Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Neues von der Arche...

#1 von Annaxim , 10.03.2011 17:32

Hier ist noch ein Rätsel für Kreationisten die an die Sintflut glauben:

Wenn das Wasser der Sintflut (s. 1.Mose 7,20) selbst die höchsten Berge bedeckte, dann war die Arche auf fast 9 Kilometer Höhe.

Meine Frage:
Hätten die Insassen der Arche dann nicht alle Sauerstoffmasken gebraucht um in dieser Höhe zu überleben?


Ich glaube es ist viel interessanter mein Leben in Ungewissheit zu verbringen als Antworten zu besitzen, die falsch sein könnten.
[Richard Feynman]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.03.2011 | Top

RE: Neues von der Arche...

#2 von 667-NeighbourOfTheBeast , 10.03.2011 17:40

Pfui, wie wenig Intellekt traust Du denen zu?
Obwohl... *kicher*

Noch ne Frage: Wo kam das Wasser her, wo ist es hin?
Der fehlende Genetische Flaschenhals hat die Geschichte zwar eh schon widerlegt, aber man baut ja auf Alzheimer...


 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.03.2011 | Top

RE: Neues von der Arche...

#3 von Annaxim , 10.03.2011 17:48

Zitat von 667-NeighbourOfTheBeast
Noch ne Frage: Wo kam das Wasser her, wo ist es hin?


Och... das hat Gullfo zu seiner Zufriedenheit mit 1.Mose 7,11 beantwortet.
"...am siebzehnten Tag des zweiten Monats, an diesem Tag brachen alle Quellen der großen Tiefe auf, und die Fenster des Himmels öffneten sich."

Jawohl, und danach verschwand das Wasser wieder in den Löchern aus denen es gekommen war...


Ich glaube es ist viel interessanter mein Leben in Ungewissheit zu verbringen als Antworten zu besitzen, die falsch sein könnten.
[Richard Feynman]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.03.2011 | Top

RE: Neues von der Arche...

#4 von funnyman , 10.03.2011 18:32

Zitat von Annaxim
Hier ist noch ein Rätsel ..............................................:

Wenn das Wasser der Sintflut (s. 1.Mose 7,20) selbst die höchsten Berge bedeckte, dann war die Arche auf fast 9 Kilometer Höhe.

Meine Frage:
Hätten die Insassen der Arche dann nicht alle Sauerstoffmasken gebraucht um in dieser Höhe zu überleben?



Pfff, das ist ja einfaches Rätsel.
Die hatten einfach genug Bäume, Sträucher usw. dabei, die dann den Sauerstoff über der „Baumgrenze“ für die Archebewohner produzierten.


>> Ich weiß wie ich aussehe, ich weiß aber auch was mir gefällt <<

 
funnyman
Beiträge: 1.828
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.03.2011 | Top

RE: Neues von der Arche...

#5 von 667-NeighbourOfTheBeast , 10.03.2011 21:04

Und wenn der Meeresspiegel um 9km gestiegen ist (- wieso war eigentlich damals der Ararat noch höher als der Mount Everest?), hatte dann die Arche 9001m hohe Bordwände oder was???

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Neues von der Arche...

#6 von Gullfo , 10.03.2011 22:58

Zitat von Annaxim
Hier ist noch ein Rätsel für Kreationisten die an die Sintflut glauben:

Wenn das Wasser der Sintflut (s. 1.Mose 7,20) selbst die höchsten Berge bedeckte, dann war die Arche auf fast 9 Kilometer Höhe.

Meine Frage:
Hätten die Insassen der Arche dann nicht alle Sauerstoffmasken gebraucht um in dieser Höhe zu überleben?




sach ma annaxim, hast du mit der schließung des forums auch dein wissen verschlossen?

das wasser musste nicht neun kilometer steigen, um auch den höchsten zipfel der erde zu bedecken; dies zeigt die geologie ganz eindeutig.
die höchsten berge(gebirge) der erde sind faltengebirge, wie zb. die alpen und der himalaya.
der mount everest war ganz eindeutig mal unter wasser, besser gesagt, es gab den mount everest zu der zeit noch nicht.
der mount everest war noch der meeresboden des thetysmeeres, das belegen ganz eindeutig die meeressedimente weit oben auf dem everest.
dadurch das die indische platte gegen die asiatische platte gedrückt wurde, entstanden die berge.

Zitat von Annaxim
Meine Frage:
Hätten die Insassen der Arche dann nicht alle Sauerstoffmasken gebraucht um in dieser Höhe zu überleben?


mit bissl nachdenken hättest du auch selbst druff kommen können.
sie brauchten kein sauerstoff, da sie immer auf meereshöhe waren.


ich hatte dir doch von einer doku berichtet, indem es um das erdinnere ging.
die geologen(alle samt evoluzi´s) hatten festgestellt, das es tief im erdinneren riesige wasservorkommen gibt, einige geologen schätzten die menge auf bis zu 2-10fache an wasser, was es an der erdoberfläche gibt.
um die menge zu verdeutlichen, hatten sie eine sintflut als beispiel genannt und sie meinten, wenn das ganze wasser nach oben kommen würde, dann würde das wasser, den mt everest um vier kilometer überragen.

damit du das nicht verwechselst, ich sage nicht, das das wasser so hoch steigen musste, ich sage nur, das es genug wasser gegeben hätte, um auch die heutigen berge zu überfluten; bei protest bitte die entsprechenden geologen ansprechen, nicht mich.


Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.
Aristoteles

 
Gullfo
Beiträge: 175
Registriert am: 07.03.2011


RE: Neues von der Arche...

#7 von RAFA , 11.03.2011 00:19

Das hieße ja, dass es vor der Sintflut noch gar keine Berge gegeben haben konnte ? Da alle Länder noch vereint waren zum großen Ur-Kontinent hatten sich noch keine Gebirge aufgeschoben. Wo kam dann aber der Berg Ararat her? Stand der alleine da rum?


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: Neues von der Arche...

#8 von Salih , 11.03.2011 00:22

Nein, sie brauchten keinen Extra-Sauerstoff. Gott hat sie durch seine Liebe und Gnade den Menschen gegenüber mit ausreichend Sauerstoff in der Luft versorgt. Ist doch logisch!




Emir Salih al-Kasrawi abd´al Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Neues von der Arche...

#9 von Annaxim , 11.03.2011 06:07

Zitat von Gullfo
sie brauchten kein sauerstoff, da sie immer auf meereshöhe waren.


Richtge Antwort!
Das war (wie angekündigt) ein kleines Rätsel für Kreationisten, um zu gucken, ob Du beim Umzug nicht den Verstand im alten Forum hast liegen lassen.

Es freut mich dir sagen zu können, dass alles so weit in Ordnung ist!


Ich glaube es ist viel interessanter mein Leben in Ungewissheit zu verbringen als Antworten zu besitzen, die falsch sein könnten.
[Richard Feynman]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Neues von der Arche...

#10 von Annaxim , 11.03.2011 06:09

Zitat von Salih
Nein, sie brauchten keinen Extra-Sauerstoff. Gott hat sie durch seine Liebe und Gnade den Menschen gegenüber mit ausreichend Sauerstoff in der Luft versorgt. Ist doch logisch!


Das ist totaler Schwachsinn.
Gullfo hat die richtige Antwort gegeben.


Ich glaube es ist viel interessanter mein Leben in Ungewissheit zu verbringen als Antworten zu besitzen, die falsch sein könnten.
[Richard Feynman]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Neues von der Arche...

#11 von Annaxim , 11.03.2011 06:12

Zitat von RAFA
Da alle Länder noch vereint waren zum großen Ur-Kontinent hatten sich noch keine Gebirge aufgeschoben. Wo kam dann aber der Berg Ararat her? Stand der alleine da rum?


Gute Frage...
Vielleicht hat Gullfo darauf eine Antwort.


Ich glaube es ist viel interessanter mein Leben in Ungewissheit zu verbringen als Antworten zu besitzen, die falsch sein könnten.
[Richard Feynman]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Neues von der Arche...

#12 von Annaxim , 11.03.2011 10:17

Zitat von Gullfo
ich hatte dir doch von einer doku berichtet, indem es um das erdinnere ging.
die geologen(alle samt evoluzi´s) hatten festgestellt, das es tief im erdinneren riesige wasservorkommen gibt, einige geologen schätzten die menge auf bis zu 2-10fache an wasser, was es an der erdoberfläche gibt.


Ich erinnere mich serh gut daran!
Gebundenes oder freies Wasser war damals meine Frage, auf die du aber keine Antwort wusstest.
So lange du solche einfache Fragen nicht beantworten kannst, bleibt die Sintflut nur ein dummes Märchen.
Freies Wasser bei Temperaturen von mehreren hundert oder gar tausend Grad gibt es nicht.


Ich glaube es ist viel interessanter mein Leben in Ungewissheit zu verbringen als Antworten zu besitzen, die falsch sein könnten.
[Richard Feynman]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Neues von der Arche...

#13 von emporda , 11.03.2011 10:37

Zitat
@ Zitat von Gullfo ich hatte dir doch von einer doku berichtet, indem es um das erdinnere ging.
die geologen(alle samt evoluzi´s) hatten festgestellt, das es tief im erdinneren riesige wasservorkommen gibt, einige geologen schätzten die menge auf bis zu 2-10fache an wasser, was es an der erdoberfläche gibt.


Solche Dokumentation von bekloppten Kreationisten gibt es zu Tausenden, alle sind widerlegt. Welche Geologen denn, bitte Namen, Zeit der Veröffentlichung usw. Das Rumpelstilzchen hat gesagt, in der Erde ist kein Wasser. Der wohnt da unten und weiß es ganz genau.

Wasser siedet bei 100°C, unter sehr hohem Druck bis vielleicht 250°C. Das Erdinnere hat Temperaturen bis etwa 5.000°C, das wird H2O bereits in Atome zerlegt und formt sich nicht ohne weiteres neu. Außerdem wären es Milliarden Kubic-Kilometer Wasser

Kann man nicht irgendwann mit der Märchenstunde für erwachsene Vollidioten aufhören. Etwa 25% der Bevölkerung nicht zu dämlich geradeaus zu pinkeln und wiederholen endlos den immer gleichen Scheiß
http://www.talkorigins.org/indexcc/list.html
***Liste aus Link gelöscht — sie stört hier beim lesen*** [Annaxim - Mod]


 
emporda
Beiträge: 279
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Neues von der Arche...

#14 von Annaxim , 11.03.2011 10:57

Zitat von emporda
Das Rumpelstilzchen hat gesagt, in der Erde ist kein Wasser.


Jo... Und das Rumpelstilzchen ist glaubwürdiger als namenlose Geologen.



Zitat von emporda
Kann man nicht irgendwann mit der Märchenstunde für erwachsene Vollidioten aufhören.

Nein, denn Du kannst die Meinungsfreiheit nicht verbieten.


Ich glaube es ist viel interessanter mein Leben in Ungewissheit zu verbringen als Antworten zu besitzen, die falsch sein könnten.
[Richard Feynman]

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Neues von der Arche...

#15 von Gullfo , 11.03.2011 23:24

[/quote]

Zitat von Annaxim

Zitat von RAFA
Da alle Länder noch vereint waren zum großen Ur-Kontinent hatten sich noch keine Gebirge aufgeschoben. Wo kam dann aber der Berg Ararat her? Stand der alleine da rum?


Gute Frage...
Vielleicht hat Gullfo darauf eine Antwort.



der ararat ist ein vulkan, also nichts mit aufschieben.


Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.
Aristoteles

 
Gullfo
Beiträge: 175
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

   

Das AT der Hebräer nur ein religiöser Wahn
Die Erde ist eine „Kartoffel"

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen