Aus systemtechnischen Gründen ist die Registration als neuer User nur über die direkte Einwahl ins Forum möglich: RAFA.xobor.de

Foren Suche

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 10 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • Meine Vorstellung in diesem ForumDatum16.05.2018 22:58
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    Hallo Tom,

    wir begrüßen dich ganz herzlich und freuen uns, dass du her gefunden hast. Leider mussten deine "Suchergebnisse" wegen Spam gelöscht werden, du hast sicherlich nichts dagegen, oder? Wir freuen uns auf rege Diskussionen!

  • AktuellesDatum15.03.2017 22:14
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    ...und Merkel ist die beliebteste Kanzlerin for ever. Besonders die öffentlich-rechtlichen Sender erzählen uns 24/7 diesen Scheiß so lange, bis wir es denn glauben, weil wir nix mehr anderes hören. Drum sind 2 Sachen wichtig: 1. Fernsehen und Radio boykottieren - und 2. Farbe bekennen!

  • AktuellesDatum23.01.2017 22:06
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    Also die Geschichte ist mit Sicherheit genauso oberfaul wie so manches, was einem hierzulande sonst so präsentiert wird: dass der Täter dann in Italien erkannt und erschossen worden sei... ach, Quatsch mit Soße! Täter werden immer erschossen - aber nur von nichtdeutschen Beamten, auf keinen Fall von deutschen, weil die töten ja nieeee - oder sie begehen dann Suizid, das ist auch immer sehr praktisch... Mich täts mal wirklich interessieren, was tatsächlich mit denen passiert, denn dass es staatliche Auftragskiller sind, das glaube ich auf keinen Fall. Es sind schon tatsächlich so Verrückte, die meinen, sie begehen da jetzt ne Heldentat - denn es GIBT ja genug solche Verrückten, da braucht man keine Auftragskiller mehr, da muss man nur die Verrückten mobilisieren.

    Insofern ist es mir eigentlich auch wieder wurscht, weil ob jetzt ein Verrückter mobilisiert wurde, ob ein Auftragskiller angeheuert wurde oder ob tatsächlich irgendein islamischer Spion oder Soldat am Werk war - es kommt ganz aufsselbe raus. Ob die Regierung das nun in Auftrag gibt, oder ob sie die geschehenden Dinge nur für sich nutzt - das macht keinen Unterschied. ...und DASS sie das tut, steht für mich außer Zweifel.

    Drum find ich diese ganzen "Verschwörungstheorien" auch immer so deppert: Nicht, weil sie nicht stimmen, sondern weil sich Leute da fürchterlich drüber aufregen können, als hätten sie's bis jetzt noch nicht gewusst, dass alles Plan und Business ist. Ja, was denn sonst, Jungs? Ja, wie blöd seid ihr denn? Ja, hab ihr echt gedacht, das sind angreifende Terroristen und die brave Polizei hat nach aufwändiger Recherche den Täter tatsächlich fassen können, ... so wie es die Bild-Zeitung oder die öffentlich-rechtlichen im Fernsehen sagen? Das kann doch nicht sein, dass ihr so einen Scheiß bisher geglaubt habt und nun "erschrocken" seid, dass das ja alles gar nicht so stimmt und es ein "Inside-Job" war. Für mich ist also das Alberne an den Verschwörungstheoretikern, dass sie Eulen nach Athen tragen und noch meinen, sie seien besonders gescheit.

    Aber zurück zum Berliner Attentat: Dass es in Berlin wirklich Tote gegeben hat, das glaube ich. Und wenn ich ein Angehöriger einer der Toten wäre, dann würden mich solche Mutmaßungen, dass da "gar nichts passiert sei", unheimlich verletzen.

    Das ist das, was mir genau in diesem Verschwörungs-Fall unheimlich stinkt.

  • PerspektivenDatum15.05.2015 14:07
    Thema von RAFA im Forum INTERRELIGIÖSE DISKUSSION

    Ich habe das grad in ein anderes Forum gepostet, aber dort wird es bestimmt gleich gelöscht. Drum poste ich es einfach hier nochmal, vielleicht mag ja einer mal was dazu sagen:

    Ich möchte hier mal gewisse Perspektiven diskutieren - und bitte alle Atheisten und Ungläubigen, sich aus diesem Thread draußen zu halten und nur mitzulesen. Ich selbst werde es ebenso tun: nur lesen.

    Perspektiven

    Stell dir vor, du bist ein unsichtbares Wesen und hast viel, viel Macht. Du könntest alles tun, kannst/darfst dich aber nicht real zeigen (aus welchem Grund auch immer). Du könntest zum Beispiel mit einem Schlag alle Kranken auf dieser Welt gesund machen, du könntest in einem Krieg auf einmal alle Panzer einfach weg-hexen oder du könntest auch allen Mächtigen und Königen auf dieser Welt in 1 Nacht im Traum erscheinen, ihnen das Ende ihres Reiches androhen, wenn sie dir nicht gehorchen und das dann auch am nächsten Tag wirklich umsetzen: Welcher König nicht tut, was du ihm nachts aufgetragen hast, in dessen Land bricht bereits am nächsten Tag eine Revolution aus. :-)

    Oder du könntest irgendwo einer Statue ein paar kleine Tropfen Wasser aus den Augen rieseln lassen ... oder dich alle 500 Jahre mal einem einzigen Menschen offenbaren und allen anderen Menschen die nächsten 500 Jahre zumuten, dass sie diesem einzigen Menschen das nun glauben sollen ... oder du könntest mal irgendwo 1 Kranken heilen, 500 andere Kranke daneben aber NICHT ... oder du könntest eine einzige, alte Frau in irgendeinem abgelegenen Dorf aufsuchen und bewirken, dass sie über Nacht blutige Kreuzigungsmale bekommt ... usw.

    Was würdest du als mächtiges, unsichtbares Wesen tun?

    --Gedenkzeile---

    Und nun stell dir vor, du bist ein ängstliches, kleines, dummes, nicht viel erkennendes Menschenkind, das unbedingt den mutmaßlichen Schöpfer dieser Welt sehen und am besten irgendwie anfassen will. Was würdest du tun?

    Du könntest in jeder komischen Wolke, die vorüber zieht, sein Gesicht erkennen wollen ... du könntest in jeder spontanen Genesung, an der nicht ein Arzt mitgewirkt hat, gleich eine Wunderheilung vermuten ... du könntest in jedem beinahe-Unfall, der grad noch so gut gegangen ist, sein Wirken hineininterpretieren ...

    ...aber triffst du damit wirklich den Schöpfer?

    Weißt du nicht insgeheim, dass du dir damit selber etwas vormachst? Wenn du es insgeheim weißt, dass du dich nur selber belügst oder beschwichtigst, dann werden deine Zweifel auch immer größer, weil sie sind ja berechtigt (es IST ja Betrug!).

    Solltest du dann nicht lieber aufhören, jeden Unsinn glauben zu wollen? ...schon allein deinem Gott zuliebe ;-)

  • anti-GEZ-Petition BayernDatum21.04.2015 22:38
    Thema von RAFA im Forum Brabbelecke

    Haaa, ich bin ganz aufgeregt: Ab sofort ist die Bayern-Petition online! Einfach mal reinklicken!

    Wenn ihr mithelfen wollt, Unterschriften zu sammeln: Auf der Seite unten rechts kann man sich den Unterschriftenbogen als PDF downloaden, ausdrucken und kopieren. Damit könnt ihr dann im Freundeskreis real-Unterschriften sammeln (aber Achtung: Es darf nur 1 x unterschrieben werden. Wer schon geklickt hat, darf nicht mehr unterschreiben)

    https://www.openpetition.de/petition/bes...t-weiter-bayern

  • Petition GotteslästerungsparagraphDatum25.01.2015 21:22
    Thema von RAFA im Forum INTERRELIGIÖSE DISKUSSION

    Ich wollte nur diesen Link bekannt geben:

    https://epetitionen.bundestag.de/content...tion_56759.html

    Petition zur Abschaffung des Gotteslästerungsparagraphen § 166

  • Koranverteilung, LIES!-AktionDatum04.01.2015 16:32
    Thema von RAFA im Forum Islam special

    Die Muselmänner probieren einen Restart der LÜGEN!_Aktion. Am 31.01.14 haben sie in München einen Stand - ich guck mal, dass ich da hin komm.

    Hier die zukünftigen Termine:

    ww.infostaende.info

  • wie kann denn einer glauben?Datum12.11.2014 20:24
    Thema von RAFA im Forum INTERRELIGIÖSE DISKUSSION

    Ich kenne nur die Version: religiöse Sätze einfach als Dogmen setzen, sagen "das IST so", nie mehr darüber nachdenken und falls mal wieder der Gedanke eines Zweifels aufkommt, diesen sofort unterdrücken oder mit Glaubensgeschrei und Gebet verdrängen.

    Aber gibt es eigentlich auch Leute, die die Dinge ihrer Religion tatsächlich für wahr halten? Also ich meine: Leute, die wirklich davon überzeugt sind, dass das so ist, wie es ihre Glaubenslehren sagen?

    Damit meine ich z.B. Leute, die die Evolutionstheorie und die Entstehung der Arten kennen und verstehen, aber trotzdem glauben, die Lebewesen seien aus Erde geschöpft worden oder Leute, die schon mal einen (seit längerer Zeit) Toten gesehen haben und tatsächlich meinen, so einer könnte wieder lebendig werden, etc. und zwar, weil diese Leute das allen Ernstes für plausibler und für wahrscheinlicher halten?! Gibt es hier Leute, die wirklich von ihrem Glauben überzeugt sind, dass er reale (weltliche) Tatsache sei?

  • sich der Religion weihenDatum15.10.2014 18:02
    Thema von RAFA im Forum Islam special

    In so ziemlich jeder Religion gibt es einzelne Vertreter, die dem Weltlichen mehr oder minder entsagen und ihr Leben nur der Religion widmen wollen. Dabei denk ich jetzt NICHT zuerst an christlich-kirchliche Priester, Nonnen und Mönche im Zölibat, die sich des Sex enthalten (sollen), bis ihnen die Grütze zu den Ohren rausquillt und sie sich lieber über kleine Kinder hermachen, sondern vor allem an freiwillige "Vollreligiöse". So gibts ja auch im Buddhismus Mönche, die ihr Leben lieber mit dem Studium des Buddha verbringen wollen als mit Frau und Kinder und Hab und Gut. In den Naturreligionen gibt es auch Schamanen, also Menschen, die sich besonders intensiv mit den Geistern und Göttern beschäftigen und dem Weltlichen eher entsagen. Und sogar im Satanismus gibt es das, denn z.B. ICH bin auch so jemand, der im Weltlichen keine allzu großen Reize findet (für Mann und Kinder hats nicht gereicht, hatte da nie Bock drauf, viel zu wenig Interesse an den meisten weltlichen Trieben). Den Sinn und Inhalt meines Lebens sehe ich eher in der Beschäftigung mit Satan und meiner diesbezüglichen Persönlichkeitsentfaltung in spirituellen Sphären, in der satanischen Philosophie und im Suchen der religiösen "Weltformel", d.h. ich möchte irgendwann für mich kapieren, wie das mit Göttern, Seelen und der Jenseitswelt wirklich ist. Die Suche nach diesem spirituellen Aha-Effekt steht bei mir im Vordergrund meines Lebens und alles Weltliche finde ich - sofern es nicht grad akute Unannehmlichkeiten/Schmerzen bereitet - relativ nebensächlich. Ja sogar im Atheismus gibt es so etwas, denn auch da gibt es eine Reihe Wissenschaftler, die ihre Forschungsobjekte mit solcher Begeisterung verfolgen, dass sie einfach keine Zeit/Lust/Interesse haben für eine/n Partner/in, sodass ihre Beziehungen nicht richtig halten oder sie schon gleich von vorn herein keine ernsthaften Sexualkontakte aufbauen. Die leben ganz für ihr geistiges/geistliches Ding und sind damit auch glücklich.

    Nun hab ich neulich an so einem Koran-Stand die Zottelbärte dort gefragt, ob es auch im ISLAM so etwas Vergleichbares gibt, also Positionen, in denen sich der Mensch fast ausschließlich mit dem Islam befasst und nicht mehr oder nur höchst wenig mit dem weltlichen Leben. Die beiden Männer an dem Stand (es waren Deutsche) versuchten dann, mir klar zu machen, dass ja jeder Mensch Triebe und Bedürfnisse hat, blablabla...
    "Nee! ICH NICHT! Nein, ehrlich: ich hab das nicht so und hatte das auch früher nie in nennenswertem Ausmaß, deswegen bin ich auch alleine geblieben" meinte ich, aber die verstanden das anscheinend gar nicht, dass es sowas tatsächlich gibt.

    Resümee war, dass es was Vergleichbares wie Mönche oder Schamanen bzw. sich ganz der Religion Widmende im Islam nicht gibt, weil es hat doch jeder Mensch bestimmte Triebe und...blablabla. (Ich gabs dann auf mit denen und ging)

    Sagt mal: denken die echt nur in Trieben?
    Haben die nicht einmal eine Idee davon, dass manche Menschen MEHR wollen als bloß dämlich vögeln, fressen, fernsehschauen?
    Kennen die sowas gar nicht, dass man eine innere Sehnsucht nach Wissen und Verstehen spiritueller bzw. göttlicher Dinge haben kann und das Weltliche minder achtet, weil es einen halt nicht so anspricht?

    Also ich find es einfach widerlich im Islam: Es geht nur um Weltlichkeiten - abgesehen vom Himmelreich nach dem Tod. Man hat hier zu heiraten, Blagen in die Welt zu setzen und die Gebote Allahs zu halten, die zum Großteil auch nur das weltliche Leben betreffen. Sowas ist doch keine Religion, sagt mal?! Das ist doch urlangweilig! Da werden ja in keinster Weise die geistigen/geistlichen Bedürfnisse befriedigt!

    Sagt mal, gibts denn im Islam wirklich keine Menschen, die sich aus der Gesellschaft zurückziehen, um mit Allah zusammen einsam zu sein, um Allah zu erkennen, zu spüren und zu verstehen, weil sie das wichtiger finden als doof ficken, Kindergeschrei und blökende Viehherden um sich rum? Gibts denn da keine Mönche, besondere Meister, göttliche Vergeistigte, Meditierende und Spiritisten, die ihr Leben ganz (oder größtenteils) dem Allah und dem Geistigen widmen möchten?

  • SeverusDatum22.09.2014 21:22
    Thema von RAFA im Forum Brabbelecke

    ...hat mich selber auf den Trip gebracht, mal wieder in den Admin-Einstellungen zu wühlen, weil ich Pazuzus Forum sperren wollte. Dabei habe ich leider auch feststellen müssen, dass Severus' eMail-Adresse irgendwas mit "g.kenkel..." war. Aus diesem Grund habe ich Severus gesperrt.

  • ich glaub, ich spinnDatum11.06.2014 22:02
    Thema von RAFA im Forum Gesellschaft

    Ich weiß nicht, aber ich hab zur Zeit eine echt komische Stimmung und komm irgendwie "nicht mehr mit" und das liegt daran:

    In Rumänien knallen sie für saubere Fußballstraßen ein paar herrenlose Straßenhunde ab und ganz Facebook ist voller Geschrei, wie unmenschlich das ist und dass man Rumänien boykottieren soll. In Brasilien machen sie derzeit ziemlich das Gleiche, nur nicht mit Hunden, sondern mit Menschen ... und: ja gut, ein paar Leute quaken auf Facebook davon rum (sonst wüsst ich's nicht), aber das Echo ist so müde, dass ich irgendwie echt erschrecke .

    70 Menschen kamen in der Türkei beim Grubenunglück ums Leben. Das gab ein paar müde Artikel bei uns in der Zeitung, aber es war eher Erdogan-Bashing und Politik als irgendwie angemessene Teilnahme. Jetzt fällt 1 (in Worten: einer! Ein einziger!) Höhlenforscher in eine Höhle, ist auch schon ein alter Dackel von 52 Jahren, und es gibt eiiiiin Mediengeschrei!

    Also ich will jetzt nicht sagen, das sei alles unmenschlich und böse, aber es ist irgendwie so skurril. Ich finde die Gesellschaft und was ich davon so mitkrieg mittlerweile derartig skurril, dass ich langsam ein Problem mit der Realität krieg, so nach dem Motto: Spinn ICH oder die anderen?

    Sagt mal was dazu!

  • NarzissmusDatum29.05.2014 16:14
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    Zitat von IK
    Ich identifiziere mich mit dem, der ich in idealer Topform bin. ... Nur BIN ich das nicht, denn ein Mensch besteht nun mal objektiv auch aus Schwächen.


    Aus DEM Grund habe ich lange Zeit schwer mit Satan gehadert: Der meinte, ich soll zu mir selber stehen. Außerdem ist da auch noch das "tue, was du willst".

    Ja, zugegeben: Beides hat mir überhaupt nicht gefallen!!!
    Ich will nicht tun, was ich will. Ich wollte stets "Gutes" (Leistungsstarkes) tun, um vor mir selbst zu glänzen. Ich tat nicht, was ich wirklich will, sondern ich tat, was ich für mein überhöhtes Selbstbild förderlich fand. Naja, was heißt "ich TAT"...? Ich tue es heute noch so.

    Ich unternehme viele Dinge einfach nur deswegen, damit ich in meinem Blog präsentieren kann, was ich wieder Tolles unternommen habe. Manchmal würde ich viel lieber einfach nur pennen und im Bett abgammeln, aber das ist ja furchtbar, weil das ist ja nix Tolles, das kann man ja niemandem erzählen. Ich lebte früher NUR zur Show und noch heute zum großen Teil zur Show. (Den anderen Teil verlebe ich "undercover" mit Satan-Ahriman)

    Das waren im Übrigen seit jeher fatale Konflikte zwischen mir und Satan-Ahriman - und ganz ehrlich: Diese Konflikte sind ein wesentlicher Grund, warum ich langsam wirklich glaube, dass es den Typen gibt. Ok, sagen wir mal, es gibt ihn vllt nicht als gottartige Persönlichkeit, aber es gibt ihn zumindest als manifestiertes Schema in mir, nämlich als der von mir verdrängte Anteil. Er ist der Förderer meines wahren Ichs, der vor 30 Jahren schon solche Sachen von mir wollte wie: "Du sollst zur Ruhe kommen." Da bin ich damals ausgetickt: Was?? RUHE??? Aber nein, ich wollte doch was leisten!!...

    Das ist fatal im Sinn des Satanismus. Dort heißt es ja, man selbst sei Gott. Aber ich selbst wollte kein Gott sein, im Gegenteil: Mein wahres Ich fand ich ja eigentlich total dämlich und doof, bin ja bloß so n doofer Mensch, der auch stinkt wie alle anderen, wenn er auf Kacken geht, pack ich ja gar nicht, sowas.

    Klar ist das im Satanismus in erster Linie so gemeint, dass man sich von christoiden Ideen nicht einsulzen lassen soll, sich dagegen durchsetzen soll und lieber sein wahres, triebhaftes Ich leben soll - kein Gesetz, tu was du willst!

    Ja, gut, bei mir sind es keine christoiden Ideen, die ich leben wollte, bei mir sind es narzisstisch-überhöhte Ideen von Superhelden und Idealbildern, die ich leben wollte, aber es ist dieselbe Art von Ich-Verleugnung.

    Satan-Ahriman meckerte das schon vor 30 Jahren an, als ICH noch gar nicht wusste, dass es "mich" überhaupt gibt.

    Naja, mittlerweile kam ihm mein Alter entgegen, denn langsam könnte ich höchstens noch "Super-Oma" werden und das ist nicht wirklich was Tolles, find ich. Ich muss mich langsam damit anfreunden, dass ich NICHT Superdingsda bin oder werden könnte, sondern dass ich mal von der Bühne abtreten könnte und mal leben könnte, was ICH eigentlich will.

    Seitdem ich das tue, klappt es um Längen besser mit Satan-Ahriman. Ich bin zur Zeit fast richtig glücklich mit dem. Ey, sowas Geiles...!


    Zitat von IK
    Die Schwierigkeiten entstehen dann, wenn andere sich an meiner Sichtweise stören und es mich wissen lassen.
    Selten entstehen auch dann Probleme


    Naja, gut.... also ich hau immer so gern meinen Schädel gegen die Wand, klasse, gefällt mir. Es stört mich auch überhaupt nicht, bloß das einzige Problem ist iwie, dass diese blöde Wand immer so hart ist. Hab mir schon oft überlegt, warum das so ist... Aber in Wirklichkeit interessiert mich das ja nicht, Wand ist mir viel zu doof und weiterhin leb ich meinen Fetisch aus und knall mit dem Kopf gegen die Wand. Eines Tages werde ich eine Gummiwand finden, wirst schon sehen, und da kann ich dann endlich in paradiesischer Glückseligkeit meinen Schädel dagegen hauen

    Naja, kurzum: Es gibt Sachen, die sind geil - und es gibt Sachen, die sind Scheiße - und es gibt Sachen, die haben einen Haken. Bei so Haken-Sachen muss man für sich selbst entscheiden, wie weit man sich den Haken bieten lässt, wie weit der Vorteil der Sache den Haken kompensiert und ab wann der Haken so empfindlich stört, dass man etwas dagegen tun will. Eins ist aber Tatsache: der Haken ist in der Sache impliziert, er gehört zu ihr.

    D.h. zu der Tat, die du tust, gehört auch das Reply. Auch wenn das Reply nur deswegen doof ist, weil die anderen alle doof sind, aber es IST halt so. Wenn es anfängt, dich zu stören, solltest du es ändern, andernfalls solltest du es genießen.

  • Salihs BlogDatum28.05.2014 21:27
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    Wieso? Er hat sie dir doch in einem Päckchen geschickt. Sind sie etwa NICHT angekommen?

  • NarzissmusDatum28.05.2014 21:25
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    Das "Schlimme" am Narzissmus ist ja dieses, dass man sich selbst so hoch einstuft, um in seinem eigenen Inneren keine tieferen sozialen Beziehungen zuzulassen, denn eine solche bräuchte ja halbwegs gleichwertige Ebenen.

    Naja, wenn einen das nicht stört oder man das sogar bewusst und absichtlich tut, ist es weiters auch nicht tragisch. Dann ist es eher eine Lösung.

    Eine Hand voll Narzissten tun es vermutlich aus Angst vor der sozialen Beziehung, um ihr aus dem Weg zu gehen. Sie möchten sehr wohl eine haben, traun sich aber nicht recht oder haben eben Angst, dabei Wesentliches zu verlieren. Dann bleibt ihnen nichts anderes übrig, als "seelisch zu wichsen", d.h. die soziale Beziehung mit sich selbst zu führen, weil man selbst ist ja so supertoll, dass man es auch wert ist, sich auf sich einzulassen.

    Ein paar wissen überhaupt nicht, was eine tiefe, echte, soziale Beziehung ist, weil sie nie eine hatten.
    Ich denke, wenn man nie geliebt worden ist, dann kann man sich auch nicht erkennen. Also malt man sich ein (überhöhtes) Scheinbild.

    Eine andere Hand voll Narzissten wagen es nicht, sich auf sich selbst einzulassen, weil sie Angst vor sich selbst haben. Sie schämen sich, sie selbst sein zu müssen und empfinden ihr Ich-sein peinlich. Das hat noch nicht einmal groß was mit persönlichem Versagen oder Minderwertigkeitskomplex zu tun, sondern man würde sich genauso peinlich empfinden, wenn man bessere oder andere Eigenschaften hätte. Es stört einen nicht das So-sein, sondern das Ich-sein an sich. Da hilft nur, sich selbst so weit zu überglänzen, dass man sich nicht mehr merkt. Also baut man ein "Selbst"-Bild auf, das mit sich selbst absichtlich nichts zu tun hat, wie du schon sagst: Entweder alles - oder nichts - nur nicht die Wahrheit (=ich).

    Eine dritte Art Narzissten legen ihr narzisstisches Selbstbild auf eine erhöhte Gottperson, um ihr Ich verleugnen und verdrängen zu können.

    Sind wir nicht ALLE (ein bisschen) Narzissten?
    Wie siehts aus mit dir: stört es dich an dir?

  • Wer hat recht in seinem Glauben?Datum21.05.2014 20:06
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    Satan hat Recht! Der sagt zwar gleich, dass er das Blaue vom Himmel runter lügt, aber das stimmt wenigstens!

  • LiebeDatum19.05.2014 21:30
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    Aber gerade die Liebe einer Mutter ist sowas von instinkt- und hormongesteuert...? Die Mutterliebe funktioniert durch die allerniedersten und -tierischsten Reize wie Kulleraugen, Kindchenschema. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, die Mutterliebe ist überhaupt keine Liebe, weil sie mindestens genauso tierisch, primitiv und hormonell bedingt ist wie Ficken. Ficken ist auch keine Liebe. Genausowenig Liebe ist es, wenn eine Frau auf ein Baby abfährt.

    Wenn das Baby dann aus dem Kindchenschema herausen ist, entpuppt sich die so hoch gelobte "Mutterliebe" oft nur als Eitelkeit, Arroganz und Selbstherrlichkeit, denn das arme Kind soll nun auf einmal all das erfüllen und bewältigen, was seine Eltern nicht geschafft haben, zu deutsch: "Du sollst es einmal besser haben als wir." Hierbei wird nicht einmal gefragt, was das Kind selber eigentlich will oder wer es überhaupt ist. Es ist eine Strohpuppe für das elterliche Versagen, das in es hineinprojiziert und wiederwettgemacht werden soll.

    Gerne wird das Kind auch zu allen möglichen "Vorteilen" gezwungen, die es selber oft gar nicht haben will. Es soll tolle Ausbildungen machen, für die es sich nicht einmal interessiert, es soll es "zu was bringen", "ein anständiger Mensch werden" und alles mögliche erfüllen, was den eitlen Vorstellungen seiner Eltern entspricht und wird dabei selbst überhaupt nicht gewertet!

    Darum würd ich sagen: Nichts wird so sehr verachtet, verdrängt und gehasst, wie das eigene Kind!

    Besonders schön kommt dieser Hass dann während der Pubertät zutage, wenn die kleine Tochter auf einmal eine Frau wird und der Mutter ganz unbewusst zeigt, dass diese jetzt eine alte Schachtel ist. Dann ist es gerade die Mutter, die hinterher ist, dass die Tochter bloß keinen ab kriegt (das lautet: "Der ist nicht gut genug für dich!") und was die Tochter für einen WILL, das ist ja schon 10 x wurscht, es sei denn, es ist der Märchenprinz der Mutter. Mit diesem Märchenprinz MUSS die Tochter dann glücklich sein und wehe, wehe, sie sieht das anders! Hoho!

    Nee, Salih... geh mir weg mit der Mutterliebe. Das ist wirklich die Kehrseite der Liebe, wenn es überhaupt eine ist.

    Zu @magnusfe's Statement überlege ich allerdings heftig rum: Es ist mir noch nichts eingefallen, was dagegen spricht. "Sich freuen, dem anderen geholfen zu haben"... hui! Davon gibt's zwar auch eklige Abarten, z.B. "es mit ihm doch nur gut meinen" oder "sich aus Eitelkeit freuen, was man wieder Tolles für den anderen getan hat", aber so in der Reinform ... also wirklich sich freuen, weil der andere sich freut aufgrund dessen, was man ihm Gutes getan hat... also das ist schon SEHR "Liebe-verdächtig". Naja: Ich überlege noch!

  • LiebeDatum15.05.2014 22:04
    Thema von RAFA im Forum INTERRELIGIÖSE DISKUSSION

    Glaubt eigentlich irgendwer (hier) an die Liebe und dass es sich bei ihr NICHT um ein endogenes, hormon- oder instinktgesteuertes Psychosyndrom handelt? Wenn ja: Welche Arten von Liebe haltet ihr denn für "echte" Liebe (vllt z.B. agape oder dergleichen?) und wie begründet ihr denn eure Meinung?

  • Salihs BlogDatum15.05.2014 22:02
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    LOL, Salih: voll Dyskalkulie - du hattest dich einfach verrechnet

  • Mist!!Datum07.05.2014 20:24
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    Nö. Ganz ehrlich: DEN Zahn hat SALIH mir gezogen. Man sah ja auch bei ihm, dass das ganze Geschrei bloß heiße Luft ist.

    Es gibt sicherlich ein paar Radikale, aber die hocken in Saudi Arabien, Iran oder sonst wo. Bei uns hocken die auch gelegentlich im Knast.

  • Sich selbst doof findenDatum06.05.2014 21:14
    Foren-Beitrag von RAFA im Thema

    Weil wir dich nun auch ziemlich doof finden, da du eindeutig Linda bist, habe ich dich gesperrt.

Inhalte des Mitglieds RAFA
Beiträge: 3573
Ort: Nürnberg
Geschlecht: weiblich
Toplisten, Counter, Banner (bitte drauf klicken!):
Christliche Topliste von Gnadenmeer.de Life-is-More Christian Toplist
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen