Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Beweist Genetik, dass das Buch Mormon kein historisches Buch ist?

#16 von RAFA , 05.11.2012 22:13

Zitat von Erbse
Aber eine Diskussion über die Mormonen ist hier nicht möglich, nur gegen die Mormonen.


Ja, das ist definitiv so. Ich kann schon das Christentum nicht akzeptieren (da gibts für mich auch nichts drÜBER zu reden, sondern nur dagegen) und die Splitter- und Fortführungsgruppen des Christentums erst recht nicht, logischerweise. Drum: ÜBER den Weihnachtsmann brauchen wir nicht reden. Da gibts nur ein daGEGEN, weil solche Ideen sind einfach Bullshit. Das einzige, worüber man da reden kann, ist WARUM genau es Bullshit ist.

DIe Mormonen finde ich schon allein aus dem Grund total gaga, denn wie kann man denn so eine lachhafte Geschichte glauben, dass Gott Juden nach AMERIKA geführt hat? So etwas ist so hanebüchen, das kann man doch nur als Amerikaner glauben, oder?

Oder was würdest du denn meinen, da ich aus Nürnberg bin, fände ich nun auf der Nürnberger Burg in einem Schacht ein paar Schriftstücke, übersetze diese, woraufhin sie wieder verschwinden und renne nun ans Tageslicht und verkünde: "Vor 3000 Jahren sind Juden nach Nürnberg gekommen, haben hier einen Gottesstaat gegründet, sind aber leider alle unter gegangen, nur ich bin die heilige Prophetin, die die hinterlassenen Schriften gefunden hat...!" Würdest du NICHT sagen: "So nen Scheiß kann doch bloß ein Nürnberger glauben "?

Das ist übrigens mit dem Koran auch nicht anders: Da ist nun auch auf einmal Arabisch die hochheilige Sprache und die wahren Heiligen sind auf einmal nicht mehr die Juden, sondern irgendwelche Araber aus der Heimat.

Fällt euch denn nicht auf, dass solche Geschichten heimatverbundene und selbstbeweihräuchernde Erfindungen sind, nur eure WÜNSCHE die Väter der Gedanken sind, aber nicht die Wahrheit und dass ihr euch mit euren "heiligen Geschichten" nur selbst betrügt?



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 05.11.2012 | Top

RE: Beweist Genetik, dass das Buch Mormon kein historisches Buch ist?

#17 von Erbse , 05.11.2012 23:32

Betrügen tust Du Dich selbst, RAFA, indem Du nur Spott dafür übrig hast. Spott aber ist so ziemlich das schlechteste Argument, das ich kenne. Salih hat in diesem Thread auf einen interessanten Artikel hingewiesen. Glaubst Du, man kann das ignorieren?


Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012

zuletzt bearbeitet 05.11.2012 | Top

RE: Beweist Genetik, dass das Buch Mormon kein historisches Buch ist?

#18 von RAFA , 06.11.2012 17:19

Das ist erst Halb-Spott. NOCH argumentiere ich mit Argumenten, d.h. ich bringe einzelne Fakten auf und deute drauf und frage - natürlich kritisierend - nach Stellungnahme der Gläubigen.

Das heißt, dass ich immer noch die Hoffnung habe, die jeweiligen Gläubigen könnten das einsehen - oder sie würden ein sachliches und stichhaltiges Argument bringen, das die kritisierte These verifiziert, also ein Gegenargument zu meinem Kritikargument. Ich bin da durchaus noch sehr offen für eine Diskussion, auch wenn mir im Inneren schon klar ist, dass da wohl nichts mehr Vernünftiges kommt und sich meine Meinung daher nicht ändern wird. Das IST ja auch so, bisher! Sollte aber wirklich mal noch ein handfestes Gegenargument von den Gläubigen kommen, dann gäbe ich auch bei diesem Thema klein bei. Ich bin nicht derjenige, der Tatsachen leugnet. Das Argument muss natürlich freilich Überzeugungskraft haben; also so der übliche Schmarrn von wegen "Gott verlangt Glaube und Vertrauen, nicht Wissen" oder "du warst nicht dabei, also kannst du es nicht wissen" oder "das steht so geschrieben" sind natürlich hohle Erwiderungen OHNE Überzeugungskraft.

Wenn mal etwas bei mir richtig unten durch ist und ich nur noch spotte, dann schaut das ganz anders aus, das kannst du mir glauben.

und: was Salih da gebracht hat - hast du den Link mal angeschaut? siehst du auch den klitzekleinen Scrollbalken rechts am Rand? Der Link ist so groß, man braucht mindestens ne Stunde, um das durchzulesen! Sorry, aber sooo interessiert mich das nun auch nicht, dafür hab ich einfach keine Zeit.

Gerne beantworte ich aber irgendeinen bestimmten Punkt aus dem Link, also einen Absatz oder irgendwas.

Ich will nämlich eine lebendige Diskussion mit echten Gegenübern führen und nicht ellenlanges Zeug lesen, wo ich dann eine Antwort schreiben könnte, die nochmal so groß ist und die kein Schwein liest. Verstehst du?



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 06.11.2012 | Top

RE: Beweist Genetik, dass das Buch Mormon kein historisches Buch ist?

#19 von Erbse , 06.11.2012 18:42

Zitat von RAFA im Beitrag #18

und: was Salih da gebracht hat - hast du den Link mal angeschaut? siehst du auch den klitzekleinen Scrollbalken rechts am Rand? Der Link ist so groß, man braucht mindestens ne Stunde, um das durchzulesen! Sorry, aber sooo interessiert mich das nun auch nicht, dafür hab ich einfach keine Zeit.



Religion ohne Studium ist eine schwierige Sache. Bei uns stehen Studien hoch im Kurs. Da braucht man auch mal ein Stündchen Zeit. Bei uns dauern die Versammlungen am Sonntag 3 Stunden und Konferenzen 2 Stunden. Persönliches Studium ist da noch nicht eingerechnet. Ich habe den Beitrag gelesen und er ist hochinteressant weil er auf historische und kulturelle Zusammenhänge hinweist, die verstandesmäßig die Echtheit des Buches Mormon bezeugen. Aber ich werde mal Folgendes tun um Dir und anderen entgegenzukommen. Ich werde erst einmal ein Argument vorlegen. Wenn es wieder so hirnlos zerrissen wird, wie ich es hier gelentlich erlebt habe, war es auch das letzte.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Beweist Genetik, dass das Buch Mormon kein historisches Buch ist?

#20 von RAFA , 06.11.2012 22:11

Wenn einen was interessiert, ist es natürlich NIX, so einen Text zu lesen. Aber für MICH ist dieses Thema nur 1 Thema unter vielen. Sorry, aber soooo interessiert es mich nun auch nicht. Wärs was zu Satan, ja... DANN tät es mich freilich genug interessieren, dass ich auch ne Stunden oder 2 oder 3 dafür Zeit hätte. Für Satan hock ich oft stundenlang da und dialogisier mit ihm herum, schreibe und lese Texte. Das ist für mich kein Ding.

Aber für Zeugen Jehovas, Muslime, Mormonen... das ist halt für mich alles erst mal weiiiiit dahinter. Daher: erschlag mich bitte nicht mit so viel Arbeit, weil die ist es mir nicht wert.

Aber im anderen Thread hab ich dir geantwortet zu deinem 1 Argument und ich danke dir auch, dass du 1 Argument/Thema aus dem ganzen Text herausgestellt hast, um erst mal dieses eine zu behandeln. Mehr auf einmal wäre echt zu viel!



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


   

Video: Mountains to climb
Interview

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen