Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#76 von 667-NeighbourOfTheBeast , 01.04.2011 16:14


Religion gilt dem Dummen als wahr, dem Weisen als falsch und dem Mächtigen als nützlich. (Seneca)

 
667-NeighbourOfTheBeast
Beiträge: 1.007
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#77 von Salih , 01.04.2011 21:02

Wer Recht hat? Der traditionelle Islam natürlich.




Emir Salih al-Kasrawi abd´al Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland
Großmufti von Europa


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#78 von Beelzebub , 01.04.2011 22:55

Erzengel Gabriel ist mir in der Nacht erschienen, er hat mir die Worte des Allmächtigen überbracht. Ich bin noch am aufschreiben. Somit wird meine Offenbarung das "Jüngste Buch". Alle vorherigen Propheten sind Märchenerzähler, mein Buch führt euch in mein Reich und wenn ihr nicht daran glaubt kommt ihr alle in die Hölle.


Anfang und Ende

 
Beelzebub
Beiträge: 48
Registriert am: 07.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#79 von Linda , 02.04.2011 07:25

Zitat
(von Salih)Wer Recht hat? Der traditionelle Islam natürlich.



Und welcher ist das? Etwa der wahabitische/sprich sunnitische Islam? Darf ich lachen?

Dann darfst du also kriegsgefangene Frauen vergewaltigen, Gefangene niedermetzeln, kinder schänden und mit Gewalt alle zu deinem "Glauben" bekehren! na, schönen dank auch!


Wenn Vibratoren Rasen mähen könnten, wären Männer überflüssig. --- Janet Jackson

 
Linda
Beiträge: 907
Registriert am: 14.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#80 von Eifelgeist , 02.04.2011 08:40

Zitat
Erzengel Gabriel ist mir in der Nacht erschienen,
er hat mir die Worte des Allmächtigen überbracht.


Warum kommt der nicht auch mal bei mir vorbei?

Ich warte noch auf die göttlichen Offenbarungen
um das Neuste Testament schreiben zu können.
Nach dem Alten Testament und dem Neuen Testament
nun das Testament 3.0 !

Es besteht doch eine immense Nachfrage.


Irren ist menschlich. Darum könnte alles, was wir glauben, ganz anders sein!

 
Eifelgeist
Beiträge: 133
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#81 von emporda , 03.04.2011 13:26

Zitat von Eifelgeist
Ich warte noch auf die göttlichen Offenbarungen
um das Neuste Testament schreiben zu können.
Nach dem Alten Testament und dem Neuen Testament
nun das Testament 3.0 !

Es besteht doch eine immense Nachfrage.

Dein Vorhaben ist ehrenwert und ob Deiner göttlichen Verehrung zu loben. Allerdings solltest Du die Nummerierung überprüfen. Der Heilige Geist ist ständig besoffen, der weiß schon nicht mehr wie viele Offenbarungen er bereits verkündet hat. Auch fehlt ihm vollkommen der Überblick über das, was vor seine Erfindung im Jahre 390 n.C. geschehen ist. Da hat irgend so ein Plagiator wild drauf los verkündet.

1199 n.C verbietet Papst Innozenz Bibellektüre in Zusammenkünften. Der Besitz der Bibel wird ab der Synode von Tarragona 1234 n.C etwa 300 Jahre lang mit dem Tode bestraft. Mit dem Edikt De-editione-et-usu-librorum-sacrorum wird 1546 n.C. die Vulgata die nicht herätische Heilige Schrift. Sie wird 1590 n.C. von Papst Sixtus V als Editio-Sixtina revidiert und für fehlerlos erklärt. Wegen vieler Fehler wird sie 1592 n.C. durch die absolut fehlerlose Editio-Clementina ersetzt. Die wird wegen vieler Fehler 1598 n.C. erneut ersetzt. Papst Pius IX (Giovanni Maria Mastai Ferretti) erklärt 1870 n.C. im 4. Kanon des Vatikanischen Konzils die Bibel ist ohne jeden Irrtum, der Heilige Geist hat sie den Schreibern diktiert.

Die ewig wahre Vulgata wird 1979 durch die absolut fehlerfreie Nuovo-Vulgata ersetzt, die 2001 schon wieder ersetzt wird. Papst Johannes Paul II. legt in seiner 5.ten Instruktion fest: "Wenn eine schon erstellte Übersetzung eine der Nuova Vulgata entgegen gesetzte Option enthält, was die zugrunde liegende Textüberlieferung, die Versfolge und ähnliches betrifft, muss dies … korrigiert werden." Der allwissende Baal-Priester und sein Heiliger Geist haben sich geirrt, eine Ewigkeit bei der RKK dauert 137 Jahre – oder auch weniger.

Neben 39 Büchern des AT existierten noch weitere Evangelien wie Baruch, Tobias, Judith, 1.u.2. Makkabäer, Weisheit, Jesus, Siracht, Philipp, Hermes, Judas, Petrus, Thomas, als der Kanon des AT längst fertig ist und Autoren wie Petrus nie existieren. Hieronymus nennt diese Bücher Apokryphen, sie existieren in keinem hebräischen Werk. Diese Bücher wurden in Altgriechisch verfasst und unterscheiden sich in grotesker Weise durch Lehre, Art und Inhalt. Außer von Augustin, der sie dem AT zuordnete ohne sie autoritativ zu werten, werden sie von den Kirchenvätern verworfen.

Bis 1600 n.C. kennt man nur den Codex Bezae von etwa 500 n.C., der auf 406 Seiten die 4 Evangelien enthält und in der Universität Cambridge aufliegt. Derzeit sind >6000 Texte bekannt. Was man Martin Luther als Übersetzung zuschreibt, das sind keine Urtexte, er hält sich an den hebräischen Kanon in Latein und setzt die Apokryphen zwischen AT und NT. Auf dem Konzil zu Trient (1546 n.C.) werden sie zur Schadensbegrenzung nachträglich als kanonisch erklärt.

Die Evangelische Kirche revidiert in 100 Jahren die Lutherbibel 3 Mal und ändert etwa 35% aller Worte. Die nächste Änderung soll 2015 erscheinen. Ausgaben wie die John-Wyclif-Bibel von 1382 n.C., die William-Tyndal-Bibel von 1522 nach dem masoretischen Text und dem Text-Receptus, die Coversdale Bibel, die Matthew Bibel, die Taverner Bibel, die Große Bibel, die Geneva Bibel, die Bishop Bibel, die Douay-Rheims Bibel, die King-James-Bible von 1611 n.C und 1769 n.C, die New-American-Standard-Bible, die English-Standard-Bible nach dem ägyptischen Minority Text kommen dazu. Im Internet stehen 108 absolut wahre aber widerspüchliche Bibelversionen. Mit der Ausrede die Bibel enthalte nur mythisch zu deutende Bilder lässt sich jeder Unsinn als Wahrheit und Geisterspuk rechtfertigen.

Wenn Du also eine neue Bibel schreiben willst - natürlich vom Heiligen Geist kopiert wie die Guttenberg-Dissertation - dann fängst Du besser mit der Nummer 175 an - die Nummer war der STGB-& gegen Homosexuelle und hat somit mythische Bedeutung für alle geistig Behinderte christlicher Moral. Du könntest es auch Version 51 Nennen, das ist der STGB-& für geistig Minderbemittele (krimineller Freifahrtschein), Bischof Müller aus Regensburg wird Dich sicher als aktueller Leidensgenosse unterstützen.


 
emporda
Beiträge: 279
Registriert am: 07.03.2011

zuletzt bearbeitet 03.04.2011 | Top

RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#82 von Hanna , 13.07.2011 10:50

Hier ein interessanter Artikel zur Frage:http://www.enfal.de/grund12.htm

Hanna  
Hanna
Beiträge: 385
Registriert am: 13.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#83 von Salih , 13.07.2011 17:59

Ja, der Islam gehört zu Deutschland. Kulturhistorisch betrachtet nicht, aktuell jedoch schon. Kulturen haben sich schon immer gewandelt.




Emir Salih al-Kasrawi al-Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland
Großmufti von Europa
Präsident und Oberster Richter des Internationalen Scharia-Gerichtshofs


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#84 von Nos482 , 13.07.2011 21:00

@Hanna
emporda ist schon länger weg, vermutlich an Altersschwäche gestorben oder so... anstatt ihm zu antworten könntest Du Dich also genau so gut mit Deiner Rauhfasertapete unterhalten.
@Salih
Außer die Kulturen in denen der Islam herrst, die hängen zum Großteil noch immer in der Steinzeit fest.



Thursatru und stolz drauf!

I declare war on the Axis of Morons!

 
Nos482
Beiträge: 620
Registriert am: 06.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#85 von RAFA , 14.07.2011 00:01

Was? Raufasertapete? Also das geht ja schon mal gar nicht, denn:


www.RAFA.at
guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

 
RAFA
Beiträge: 3.572
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#86 von fool , 29.07.2011 16:25

@Salih
auch Kulturhistorisch gehört der Islam, bzw. die Arabische Kultur zu Europa und somit auch zu Deutschland.
Unsere ganze Wissenschaft baut auf der arabischen Kultur auf, Medizin, Astronomie, Mathematik usw.
Viele der Antiken Schriften über Staatskunde, Philosophie und ähnliches wurde von arabischen Gelehrten aus
dem griechischen ins lateinische übersetzt.
So wurde es erst möglich, das man in Europa und eben auch in Deutschland dieses Wissen nutzen konnte.
Und es waren ausgerechnet die Templer und andere Kreuzritter, die viel zur Verbreitung Islamischer Denkweise
beigetragen haben... Naja, zumindest die Templer wurden dafür ja verbrannt...
Im Übrigen finde ich die Vielfalt der Religionen als begrüßenswert; solange sie sich tolerant und respektvoll begegnen.
Gerade der Islam und das Christentum haben doch auch viel gemeinsam;
Jesus, der von der Jungfrau Maria geboren wurde... beide werden sowohl im Islam, als auch im Christentum verehrt.
Heißt es nicht im Koran, das Jesus der letzte große Prophet vor Mohammed war und das beide gemeinsam auf einem
Esel in Jerusalem einreiten und ein tausendjähriges Reich des Friedens einleiten...?
Wir sollten also endlich mal anfangen die Gemeinsamkeiten zu suchen, statt uns zu bekämpfen!

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#87 von Salih , 29.07.2011 16:33

Christen und Juden sind Ungläubige.... genau wie Atheisten. Der Kampf des Islams ist erst beendet, wenn er die weltweit vorherrschende Religion ist!

Mit kulturhistorisch meinte ich eigentlich solche Sachen wie Architektur, Kunst, Philosophie die Europa bedeutend beeinflusst hat u.ä.! Das der Papst damals den größten Kulturraub der Menschheitsgeschichte anordnete, wird heute leider todgeschwiegen. So alltägliche Dinge wie Brillen, Uhren usw. sind Erfindungen der arabischen Welt. Während man hier im Mittelalter noch mit Holzschuhen durch die Scheiße auf den Gehwegen lief und die schwarze Pest durch gebetete "heilte", führte man im arabischen Raum bereits komplizierte Operationen durch.




Emir Salih al-Kasrawi al-Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland
Großmufti von Europa
Präsident und Oberster Richter des Internationalen Scharia-Gerichtshofs


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#88 von fool , 29.07.2011 16:38

>Der Kampf des Islams ist erst beendet, wenn er die weltweit vorherrschende Religion ist!<

Na dann werden wir uns noch ewig die Köpfe blutig schlagen, oder eben solange bis der
ein oder andere Gott die Schnauze voll hat von uns

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#89 von Salih , 29.07.2011 16:40

Es sind alles die selben Götter. Christen, Juden und Muslime haben den gleichen Gott.




Emir Salih al-Kasrawi al-Almani
Salih al-Kasrawi, Emir von Deutschland
Großmufti von Europa
Präsident und Oberster Richter des Internationalen Scharia-Gerichtshofs


Bundesvorsitzender der Islamischen Partei Deutschlands und der Bürgerbewegeung ProGenesis

Salih  
Salih
Großmufti von Deutschland
Beiträge: 2.406
Registriert am: 05.03.2011


RE: Gehört der Islam zu Deutschland?

#90 von fool , 29.07.2011 16:50

Und wieso bekämpfen wir uns dann???

 
fool
Beiträge: 1.013
Registriert am: 27.07.2011


   

3000 Polizisten machen jagt auf ...
Nach der Sintflut jetzt die Giftflut.

Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen