Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#31 von G Punkt , 02.05.2012 16:57

Bezüglich Homoehe:

Wenn ein deutsche Mormone schwul wäre, und so eine eingetragene Partnerschaft eingehen würde, würde er von deiner Kirche rausgeworfen werden, obwohl er gesetzestreu gehandelt hatte?
Ich denke, ja.
Das zeigt, dass deine Kirche sich nicht um die Gesetze schert, außer, es nützt ihnen.

Bezüglich May Anderson und Louise Felt:

Bio von Louise Felt:

http://www.nhfelt.org/default.asp?pg=bio...h_louisa_bouton

Loise Felt war Präsidentin der Primarvereinigung, Gründerin des Kinderhospitals von Salt Lake City und Herausgeberin des "Childrens Friend" der Mormonenzeitschrift für Kinder. May Anderson war zunächst ihre Ratgeberin, und wurde dann Präsidentin der Primarvereinigung (und Louise Felt ihre Ratgeberin. Beiden wurde im Kinderkrankenhaus von Salt Lake City ein Flügel gewidmet.
Da meine Quellen alle in Englisch sind, hier die Zitate:

Those who watched their devotion to each other declare that there never were more ardent lovers than these two". The same biography also calls the beginning of their relationship a "time of love feasting", and makes it clear that the two women shared the same bed. (Childrens Friend, Article "Mary and May", 420-1.)http://www.connellodonovan.com/lgbtmormons.html

Übersetzung:

Jene, ihre Hingabe zueinander beobachteten, erklärten,dass es nie glühendere Liebhaber als diese zwei gab, ". Dieselbe Biographie nennt den Anfang ihrer Beziehung eine "Zeit der sich gütlichtuenden Liebe" und macht es klar, dass die zwei Frauen auch dasselbe Bett teilten.

Somit ist dein "Einwand" glänzend widerlegt.


G Punkt  
G Punkt
Beiträge: 34
Registriert am: 25.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.05.2012 | Top

RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#32 von Erbse , 02.05.2012 18:05

Zitat von G Punkt

Bio von Louise Felt:

Loise Felt war Präsidentin der Primarvereinigung, Gründerin des Kinderhospitals von Salt Lake City und Herausgeberin des "Childrens Friend" der Mormonenzeitschrift für Kinder. May Anderson war zunächst ihre Ratgeberin, und wurde dann Präsidentin der Primarvereinigung (und Louise Felt ihre Ratgeberin. Beiden wurde im Kinderkrankenhaus von Salt Lake City ein Flügel gewidmet.
Da meine Quellen alle in Englisch sind, hier die Zitate:

Übersetzung:

Jene, ihre Hingabe zueinander beobachteten, erklärten,dass es nie glühendere Liebhaber als diese zwei gab, ". Dieselbe Biographie nennt den Anfang ihrer Beziehung eine "Zeit der sich gütlichtuenden Liebe" und macht es klar, dass die zwei Frauen auch dasselbe Bett teilten.

Somit ist dein "Einwand" glänzend widerlegt.



Wenn Du Dir auf der verlinkten Seite das Bild der Beiden anschaust, dann wirst Du lesen, das ihre Beziehung als "David and Jonathan of the Primary" verstanden wurde. Das ist eine tiefe Freundschaft, aber keine erotische Beziehung. Das kann sich heute vielleicht niemand mehr vorstellen, das eine "gütlichtuenden Liebe" nichts mit Sex zu tun hat.

Es gibt eine Menge Homos, die sich auf David und Jonathan berufen, um ihre Neigungen mit der Bibel zu rechtfertigen. Aber die Bibel rechtfertigt keine Homosexualität und auch David und Jonathan hatten solche Neigungen nicht. Das zeigt ja auch Davids späteres Leben. Die beiden jungen Männer waren in einer tiefen Freundschaft verbunden. eben eine echte Männerfreundschaft.

Um das Ganze nun abzukürzen, schlage ich Dir vor, Dich auf mormonwiki schlau zu machen. Insbesondere den Artikel über Antimormonen solltest Du lesen, da Du hier ständig auf ihre Quellen zurückgreifst.


Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.05.2012 | Top

RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#33 von Salih , 02.05.2012 21:58

Zitat
Wenn ein deutsche Mormone schwul wäre, und so eine eingetragene Partnerschaft eingehen würde, würde er von deiner Kirche rausgeworfen werden, obwohl er gesetzestreu gehandelt hatte?
Ich denke, ja.
Das zeigt, dass deine Kirche sich nicht um die Gesetze schert, außer, es nützt ihnen.

Linda, dein Zwang über die armen Schwulen zu sprechen, muss ja schon krankhaft sein oO


,,Es war nicht das Schwert, das dem Islam seinen Platz in der Geschichte beschert hat. Es war die Einfachheit, die absolute Bescheidenheit des Propheten Muhammad. Es war seine peinlich genaue Beachtung von Versprechen, die intensive Hingabe zu Freunden und Anhängern, seine Furchtlosigkeit und sein fester Glaube an Gott und seine eigene Mission''
- Mahatma Gandhi

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#34 von Erbse , 02.05.2012 22:22

Was denn, hat sich Linda als G Punkt eingeloggt? G wie Gerlinde? Name: G.K. = Gerlinde/Günther Kenkel = Linda ?


Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.05.2012 | Top

RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#35 von Salih , 02.05.2012 22:52

Ich denke ja. Nachdem er seine Weiblichkeit für sich entdeckt und sich umoperieren lassen hat, hetzt er andauernd über die Schwulenfeindlichkeit der Religionen.


,,Es war nicht das Schwert, das dem Islam seinen Platz in der Geschichte beschert hat. Es war die Einfachheit, die absolute Bescheidenheit des Propheten Muhammad. Es war seine peinlich genaue Beachtung von Versprechen, die intensive Hingabe zu Freunden und Anhängern, seine Furchtlosigkeit und sein fester Glaube an Gott und seine eigene Mission''
- Mahatma Gandhi

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#36 von Salih , 02.05.2012 22:54

Auffällig ist auch, dass G Punkt so viel zum Thema Mormonen schreibt und kein gutes Haar an den Mormonen lässt


,,Es war nicht das Schwert, das dem Islam seinen Platz in der Geschichte beschert hat. Es war die Einfachheit, die absolute Bescheidenheit des Propheten Muhammad. Es war seine peinlich genaue Beachtung von Versprechen, die intensive Hingabe zu Freunden und Anhängern, seine Furchtlosigkeit und sein fester Glaube an Gott und seine eigene Mission''
- Mahatma Gandhi

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#37 von RAFA , 02.05.2012 23:08

Kurze Unterbrechung im Text: Es hat sich nach einer Überprüfung nun leider bewahrheitet, dass es sich bei G Punkt wieder mal nur um Linda handelte. Ich habe daher soeben G Punkt's Profil gesperrt.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#38 von Erbse , 02.05.2012 23:18

Ich hatte im Netz schon genug mit diesem Menschen zu tun. Ich bin über ihre/seine Website gestolpert. Wie muß sich ein Mensch fühlen, der männlichen Geschlechts geboren wurde, sich zur Frau umoperieren ließ und sich nun als Lesbe bezeichnet, weil er eine Frau liebt? Wenn das nicht krank ist, dann weiß ich nicht was krank ist.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#39 von Erbse , 02.05.2012 23:27

Zitat von RAFA
Kurze Unterbrechung im Text: Es hat sich nach einer Überprüfung nun leider bewahrheitet, dass es sich bei G Punkt wieder mal nur um Linda handelte. Ich habe daher soeben G Punkt's Profil gesperrt.


Mir ist aufgefallen, dass G Punkt sich absolut wie ein Exmormone verhielt. Es ist ihre Taktik, ein Wust von Anschuldigungen hervorzubringen um das Gegenüber mit diesem Zeugs zu beschäftigen.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#40 von RAFA , 02.05.2012 23:49

G Punkt ist jetzt gesperrt und daher ist sie auch weiters nicht das Thema. Ich bitte auch vom Thema "Transsexualität" abzusehen. Ich möchte Linda und Konsorten hier nicht mehr haben, sondern mich vernünftig über das Mormonentum unterhalten und bitte auch alle Reizthemen zu vermeiden, die Linda erneut auf den Plan rufen könnten.

Das Thema Linda/G Punkt ist hiermit erledigt. Weitere Postings zu diesem Thema werde ich kommentarlos löschen.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#41 von Erbse , 29.05.2012 15:51

Wie willst Du dich vernünftig über das Mormonentum unterhalten können, wenn Du Dich ohnehin schon festgelegt hast und christliche Religion insgesamt ablehnst? Ohne Glauben an Gott kommst Du in dieser Sache keinen Schritt weiter.

Wenn Du Dich vernünftig über das Mormonentum unterhalten möchtest, dann versuche es doch mal unter http://www.lds.net. Aber ich schreibe es gleich. Die halten ihr Netz sauber.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#42 von Satojaka ( gelöscht ) , 29.05.2012 16:26

Hallo, Erbse. Es stimmt, was du sagst. Ohne den Glauben an Gott kommt man in dieser Sache wirklich nicht weiter. Und lds-forums halten ihr Netz wirklich sauber (siehe PAM, head-moderator...). Ich schreibe dort auch ab und zu, obwohl mein Englisch bereits etwas verflacht ist. Aber es geht noch. Vor allem ist es ein social network, das ziemlich anspruchsvoll ist. Ich bin immer wieder gerne dort, auch wenn es nicht immer sehr kontrovers zugeht. Sich vernünftig über das "Mormonentum" unterhalten zu wollen setzt erst einmal voraus, daß man die Missionare nicht von vornherein lächerlich sieht. Jemand sollte wissen, dass das Christentum eine missionierende religion ist, und dass eine Kirche, die wiederhergestellt worden ist, diese Aufgaben ernst nimmet und forciert. Ich habe immer grössten respekt vor den Missionaren gehabt. Und ich kenne viele aus Utah, Idaho, Arizona, California. Einmal habe ich auch einen aus England kennengelernt und einen aus Suomi.

Also, ich stimme dir zu, daß man sich nicht erst festlegen darf, um etwas über die christliche Lehre und das Evangelium zu lernen oder zu erfahren. Vielleicht zur ersten Lektion: die Kirche Jesu Christi HLT (LDS) betrachtet sich als wiederhergestellte Kirche Christi und besitzt durch die Wiederherstellung der Priestertumsvollmacht an Joseph Smith und Oliver Cowdery zum Zeitpunkt der Gründung die Legitimation, die wahre und wiederhergestellte Kirche Christi zu sein. Zeugniserlangung, Umkehr, Taufe, Empfangen des Heiligen Geistes... dies sind die ersten Schritte in diese Kirche.


Satojaka
zuletzt bearbeitet 29.05.2012 16:39 | Top

RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#43 von RAFA , 29.05.2012 16:56

Zitat von Erbse
Wie willst Du dich vernünftig über das Mormonentum unterhalten können, wenn Du Dich ohnehin schon festgelegt hast und christliche Religion insgesamt ablehnst? Ohne Glauben an Gott kommst Du in dieser Sache keinen Schritt weiter.


Dann verstehen wir möglicherweise unter "Vernunft" unterschiedliche Sachen. "Glauben" ist nämlich höchstens intuitiv, aber niemals vernünftig. Ein sehr vernünftiges Werkzeug ist dagegen LOGIK (also der Vergleich kausaler Zusammenhänge).

Das Schöne an der Logik ist, dass man mit ihrer Hilfe einzelne (Glaubens-)Sätze herausnehmen kann und diese miteinander vergleichen kann, OHNE das Gesamte akzeptieren oder nicht-akzeptieren zu müssen. Also völlig unabhängig davon, dass ich das gesamte Christentum ablehne und nicht einmal an Jesus glaube, kann ich feststellen: Das Auftauchen Jesu' in Amerika und die dortige Wiederholung der Bergpredigt war völlig SINNFREI angesichts der Glaubenstatsache, dass dies in kürzester Zeit vergessen wurde und schon 1500 Jahre später kein Mensch mehr in Amerika lebte, der das noch wusste. Hätte Jesus/Gott tatsächlich so etwas Sinnfreies getan?
Es ist nur allzu menschlich, dass religiöse Eiferer ihre mitgebrachte Religion in der neuen Heimat ein bisschen "historisch" fundieren wollten, in der Einsamkeit der Wildnis schnell Gespenster sahen (wie sie es ja überall anders auch tun) und sich leicht irgendeinen Unfug zusammen reimen. Einen solchen Unfug erkennt man immer schön daran, dass er meist die eigene Person, die eigene Familie, die eigene Sekte oder das eigene Volk zum Mittelpunkt hat.

Nun... wie würdest du es für logisch halten und was antwortet die Vernunft auf diese beiden Feststellungen?

@Linda, sorry, aber deine Fakes sind soooo einfältig, ehrlich
Ich habe zuerst gedacht, ich lass dich als "Satojaka" mal ne Weile schreiben, weil vielleicht bringt das in der aktuellen Totalflaute wieder ein bisschen Traffic, aber du fakest wirklich derartig platt und deine Texte stinken 10 km gegen den Wind nach dir, ich KANN einfach nicht so tun als checkte ich nicht, dass du es bist.

*seufz*

In diesem Sinne: Ich habe hiermit auch Satojaka gesperrt.



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#44 von Erbse , 29.05.2012 20:27

Zitat von RAFA

Das Schöne an der Logik ist, dass man mit ihrer Hilfe einzelne (Glaubens-)Sätze herausnehmen kann und diese miteinander vergleichen kann, OHNE das Gesamte akzeptieren oder nicht-akzeptieren zu müssen. Also völlig unabhängig davon, dass ich das gesamte Christentum ablehne und nicht einmal an Jesus glaube, kann ich feststellen: Das Auftauchen Jesu' in Amerika und die dortige Wiederholung der Bergpredigt war völlig SINNFREI angesichts der Glaubenstatsache, dass dies in kürzester Zeit vergessen wurde und schon 1500 Jahre später kein Mensch mehr in Amerika lebte, der das noch wusste. Hätte Jesus/Gott tatsächlich so etwas Sinnfreies getan?
Es ist nur allzu menschlich, dass religiöse Eiferer ihre mitgebrachte Religion in der neuen Heimat ein bisschen "historisch" fundieren wollten, in der Einsamkeit der Wildnis schnell Gespenster sahen (wie sie es ja überall anders auch tun) und sich leicht irgendeinen Unfug zusammen reimen. Einen solchen Unfug erkennt man immer schön daran, dass er meist die eigene Person, die eigene Familie, die eigene Sekte oder das eigene Volk zum Mittelpunkt hat.

Nun... wie würdest du es für logisch halten und was antwortet die Vernunft auf diese beiden Feststellungen?


Wer nicht an Jesus glaubt, wird es ohnehin schwer haben, das Buch Mormon zu akzeptieren. Es wurde für die heutige Zeit geschrieben und richtet sich an die Menschen, die heute leben. Es ist ein zweiter Zeuge für Jesus Christus.

Hast Du das Buch gelesen? Wie ist es möglich, das ein 20jähriger Landarbeiter, der gerade mal lesen, schreiben und rechnen gelernt hat, ein solches Buch schreibt? Es geht weit über die geistigen Fähigkeiten eines 20jährigen ungebildeten Landarbeiters hinaus. Es ist keine Abschrift irgendwelcher Manuskripte, erzählt eine eigene Story und zeugt von einer geistigen Reife, die ein normaler sterblicher Mensch nicht besitzt.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Tempel und Gemeindehäuser der Kirche Jesu Christi

#45 von RAFA , 29.05.2012 22:36

Zitat von Erbse
Wer nicht an Jesus glaubt, wird es ohnehin schwer haben, das Buch Mormon zu akzeptieren.


Wieso? Mir fällt es keinesfalls schwer, zum Zweck einer logischen Überlegung irgendeine These mal anzunehmen/vorauszusetzen. Das ist ja überhaupt die Grundvoraussetzung, um eine Aussage zu prüfen:


Zitat von Erbse
Es wurde für die heutige Zeit geschrieben und richtet sich an die Menschen, die heute leben. Es ist ein zweiter Zeuge für Jesus Christus.


WENN das Buch Mormon für die heutige Zeit geschrieben wurde, warum stehen darin dann keine aktuellen Sachen, sondern nur die ollen Kamellen von vor 2000 Jahren?

Wechsel doch mal die Perspektive: Stell dir vor, du wärst ein Gott, du hättest ein paar Menschen erschaffen, du hättest ihnen ein AT offenbart, auch ein NT... was würdest du in einem 3. Testament schreiben, das für die Neuzeit gedacht ist?

Also ICH als Gott würde da schon einige zeitgemäße Sachen dann reinschreiben wie den Umgang mit Massenvernichtungswaffen oder was die Umweltverschmutzung betrifft. Ich hätte in DEM speziellen Fall mal reingeschrieben: "Du sollst meine Büffel nicht (nahezu) ausrotten, die ich geschaffen habe" oder "du sollst die Indianer wie deine Brüder behandeln und sie nicht abschlachten" oder irgendwas der Art.

Warum in aller Welt sollte Gott ein 3. Testament offenbaren und darin denselben alten Mist schreiben, der eh schon im 2. Testament steht? Das macht doch überhaupt keinen Sinn?!

Warum aber sollte so etwas ein amerikanischer Siedler erfinden? Du, DAFÜR kann ich dir 10 gute Gründe nennen, angefangen damit, dass er vielleicht nicht ganz bei Sinnen war, über das, dass er sich wichtig machen wollte und Macht haben wollte und die Gemeinde führen wollte, bis hin, dass er sich danach sehnte, auf einem wichtigen Stück Land mit Historie zu leben, statt in einer öden, blöden Wildnis, die bisher keinerlei Kultur hatte außer die von ein paar "Wilden".


Zitat von Erbse
Hast Du das Buch gelesen?


Ja.


Zitat von Erbse
Wie ist es möglich, das ein 20jähriger Landarbeiter, der gerade mal lesen, schreiben und rechnen gelernt hat, ein solches Buch schreibt?


Ich find da nix dabei: Das Buch ist eine primitive "Kopie" der Bibel. Da hat ein dummer, junger Landarbeiter aus seinem Hirnkastel gekramt, was er noch aus dem Religionsunterricht und dem Gottesdienst in Erinnerung hatte und hat das einfach niedergeschrieben. Was im Buch Mormon steht, ist doch nichts, außer die bereits bekannten, biblischen Geschichten, nur ein wenig abgewandelt. Auch an den Namen merkt man das sehr schön, wie sie alle heißen: ein wildes Mix aus Moses, Josia, Nephilim ... noch ein paar exotisch klingende Begriffe wie Moroni, wahrscheinlich aus dem Indianischen entlehnt ... das alles ist fern ab der hebräischen Grammatik und Wortlaut, also das spricht Bände dafür, dass das EBEN die selbst zusammengereimte Geschichte eines ungebildeten, 20jährigen Landarbeiters ist. Wenn er nämlich etwas mehr Ahnung von der Sustanz gehabt hätte, von Hebräisch, Aramäisch oder nur Latein ne Ahnung gehabt hätte, hätte er nicht so derbe, linguistische Stilbrüche verfasst.


Zitat von Erbse
on einer geistigen Reife, die ein normaler sterblicher Mensch nicht besitzt.


Ich denke, da urteilst du nicht ganz objektiv



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


   

Interview
oh Gott - wie peinlich!

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen