Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Vorstellung

#46 von Erbse , 01.05.2012 08:50

Zitat von RAFA

Was würdest DU machen, wenn du Gott wärst und die Menschen von dir beeindrucken wolltest oder an dich glauben machen wolltest?


Wieso beeindrucken? Eitle Menschen wollen beeindrucken. Und glauben MACHEN tut er nicht. Der Glaube muß aus jedem Menschen selbst kommen. Entweder er glaubt oder er glaubt nicht.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Vorstellung

#47 von grobian , 01.05.2012 08:53

Wenn ich sterbe und dann plötzlich wach bin, dann beginnt mein Glauben.

Ist das vernünftig ?

 
grobian
Beiträge: 808
Registriert am: 15.11.2011


RE: Vorstellung

#48 von grobian , 01.05.2012 08:56

Erbse hat den Längsten ... Vorstellungsthread.

 
grobian
Beiträge: 808
Registriert am: 15.11.2011


RE: Vorstellung

#49 von Erbse , 01.05.2012 09:07

Bei dem Empfang hier. Glauben kann man auch schon vor dem sterben.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Vorstellung

#50 von G Punkt , 01.05.2012 10:01

Zitat von Erbse
Bei dem Empfang hier. Glauben kann man auch schon vor dem sterben.



Was ist überhaupt der religiöse Glaube wert? Man hofft auf eine Belohnung nach dem Tod, und hat keinen Beweis dafür, dass die Opfer während des Lebens honoriert werden.
Wäre der Glauben wie Kapital, würde niemand mit etwas Intelligemz auch nur eine einzige Aktie kaufen.

G Punkt  
G Punkt
Beiträge: 34
Registriert am: 25.04.2012


RE: Vorstellung

#51 von Erbse , 01.05.2012 11:02

Welchen Wert der Glaube hat, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Vorstellung

#52 von RAFA , 01.05.2012 13:15

Zitat von Erbse
Wieso beeindrucken? Eitle Menschen wollen beeindrucken. Und glauben MACHEN tut er nicht.


Wieso versuchen dann seine irdischen Vertreter, solchen Glauben zu MACHEN (Bekehrung)?



www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.03.2011


RE: Vorstellung

#53 von Erbse , 01.05.2012 13:45

Zitat von RAFA

Wieso versuchen dann seine irdischen Vertreter, solchen Glauben zu MACHEN (Bekehrung)?



Das mußt Du mal diese Leute fragen. Bekehren kann sich nur jeder selbst. Ich kann zwar erzählen, was ich glaube. Was ich erzähle, müssen aber andere nicht glauben. Ich kann schließlich viel erzählen, wenn der Tag lang ist.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Vorstellung

#54 von G Punkt , 02.05.2012 06:58

Zitat von Erbse

Zitat von RAFA

Wieso versuchen dann seine irdischen Vertreter, solchen Glauben zu MACHEN (Bekehrung)?



Das mußt Du mal diese Leute fragen. Bekehren kann sich nur jeder selbst. Ich kann zwar erzählen, was ich glaube. Was ich erzähle, müssen aber andere nicht glauben. Ich kann schließlich viel erzählen, wenn der Tag lang ist.




Muß man sich überhaupt zu einer (religiösen) Ideologie bekehren? Kann man zu etwas nicht nur eine Meinung haben?

G Punkt  
G Punkt
Beiträge: 34
Registriert am: 25.04.2012


RE: Vorstellung

#55 von Erbse , 02.05.2012 09:55

Zitat von G Punkt

Muß man sich überhaupt zu einer (religiösen) Ideologie bekehren? Kann man zu etwas nicht nur eine Meinung haben?


Niemand muss sich zu irgendetwas bekehren. Wer sich aber bekehren will, muss selber etwas dafür tun. Und eine Meinung zu irgendetwas haben Menschen sowieso.

Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012


RE: Vorstellung

#56 von G Punkt , 02.05.2012 10:30

Zitat von Erbse

Zitat von G Punkt

Muß man sich überhaupt zu einer (religiösen) Ideologie bekehren? Kann man zu etwas nicht nur eine Meinung haben?


Niemand muss sich zu irgendetwas bekehren. Wer sich aber bekehren will, muss selber etwas dafür tun. Und eine Meinung zu irgendetwas haben Menschen sowieso.




Bekehren bedeutet doch, dass man sich zu etwas bekehren soll, sich ändern soll. Warum sich aber ändern, wenn man mit seinem Leben zufrieden ist? Ich lebe mit jemanden zusammen. Deine Kirche würde wollen, dass ich mich entweder trenne, oder diese Person heirate, etwas, was wir BEIDE nicht wollen, wenn ich getauft werden wollte. Ist das nicht ein unzulässiger Eingriff in Persönlichkeitsrechte?

G Punkt  
G Punkt
Beiträge: 34
Registriert am: 25.04.2012


RE: Vorstellung

#57 von Erbse , 02.05.2012 10:51

Zitat von G Punkt

Bekehren bedeutet doch, dass man sich zu etwas bekehren soll, sich ändern soll. Warum sich aber ändern, wenn man mit seinem Leben zufrieden ist? Ich lebe mit jemanden zusammen. Deine Kirche würde wollen, dass ich mich entweder trenne, oder diese Person heirate, etwas, was wir BEIDE nicht wollen, wenn ich getauft werden wollte. Ist das nicht ein unzulässiger Eingriff in Persönlichkeitsrechte?


Das sollen ist das eine, das wollen das andere. Gott zwingt nicht. Menschen können sich frei entscheiden, mit allen Kosequenzen. Also muß sich auch niemand ändern und kann leben, wie es beliebt. Diese Freiheit bedeutet aber auch, Verantwortung zu übernehmen für das eigene Leben.

Wenn sich aber ein Mensch entschieden hat und einen Bund mit Gott eingegangen ist, so ist er auch verpflichtet ihn zu befolgen. Das ist wie mit einem Vertrag. Der Unterschied ist nur der, das es keine rechtliche, sondern eine Selbstverpflichtung ist. Und solange diese Verpflichtung freiwillig ist, ist es auch kein Eingriff in Persönlichkeitsrechte. Wer einen Bund mit Gott macht, der macht ihn mit Gott und NICHT mit der Kirche. So gesehen greift auch die Kirche nicht in die Persönlichkeitsrechte anderer ein.

Wenn ihr euch also beide nicht trennen wollt und auch nicht heiratet, dann ist das eure Sache. Hat einer von euch oder beide einen Bund mit Gott gemacht, so wurde dieser Bund gebrochen. Steht einer nicht in diesem Bund, kann er ihn auch nicht brechen.


Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.05.2012 | Top

RE: Vorstellung

#58 von G Punkt , 02.05.2012 11:11

Für die Existenz eines Gottes gibt es keinen Beweis. Also, kann man mit einer nicht existierenden Person einen Vertrag schließen?
Deine Kirche behauptet, wie die Katholen, dass ihre Kirche die Kirche Gottes wäre, also im Namen Gottes handeln würde. Da Gott nicht existent ist, kann es also auch keine "Kirche Gottes" geben!!!
Es ist also widerum eine Frage des Glaubens. Und, bitte sei mir nicht böse, aber deiner Kirche glaube ich kein Wort! Wer Falschgeld (siehe den Link dazu) in Umlauf setzte, oder Kindesmissbraucher schützte (siehe auch hier und hier die Links), hat bei mir jede Glaubwürdigkeit verloren.


G Punkt  
G Punkt
Beiträge: 34
Registriert am: 25.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.05.2012 | Top

RE: Vorstellung

#59 von Erbse , 02.05.2012 11:33

Zitat von G Punkt

Es ist also widerum eine Frage des Glaubens. Und, bitte sei mir nicht böse, aber deiner Kirche glaube ich kein Wort! Wer Falschgeld (siehe den Link dazu) in Umlauf setzte, oder Kindesmissbraucher schützte (siehe auch hier und hier die Links), hat bei mir jede Glaubwürdigkeit verloren.



Ich kann nicht von Dir erwarten, dass Du mir glaubst. Aber es scheint Dir leichter zu fallen, den Unsinn zu glauben, den andere über uns erzählen als denen zu glauben, die täglich mit dieser Kirche zu tun haben.

Ich mag auch nicht jede Story aufklären, die ins Netz gestellt wurde. Es gibt Tausende davon und keine ist richtig. Jedenfalls hat Joseph Smith kein Falschgeld gedruckt. Ich kann auf der verlinkten Seite auch nicht feststellen, wann das in welcher Stadt war. War es in Kirtland? Oder in Nauvoo?

Du kannst das ja selber mal genauer ausstudieren.

Vielleicht hängt das mit der Bankenpleite zusammen. Damals hat Joseph Smith eine Bank gegründet um auf diesen Wege die Armut unter den Mormonen zu lindern. Wegen einer Rezession in den USA ging die Bank pleite und viele Mitglieder verloren ihr Geld. Daher wandten sich viele von Joseph Smith ab. Vielleicht waren einige unter ihnen, die ihn beschuldigten Falschgeld zu drucken.


Erbse  
Erbse
Beiträge: 77
Registriert am: 25.04.2012

zuletzt bearbeitet 02.05.2012 | Top

RE: Vorstellung

#60 von G Punkt , 02.05.2012 12:15

Es geschah, wenn du den ganzen Artikel liest, in Nauvoo.
Eine Zeitung schrieb:

Zitat
„GELDFÄLSCHEREI usw. - Bei einer früheren Gelegenheit erklärten wir, dass eine Sorte von Falschgeld – Nauvoo Bogus genannt – ausgiebig in dieser Gegend in Umlauf gebracht wurde. Wir haben seitdem von der Anschuldigung gehört, die besonders von jemandem gemacht wurde, der eine Gelegenheit gehabt hatte, die Tatsachen zu erfahren, dass Joe Smith... in dieses schändliche Geschäft verwickelt ist... die Tatsache ist allbekannt, dass in Nauvoo Falschgeld hergestellt wird. Hier haben wir also eine Geldfälscherbande in unserer Mitte, die den Gesetzen unter dem Schutz eines angeblichen Propheten trotzen kann... Ein Beamter der Justiz könnte ebenso gut ins Fegefeuer gehen, um einen Schuft zu finden, wie nach Nauvoo, wenn Joe ihn in die Obhut nimmt...“ (Warsaw Signal, 5. Juni 1844)

Aus dem oben genannten Link, Hervorhebungen von mir

Mormonen schützten Falschmünzer, weil diese Mormonen waren:

Zitat
„Wir erfahren, dass letzte Woche ein Beamter, der von Gouv. Ford einen Haftbefehl hatte, der auf Ersuchen des Gouverneurs von New York für einen gewissen Eaton herausgegeben wurde, der der König der Nauvoo-Fälscherwerkstatt ist, in die Heilige Stadt ging, um die Verhaftung vorzunehmen. Dies tat der Beamte... Ungefähr um 11 Uhr richtete der Gefangene, der auf unbekannte Weise eine Pistole erhalten hatte, sie auf den Beamten und schwor, dass er gehen würde... Während das Haus von Eatons Freunden umzingelt war, wurde er triumphierend fortgebracht und der Beamte verspottet. Und dies ist das Heilige Nauvoo, der Wohnort von Gouv. Fords friedlichen Heiligen.“ (Warsaw Signal, 8. Januar 1845)

http://mormonismusschatten.de.tl/Apostel-angeklagt.htm

Mormonen wegen Falschmünzerei verhaftet:

Zitat
„GELDFÄLSCHER VERHAFTET. - Zwei Nauvoo-Heilige wurden in Burlington, Iowa, am 20. letzten Monats verhaftet, weil sie Falschgeld in Umlauf brachten. Ihre Namen waren Cyrus Chase und Rufus Adams und jeder hatte am selben Tag an der Lafayette-Bank in Cincinnati eine $10-Note eingezahlt. Weiteres Falschgeld wurde bei ihnen gefunden. Sie wurden beide zur Aburteilung überwiesen.“ (St. Louis American, 2. Dez. 1845, Maschinen geschriebene Kopie)

http://mormonismusschatten.de.tl/Apostel-angeklagt.htm

Und das sind nur einige Beispiele. Sie besagen, dass Smith einen Herrn Eaton (einen Nichtmormonen) damit beauftragt hatte, dieses Falschgeld herzustellen. Es gab in diesem Zusammenhang auch einen Haftbefehl gegen Brigham Young, den er sich, wie History of the Church belegt, durch einen Trick entzog.
Und selbst Beamte wurden von der Kanzel her mit dem Tode bedroht:

Zitat
Samstag, 12. - Versammlung am Podium. Die Ältesten Heber C. Kimball und John Taylor predigten. Mehrere Beamte nahmen an der Versammlung teil. Ältester Taylor gab ihnen zu verstehen, sollten sie einen Versuch machen, Haftbefehle an ihm auszuführen, WÜRDE ES IHR LEBEN KOSTEN...“ (History of the Church, Bd. 7, S. 395-396)

http://mormonismusschatten.de.tl/Die-Schnitzer.htm

Smith war der Auftraggeber, andere, darunter Brigham Young, John Taylor und Oliver Cowdery, führten es aus. Das ist das Ergebnis meiner Nachforschungen zum Komplex Falschgeld.
Kommen wir nun zum Kindesmissbrauch innerhalb der Mormonen:

Case Reports of the Mormon Alliance ist/war eine Gruppe von vorwiegend mormonischen Frauen, die den Kindesmissbrauch bei den Mormonen öffentlich machte. Leider gibt es diese Internetseite nicht mehr, aber das Buch kann käuflich erworben werden.
Hier soll es jedoch zum downloaden (kostenlos) sein: http://freedownload.is/pdf/case-reports-...mormon-alliance
Es zeigte auch, dass ein mormonischer Führer, George Lee, ein Siebziger, sich dessen schuldig gemacht hatte.
Ich werfe der Mormonenführung nicht vor, dass in ihren Reihen Kindesmissbrauch geschieht, sondern, wie sie damit umgehen.

G Punkt  
G Punkt
Beiträge: 34
Registriert am: 25.04.2012


   

oh Gott - wie peinlich!
Mormonen sind keine Christen

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen