passen, dann könnte man endlich direkt etwas gegen diese Arschhochhäuser tun.

 
Instant Karma
Beiträge: 3.764
Registriert am: 06.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#43 von 667-NeighbourOfTheBeast , 08.03.2011 14:57

Zitat
Das ist wie in Afghanistan, da sind 95% der Menschen und 90% der Mullahs Analphabeten. Für die ist das größte Problem auf der Erde den Koran richtig rum zu halten, damit keiner merkt dass er darin überhaupt nicht lesen kann.


Das ist keine philosophische Basis. Islam ist nur ne Protestpartei. Er sagt nur aus: Ihr seid scheiße. Es hat nichts selbständiges, und erst recht kein Gedankengebäude.

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#44 von Salih , 08.03.2011 15:24

Mullahs sind Gelehrte niedrigen Ranges oder Theologiestudenten, heißt sie haben studiert bzw. sie studieren! Dafür muss man mindestens das Lesen beherrschen. Also totaler Schwachsinn was du da sagst.

Wikipedia sagt dazu:

Zitat
Ein Mullah (auch: Mollah, nordafrikanisches franz. moulay; persisch ‏ملا‎) ist ein islamischer Lehrer, Prediger, Geistlicher oder Theologiestudent



Alles Leute die das Lesen und das Schreiben beherrschen müssen um diesen und andere islamischen Titel, Ämter und Würden erreichen zu können. Aber ich muss Wikipedia widersprechen: Der sunnitische Islam kennt keine Geistlichkeit, also streiche den Begriff "Geistlicher" aus der Wikipedia-Erklärung.




Emir Salih al-Kasrawi abd´al Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 08.03.2011 | Top

RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#45 von pazuzu , 08.03.2011 17:39

Zitat
Salih Antworten mit Zitat
BeitragVerfasst am: 09 Sep 2010 23:58 Titel:
Dann hast du dich echt b lamiert so jemanden wie mir je geglaubt zu ahben


Incende quod adorasti !

 
pazuzu
Beiträge: 213
Registriert am: 05.03.2011


   

3000 Polizisten machen jagt auf ...
Nach der Sintflut jetzt die Giftflut.

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen