Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Das letzte Bild...

#16 von RAFA , 08.08.2011 17:59

Zitat von Annaxim
Hat man (wie so oft) keine Antwort auf eine "Wie"-Frage, konfabuliert man einen "Himmelshaken" der dann das gewünschte Ergebnis


Das war der Sinn des Konfabulations-Threads, genau das aufzuzeigen, ja. Interessant ist aber, dass die Konfabulationen vom philosophischen Prinzip her meistens den Ist-Zustand treffen. Als wissenschaftliche Fakten sind sie natürlich nicht brauchbar, aber als Beschreibung philophischer Prinzipien kommen sie der Wahrheit oft sehr nahe.


Zitat von Annaxim
d ich rege mich dann auf, wenn Menschen mich mit ihren Scheinerklärungen abservieren wollen.


Ja, das ist es, was mich auch end-nervt: Diese depperten, aber völlig selbstsicher vorgetragenen Erklärungen


Zitat von Annaxim
Geschieht nichts, so vergeht auch keine Zeit


Es gibt aber nichts, wo nichts geschieht. Überall geschieht irgendetwas. Selbst wenn hier nichts geschähe, aber dort schon, beschreibt es dort auch die Zeit von hier.

Schön finde ich daher meine alten Perser mit ihrem Zurvan, dem Gott der Zeit, der Zeit selbst, der alles gebar. Alles kam mit der Zeit und das stimmt.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Das letzte Bild...

#17 von Annaxim , 10.08.2011 07:20

Zitat von RAFA

Zitat von Annaxim
Geschieht nichts, so vergeht auch keine Zeit

Es gibt aber nichts, wo nichts geschieht. Überall geschieht irgendetwas. Selbst wenn hier nichts geschähe, aber dort schon, beschreibt es dort auch die Zeit von hier.



Ja. So ein Zustand wo nichts geschieht ist schwer zu beschreiben.

Wenn Physiker vom Ende der Welt reden, dann meistens in Form des Entropie-Todes, den die Welt in vlt. 300 milliarden Jahren anstrebt und sie einen Zustand der höchstmöglichen Unordnung erreicht haben wird. Das ist ein Zustand der unendlichen Ausdehnung oder Ausdünnung, der aber niemals endgültig erreicht werden kann weil sie sich immer langamer (asymptotisch) nähert. Wenn die Abstände zwischen zwei Ereignissen in der Welt immer länger werden, und nichts mehr "tickt" kann auch keine Zeit mehr vergehen.

Aber ich denke Du hast Recht, Rafa, so lange sich irgendwo, und sei es in der entferntsten Ecke, noch was tut ist nicht "tote Hose", so dass die Welt wohl niemals ganz aufhören wird zu "ticken".


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.08.2011 | Top

RE: Das letzte Bild...

#18 von fool , 10.08.2011 09:45

>> Ja. So ein Zustand wo nichts geschieht ist schwer zu beschreiben. <<

Ich glaub ich hab das schon mal hier geschrieben, weiß gerade nicht mehr wo;

NICHTS ist unmöglich...
Die Natur "wert" sich dagegen in dem sie, sobald der Zustand des Nichts-Seins annähernd erreicht ist,
einfach Neues entstehen lässt...
Somit ist auch Zeitlosigkeit nicht möglich.

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: Das letzte Bild...

#19 von Annaxim , 10.08.2011 10:51

Zitat von fool
NICHTS ist unmöglich...


Warum?
Was denkst Du, liegt außerhalb unseres Universums?

Zitat von fool
Somit ist auch Zeitlosigkeit nicht möglich.



Wir reden ja nicht über das Jetzt, sondern über die ferne Zukunft. Wenn sich dann alles im energetischen Gleichgewicht befindet, dann hört selbst die Zeit auf zu existieren.
Warum sollte das nicht möglich sein?


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.08.2011 | Top

RE: Das letzte Bild...

#20 von RAFA , 10.08.2011 14:57

Zitat von Annaxim
chgewicht befindet, dann hört selbst die Zeit auf zu existieren.
Warum sollte das nicht möglich sein?


Hatten wir doch gerade begrübelt: So lang es noch irgendwo irgendein klitzekleines Dings gibt, wo irgendwas passiert, vergeht genau dort auch eine Zeit und gibt damit dem Universum seine Uhr: Diese Zeit ist überall gültig.

Vielleicht sogar auch "immer"? Vielleicht ist Zeit schon allein deswegen "immer und überall", weil genau in dieser Sekunde eine Sekunde vergeht und man die "Strecke" dieser Sekunde verdoppelt und vervielfachen kann. Das kann man theoretisch auch über die gesamt existierende Strecke hinaus.

Also wie will ich sagen: Hier ist ein Urmeter und dort ist eine Brücke, die ist 20 Meter lang und hört dann einfach in der Luft auf. Dann kann ich 20 x tatsächlich meinen Urmeter anlagen, kann aber bis in alle Ewigkeit weiter noch meinen hypothetischen Urmeter anlegen. Warum sollte das nicht mit der Zeit auch gehen, so dass man sie fortsetzen kann, auch wenn es sie nicht mehr gibt?


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Das letzte Bild...

#21 von Annaxim , 10.08.2011 15:36

Zitat von RAFA

Zitat von Annaxim
chgewicht befindet, dann hört selbst die Zeit auf zu existieren.
Warum sollte das nicht möglich sein?

Hatten wir doch gerade begrübelt: So lang es noch irgendwo irgendein klitzekleines Dings gibt, wo irgendwas passiert, vergeht genau dort auch eine Zeit und gibt damit dem Universum seine Uhr: Diese Zeit ist überall gültig.



Ja richtig.
Ich habe auch vorhin schon gesagt, dass sich das Universum langsam auspendelt in dem es sich immer mehr ausdünnt, deswegen ist vielleicht erst in der Unendlichkeit Schluss.



Zitat von RAFA
Vielleicht ist Zeit schon allein deswegen "immer und überall",


Naja... nach der akzeptierten Theorie der Physik, hatten Raum und Zeit ihren Anfang in der Singularität des Urknalls.

Logisch steht es dir frei, diese Theorie anzuzweifeln und eine eigene Theorie aufzustellen.
Aber dass it dann wie Tennis mit einen Würfel spielen: da musst du mit geleichgesinnten Kumpels in die Ecke hinterm Hügel gehen, während wir Anderen mit dem runden Ball auf dem "Centercourt" spielen.



Zitat von RAFA
Dann kann ich 20 x tatsächlich meinen Urmeter anlagen, kann aber bis in alle Ewigkeit weiter noch meinen hypothetischen Urmeter anlegen.


Das ist ein anderes Gedakenexperiment aber es gilt dasselbe Argument wie oben:
Die Urknalltheorie geht davon aus, dass das Universum endlich ist, also gelangst Du mit deiner Brücke irgendwann auch an die Grenze des Universums, und dann ist Schluss weil der Raum zu Ende ist. Dahinter ist dann nix mehr.



Zitat von RAFA
Warum sollte das nicht mit der Zeit auch gehen, so dass man sie fortsetzen kann, auch wenn es sie nicht mehr gibt?


Dazu müsstest Du irgendwelche Ereignisse erzeugen (z.Bsp. etwas bewegen). Dazu bräuchtest eine äußere Energiequelle; aber woher Energie nehmen wenn alles im Gleichgewicht mit allem anderen ist?


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.08.2011 | Top

RE: Das letzte Bild...

#22 von fool , 10.08.2011 16:23

Außerhalb unseres Universums...?
Ich gehe davon aus, das unser Universum Unendlich ist;
bzw. wenn es irgendwann/irgendwo endet, fängt (übergangslos) ein Neues an...

Ich "glaube" nicht, das es ein Gleichgewicht jemals geben wird,
und selbst wenn, warum soll die "Zeit" dann nicht mehr existieren...?

Die Urknalltheorie ist eine von vielen "Theorien" und noch nicht bewiesen;
Selbst wenn es den Urknall gab, gab es auch was davor und wenn das Universum
sich weiter ausdehnt, bis es irgendwann "zerreißt", wird es etwas Neues geben

[bisselr aufgeräumt...]


 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011

zuletzt bearbeitet 10.08.2011 | Top

RE: Das letzte Bild...

#23 von Annaxim , 10.08.2011 16:42

Zitat von fool
Außerhalb unseres Universums...?
Ich gehe davon aus, das unser Universum Unendlich ist;


Oha! Du willst eine eigene Theorie vom Universum aufstellen?
Was qualifiziert Dich eigentlich dazu?


Zitat von fool
Ich "glaube" nicht, das es ein Gleichgewicht jemals geben wird,


Glaube ist hier nicht relevant.
Kannst du es auch erklären warum das Universum nicht ein Gleichgewicht anstrebt?


Zitat von fool
und selbst wenn, warum soll die "Zeit" dann nicht mehr existieren...?


Ganz einfach, weil dort nichts mehr passiert. Und dann kann es auch keine Zeit mehr geben.
(Einzelheiten, siehe oben).


Zitat von fool
Die Urknalltheorie ist eine von vielen "Theorien" und noch nicht bewiesen;


KEINE wissenschaftliche Theorie kann jemals bewiesen werden.
Aber um Beweise geht es in der Wissenschaft gar nicht (sondern um Experimente und Widerlegungen).
Es geht vielmehr darum, festzustellen welches Modell die Relaität am besten bechreibt, und in diesem Fall ist nun mal die Urknall Theorie das beste Modell was der Wissenschaft zurzeit zur Verfügung steht.


Zitat von fool
Selbst wenn es den Urknall gab, gab es auch was davor und wenn das Universum
sich weiter ausdehnt, bis es irgendwann "zerreißt", wird es etwas Neues geben


Vielleicht....
Aber woher willst ausgerechnet DU das so genau wissen?


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011


RE: Das letzte Bild...

#24 von fool , 10.08.2011 16:49

Es ist das Vorrecht des Narren, Alles in Frage zu stellen
UND eigene Theorien zu postulieren;
die im übrigen genauso wenig zu widerlegen/belegen sind wie alle anderen

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: Das letzte Bild...

#25 von Annaxim , 10.08.2011 17:19

Zitat von fool
Es ist das Vorrecht des Narren, Alles in Frage zu stellen


Ein seltsames Vorrecht, was Du dir da herausnimmst, 'fool'.

Wie sagte noch Vince Ebert so treffend:
"Ein Esoteriker kann in 5 Minuten mehr Blödsinn behaupten, als ein Physiker in seinem ganzen Leben widerlegen kann."



Zitat von fool
UND eigene Theorien zu postulieren;
die im übrigen genauso wenig zu widerlegen/belegen sind wie alle anderen


Das ist nicht ganz richtig, denn um eine eigene Theorie aufzustellen, musst Du uns überzeugen, dass sie die Welt insgesamt besser erklärt als die Alte. Auch solltest Du sie experimentell belegen könenn.

Kannst Du das auch (in allen Einzelheiten)?
Alles andere würde Chaos oder die totale Anarchie bedeuten.


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.08.2011 | Top

RE: Das letzte Bild...

#26 von fool , 10.08.2011 18:58

Dieses "Vorrecht" gestehe ich auch jedem anderen zu!

Und mich für einen Esoteriker zu halten, ist genauso falsch
wie die Behauptung das Blödsinn für immer Blödsinn bleiben wird;
Wer lange genug gegen die Wand (der Momentan gültigen Wahrheit) rennt,
wird sie irgendwann durchbrechen und sein blaues Wunder erleben...

Überzeugen muss und will ich niemanden;
Ich will lediglich meine Meinung, Weltanschauung, Religion,
Lebenseinstellung, oder wie auch immer Du oder andere es bezeichnen wollen,
zur Diskussion stellen...

Und so behaupte ich einfach
"Chaos ist die Voraussetzung für Ordnung,
die wiederum der Beginn von neuen Chaos ist"
"Jede Antwort führt zu neuen Fragen"

Und wenn das jetzt wirr klingt, dann ist das Absicht

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: Das letzte Bild...

#27 von RAFA , 11.08.2011 01:23

Zitat von Annaxim
wegen ist vielleicht erst in der Unendlichkeit Schluss.


Aber diese Unendlichkeit gibt es doch nicht, sonst gäbe es sie doch auch jetzt schon, denn wie kann Unendlichkeit aus etwas Endlichem entstehen?


Zitat von Annaxim
s Universums, und dann ist Schluss weil der Raum zu Ende ist. Dahinter ist dann nix mehr.


DAS bezweifle ich ja eben aus der philosophischen (nicht aus der physikalischen) Überlegung heraus, dass Zeit nicht örtlich begrenzt ist. Wenn HIER eine Zeit abläuft, dann läuft diese Zeit auch für den Nichtraum ab, wenn auch nicht DORT (weil ja dort kein Raum ist). D.h. ginge man (theoretisch) um 17 Uhr jenseits des Endes allen Raums, läuft für einen dort dann zwar keine Zeit ab, wenn man aber den Raum wieder betritt, kann es darin nur später sein, meinetwegen 18 Uhr. Darum läuft auch für den Nichtraum Zeit ab, so lange es irgendwo einen Raum gibt, selbst in ausgedünntester Form. Ein echter Nichtzeit- und damit Nichtraum-Bereich kann darum nur dann/dort sein, wenn es nie und nirgendswo jemals einen Raum oder eine Zeit gegeben hat.


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.575
Registriert am: 05.03.2011


RE: Das letzte Bild...

#28 von Annaxim , 11.08.2011 02:47

Zitat von fool
...mich für einen Esoteriker zu halten, ist genauso falsch


Hab ich das denn?
Ich habe lediglich Vince Ebert zitiert. Was kann ich dafür, dass Du das gleich als persönlichen Angriff wertest?



Zitat von fool
Überzeugen muss und will ich niemanden;
Ich will lediglich meine Meinung, Weltanschauung, Religion,
Lebenseinstellung, oder wie auch immer Du oder andere es bezeichnen wollen,
zur Diskussion stellen...


Deine Meinung zur Diskussion stellen kannste natürlich wann und wo immer du willst.
Wenn Du aber ned bereit bist, diese Meinung sachlich zu begründen, dann bezweifle ich, dass Du sie ernsthaft zur Diskussion stellen willst.
Dann trollst Du nur rum, und dafür gibts hier die Brabbelecke.

Also wie entscheidest Du Dich?


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.08.2011 | Top

RE: Das letzte Bild...

#29 von Nyx , 11.08.2011 03:39

Also, hat man nun die Entscheidung sich deinem Ruf nach ewiger Beweisführung für jede Theorie und Meinung zu unterwerfen , oder sich deiner Verbannung in die Brabbelecke zu beugen?
Vieleicht sinniert und philosophiert man einfach mal so rum, spielt mal ein : es könnte auch so oder so sein, durch,oder auch: mir würde es gefallen wenn es so oder so wäre....ohne dass man das eben wissenschaftlich belegen kann oder so zu begürnden damit DIR das gefällt und DU die Ansichten eines Anderen gelten lässt.

Und,ich bitte dich, nun gefällt dir mal ein Beitrag nicht , weil nicht deine geforderten Beweise und Begründungen geliefert werden und "man" wird sofort des rumtrollens "beschuldigt"
Ich würde mal sagen, dass fool der beste Neuzugang ist den wir in der letzten Zeit hatten (mal von meiner persönlichen Sympathie abgesehen)


!XEPER!

 
Nyx
Beiträge: 1.690
Registriert am: 06.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.08.2011 | Top

RE: Das letzte Bild...

#30 von Annaxim , 11.08.2011 04:36

Zitat von Nyx
Also, hat man nun die Entscheidung sich deinem Ruf nach ewiger Beweisführung für jede Theorie und Meinung zu unterwerfen , oder sich deiner Verbannung in die Brabbelecke zu beugen?
Vieleicht sinniert und philosophiert man einfach mal so rum, spielt mal ein : es könnte auch so oder so sein,


Moin Nyx

Natürlich darf man philosophieren.
Du regst Dich über meinen Beitrag auf, aber vielleicht hast Du die ganze Vorgeschichte im Thread nicht gelesen?
'fool' hat mit seinen pauschalen und sinnleeren Fragen wissenschaftliche Aussagen (nach eigenen Angaben) grundlos hinterfragt, ohne dazu selber was beizutragen.
Und Du behauptest dann noch, das sei philosophieren?

Also ... Ich komm mir vor wie in einem Käfig voller Narren, echt ....


Wenn man Religioten als Kinder erzählt hätte, die Geschichten von Adam, Moses und Jesus seien Märchen, und Grimms gesammelte Werke statt der Bibel in die Hand gedrückt hätte, würden sie heute noch an die Wiederkunft Rapunzels glauben.

 
Annaxim
Beiträge: 2.485
Registriert am: 05.03.2011

zuletzt bearbeitet 11.08.2011 | Top

   

Was ist Leben?
Beobachtbare Evolution bei Eidechsen

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen